Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 112

Westerwelle in 2 Tagen in Bangkok

Erstellt von DisainaM, 26.04.2012, 00:13 Uhr · 111 Antworten · 6.995 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866
    wesentlich direkter berichtet dagegen die Frankfurter Rundschau, und liefert einige Basisinformationen,
    Westerwelle lässt sich nicht in eine Innenpolitische Thailand Diskussion reinziehen - das wäre auch unklug während eines Besuchs,
    und bleibt bei wirtschaftlichen Fragen.

    Aber dafür, dass das der erste Besuch nach 6 Jahren in Thailand ist,
    dafür, dass nach dem zerschlagenden Porzellan in der Vergangenheit doch einiges im argen lag,

    wurde über diese wirtschaftlichen Fragen offensichtlich nicht sehr viel vorbereitet,
    - kein konkretes neues Abkommen wurde unterzeichnet,
    - durch die Blume wird signalisiert, das Thailand doch weiterhin USA fixiert bleibt.

    Besuch auch in Thailand

    Es war erst diese letzte Etappe von Westerwelles Südostasienreise, die einen so starken politischen Akzent erhielt. Vor ihm hatten bereits mehrere andere Außenminister von EU-Staaten Rangun besucht. Am Montag sind Gespräche mit der Regierung geplant.

    Zuvor hatte Westerwelle aus Anlass des 150-jährigen Bestehens diplomatischer Beziehungen Thailand besucht. Es war der erste Besuch eines deutschen Außenministers seit dem Militärputsch im Jahr 2006. Während einer Bootstour wurde ein deutsches, rund 200 000 Euro umfassendes Restaurierungsprojekt für die von der Flut im vergangenen Jahr beschädigte Königsstadt Ayuthaya vorgestellt.

    „Thailand und Deutschland glauben fest an Freiheit, Demokratie und den Rechtsstaat“, erklärte Westerwelle in Bangkok.

    Aber seine Demokratie-Bemühungen blieben zaghaft. Die drakonischen Strafen, die Thailand für Majestätsbeleidigung verhängt, kamen lediglich bei einem Treffen mit Vertretern von Nicht-Regierungsorganisationen zur Sprache. Nicht zu vergessen: Thailand, dessen demokratische Fortschritte Westerwelle lobte, unterhält ein Spezialgefängnis für politische Gefangene.

    Fokus auf Wirtschaftsthemen

    Westerwelle konzentrierte sich in Thailand lieber auf Wirtschaftsthemen. Südostasien, dessen Länder in den 80er-Jahren als Tigerstaaten gefeiert wurden, nannte er die dritte Wachstumsregion Asiens, die neben Japan und China die besondere Aufmerksamkeit Deutschlands verdiene. In Thailand, nach Indonesien zweitgrößte Wirtschaftsnation, haben 600 deutsche Firmen investiert. Westerwelle: „Thailand wird für uns eine strategische Drehscheibe für die Region bleiben.“

    Es lief nicht immer so reibungslos zwischen Bangkok und Berlin. Unvergessen, aber bewältigt ist die Affäre um ein vom thailändischen Kronprinzen genutztes Flugzeug, das von einem deutschen Gerichtsvollzieher gepfändet worden war. Westerwelles Besuch sollte sicher auch zeigen, dass von deutscher Seite nach normalen Beziehungen gestrebt wird.

    Als Beleg dafür ist anzumerken, dass Deutschland nach der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr 500 000 Euro Nothilfe spendierte – mehr als jedes andere EU-Land, aber weniger als das wegen seiner Armut bekannte Bangladesch, das eine Million US-Dollar zusagte.

    Westerwelle trifft Aung San Suu Kyi: Türkis trifft Grau | Politik*- Frankfurter Rundschau

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Enttäuschend für mich, dass Thailand im Gegenzug zum Freihandelsabkomemn keine Visafreiheit für Thais in dei EU gefordert hat. ...
    Was macht Dich so sicher, dass dies TH nicht getan hat?

    Nur: wenn man fordert, muss man auch Argumente haben.
    Koenntest Du ein paar benennen?

  4. #13
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Was macht Dich so sicher, dass dies TH nicht getan hat?

    Nur: wenn man fordert, muss man auch Argumente haben.
    Koenntest Du ein paar benennen?
    Menschenrechte, Freiheit, Gegenseitigkeit (Visafreiheit für Deutsche bei Reisen nach Thailand gibt es schon ewig), Humanität...

    Brauchst du noch mehr Argumente?

  5. #14
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Was macht Dich so sicher, dass dies TH nicht getan hat?
    Stimmt, ich vergaß, dass deutsche Medien ausländische Kritik an Deutschland grundsätzlich verschweigen oder verhöhnen. Also durchaus möglich, dass sie es getan haben, nur der deutsche Bürger bekommt mal wieder nichts davon mit. Nicht, dass jemand noch am deutschen Perfektionismus und der Vorbildfunktion in Sachen Demokratie und Menschenrechte zu zweifeln beginnt. Das sind doch echt solche Heuchler! In der Tat in Perfektion. Das muss man dem deutschen Staat lassen.

  6. #15
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wird Zeit, dass auch mal auf Deutschland wegen seiner Fehlverhalten in Sachen Menschenrechte Druck ausgeübt wird. Thailand hat diese Chance leider verpasst. Schade!
    Und Demokratie.... na ja, zumindest nicht weniger als in Thailand.
    Nichts gegen Kritik an D - aber dies in Sachen Menschenrechten von Thailand zu erwarten, heißt den Bock zum Gärtner zu machen. Bei allem Respekt - das kritisch-analytische Denken scheint mir nicht gerade deine Stärke zu sein, eher unüberlegte Schnellschüsse...
    Über die Demokratie in D habe ich auch meine eigene Meinung, aber "zumindest nicht weniger als in Thailand":
    Wann wurden in D oppositionelle Intelektuelle haufenweise erschossen, wann wurden in D (egal wie, aber) gewählte
    Regierungen vom Militär weggefegt, wann wurden in D massenweise Internetseiten gesperrt, wann wurden in D kritische Denker zu jahrzehntelangen Haftstrafen verurteilt? Soll ich weitermachen - dann wird's ein Buch...
    Diese Verhältnisse fast ("zumindest nicht weniger") mit D gleichzusetzen:

    Hasse einen an 'ne Bieerne???

  7. #16
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Enttäuschend für mich, dass Thailand im Gegenzug zum Freihandelsabkomemn keine Visafreiheit für Thais in dei EU gefordert hat.
    Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Und noch dazu mit Demokratie oder Menschenrechten? Sinnloses Gefasel, Knarf.

  8. #17
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Meine Frau muss in Deutschland nicht alle paar Monate ausreisen , sich ein Stempel in Dänemark holen,
    und wieder Einreisen.

    Sie hat das recht hier Grund und Boden auf ihren Namen zu erwerben.

    Auch kann sie hier ein Geschäft eröffnen ohne das 51 % auf einen Deutschen angemeldet sein können.

    Vielleicht sollte Thailand deutschen Staatsbürgern dort auch die Rechte einräumen -
    dann wird man sicher wieder über Visafreiheit sprechen.

  9. #18
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    ....Sie hat das recht hier Grund und Boden auf ihren Namen zu erwerben.
    Auch kann sie hier ein Geschäft eröffnen ohne das 51 % auf einen Deutschen angemeldet sein können.......
    moin,

    ...... gibste ihr dann die knete für, odder soll sie es sich doch gefälligst selbst zusammensparen

  10. #19
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    ...... gibste ihr dann die knete für, odder soll sie es sich doch gefälligst selbst zusammensparen
    Wir sparen zusammen - und später schauen wir mal,
    jedenfalls finanzier ich ihr keine Hütte im Isaan in der sie die nächsten 20 Jahre nicht wohnen wird.

  11. #20
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Meine Frau muss in Deutschland nicht alle paar Monate ausreisen , sich ein Stempel in Dänemark holen,
    und wieder Einreisen.

    Sie hat das recht hier Grund und Boden auf ihren Namen zu erwerben.

    Auch kann sie hier ein Geschäft eröffnen ohne das 51 % auf einen Deutschen angemeldet sein können.

    Vielleicht sollte Thailand deutschen Staatsbürgern dort auch die Rechte einräumen -
    dann wird man sicher wieder über Visafreiheit sprechen.

    Deine Frau ist ja auch assimiliert. Meine Frau ist jedoch thai. Sie benötigt ein Visum zum Einreise und wohnen darf sie erst recht nicht. Ohne Wohnen keine Arbeit, kein Geschäft, kein Grund und Boden....

    Wer sich nicht zur Deutschen umoperieren lässt darf mal rein GAR NICHTS in deinem doofen gelobten Land.
    Ich könte echt kotzen, wenn ich solche dämlichen Kommentare lese.
    Ich hingegen muss weder in Thailand ausreisen, kann aber problemlos arbeiten und wir haben Grund und Boden. Du verstehen? Thailand human, Deutschland ... (mir fehlen die Worte).

    Und was die angebliche Demokratie in Deutschland angeht... da schreibe ich bald ein Buch drüber. Ihr merkt einfach gar nichts.... das ist das eigentlich Taurige.

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Westerwelle will Zuwanderung erleichtern
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 11:00
  2. Westerwelle heiratet
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.09.10, 18:47
  3. Das politische Bangkok in diesen Tagen
    Von waanjai_2 im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.10, 05:56
  4. Bangkok in 2 Tagen...
    Von Paulderzweite im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.05, 17:52
  5. Thailand in 10 Tagen - Bangkok und dann??
    Von Hagi im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.04, 04:38