Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 112

Westerwelle in 2 Tagen in Bangkok

Erstellt von DisainaM, 26.04.2012, 00:13 Uhr · 111 Antworten · 6.983 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Wenn Behörden usw. nicht Englisch sprechen, dann muß das nichts mit deren Sprachkenntnissen zu tun haben.
    Das mag in den letzten Jahrhunderten so gegolten haben, doch nicht mehr in einer globalen Welt. Warum ist es für thailändische Behörden ganz normal, dass sie mich von sich aus wie selsbtverständlich in englisch ansprechen? Warum hat Thailand die Globalisierung verstanden?

    Ich war gerade in Norwegen im Urlaub. Selbst auf dem kleinsten Dorf sprach jeder kleine Tankwart perfekt englisch mit mir, nachdem er merkte, dass ich kein Norweger bin. Ebenso in Schweden, Finnland und in Estland. Warum klappt das in solchen Ländern problemlos? Das hat einfach damit zu tun, dass Deutschland Angst um den Verlust seiner Sprache hat. Das sieht man ja auch schon an den zahlreichen Kritikern gegenüber Anglozismen. Diese Furcht vor der Globalisierung und dem angeblichen Aufgaben der eigenen Kultur ist in Deutschland sehr extrem. Und deshalb sollen Zuwanderer darunter leiden?

    Wenn jemand natürlich nur türkisch, thai oder kroatisch kann (also kein englisch), dann ist das natürlich schon ein Problem. Aber die Deutschen sollen endlich akzeptieren, dass die Welt bald nur noch englisch sprechen wird, so wie auch die nationalen Währungen verschwinden oder verschwunden sind (es jammern ja immer noch viele der D-Mark hinterher). Und dazu gehört es auch, dass deutsche Behörden die EU-Sprache englisch sprechen müssen, wenn Bedarf besteht.

    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber wenn ein Ausländer (außerhalb der EU) nicht nach D übersiedelt, ist es ganz normal, daß er weniger Rechte hat als einer mit Wohnsitz in Deutschland, daß er z. B. ein Visum beantragen muß. Der Unterschied wird auch anderswo gemacht.
    Es mag normal sein, aber dennoch ist es eine Menschenrechtsverletzung (ind em Fall eben weltweit). Früher wurde es auch als normal angesehen, wenn man Sklaven hielt oder Frauen kein Wahlrecht erhielten. Aber nicht immer ist "normal" auch moralisch korrekt. Und die Einschränkung der Freiheit durch die Beantragung von einem Visa ist selbstverständlich moralisch allerletzte Schublade. Das wird man auch in einigen Jahrzehnten ganz selbstverständlich genauso sehen wie ich schon heute. Schengen ist ja schon ein Ansatz. Irgendwann gibt es die globale Reisefreiheit für alle. Ich frage mich jedoch: warum nicht schon heute? Vermutlich, weil es auch lange dedauert hat, bis man eingeehen hat, dass man keine Sklaven halten sollte. Der Mensch an sich braucht halt seine Zeit, um seine Fehler einzusehen. Es ist aber eine reine Frage des Wollens.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wie kommst du denn darauf? Wir könnten es auch ganz einfach machen. Beide den Job aufgeben, meine Frau lernt deutsch, wir ziehen nach Deutschland, beziehen Hartz IV und lassen uns bequem in der sozialen Hänegmatte

    Es hat mal jemand festgestellt, wir würden hier (in TH) wie eine Made im Speck leben. So ist es auch. Das Paradies. Ich hingegen bin zufrieden und glücklich und möchte nie wieder zurückkehren wollen, selbst wenn der Staat mir jetzt die Füsse lecken und mich anflehen würde.

    Die Schuld hat nun mal Deutschland.
    Bemerkst du eigentlich die Widersprüche - soviel dummes und unüberlegtes Gestammel in solch komprimierter Form muss dir erst mal einer nachmachen.
    Auf kritische Fragen gehst du prinzipiell nicht ein - warum wohl?? Da kann man nicht mehr mit Heißluft antworten...

    Schuld sind übrigens immer die anderen...

  4. #83
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Denk mal drueber nach, dass die Moeglichkeiten Deiner Frau ohne Deutschkenntnisse nach einem eventuellen Jobverlust in einer renommierten internationalen Firma gegen Null laufen genau wegen dieses Mangels zuegig einen neuen Arbeitsplatz zu finden.
    Nein, sie hätte dann in meiner Firma mitarbeiten können. Ich arbeite global - in allen Sprachen.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mich wuerde hier an Deiner Stelle der Ehrgeiz packen.
    Da Deine Frau ja des Englischen auf einem Level maechtig ist, der sogar das Arbeiten in einer grossen internationalen Firma erlaubt, sollte der A1-Test fuer sie ueberhaupt keine Herausforderung darstellen.

    Mal in die Richtung gedacht?
    Es geht nicht darum, ob sie es schaffen würde. Das ist absolut nicht die Frage, weil die Antwort eh ja ist.
    Es geht um die fehlende Zeit, die ihr für wichtigere Dinge (Job und Familie) fehlen.
    Und jetzt geht es natürlich auch ums Prinzip. Sollen wir uns dieser Unmenschlichkeit beugen? Ich glaube, es hackt. Dem Goethe Institut unser schönes Geld schenken? Das spende ich dann lieber einem Tempel.
    Wir kommen hier wunderbar mit englisch (unserer Familiensprache, da wir alle auf demselben guten Niveau sind) aus, unsere Tochter wächst dreisprachig auf. Uns liegt die Welt als mögliche Wohnstätten für die Zukunft zu Füssen. Wir holen so langsam aber sicher alle Freunde und weitere Familienangehörige nach Thailand (wer will schon in deutschen Altersheimen verkommen?). Wir brauchen das kalte Deutschland nicht.

    Wenn sich meine Frau mal langweilen sollte, kann sie gerne deutsch lernen. Ich hindere sie nicht daran. Sowie ich auch mal ausgiebiger thai lernen werde, sobald ich etwas mehr Zeit habe. Aber wir lassen uns garantiert nicht vorschreiben, dass wir eine zusätzliche Sprache benötigen, um eine staatlich anerkannte Ehe zu führen. Das lehne ich aus Prinzip und als Befürworter von Menschenrechten strikt ab.

  5. #84
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Was hat das von kcwknarf aufgeworfene Thema eigentlich mit dem Thema: Westerwelle in Bangkok zu tun?
    Die bilateralen Probleme zwischen D und TH, die auf politischer Ebene geloest werden müssen, sind ja auch ein wichtiges Thema für sich.

  6. #85
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    .... Dem Goethe Institut unser schönes Geld schenken? ...
    Musste doch gar nicht.
    Sie muss ja nur zur Pruefung dorthin.
    Alles andere kann sie allein (oder mit Hilfe anderer Schule, Hilfsmittel, Internet oder was weiss ich auch immer) machen.

    Fuer mich wird anders herum (auch) ein Schuh draus.
    Wenn ich so denken wuerde wie Du, dann wuerde ich alles dran setzen, "denen" zu zeigen, dass sie Dich nicht stoppen koennen.
    Und wuerde meiner Frau wegen meiner eigenen Sturheit nicht die Moeglicheit verbauen, einmal das Heimatland ihres Mannes kennenzulernen.
    Oder hast Du Sorge, dass ihr dies sogar - entgegen Deiner Erwartungen - gefallen koennte

    Und haettest Du mal den Westerwelle vorab informiert, haette er Dein spezielles Anliegen vielleicht mit nach D genommen?
    Oder eine Protestveranstaltung zum Zeitpunkt seines Aufenthaltes in TH?
    Scheinst doch sonst immer so kreativ ....

  7. #86
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Bemerkst du eigentlich die Widersprüche
    Was für Widersprüche denn? Du musst schon konkreter werden.
    Wenn du "soziale Hängematte" in Deutschland und "Paradies" in Thailand meinst, dann ist das ja kein Widerspruch. In Deutschland könnte ich auf Kosten der Steuerzahler ein bequemes Leben führen, in Thailand muss ich schon etwas dafür tun (was ich ja auch mache - aber weniger, als es in Deutschland nötig wäre).

    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Auf kritische Fragen gehst du prinzipiell nicht ein?
    Auf welche?

    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Schuld sind übrigens immer die anderen...
    Was denn für eine Schuld? Wer macht denn Gesetze? Der Staat oder ich? Es ist nicht meine Schuld, wenn der Staat eine Sprache fordert, um zusammen eine Ehe führen zu können. Ich bin nicht die Bundeskanzlerin. Worin siehst du also meine Schuld? Indem ich mich nicht an Gesetze halte? Manch einer wurde gefeiert, weil er sich nicht an die Gesetze vor 1945 gehalten hat. Ich halte nichts von temporären und regional beschränkten menschenverachtenden Gesetzen. Wenn du das als Schuld ansiehst, magst du recht haben. Und dann werde ich diese "Schuld" auch sicherlich nicht von mir weisen, indem ich mich staatlicher Willkür beuge. Als Weltbürger habe ich zum Glück eh die Auswahl aus knapp 200 verschiedenen Gesetzgebungen und suche mir halt das passende aus. Das ist eben das Schöne an der Globalisierung. Man wird ja (noch) nicht gezwungen, in Deutschland zu wohnen. Die Welt ist groß und überall ist es schön. Und nur in 3 Staaten spricht man NUR deutsch.

  8. #87
    antibes
    Avatar von antibes
    Ich sah den Westerwelle gestern im TV während eines Empfangs. Es ist hier schon richtig beschrieben worden. Ein abgehalfteter Politiker als Aussenvertretung Deutschlands. Das können wir uns natürlich locker leisten.

  9. #88
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Was hat das von kcwknarf aufgeworfene Thema eigentlich mit dem Thema: Westerwelle in Bangkok zu tun?
    Die bilateralen Probleme zwischen D und TH, die auf politischer Ebene geloest werden müssen, sind ja auch ein wichtiges Thema für sich.
    Ich kam auf das Thema, weil Deutschland bei Besuchen im Ausland eigentlich immer nur fordert, aber Gegenkritik nie akzeptiert, bzw. diese gar nicht angesprochen oder von den Medien erwähnt wird.
    Ich hätte gerne mal der PM vorab einen Brief geschrieben, kam aber erst aus dem Urlaub zurück und verpasste diese Chance leider.

  10. #89
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und wuerde meiner Frau wegen meiner eigenen Sturheit nicht die Moeglicheit verbauen, einmal das Heimatland ihres Mannes kennenzulernen.
    Oder hast Du Sorge, dass ihr dies sogar - entgegen Deiner Erwartungen - gefallen koennte
    Wir waren schon mehrmals in Deutschland zu Besuch. Sie kennt das Land bestens. Und sie wurde immer schön diskrimierend an der Grenze begrüsst (gerade jüngst musste sie mal wieder mehr als 1 Stunde warten, weil man Angst hatte, sie könnte sich trotz geringer Deutschkentnisse in Deutschland als meine Ehefrau absetzen - erst nach zahlreichen Telefonaten (mit wem auch immer) und meinem Einwurf, dass wir garantiert niemals in diesem Verbrecherstaat leben würden wurde sie durchgelassen).

    Sie ist eine Weltbürgerin wie ich und kann überall leben. Aber da sie ja sieht, wie sie dort behandelt wird, ist ihr die Lust auf Deutschland natürlich auch vergangen.

  11. #90
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ....Also trenne ich mich lieber vom Staat und übe meine Verantwortung gegenüber meiner Familie aus.......
    moin,

    ...... große klappe oder fernab jeglicher realität, diese frage stellt sich eigentlich net.

    würde sich der von dir verspottete d staat realiter von dir trennen, sprich die staatsbürgerschaft entziehen, was oder wo wäreste da. im los sicherlich net als quasi vogelfreier. axso das universum steht dir ja zu und du kannste dorthin übersiedeln. zeich x allen anderen was ne haken iss

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Westerwelle will Zuwanderung erleichtern
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 11:00
  2. Westerwelle heiratet
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.09.10, 18:47
  3. Das politische Bangkok in diesen Tagen
    Von waanjai_2 im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.10, 05:56
  4. Bangkok in 2 Tagen...
    Von Paulderzweite im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.05, 17:52
  5. Thailand in 10 Tagen - Bangkok und dann??
    Von Hagi im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.04, 04:38