Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 78

Wasser Coup d'etat!

Erstellt von Samuianer, 21.10.2011, 09:25 Uhr · 77 Antworten · 5.807 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Exclamation ...und auch yo, J-M-F, Herr über Wissen und Füllmengen-Weiser...

    Glaube auch ich, das ich - glaube ich, ebenfalls schon einiges in der Presse zu lesen geglaubt zu haben.
    Mache es kurz - sind doch absurde und blödisinnige Seifenblasen - irgenwelchen Politikern irgendwelche Schurkereien zugunsten eigener Bereicherungen oder Vorteilen aus spekulativen Motivationen in die Schuld zu schieben. Ein bisschen Überlegen thailändischer Kultur und thailändischer Denk- wie Handelsweise würden ausreichen, um auf ganz andere Resultate zu kommen.
    Zuerst die harten Fakten: Thailands Entscheidungsträger bestehen aus einigen und in etwa ausgeglichenen Einflusspersönlichkeiten. Und die stammen aus verschiedenen Gebieten.
    Würde eine davon - und dumm sind keine der Figuren, ein wie von Dir dargestelltes Spielchen treiben und somit die in anderen Gebieten Verantwortlichen oder Wohnhaften schwächen - weisst du dann bestimmt, dass es in der Presse gestanden hat. Unter überraschend Verschiedenen - aus welchen Gründen auch immer.
    Nun die weichen Fakten: Dass die asiatische Kultur seit Jahrhunderten unter dem Motto - Geschenke erhalten die Freundschaft - sehr gut zurechtkommt, ist allen klar. Dieses System existiert seit der Gründung des Staates um die 1300 und ein paar zusätzlichen Jahren. Wird vom Ärmsten bis zum Reichsten akzeptiert und praktiziert - im Gegensatz zu den USA oder dem Westen einfach viel offener und viel weniger Verlogener.
    Wie man das nun nennen will, ob Korruption, Bestechung, Dank im Voraus oder Nachhinein aus westlicher Sicht - ist völlig egal. Dies gehört zur komplett andersartigen Kultur hier - nur die Dümmsten rennen mit dem Kopf gegen eine sehr dicke Wand.

    Als Schlusswort nochmals deutlich - es war nicht vorauszusehen, was da auf Thailand und Nachbarländer herunterzuprasseln begann und einfach nicht mehr aufhören wollte.

    Was würdest Du und viele wohl heute schreiben - wenn es nur mal ganz kurz und heftig so zwei Wochen geregnet hätte und aus Panik alle Schleusen geöffnet worden wären.
    Anschliessend hätte sich der Monsun wie auch der Regen in andere Richtungen verzogen und seither herrschte Regenflaute - eine durchaus vorstellbare Version - weltweit ist alles aus der Bahn geraten. Wahrscheinlich stände nun Dein Kommentar, Y habe absichtlich den Staussee und die Staubecken massiv entleert, um nun massive Preiserhöhungen für Wasser und Elektrizität durchsetzen zu können.
    Habe schon immer alle bewundert - die, sobald sie ganz sicher waren, dass sich nun eine Situation als erwiesen herausstellt, plötzlich zur Stelle waren und ihre Weisheiten hinausposaunten. Wäre nicht so tragisch, würden sie zu Lösungen beitragen oder gar dazu verhelfen, künftige und unvorhersehbare Katastrophen bereits vorausblickend soweit zu entschärfen, dass praktisch niemand zu Schaden kommt. Das wäre des Lesens wert - Weisheiten wie von Dir dargestellt, lassen lediglich Reste von Staunen oder Gähnen zurück. Kann einfach nicht nachvollziehen, wie Leute solchen Unsinn verbreiten können im Wissen darum, dass es dieses Jahr nun halt man zu unüblich heftigen und massivsten Regenfällen gekommen ist. Und dies halt nun mal nicht regional, sondern in vielen Gebieten mehr oder weniger gleichzeitig. Gab ja in der Türkei ein heftiges Erdbeeben bin sicher weit über 200 Toten und weit über 1000 Verletzten. Und das in einem Gebiet, wo vor einigen Jahren bereits einmal ein sehr heftiges Erdbeeben tausende Menschenleben forderte. Die haben sich also mit allen Sicherheitsvorkehrungen gewappnet, welche möglich waren. Und trotzdem wieder viele Tote. Dies geographisch auf sehr engem Gebiet. Jetzt stell Dir mal vor, das starke Beeben hätte die halbe Türkei durcheinandergewirbelt, was ja ebenfalls denkbar wäre.
    Es werden sich auch beim eingegrenzten Beeben dort nun viele Schreiber hervorheben mit ihren Weisheiten - nichts gegen die Flut, welche jedoch nach einem grösseren Beben mit entsprechend einem Vielfachen von Toten ans Tageslicht gekommen wäre. Du zum Beispiel würdest dann schreiben, es gab genaue Richtlinien der Bauvorschriften und Bauvorgaben und die Pflicht der Regierung wäre es gewesen, zu kontrollieren, dass alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten wurden und wären. Wären aber nun auch weitere Naturkatastrophen vorstell- und denkbar. Auch dafür existieren wiederum Kisten voller gesetzlichen Anordnungen. Griechenland zeigt deutlich auf, wo masslose Aufstockungen von Beamtentum hinführen - direkt in die Zahlungsunfähigkeit und Pleite jedes Landes, deren Bürger darauf pochen (immer natürlich im Nachhinein und klarer Erkenntnis, dass die Katastrophe vielleicht milder hätte ausfallen können), dass Versäumnisse oder falsch eingeschätzte Entwicklung die Sache verschlimmert habe. Und brisant könnte es hier ja durchaus noch werden insofern, dass noch nicht ganz erwiesen ist, dass der Segen von oben nicht noch einmal kräftig von vorne beginnen könnte...

    Buddha beschütze alle Wissenden - sie sind die Mahner kommender und ungewisser Zeiten und Ereignisse voller Neid und Missgunst Pit

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Wer die neoetigen Sprachkenntnisse verfuegt und die Zeit, wie die Musse hat sich einen Artikel von der "boesen The Nation" an zu tun, der sollte hier mal lesen: The current flood crisis: Lessons learned - The Nation

    ...schoenen, trocknen, literaten Abend noch!

  4. #23
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Ist halt ein "einfach Klicker" wie so manch anderer...
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Yo, ist schon klar - Sollten haetten, koennten , muessten und HABEN! Unterscheiden sich GANZ klar vom Soll!


    tja und schon wirst du wieder einmal eines Besseren belehrt

    wie ich das schon vor 2 Wochen schrieb und immer wiederholte, das Millitär möchte keine Notverordnungen und nun wird es durch die Bangkokpost bestätigt

    Bangkok Post : Prayuth: state of emergency not needed

    das Militär wird auch weiter nicht mit voller Kraft beim Hochwasserproblem auftauchen, denen ist wichtiger weiter auf den nächsten Putsch vorbereitet zu sein


    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Sukhumband? Weil der, der demokratischen Partei und somit den "Wiedersachern" der "guten Sache" angehoert, aber mit der Wasserwirtschaft des Landes und den Staudaemmen im fernen Norden des Landes nichts zu schaffen hat, sondern "nur" Gouverneur von Bangkok ist?
    vom fernen Norden war keine Rede, das Dichtest du hinzu. es geht bzw ging um Schleusen unmittelbar vor seinem Wahlbezirk.

  5. #24
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    tja und schon wirst du wieder einmal eines Besseren belehrt

    wie ich das schon vor 2 Wochen schrieb und immer wiederholte, das Millitär möchte keine Notverordnungen und nun wird es durch die Bangkokpost bestätigt

    Bangkok Post : Prayuth: state of emergency not needed

    das Militär wird auch weiter nicht mit voller Kraft beim Hochwasserproblem auftauchen, denen ist wichtiger weiter auf den nächsten Putsch vorbereitet zu sein




    vom fernen Norden war keine Rede, das Dichtest du hinzu. es geht bzw ging um Schleusen unmittelbar vor seinem Wahlbezirk.

    Yingluck hat sich per Dekret die Ermaechtigung eingezogen diese Entscheidungen zu treffen, kannst du nicht oder willst du nicht?

    Hier ist von jeder Menge Wasser die Rede, weder von Putsch noch von Armee, sondern von der Inkompetenz der gegenwaertigen dafuer verantwortlichen Regierung, Schaetzchen!

    Die Ueberschrift habe ich, fuer gewisse Leute als Koeder so gewaehlt, fuer die anderen zum lauten Lachen!

    Denn das ist der absurd-groteske Witz der derzeit, trotz dieser unsaeglichen Katastrophe, in Bangkok seine Runden macht!

  6. #25
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    Was würdest Du und viele wohl heute schreiben - wenn es nur mal ganz kurz und heftig so zwei Wochen geregnet hätte und aus Panik alle Schleusen geöffnet worden wären.
    wozu alle Schleusen öffnen, warum versucht Ihr wieder alle so zu drehen, wie es euch gefällt??

    das ist weder so vorgesehen und noch macht das Sinn. Die Anstauungen haben nicht nur die Funktion eines Wasserreservoir, sondern auch die Funktion einer Hochwasserrückhaltung.

  7. #26
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Die Ueberschrift habe ich, fuer gewisse Leute als Koeder so gewaehlt, fuer die anderen zum lauten Lachen!
    von mir aus kannst du wegen deiner Überschrift weinen wie du möchtes


    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    sondern von der Inkompetenz der gegenwaertigen dafuer verantwortlichen Regierung, Schaetzchen!
    falsch und richtig, die Regierung hat/macht genug bei der Bewältigung des Problemes falsch, nur dass Problem besteht seit Jahrzehnten (bzw wurde sogar noch vergrößert) und hat kaum etwas mit einer Regierung zu tun die erst ein paar Monate werkelt.

    PS: und der nach einigen Leuten hier zum Wählen zu dumme Pöbel in Thailand frag sich auch lieber, warum er absäuft und andere im trocken bleiben Keeping palaces dry « Political Prisoners in Thailand oder anderes

    beste Beispiel der Onkel meiner Frau. zuerst hatte der was rum zuschimpfen, warum die Regierung nichts zum Hochwasserschutz unternimmt. Nun nach bitterer Erkenntnis das eh alles nix geholfen hat und hätte fängt er an zu fragen, wie es dazu kommen konnte. Tja, dazu waren aber fast 2 m Wasser in seinem Haus notwendig.

  8. #27
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Wenn die Waehler vorher gewusst haetten, dass ihnen mit einem PM Abhisit der Regen und das Wasser erspart geblieben waere, haetten sie ihn sicherlich gewaehlt.
    Warum hat man denn in keiner DP-Wahlkampfveranstaltung auf diesen Umstand hingewiesen?


  9. #28
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Das Wasser wäre natürlich unter keiner Regierung erspart geblieben, aber das Missmanagement der Krise durch das derzeitige Regime ist doch nicht mehr zu übersehen.

  10. #29
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    abend dieses ausmass
    lässt sich von keiner regierung egal wer gerade im amt ist 100% koordienieren. es ist einfach zu viel zu gross und zu unübersichtlich. dazu kostet es viele miliarden baht die das land
    nicht hat.

  11. #30
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    siamthai1, das halte ich beides für Unsinn. Das Ausmaß ist doch klar einzugrenzen, und warum sollte Thailand dafür kein Geld haben?

    Yingluck sollte zurücktreten, wenn sie auch nur ein bisschen Ehrgefühl hat.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. grosser Drogen Coup auf Samui aufgeflogen!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 13:00
  2. USA verbieten neuen Militär Coup in Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.08, 13:31
  3. "der nächste Militär-Coup kommt !"
    Von thurien im Forum Thailand News
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 20.01.07, 15:10
  4. Militär Coup in BKK
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.09.06, 20:26
  5. Wasser - nam
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.03.04, 09:46