Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 102

Worüber regen wir uns eigentlich auf

Erstellt von jai po, 09.09.2008, 19:01 Uhr · 101 Antworten · 4.617 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von jai po",p="630049
    Jeder hat seine Meinung die er auch vertreten kann, aber Beleidigung und für Dumm verkaufen ist kein Argument.
    Es ist doch bekannt, dass jemand mit Beleidigungen anfängt, wenn ihm kein Argument mehr einfällt, um seine dann wohl doch falsche These zu stützen.

    Ich bin in der Realität zwar eher für Frieden, aber hier im Forum kann es meiner Ansicht durchaus auch heftiger zugehen.
    Denn es ist doch nichts anderes als ein Querschnitt der deutschen Kultur.
    Sich friedlich zu verstellen, wäre zwar politisch korrekt, aber es verzerrt das Bild.
    Und ich mag das Nittaya vor allem deshalb, weil es sehr gute psychologische Einblicke in das Wesen des Standard-Farangs bietet.


    Zitat Zitat von jai po",p="630049
    Dieter, du hast natürlich den totalen Durchblick in der thailändischen Politik das glaube ich dir.
    Dieter halte ich für eine sehr zuverlässige Größe. Ich weiß genau, wenn er etwas über Thailand schreibt: genau das Gegenteil ist richtig.
    Und da kann er ruhig mich beleidigen. Es belegt ja nur meine oben aufgestellte These.

    Und zu Bukeo:
    als Farang-Ehemann ist es sehr einfach, Nordthailänder zum Wähler der Demokraten zu überzeugen. Da der Farang normalerweise einen hauseigenen ATM aufstellt, entfällt eben ein wichtiges Argument, die PPP zu wählen.
    Dadurch kann die Familie natürlich die Prioritäten verschieben und sich mehr auf die Bekämpfung von Korruption konzentrieren oder auch mal die Sympathie des Spitzenkandidates in Betracht ziehen.

    Wer also das gesamte Nord-Volk überzeugen möchte, sollte halt überall ATMs aufstellen (sprich: in jedem Haushalt ein reicher Farang). Aber wäre das dann nicht schon wieder Stimmenkauf???

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    .....edit...wobei du in Bangkok oder hier auf Phuket nur die schwer arbeiten siehst die aus diesen Regionen oder aus Burma kommen.Hier auf Phuket gibt es viele Gummi-Plantagen aber du brauchst nicht glauben das hier ein Thai um 3 uhr oder so aufsteht, ich würde sagen auf 90% aller Plantagen arbeiten Burmesen. [highlight=yellow:cd2c2ac01f]Ja und die lieben Leute in Bangkok oder im Süden wollen natürlich keine Konkurenz, weiter blöd halten oder besser noch blöder machen dann ist es gut. Die hier im Süden haben längst geschnallt das man am besten Geld verdient wenn man Die Touristen übers Ohr haut oder nicht aber selbst dann ist immer noch leichter und schneller Geld zu verdienen.[/highlight:cd2c2ac01f] Von diesem Träumen die Leute im Norden nur, und dann kommt einer und verspricht Dinge die sie nie hatten und viele bekommen es (unter welchen Voraussetztungen ist jetzt nicht wichtig)dazu bekommen sie noch 100 300 500 Bath für ihre Stimme, das die natürlich wieder die gleichen wählen ist doch verständlich.
    "It takes 2 to tango!"

    Habe lange nicht so starken Brechreiz empfunden wie nach diesem zusammengeklaubten, mit Vorurteilen durchwirkten, Stammtischgelaber-Unsinn!

    Voll von Verallgemeinerungen, die typische Farang-Steintisch-Bierlaune Meinung wiedergeben!


    Der letzte Satz, mein lieber Hirsch, der hat es in sich, was du fuer ein verstaendnissvoller Mensch bist, ueber Meinungen wie die Deine, freuen sich Leute die sich Wahlen kaufen!


    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    Die Demokraten haben das gleiche versucht aber nicht so erfolgreich wie Thaksin.
    Genau, die muessen hier bleiben!

    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    Dazu muß man auch sagen wo Thaksin kamm, war das die neue Partei und alle dachten jetzt kann das alte Gesocks abtretten.

    ...hat kein Mensch! Damit bescheinigst du nur deine Unkenntniss der Situation!

    Das gaengige Schlagwort war damals, nach der "Neugruendung" der TRT, "Alter Wein in neuen Flaschen" und ebenfalls sofort nach der Neugruendung der PPP!



    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    Was ja auch so gekommen ist, gebracht hat es nur noch mehr Unheil. [highlight=yellow:cd2c2ac01f]Für mich will das die PAD nur durchziehen damit die oberen 100 weiter ihre macht ausspielen können von dennen wird es ja auch finanziert[/highlight:cd2c2ac01f].

    Voll verpeilt... deine, wie viele Andere hier, der Anti-PR der Oligarchen, die mit ALLEN erdenklichen Mitteln, um ihre Macht ringen, auf den Leim gegangen!


    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    Die wo jetzt die großen Anführer der PAD sind, wahren noch vor ein paar Jahren die besten Freunde von Thaksin. Aber warum auch immer er hat sie gewaltig auflaufen lassen, und jetzt sind sie die großen Verteidiger der Demokratie
    Ja und? Sie haben sich von dem "grossen Meister" abgewandt, nach dem klar wurde das "zum Wohl der Armen" nur ein Werbeslogan war um noch schneller, noch reicher zu werden!

    Der Rest der Aussage, Eintopf, Mischgemuese... alles in einen Topf, geht so nicht!

    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    mit 30% wählen und 70% bestimmen. Nur weil sie damals nicht das Monopol für das Kabelfernsehen in Thailand von Thaksin erhielten.
    Ja klar, wieder Eintopf, 'n Kessel Buntes.. die 30-70% Loesung waere EINE Moeglichkeit den Filz, die Vetternwirtschaft, das Gemunkel und Gekungel aus der Politik fern zu halten!

    Aber das scheint ihr, die diese Meinung halten, geflissentlich zur Unterstreichung eurer fiebrigen Forderungen nach DEMOKRATIE zu uebersehen, weil es gerade so, ins ideologische Konzept passt!



    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    Die werden es wahrscheinlich schlimmer Treiben wie die jetztige Regierung, das kommt dann als nächstes "PAD for President"
    Ja klar.... Semantik? Kaballa? Kaffeesatz gelesen?

    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    ..wobei die dummen aus dem Norden oder Issan nur 30% wählen dürfen,
    Das "duerfen", wenn es so kommen sollte...dann ALLE THAIS!


    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    und der Rest von der sogenannten Oligarchie bestimmt wird.
    Wallenstein? Ich habe darueber, wie das im Einzelnen durchgesetzt werden soll, noch keine Einzelheiten in Erfahrung bringen koennen!


    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    ........ Aber okey, das einzige was für mich wichtig ist das Thailand nicht die Demokratie verliert, biß diese aber wirklich funktioniert wird noch viel Wasser denn (in München sagen wir die Isar aber hier) den Menkong runterfließen (laufen).
    Dann erklaer doch mal bitte, wie Demokratie "verloren" werden kann, wenn diese "Demokratie" noch garnicht "richtig funktioniert"?


    Zitat Zitat von jai po",p="630169
    Aber die Thais an sich sind schon in Ordung bloß bei diesem Umfeld wie Schule und Erziehung ist es halt recht schwer eigenständig zu denken, sie werden halt bewußt dumm gehalten. Und da ist es egal wer die Regierung stellt, nur so kann die Oligarchie ....edit....ihre Macht behalten, biß sich das ändert wird noch viel sehr viel Zeit vergehen es ist einfach ihre Kultur.

    ....und genau daran "arbeitet" z.Zt. die PAD, die du anfaenglich, im Schulterschluss mit Anderen hier verteufelst (siehe highlight)!?

    In blankes Entsetzen versetzt mich der Umstand, das einige der Poster hier offensichtlich zwar "mit reden", weil sie meinen eine Meinung kundtun zu muessen, diese Meinung aber auf offensichtlich katastrophalen Desinformationen beruht!


    Es waere vielleich ratsam, etwas mehr zu trennen, zu erkennen, versuchen zu verstehen "wer, was, wieso, weshalb, warum...." .... Sesamstrasse!

  4. #33
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Da der Farang normalerweise einen hauseigenen ATM aufstellt, entfällt eben ein wichtiges Argument, die PPP zu wählen.
    du hast recht - mag normalerweise der Fall sein, aber ich denke das sich hier das "normalerweise" mehr auf den Issaan bezieht.

  5. #34
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von Bukeo",p="630248
    Da der Farang normalerweise einen hauseigenen ATM aufstellt, entfällt eben ein wichtiges Argument, die PPP zu wählen.
    du hast recht - mag normalerweise der Fall sein, aber ich denke das sich hier das "normalerweise" mehr auf den Issaan bezieht.
    Was ist denn aus deiner Sicht der Grund, warum die Thais in Nordthailand außerhalb des Isaans hauptsächlich die PPP wählen? Konkret: warum hat deine Familie vorher PPP gewählt?

    Chiang Mai ist ja z.B. die zweitgrößte Stadt Thailands. Das Bildungsniveau dürfte ja nicht wesentlich schlechter als in Bangkok sein, oder?

    Zweiter Grund: die paar Baht Bestechungsgeld. Wenn du meinst, nur der Isaan wäre so verarmt, dürfte das doch für die Nord-Ost-Thais kein Grund gewesen sein, ihre Stimme zu verkaufen, oder?

    Im "Spiegel" hieß er damals vor der Wahl:
    "Diese Politik kam auch bei den kleinen Leuten an, weil der Ex-Premier die Bauern von ihren Schulden aus der Asienkrise befreite und eine Krankenversicherung für nur 30 Baht im Monat (70 Cent) einführte."

    Wie uns ja einige weismachen wollen, ist das nur Schein (wie die Menschen dort aber seit vielen Jahren noch gar nicht selber begriffen haben). Aber warum begreifen das anscheinend die Menschen um Chiang Mai nicht, was das Volk in Bangkok und im Süden schon längst kapiert haben.

    Woran kann das liegen? Bekommen die im Norden nicht genügend Sonne ab?

    Vor allem würde mich mal interessieren, was die Nordthais davon halten, dass sich die PAD als "Vertreter des Volkes" hinstellt, worunter die noch nicht von Farangs bekehrten Isaaner und Nord-Thais ja gar nicht fallen (immerhin die Mehrheit des Volkes).

    Oder tritt jetzt der FC Bayern-Effekt ein? Man möchte zu den Siegern gehören und somit zu den heimlichen Volksvertretern und wird stattdessen zum Wendehals und wählt daher das nächste Mal die Opposition?

    Würde immerhin den Grabenkampf zwischen den Volksgruppen lösen. Beeinflussung statt Schulung zum eigenen Denken. Ob das der richtige Weg ist? Kurzfristig vielleicht, langfristig sicher nicht.

    Mir kommt das Ganze wie das Aufstreben der Linken in Deutschland vor. Die sehen sich auch irgendwie als Vertreter des Volkes und scheinen nun auch tatsächlich die Regierung voll im Griff zu haben (andere Lösungen als große Koalitionen wird es in Zukunft wohl kaum noch geben).
    Sie haben sicherliche löbliche Ansätze, aber die sind unrealistisch und bilden keine Vision für die Zukunft des Landes. Und auch wenn die PAD keine politische Partei ist, so unterstützt sie doch indirekt die Opposition, die eben auch keine Alternativen präsentiert.

    Immer nur klagen und jammern ohne Lösungsansätze zu haben, ist einfach nur schlecht.
    Und die Auflösung der Demokratie, um Demokratie zu schaffen, ist nicht nur schlecht, sondern völliger Schwachsinn und gefährlich.

  6. #35
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    warum sollte ich mich aufregen, wenn viele thais es selber eher gelassen sehen.
    mein schwiegervater immer noch politisch (kein dorfpolitiker) angagiert, sieht die situation auch eher gelassen.

  7. #36
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Welches Demokratieverständis die Herren der Beschimpfungen haben ist ja offensichtlich. Das ist die Forenvariante von "und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein".
    Ist doch egal, wie direkt oder subtil man sich selbst für grundsätzlich schlauer hält als andere, Frechheiten sind Frechheiten und keine Argumente.

    Verständlich zwar, dass sie keine haben, weil sie nunmal (wie die anderen aber auch) aus einer anderen Kultur stammen, aber auch nicht akzeptabel.

    Wie lächerlich das Argument der Zahlungen bei Wahlen. Das ist gar nicht hauptsächlich der Grund warum die Leute ppp/trt gewählt haben. Die haben nämlich von jedem der was spendierte alles mitgenommen. Tun Deutsche in Deutschland auch, macht mal irgendwo einen Freibierstand und daneben einen Stand mit politischer Information...

    Aber wie jemand unsere westliche Demokratie für demokratischer halten kann, das bleibt mir schleierhaft. Korruption hat lediglich etwas andere Formen und wird gelegentlich mit lachhaften Ergebnissen angeprangert.
    Leere Versprechungen kennen wir von Politikern seit unserer Geburt und an Entscheidungen gegen den Willen der Bevölkerung, egal durch welche Partei, sind wir doch komplett gewöhnt.

    Nur eins kennen wir nicht, die Freiheit in solcher Art zu demonstrieren wie in TH. Da wäre längst die Polizei tätig geworden und hätte geknüppelt und mit Wasserwerfern den Spaß verdorben. Dabei ging es oft um elementarere Dinge als jemanden nicht so zu mögen.

    Wenn bei uns der Mann mit dem Koffer lügt oder sich weigert auszusagen, interessiert es nicht, ob das legal oder illegal ist, der kriegt bis ans Lebensende seine Huldigungen. Ein paar Meinungen hier und da werden geäussert, aber tatsächlich passiert nichts.

    Die Thai wollen sich lediglich genauso belügen lassen wie immer und wie es auch im Westen getan wird, also durchaus westliche Demokratie... nicht wirklich ein Grund zur Aufregung. Ausser eben für diejenigen, die sowieso nur Großmäuler sind. Ultrarechtes Denken mit etwas Frechheit garniert macht eben noch keinen Sozialdemokraten...

  8. #37
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="630253
    Zitat Zitat von Bukeo",p="630248
    Da der Farang normalerweise einen hauseigenen ATM aufstellt, entfällt eben ein wichtiges Argument, die PPP zu wählen.
    du hast recht - mag normalerweise der Fall sein, aber ich denke das sich hier das "normalerweise" mehr auf den Issaan bezieht.


    Im "Spiegel" hieß er damals vor der Wahl:
    "Diese Politik kam auch bei den kleinen Leuten an, weil der Ex-Premier die Bauern von ihren Schulden aus der Asienkrise befreite und eine Krankenversicherung für nur 30 Baht im Monat (70 Cent) einführte."

    Wie uns ja einige weismachen wollen, ist das nur Schein (wie die Menschen dort aber seit vielen Jahren noch gar nicht selber begriffen haben)....
    .
    Der "Ex-Premier" hat keinen von den "Schulden aus der Asienkrise" befreit!

    Da ist der Autor dieses Artikels schlecht informiert!
    Die Demokraten unter Chuan Leekpai haben nach 1997 die eersten Wiechen gestellt und die Aufraeumarbeit geleistet!

    Es besteht eine gute Moeglichkeit das denen, die es noch nicht begriffen haben, durch das ASTV der PAD es ermoeglicht wird zu verstehen das sie verschaukelt wurden!

    400.000 Faelle sind in Verfahren wegen Rueckstaende in der Kreditbegleichung, einige davon haben NIE nicht ,mal einen Baht an Zinsen gezahlt!

    Warum wohl?

    etwa weil sie genau wussten das es geliehens Geld war, was zurueck zu zahlen war und KEIN geschenktes Geld?

    Die 30 Baht Versicherung ist tot, Existus, Aus, Ende, soviel Wert wie ein paar Paracetamol Tabletten!

    Ist dir das entgangen?

    Oder ist das in deinem "Thailandbild" retuschiert, zensiert, vertuscht - weil es da nicht reinpasst?

  9. #38
    Avatar von Peter Feit

    Registriert seit
    02.01.2007
    Beiträge
    247

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von Dieter1",p="630234
    Zitat Zitat von Peter Feit",p="630116
    die amtierende Regierung wurde von der MEHRHEIT der thail. Bevölkerung gewählt. Anhänger dieser Regierung werden von organisierten Schlägertrupps totgeschlagen. Soviel zum Demokratieverständnis in Thailand...

    PF
    Wo hast Du denn diesen absurden Bloedsinn her?
    Aufwachen Dieter...dieser "absurde Bloedsinn" wie du es nennst sind Tatsachen die selbst dir nicht verborgen bleiben dürften. Schau dir doch noch mal den Bericht von Robert Hetkämper im letzten WELTSPIEGEL an. Der Mann hat sicher mehr Wissen und Infos als Du

    PF

  10. #39
    Avatar von

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von mipooh",p="630259
    Die Thai wollen sich lediglich genauso belügen lassen wie immer und wie es auch im Westen getan wird, also durchaus westliche Demokratie... nicht wirklich ein Grund zur Aufregung. Ausser eben für diejenigen, die sowieso nur Großmäuler sind. Ultrarechtes Denken mit etwas Frechheit garniert macht eben noch keinen Sozialdemokraten...
    Da kommen wir der SAche doch sehr nahe.
    In Thailand wollen sich eben etliche nicht länger nur veräppeln lassen. Die Leute gehen auf die Straße wie bei uns seit 1969 nicht mehr.

    Die Diskussion erinnert mich doch auch sehr stark an die damalige Zeit in D. Und ich vergleiche die PAD-Gegner auch mit den Gegnern der damaligen Proteste. Die Argumente klingen sehr ähnlich.

    Für mich ist es auch ganz klar, daß eine Demokratie unserer Prägung, wie sie Mipooh in seinem Beitrag auch gut skizziert hat für Thailand eine sehr schlechte Lösung ist.

    Ja, ich bin für LOS ein Gegner dieser romantisierten Form von Korruption und Parteienklüngel. Viel mehr ist doch nicht dahinter wenn hier immer von der Verteidigung der Demokratie in Th. die Rede ist.

    Was um alles in der Welt ist denn da vorhanden das verteidigenswert ist am derzeitigen Zustand?

    Die PAD und einige nachstrebende Politiker brechen endlich die alten Strukturen auf. Die Gerichte sprechen endlich einmal recht.
    Der alte Mief verteidigt sich noch mit Klauen und Zehen, aber am Ende wird er sich nicht halten können.

  11. #40
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf

    Zitat Zitat von Samuianer",p="630274
    etwa weil sie genau wussten das es geliehens Geld war, was zurueck zu zahlen war und KEIN geschenktes Geld?

    Die 30 Baht Versicherung ist tot, Existus, Aus, Ende, soviel Wert wie ein paar Paracetamol Tabletten!

    Ist dir das entgangen?

    Oder ist das in deinem "Thailandbild" retuschiert, zensiert, vertuscht - weil es da nicht reinpasst?
    Das musst du mich nicht fragen.
    Ich wähle keine PPP und würde es auch nicht tun.
    Ich habe keine 30 Baht-Versicherung und kann mir darüber kein Urteil erlauben. Ebenso habe ich keinen Kredit aufgenommen und habe keine Erfahrung.

    Und das betrifft sicherlich auch alle Forenuser hier.

    Ich versuche nur zu verstehen, warum die nördliche Landbevölkerung PPP wählt und der Süden nicht.

    Von den direkt Betroffenen im Norden habe ich bislang nur positives über Taksins Maßnahmen gehört. Die hatten bislang keine Nachteile dadurch, sondern Vorteile.
    Das muss ich doch erstmal so hinnehmen. Warum sollten de mich belügen. Ich kann denen auch schlecht sagen, dass es ihnen schlecht gehen muss, weil sie doch die falsche Partei gewählt haben. Wer bin ich denn?

    In Deutschland gibt es doch auch Gründe, warzum bestimmte Gruppen links, rechts, grün oder liberal wählen.
    Die werden sich schon was bei denken (oftmals abhängig vom derzeitigen Status in der Gesellschaft - da spielen Kapriolen einzelner Politiker auch kaum eine Rolle).
    Ich kann einem Dauer-Grünen-Wähler auch kaum davon überzeugen, dass die FDP doch die richtige Partei sei.

    Negatives über Taksins "Geschenke" habe ich bislang nur von Forenusern hier erfahren oder über Bangkoker Thais, die aber auf die Maßnahmen wie 30 Baht-Versicherung oder Kredite niemals angewiesen waren.

    Wem soll ich dann eher folgen? Den Praktikern vom Lande oder den Theoretikern aus der Stadt?

    Erst wenn man weiß, warum eine Gruppe eine bestimmte Partei wählt (und um nichts anderes geht es mir doch), kann man Gegenmaßnahmen vornehmen.

    Und die sollten garantiert nicht daraus bestehen, dass man diese Volksgruppen von Wahlen ausschließt, sondern ihnen lukrative Alternativen bietet.

    Was hilft es, wenn einem Samuianer die Taksin-Geschenke nicht wegfallen, aber alle Nordthailänder frohlocken?
    Meinst du, die ändern ihr Wahlverhalten, nur weil du oder die Minderheiten-Vertreter der PAD das anders sehen.
    Die wählen dann doch erst recht die PPP das nächste Mal.

    Man muss das gesamte Volk verstehen - nicht nur die Bangkoker und Südthailänder. Nur dann erreicht man langfristig vielleicht eine Regierung, die uns auch gefällt (denn in der Hinsicht sind wir ja sicherlich nicht so weit mit unseren Meinungen entfernt). Vor allem, wäre dann Gesamtthailand repräsentiert.

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich kam mit dem Regen
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.07, 00:29
  2. Chiang Mai im Regen
    Von songthaeo im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.07, 22:23
  3. Regen der Vernichtung
    Von soi1 im Forum Event-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.06, 12:14
  4. Regen in Samui!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.05.05, 15:42
  5. Regen, nichts als Regen
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.02, 16:28