Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Wirbel um Thailands eiserne Lady

Erstellt von Renato, 04.10.2005, 17:01 Uhr · 19 Antworten · 850 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Renato

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    81

    Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Jaruvan Maintaka
    © Tages-Anzeiger; 01.10.2005; Seite 7 /Ausland
    Von Manuela Kessler, Singapur
    Das königliche Schweigen besitzt mehr Gewicht als alle Worte, die gegen Premierminister Thaksin Shinawatra bereits ins Feld geführt worden sind. Der zum Regierungschef aufgestiegene Multimilliardär pflegt Kritik vom Tisch zu wischen. Thaksin lässt sich von niemandem etwas sagen, auch nicht von König Bhumibol. Den guten Rat des Monarchen, der Aufstand der Muslime sei mit Massnahmen gegen ihre Randständigkeit zu beantworten, statt mit Gewalt zu unterdrücken, schlug der Regierungschef in den Wind. Das Resultat ist, dass sich die Spirale der Gewalt in den muslimischen Provinzen im Süden des Königreichs immer schneller dreht.

    Thailand befindet sich auf dem Weg in eine Zwangsherrschaft. Der starke Mann knebelt das demokratische System mit Hilfe seiner Gefolgsleute in der Partei «Thais lieben Thais», welche im Parlament die Zweidrittelmehrheit hält. Wer sich Thaksin in den Weg stellt, wird kaltgestellt von den Opportunisten, die ihre Fähnchen nach dem Premier ausrichten - und von ihm dafür nach altbewährtem Feudalsystem honoriert werden. Thailands oberste Rechnungsprüferin, Jaruvan Maintaka, ermittelte, dass die Vetternwirtschaft unter Thaksin einem neuen Höhepunkt entgegengeht.

    Einst eine graue Maus

    Die unbestechliche Spitzenbeamtin deckte auf, wie Unsummen abgezweigt wurden beim Bau von Autobahnen und bei der Kompensation von Bauern, die ihr Federvieh wegen der Hühnergrippe hatten schlachten müssen. Sie machte publik, dass Verwandte führender Politiker profitierten, wenn Arzneien für die staatlichen Spitäler bestellt und Bauaufträge für den neuen Flughafen von Bangkok vergeben wurden. Mehr als 12,5 Milliarden Franken, rechnete die Oberbuchhalterin vor, gehen dem thailändischen Staat jedes Jahr durch Korruption in staatlichen Projekten verloren. Die 58-jährige Frau scheute nicht davor zurück, die politische Kultur des thailändischen Regierungschefs für das Malaise verantwortlich zu machen.

    Ihre Unbestechlichkeit war dem starken Mann ein Dorn im Auge. Thaksins Parteigänger im Parlament begannen, auf die Absetzung der so genannten Generalrechnungsprüferin hinzuwirken. Jaruvan Maintaka, eine Buchhalterin ohne einflussreiche Freunde, schien ein leichtes Opfer zu sein. Ihre Stellung verdankte die dreifache Mutter dem Umstand, dass sie von den Mächtigen als graues Mäuschen eingestuft worden war. Sie kam nur ins Spiel, weil sich der zuständige Parlamentsausschuss im Jahr 2001 nicht auf einen Kandidaten zu einigen vermochte, der das neu geschaffene Amt für Rechnungsprüfung führen sollte. Nach monatelangem Seilziehen wurde dem Senat ein Dreiervorschlag überwiesen und Jaruvan Maintaka schliesslich als vermeintliches Leichtgewicht gewählt. König Bhumibol segnete die Ernennung ab.

    Ihre Amtsführung war makellos. So fochten ihre Widersacher das Einsetzungsverfahren als verfassungswidrig an. Das Oberste Gericht gab ihnen Recht: Das parlamentarische Komitee hätte sich auf einen Kandidaten als Generalrechnungsprüfer einigen müssen. Es sei unzulässig gewesen, der Vollversammlung einen Dreiervorschlag zu unterbreiten. Das Oberste Gericht liess zwar offen, ob Jaruvan Maintaka weiterhin als oberste Rechnungsprüferin Thailands zu betrachten sei, aber ihre einflussreichen Gegner wussten dafür zu sorgen, dass ihr Büro versiegelt und ihr Lohn gestoppt wurde. Der Beweis, wie wenig die demokratischen Spielregeln unter Thaksin gelten, schien erbracht, als der Senat einen Nachfolger nominierte.

    Jaruvan Maintaka wurde abgeschrieben. Welch eine Fehlkalkulation: Die graue Maus kämpfte wie ein Tiger. Seiner Majestät, König Bhumibol, habe sie geschworen, ihr Amt nach bestem Wissen und Gewissen zu verrichten, erklärte die Rechnungsprüferin. Er allein könne sie von ihren Pflichten entbinden. Der hoch verehrte König aber schwieg. Er verwehrte dem Kandidaten für ihre Nachfolge seinen Segen. Kein Wort war aus dem Palast zu vernehmen, mehr als drei Monate lang. Das eisige Schweigen heizte die Diskussion im thailändischen Volk an, dass es Premier Thaksin zu weit treibe. Die Opposition formierte sich gegen seine willigen Vollstrecker. Verzweifelt suchen sie nun nach einem Weg, sich aus der peinlichen Affäre zu ziehen. «Thailands eiserne Lady», wie Jaruvan Maintaka inzwischen tituliert wird, ist drauf und dran, die Duckmäuser in die Knie zu zwingen.

    Es ist eine beispiellose Blamage für Thailands Premier: Der König verunmöglicht es ihm, die Leiterin des Rechnungs-prüfungsamtes abzusetzen

    :bravo:

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Ich sehe da keinen Unterschied zu Deutschland und Europa.
    Das ist einzig und allein Hetze aus dem Ausland.

    Für mich ist Taksin ein cleverer und intelligenter Business Man.
    Und das schmeckt manchen nicht im Ausland.

    Ich frage immer nach Taksin .... und noch nie hat sich ein Thai gegen Taksin ausgesprochen.

  4. #3
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    womit es dann schon mindestens zwei waeren die das Wohl des Volkes im Auge haben!
    Ich hoffe nur dass der CEO Thaksin und seine TRT ihre Grenzen erkennen!
    Hut ab vor dem Koenig

    der
    Lothar aus Lembeck

  5. #4
    Avatar von Renato

    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    81

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Was ist schon die kleine graue Maus gegen den Premierminister.

    Nicht käuflich? ;-D

    Gruss Renato

  6. #5
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Ich werde für die eiserne Lady beten, dass sie sich nicht doch noch vom Rattenfänger fangen läßt. Hoffentlich steht sie es durch.
    Es müßte noch viel mehr geben, die dem Sonnenkönig endlich mal die demokratischen Grenzen aufzeigen.

  7. #6
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Zitat Zitat von Thai-Robert",p="281208
    Ich sehe da keinen Unterschied zu Deutschland und Europa.
    Das ist einzig und allein Hetze aus dem Ausland.

    Für mich ist Taksin ein cleverer und intelligenter Business Man.
    Und das schmeckt manchen nicht im Ausland.

    Ich frage immer nach Taksin .... und noch nie hat sich ein Thai gegen Taksin ausgesprochen.
    weil die publizisten in thailand mundtod gemacht werden!
    momentan laufen klagen gegen zeitungen und redakteure die kritik an thaksin geübt haben in milliardenhöhe.
    aber nicht weil einer geschrieben hat, thaksin färbt sich die haare!

  8. #7
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Robert,

    was erwartest Du denn fuer Formen der ehrlichen Systemkritik, wenn Du immer mal "nach Taksin fragst"?

    Ich kenne in unserem Umfeld etliche, auch durchaus hochstehende, Personen, die ihm absolut ablehnend gegenueberstehen. Und das aus sehr guten Gruenden.

  9. #8
    Avatar von Andreas_Ulm

    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    189

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    @Robert

    kann es sein, das du bei taksin viele gemeinsamkeiten zu dir siehst? Dass er wie du ein patriarch und selfmademan ist?

    Ich habe auch schon einige thais nach taksin befragt und habe noch keinen fan von ihm gefunden. Allerdings auch kein fanatischer hass, wie hier z.T. zu spüren. Man traut ihm einfach nicht. Man fühlt, dass er zur (absoluten?) macht strebt und auch eigennützige ziele verfolgt.

    Nein, man muss taksin nicht verdammen, aber dass sein regime kaum weniger korrupt ist wie das seiner vorgänger, ist doch nicht auf ausländische hetze begründet!

    Und das, was im eingangsthread geschrieben wurde, ist doch auch nicht erfunden? Ich finde, du machst es dir ein wenig zu leicht.

    grüsse

    Andreas

  10. #9
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    Es kann sein, das die befragten Thais meistens das sagen , was der Farang hören will.
    Da hast Du Recht !
    Ich habe auch schon einige thais nach taksin befragt und habe noch keinen fan von ihm gefunden.
    Politik ?
    Das ist etwas das ich eigentlich nicht mag.
    Und das dann noch alles von der Presse aufgekocht und dem Volk serviert :-( (O.T. siehe Wahlen in Deutschland ).
    Siehe Hühnerbaron in Thailand ..... ob Taksin oder Königsfamilie usw.
    ..... alle treffen sich bei Ihm und feiern zusammen.

    Vetternwirtschaft oder Eine Hand wäscht die andere ?

    Taksin hat in den vergangenen Jahren einiges Gutes für Thailand und das Volk getan.
    Darum hat Er einige kleine Pluspunkte bei mir gesammelt. Sonst nix.

  11. #10
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Wirbel um Thailands eiserne Lady

    @Thai-Robert

    aber dabei die großen Minuspunkte nicht vergessen!
    Soll's ja geben.
    Wenn man durch ein Fenster schaut, sieht man nicht nur was 5 Meter dahinter liegt. Es sei denn, man kneift die Augen gehörig zusammen.

    Gruß
    Monta

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lady Bar 1 & Lady Bar 2
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 05.06.13, 10:27
  2. Eiserne Seidenstrasse
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.06, 15:11
  3. Lady-Bike
    Von Yala im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.07.06, 20:24
  4. Lady of Isan
    Von Batak-Bamberg im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.05, 19:23