Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Erstellt von Sioux, 25.07.2007, 07:47 Uhr · 13 Antworten · 1.791 Aufrufe

  1. #11
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Wirtschaftliche Zusammenarbeit

    Gestern war jetzt die Eroeffnung des Bueros.

    Zitat:

    Der Prinz, die Prinzessin und die Augsburg AG
    Die Augsburg AG hat seit gestern ein Büro in Bangkok. Zur Einweihung kamen die thailändische Prinzessin Bhamsawali und Luitpold Prinz von Bayern in den 16. Stock des Ocean Towers - ein 140 Meter hohes Bürogebäude in der zentral gelegenen Sukhumvit Road. Firmen in Augsburg und der Region sollen hier von einem Netzwerk für den südostasiatischen Markt profitieren. Zur Eröffnung gab es eine Zeremonie mit fünf buddhistischen Mönchen. Diese beteten in der halbstündigen religiösen Feier für den Schutz und den Erfolg der Augsburg AG in Thailands Hauptstadt.
    Dabei waren auch die Mitglieder einer Wirtschaftsdelegation, die sich seit Sonntag in Bangkok aufhält und am Samstag nach Augsburg zurückkehrt (wir berichteten). Ein erfolgreiches Engagement der Augsburg AG wünschen sich Ralf Schnabel (Böwe Systec), Dr. Franz Hoppe (Renk), Bruno Geiger (Kuka-Roboter), Bernhard Ammann (Firma Asig) und Götz Beck von der Regio Augsburg. Punkt 14.39 Uhr durchschnitt die Prinzessin das Blumenband am Eingang zu dem etwa 70 Quadratmeter großen Büro. Mit dieser Uhrzeit war die Neun im Spiel - die Glückszahl in Thailand. Für den Eröffnungstag war auch der 9. August gewählt worden. Die Idee stammte von Prinzessin Soamsawali.

    Nach der religiösen Zeremonie lud die Augsburg AG zu einem Gala-Dinner ins Hotel Plaza Athenee ein. Dort feierten die Thai-Prinzessinnen, die mit großem Polizeiaufgebot kamen, zusammen mit Luitpold Prinz von Bayern sowie zahlreichen thailändischen Politikern und Unternehmern und der Augsburger Delegation.

    Die monatliche Miete für die Niederlassung beläuft sich laut Leypoldt auf etwa 400 Euro.
    Quelle

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wirtschaftliche Zusammenarbeit

    Zur Einweihung kamen die thailändische Prinzessin Bhamsawali und Luitpold Prinz von Bayern
    soweit ich informiert bin, ist die Mutter von Prinzessin Soamsawali keine Prinzessin. Ebenso ist Soamsawali nicht die Frau vom Kronprinzen, sondern seine Ex-Frau. Er ist ja wieder neu verheiratet.

  4. #13
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Wirtschaftliche Zusammenarbeit

    Zitat Zitat von Bukeo",p="512597
    soweit ich informiert bin, ist die Mutter von Prinzessin Soamsawali keine Prinzessin. Ebenso ist Soamsawali nicht die Frau vom Kronprinzen, sondern seine Ex-Frau. Er ist ja wieder neu verheiratet.
    Ja, hat sich bis zur Zeitung nicht herumgesprochen. Steht auch heute wieder so im Blatt:

    Zeitungszitat:

    Ein königliches Weißbier für die Prinzessin
    Augsburger Präzisionsarbeit beeindruckt die Thai-Prinzessinnen beim Gala-Dinner im Bangkoker Nobelhotel Plaza Athenee. Kuka hat einen Fußballroboter einfliegen lassen. Der schießt auf Kommando von Kronprinzessin Soamsawali zwei Mal auf die Torwand: jeder Schuss ein Treffer. Bruno Geiger, Asienchef von Kuka, lächelt zufrieden. Deutsche Qualität steht bei den Thais hoch im Kurs. "Technik aus Deutschland ist spitze", sagt der frühere Vize-Regierungschef Phinij Charavsombat im Kreise von Vertretern der Augsburger Firmen Kuka-Roboter, Renk, ASIG und Böwe Systec.
    Die Augsburg AG hat am Donnerstagabend zu einem festlichen Empfang eingeladen. Es ist der gesellschaftliche Höhepunkt der Reise der Augsburger Wirtschaftsdelegation in die thailändische Hauptstadt. 150 hochrangige Vertreter des Königshauses, der Wirtschaft und der Politik sowie Asien-Repräsentanten großer deutscher Unternehmen wie Siemens und BMW feiern drei Stunden einen bayerischen Abend. An der Festtafel sitzen neben der Kronprinzessin deren Mutter, Prinzessin Bhamsawali, Luitpold Prinz von Bayern mit seinem Sohn Karl Prinz von Bayern, Thailands reichster Mann, der Milliardär Charoen, General Hammaret, Stabschef der Thai-Armee, Staatssekretär Khun Sathit.

    Luitpold Prinz von Bayern hat seinen Platz neben der Kronprinzessin, der das von ihm mitgebrachte König-Ludwig-Weißbier sichtlich mundet. Der Adelige aus Bayern nutzt die Thailand-Verbindungen von Augsburg-AG-Chef Gerhard Leypoldt. Er will sein königlich-bayerisches Bier den königstreuen Thais schmackhaft machen.

    Im großen Festsaal des Hotels geht es zu wie bei einem Staatsempfang. Die Prinzessinnen sind während des Augsburg-Abends von dutzenden Sicherheitskräften und Bediensteten umgeben. Ihre Ankunft in einer langen Kolonne von Staatskarossen und Polizeiwagen löst rund ums Hotel großes Aufsehen aus.

    An der Festtafel werden bayerische Schmankerl aufgetischt: Flädlesuppe und Schweinshaxe mit Sauerkraut. Die Kronprinzessin, die Augsburg von ihrem Besuch im März kennt, kündigt an, im Herbst nächsten Jahres wiederzukommen. Sie möchte die Thailand-Messe besuchen, die Gerhard Leypoldt und die Augsburg AG zusammen mit der thailändischen Regierung veranstalten will (AZ berichtete).

    Die Augsburger Firmenvertreter können am Ende der Delegationsreise noch immer nicht recht fassen, dass sie ihre Gespräche in Bangkok auf höchster Ebene haben führen können. "Dazu kann man Ihnen nur gratulieren", sagt Dr. Franz Hoppe von der Renk-Geschäftsleitung nach dem Gala-Dinner im Gespräch mit Leypoldt.

    Die Deutschen haben bei ihrem Bangkok-Trip Gesprächspartner in Ministerien und bei der Armee getroffen, die bei Auftragsvergaben zu entscheiden haben. Sie begegneten außerdem möglichen Kooperationspartnern in großen Unternehmen. Der stellvertretende Gouverneur von Bangkok interessierte sich am gestrigen Freitag für Umweltlösungen. Die Luftverschmutzung ist hoch in Bangkok, wo die Straßen selbst noch in der Nacht von Autos verstopft sind. Für November ist eine zweite Delegationsreise geplant. Die Augsburger versprachen dem Vize-Gouverneur, dann Vertreter der Umwelttechnologie mitzubringen.

    Größtes Interesse von höchster Stelle

    Das Augsburg-Büro in Bangkok, das am Donnerstag eröffnet wurde (AZ berichtete), soll mit seinem Netzwerk den Markt in Thailand sowie Vietnam, Malaysia und China betreuen. Für Firmen aus der Stadt Augsburg wird diese Dienstleistung zum Selbstkostenpreis erbracht. Andere Unternehmen müssen dafür richtig bezahlen. Der Bundesverband für Wirtschaftsförderung hat bereits allergrößtes Interesse angemeldet.

    Während die meisten der Delegationsteilnehmer heute, Samstag, wieder heimkommen, bleibt der Chef der Augsburg AG noch ein wenig länger. Heute empfängt Königin Sirikit ihn und Luitpold Prinz von Bayern. Nächste Woche erholt sich Gerhard Leypoldt dann ein paar Tage am Meer: am Privatstrand der beiden thailändischen Prinzessinnen südlich der Touristenhochburg Phuket. Quelle

  5. #14
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Wirtschaftliche Zusammenarbeit

    Am Privatstrand auf Phuket klingt ja auch nett. Mit der Verbindung ist er hier kaum zu stoppen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12