Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Wenn der oberste ( Boss ) Mönch von Thailand reich+ korrupt ist, was dann? Knast?

Erstellt von hueher, 26.07.2016, 11:05 Uhr · 46 Antworten · 3.329 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.892
    wer von Mönchen redet,
    sollte erstmal unterscheiden,

    von was für Mönchen er spricht,
    - Wandermönche
    - Mönche eines "privaten" Tempels,
    - Mönche eines "städtischen" Tempels

    Ähnlich, wie in Deutschland,
    in Hannover wurde ein beliebter Mönch vom DMC Orden abgeworben, und ging in deren Tempel nach Hamburg,
    seit dem fahren alle hannoverischen Thais, die diesen Mönch mit jährlich 80.000 EUR Spenden bedacht hatten, regelmässig nach Hamburg in den Tempel. so ist das im Wettbewerb der Tempel.
    Für derart finanziell gut gestellten Tempel, ist die morgendliche Segnung weniger für den Essenserhalt, sondern für die rituelle Verpflichtung der Anhänger.
    Anders bei Thammajut Mönchen in Thailand.

    ist in Deutschland mit der Macht der Spender nicht anders,
    wenn in den Problembistümer eine der mächtigen Spenderinnen sagt,
    wenn jetzt kein junger adretter Bischof kommt,
    wird die deutsche Kirche von mir die nächsten 300 Mio nicht bekommen,
    entweder der Russe oder die ISIS

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.558
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Genau so ist das, leider wird es von vielen Farangs voellig falsch interpretiert.
    muss nicht falsch interpretiert sein, man könnte es auch schnorren nennen. Bloß weil buddhistische Mönche den Leuten erzöhlen das es Tamboon ist, müssen andere Leute das ja nicht genauso sehen.

    Abbitte im Mittelalter diente dem gleichen Zweck sowohl dem Klerus als auch dem Sündigen. Heute würde man das wohl als Scharlatanerei oder Betrug bezeichnen. Mir gefallen Mönche einfach besser wenn sie für ihr Essen selber sorgen, das kann man auch anders sehen so wie die Thais und einige Farangs die sich vor diesen Leuten auch gerne verneigen.

    Das eine solche Verneigung und Ehrerbietung nicht dem Mönch als Person gilt sondern stellvertretend
    Buddha braucht man mir auch nicht zu erklären, aber die Deutungshoheit liegt ja nicht nur bei den praktizierenden Buddhisten.

    Unter den buddhistischen Mönchen tummeln sich nicht wenige Schweinepriester

  4. #13
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.792
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    muss nicht falsch interpretiert sein, man könnte es auch schnorren nennen. Bloß weil buddhistische Mönche den Leuten erzöhlen das es Tamboon ist, müssen andere Leute das ja nicht genauso sehen.
    Abgesehen davon, dass ich der thailaendischen Auspraegung des Buddhismus bekanntermassen aeusserst kritisch gegenueber stehe, das muss falsch interpretiert sein und man kann es nicht schnorren nennen, weil es fuer einen Buddhisten ueberall eine Ehre ist wenn ein buddhistischer Moench seine Spende annimmt.

    Anscheinend hast du von Thailand nicht wesentlich mehr begriffen, als dass Farangs dort billig b.umsen koennen.

  5. #14
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.930
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Ist kein "Farang-Unsinn" wie Du schreibst! meine Frau und nicht nur diese sagen das, hier in Bankrut steht eine Thai mit kleiner Suppenküche täglich von 6-8 Uhr frühe an der Beachroad um den vorbeikommenden Mönchen Essen zu überreichen!
    na ganz so spendenfreudig sind die Suppenküchler die ich gesehen habe nicht.
    und um die Tempel und an den täglichen Wanderstrecken der Mönchen gibt es Stände wo Gläubige Essen kaufen können um sie dann zu spenden.

  6. #15
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.558
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dass ich der thailaendischen Auspraegung des Buddhismus bekanntermassen aeusserst kritisch gegenueber stehe, das muss falsch interpretiert sein und man kann es nicht schnorren nennen, weil es fuer einen Buddhisten ueberall eine Ehre ist wenn ein buddhistischer Moench seine Spende annimmt.

    Anscheinend hast du von Thailand nicht wesentlich mehr begriffen, als dass Farangs dort billig b.umsen koennen.
    wie Thais das sehen weiß ich, aber ich nehme mir die Freiheit heraus es anders zu benennen. Es ist meine Interpretationsfreiheit und kein Versuch das thailändische Selbstverständnis zu beschreiben.

    Du musst halt mal lesen und versuchen diese gelesenen Worte zu vertehen.

    Ich weiß das Thais es nicht als Betteln bezeichnen, sondern als Tamboon

    deswegen muss ich die gleiche Handlung aber nicht genauso bezeichnen, ist das für Dich nachvollziehbar?

    Dein neunmalkluges Geschwätz kannst du Dir sonstwo hinschmieren, ich weiß genug von den thailändischen Gepflogenheiten der Mönche, da ist ein großer Teil korrupt, lies dazu auch mal die Zeitung, falls Du sonst nichts in Deiner Soi mitkriegst. Dem Oberheini ham sie doch grad erst die teuren Oldtimer weggenommen.

  7. #16
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.558
    es gibt da recht interressante Entwicklungen im Buddhismus, wer weiß vielleicht rennen da bald Robots durch den morgendlichen Frühnebel und Thais fallen auch vor diesen Robots auf die Knie ? pawlow Effekt... müsste funktionieren


  8. #17
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Dein neunmalkluges Geschwätz kannst du Dir sonstwo hinschmieren, ich weiß genug von den thailändischen Gepflogenheiten der Mönche
    Anscheinend nicht sonst würdest du dich nicht so ereifern.

    Auch wenn mir inzwischen mehr als 90% des Thai Buddhismus suspekt ist hatte ich doch das Glück Mönche zu treffen die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Seither nehme ich das Leben gelassener.

  9. #18
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.558
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Anscheinend nicht sonst würdest du dich nicht so ereifern.

    Auch wenn mir inzwischen mehr als 90% des Thai Buddhismus suspekt ist hatte ich doch das Glück Mönche zu treffen die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Seither nehme ich das Leben gelassener.
    ich find es nicht schlimm sich zu ereifern, Leidenschaft, Leid, Glück usw zu empfinden und auszuleben, die transzendentale Meditation kann mir gestohlen bleiben, ebenso das entrückte leidenschaftslose Getue von Typen die sich keiner Leidenschaft hingeben wollen.

    Das Leben ist Leiden ? hä....... seh ich nicht so, für Schwächlinge vielleicht mit null Durchblick

    die können gern Müsli kauen und den Sonnenuntergang genießen, dabei weise lächeln usw. i give a ....

    ich w.i.ch.se in den Sonnenaufgang und fühle Leben, wer mich anmachen will ist des Todes, haha

    hey, Leben ist Kampf, Kampf ist schön

  10. #19
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.792
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich w.i.ch.se in den Sonnenaufgang......wer mich anmachen will ist des Todes...
    Eine eher unuebliche Reaktion auf den Anblick buddhistischer Moenche.

    Selbstueberschaetzung ist uebrigens eine der haeufigsten Todesursachen.

  11. #20
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.558
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Eine eher unuebliche Reaktion auf den Anblick buddhistischer Moenche.

    Selbstueberschaetzung ist uebrigens eine der haeufigsten Todesursachen.
    Du hast wohl nie den Filmklassiker "die 12 Todeskammern der Shaolin " gesehen . Typischer Fall von Ignoranz.. In ein paar Wochen werde ich 59.

    ich glaube nicht das der Religionsgründer mit dem derzeitigen Gelebten Buddhismus inThailand einverstanden wäre, warum sollte ich es dann sein. Den Papst und die katholische Kirche halte ich ebenso für eine heuchlerische Bande.

    Buddha hatte nichts, Jesus hatte nichts an irdischen Reichtümern. Was sollen vergoldete Buddhafiguren und goldene Mariastatuen. Von mir null Respekt für Tand. Die thailändischen Mönche rezitieren Texte auf Pali, die Katholiken lange Zeit auf Latein. Wer versteht das und welchen Sinn macht das?

    ich weiß es, es geht um Deutungshoheit des Klerus über den Glauben, der keiner ist. Dieser ganze Hokuspokus bedeutet mir rein garnichts und zwar nicht aus Ignoranz sondern aus Überzeugung.

    Diese Buddhistische Lehre wäre was für Disi, Leben ist Leiden, ob das nun schlechte Werkstätten sind, sektiererische Kleinwarenhändler, mordende Jugendbanden, unzuverlässige Handwerker
    oder Fliegen im Auge"..........

    das ist aber nichts für meiner einer.

    einfach gestrickte Leute können sich ja gerne mit dieser Art von Folklore ihr Leben erklären. Ich bin nicht naiv und dumm genug dazu.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.07.13, 14:18
  2. Der vergessene Deutsche von Thailand
    Von antibes im Forum Thailand News
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 30.09.10, 15:49
  3. Der neue Premierminister von Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 09.12.08, 10:08
  4. Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 08.06.06, 07:38
  5. Der Slum-Engel von Thailand
    Von Mario im Forum Treffpunkt
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 09.11.01, 15:17