Seite 3 von 24 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 239

wg. Zigarettenpolizei: "nie wieder nach Thailand"

Erstellt von berti, 29.08.2010, 06:41 Uhr · 238 Antworten · 19.340 Aufrufe

  1. #21
    Monta
    Avatar von Monta
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    ... dt. Touristen beobachtet, die sich benommen haben, wie die Axt im Walde...
    In Thailand und bezüglich Müll?
    Wenn Du das so meinst, dann nehme ich das nicht ab.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Lieber Monta! Leider habe ich schon viele dt. Urlauber gesehen, die sich genau so benommen haben, aber nicht nur in Thailand. Reduzieren will ich es nicht nur auf deutsch, denn es sind noch jede Menge andere Nationalitäten. Aber auch Einheimische benehmen sich nicht immer im Sinne von Umweltbewusstsein... Grandios fand ich im Jahr 2006, wir machten gerade eine Nilkreuzfahrt, alle Softgetränke wurden aus PET ausgeschenkt. Unsere Flasche war leer, wir warteten "brav" auf den Kellner und übergaben unsere Flasche... was macht der Typ, geht ein paar Meter und schmeißt sie in den Nil... also, müssen sich irgendwie alle betreffenden Menschen den Schuh auch anziehen... habe noch mehr Beispiele parat...

    Gruß Dune

  4. #23
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Doch, z. B. bei der Vermögenssteuer und bei Millionären allgemein.
    Da gab es neulich eine interessante TV-Sendung: Resümee: der Normalbürger wird (oft sogar unberechtigt) abkassiert. Finanzbeamte haben aber auch Weisung erhalten, kompliziertere Fälle nicht weiter zu verfolgen, wegen des Verwaltungsaufwandes und um keine Wegzüge zu provozieren.
    Was für ein ahnungsloser Unsinn. Wozu bezahlen die wirklich Vermögenden denn dann noch viel Geld für Steuerberatung?

    Und dass die Vermögensteuer nicht verfolgt wird liegt nahe, ist sie doch vor fast 15 Jahren für verfassungswidrig erklärt worden.

    Aber zum eigentlichen Thema: Ich bin allerdings in Thailand auch noch nicht ungerechtfertigt mit einem Bußgeld belegt worden. Ein paar Male musste ich bezahlen, aber bis auf einmal auf der Wache wurde das vor allem deshalb vor Ort erledigt, weil es günstiger und weniger zeitaufwendig war. In 50% der Fälle wurde ich zwar angehalten, aber nur ermahnt. Vielleicht liegt es ja an meinen blauen Augen., vielleicht trifft Michas Theorie zu.

    Zu den Zigaretten, ganz Bangkok ist mit Schildern vollgeplfastert. Also selbst wenn es sich um Abzocke handeln sollte, so haben sich die Delinquenten das dennoch selbst zuzuschreiben, denn sie müssten ja auch bezahlen, wenn die Strafe in die Staatskasse wanderte.

  5. #24
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.886
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal Abzocke kommt in der Provinz (viel) seltener vor, als in Touristendestinationen
    ist klar - die Braunen wissen doch, daß der Farang in der Provinz bereits elendiglich von der eigenen Thai- Familie abgezockt wurde
    und daß fast alle dortigen Expats (u. Touris) vor dem persönlichen finanziellen Ruin stehen - da ist nix mehr zu holen !!

  6. #25
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770
    Hey @Monta,

    natürlich habe ich damit nicht sagen wollen, dass nur die Ausländer oder die Deutschen den Müll in Thailand verursachen. Ich bin auch erschüttert, dass die Thais selbst das Müllproblem recht einfach zu lösen scheinen. Verbrennen und weg. Das das nicht die Lösung ist, wird für die Thais noch lange Zeit bis zur Einsicht dauern. So habe ich meine Frau beispielsweise ganz schnell an das Umweltbewustsein gewöhnt. Möglicherweise wäre es dann doch gar nicht so schwer den Thais etwas Umweltbewustsein einzuürägen, wenn die örtlichen Behörden dies als ihre Hauptaufgabe ansehen würden. Mülltrennung ist auch bei uns in DE noch gar nicht so alt. Ich kann mich selbst noch sehr gut daran erinner, als man hier den Mülleimer in die Tonne entleerte und sich wunderte, dass diese immer wieder leer war. Wohin das ganze dann kam hatte auch hier keinem interessiert.
    Doch das sollte das Problem der Thais sein. Wir haben uns dennoch so zu verhalten, wie man es sich auch hier wünscht und von den anderen Bürgern erwartet.

    Auch die sogenannten Grünen sind erst in den letzten zwanzig/ fünfundzwanzig Jahren an das Tennen des Mülls herangekommen. Denn ab da hatte man auch darüber geredet.

    Dennoch, um beim Thema zu bleiben, muss ich dies wiederholen, ob es den einen passt oder nicht. Die Deutschen die im Ausland sind führen sich teils auf wie eine neue Herrenrasse. Und das ist gelinde gesagt zum Kotzen. Es kann doch nich sein, dass wenn ich schon Rauchen muss, den Kippen von mir schnippse und das wars dann. Es scheint als würde der Zigarettenqualm auch die Sinne zu vernebeln und das Denken zu erschweren. Und das kostet eben Geld. Und wer sich nicht daran hält, braucht sich doch auch nicht aufzuregen.


    Gruß


    Andichan

  7. #26
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Na dann.
    Also alles Blödsinn mit Abzocke durch die Braunen in Thailand.
    Und der Artikel der Bangkok-Post ist also auch Quatsch.
    die Braunen haben das Gesetz nicht erfunden. Es ist nun mal so, das bei Wegwerfen von Zigaretten-Kippen 2000 Baht Strafe fällig werden. Hat nichts mit Korruption oder Touristen-Abzocke zu tun, sofern man die Strafe gegen Quittung zahlt.
    Ohne Quittung kostet es meist 200 Baht :-)

    Auch meine Frau war schon mal dran - im Lumpini Park in Bangkok und mein Schwiegersohn beim Wat Phra Keow.

  8. #27
    Monta
    Avatar von Monta
    Ich möchte nur sehen, wie viele "Normalo-Thais" mit, sagen wir mal 10.000 Baht Monatseinkommen, von den Brauenen einen Strafzettel über 2.000 Baht bekommen, wenn sie ihre Kippe auf dem Bordstein entsorgen.
    Das glaube ich, "gefühlt" einfach nicht, dass das durchgezogen wird.
    Die 2.000 Baht sind m.E. nicht für das Thai-Klientel gemacht, sondern schielt auf den Langnasen-Geldbeutel.
    Bezahlbar für Thais wären da realistisch 100 Baht.
    Und es geht ja nicht nur um weggeworfene Zigaretten. Ein weggeworfener Plastikbeutel müsste dann ja analog mit 3.000 Baht geahndet werden, ein kalt entsorgter Altautoreifen mit 5.000.
    Das konsequent angewandt, nicht nur in Urlauberdestinationen, würde die Staatskasse zum überquellen bringen.
    Übrig bleibt ein "Spezialprogramm" für Touristen mit entsprechendem Geldbeutel, mit Umweltschutz hat das glaubwürdig nur wenig zu tun.

  9. #28
    antibes
    Avatar von antibes
    Das glaube ich auch nicht daß der Ordnungshüter den Farang und Thai gleich hoch "abzockt".

    Ich halte die unterschiedliche "Preispolitik" eher für ein Zeichen von Urlaubsländern.

  10. #29
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Ich habe letzte Woche meinen defekten Röhrenmonitor über den Gartenzaun geworfen. Mal sehen wie lange er dort liegen bleibt

    AlHash

  11. #30
    Monta
    Avatar von Monta
    Daniel, ich stelle Dir mal ein Ticket über 10.000 Baht dafür aus.

Seite 3 von 24 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.11, 17:17
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37