Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedchen fa

Erstellt von Samuianer, 09.03.2010, 07:36 Uhr · 20 Antworten · 2.977 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Box Jellyfish sind auf Koh Mak wahrscheinlich eher selten anzutreffen, aber ich habe beim Schnorcheln dort schon einige Kreaturen angetroffen, denen man als Schwimmer nicht unbedingt begegnen möchte, darunter einen Stingray, zwei Seeschlangen, etwas das wie ein hochgiftiger Steinfisch aussah, und natürlich die allgegenwärtigen stacheligen Seeigel. Also lieber vorsichtig sein im Wasser.

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Seekreaturen, die an keine bestimmte Region "gefesselt" sind!

    Es stimmt das Bluebottle (Portugiesische Galeere - Physalia physalis) und Boxjellyfish (Chironex fleckeri) , sich bisher auf australisch/pazifische Gewaesser beschraenkten und woanders selten oder nie gesichtet wurden, das aendert aber NICHTS, kein Fuenkchen a.) an der Gefaehrlichkeit und b.) daran das sie vermehrt im Golf von Siam, ja sogar es schon Begegnungen auf der Andamanseeseite und vor den Kanarischen Inseln und vor Portugal. Sie ist zudem in der Karibik verbreitet. 1975 waren große Schwaerme auch vor der niederlaendischen Kueste anzutreffen.

    Anfang Mai 2009 sind vor den spanischen Baleareninseln Mallorca und Formentera erstmals seit einem Jahrzehnt wieder Exemplare an den Mittelmeerküsten aufgetaucht!



    Die Portugiesische Galeere findet sich in erster Linie im Pazifischen Ozean, aber auch vor den Kanarischen Inseln und vor Portugal. Sie ist zudem in der Karibik verbreitet. 1975 waren große Schwärme auch vor der niederländischen Küste anzutreffen.

    Anfang Mai 2009 sind vor den spanischen Baleareninseln Mallorca und Formentera erstmals seit einem Jahrzehnt wieder Exemplare an den Mittelmeerküsten aufgetaucht. Die Inselbewohner nennen diese „Carabela portuguesa“ auch „Botella azul“ (dtsch. blaue Flasche)
    Sie ist eine typische Art des sogenannten Pleuston, der auf der Wasseroberfläche treibenden und mit dem Wind verdriftenden Organismen.

    Gift

    An den Tentakeln finden sich bis zu 1000 Nesselzellen pro Zentimeter, die ein Giftgemisch aus verschiedenen Eiweißen enthalten. Dieses wirkt schon bei Hautkontakt direkt an den Nervenzellen, wo es zu einer Übererregung führt. Dadurch bleibt die Muskulatur ständig kontrahiert, Atemstillstand und Herzversagen sind die Folge. Ärztliche Hilfe ist unumgänglich. Eine weitere große Gefahr von Nesselgiften liegt in der hohen Wahrscheinlichkeit, einen allergischen Schock zu erleiden.




    Die Seewespe
    ist eines der giftigsten Tiere der Erde. Durch die Anordnung der Nesselzellen an den Tentakeln bleibt bei den Opfern ein charakteristisches Strickleitermuster zurück, das in die Haut gebrannt ist. Die Wunden verheilen nur äußerst langsam, da sich die Tentakel durch sämtliche Hautschichten ätzen. Das Gift selbst wirkt hauptsächlich auf die Nerven und führt zu Lähmungen der Skelett- und Herzmuskulatur und der Atmung. Das Gift besteht neben hochmolekularen Peptiden, welche die Hauptmasse der für die Toxizität verantwortlichen Substanzen ausmachen, auch aus Histamin, Serotonin (zwei Neurotransmitter) und Prostaglandinen (Hormone). Der Tod kann innerhalb weniger Minuten eintreten, wenn nicht sofort medizinische Notmaßnahmen eingeleitet werden. Dabei reicht bereits die Berührung mit wenigen Metern der Tentakel, eine Strecke, die innerhalb des Tentakelnetzes der Qualle schnell erreicht wird. Die Seewespe gilt als das giftigste Meerestier der Welt und jedes Jahr sterben mehr Menschen an dem Gift dieser Qualle als durch Hai-Angriffe.
    Behandlung [Bearbeiten]

    Seit einigen Jahren steht ein Gegengift zur Verfügung. Da jedoch die Wirkung der Nesselzellen sofort eintritt und das Leben der Patienten unmittelbar bedroht ist, müssen Sofortmaßnahmen ergriffen werden. Die Tentakel haften meist nach dem Unfall weiter auf der Haut des Opfers und geben bei Bewegung weiter erhebliche Giftmengen ab. Eine mechanische Entfernung ebenso wie Abspülen mit Wasser ist also nicht möglich. Es hat sich allerdings gezeigt, dass verdünnte Essigsäure, die auf die Tentakel einwirkt, die Nesselzellen zuverlässig und schnell deaktiviert. Handelsüblicher Essig kann verwendet werden und führt zur Deaktivierung der Nesselzellen. Diese Sofortmaßnahme wird seit den 1980er Jahren erfolgreich praktiziert.
    -wiki-

  4. #13
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Was so ein Erdbeben und der Klimawandel alles bewirken kann.
    Mal sehen, wann hier in Deutschland die ersten Kobras auftauchen.

  5. #14
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    An Phuket's Ostkueste waren in 2009 mehrere Sichtungen der "Seewespe" = Boxjellyfish.

    Das tueckische an den Biestern: die sind relativ klein und haben ewiglange Tentakel ==> bis man die Dinger sieht, haben die Dich schon im Griff.
    Und die Viecher sind recht gute Schwimmer und bewegen sich aktiv.

  6. #15
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Zitat Zitat von Samuianer",p="834936



    Es hat sich allerdings gezeigt, dass verdünnte Essigsäure, die auf die Tentakel einwirkt, die Nesselzellen zuverlässig und schnell deaktiviert. Handelsüblicher Essig kann verwendet werden und führt zur Deaktivierung der Nesselzellen. Diese Sofortmaßnahme wird seit den 1980er Jahren erfolgreich praktiziert.
    -wiki-
    Also immer ne Essigflasche mit an den Strand nehmen!!!!

  7. #16
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Zitat Zitat von carsten",p="834960
    Also immer ne Essigflasche mit an den Strand nehmen!!!!
    Und wenn du keinen Essig dabei hast hilft in der Not auch Pipi (Harn).
    Blos, Pipi mußt halt gerade können wenns dem Anderen pressiert.
    Selber passiert kannst es eh, denn so höllisch tut´s weh ;-D

    K_M

  8. #17
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Ich werde das nie vergessen: bei meiner ersten Thailandreise 1998 hat es in Hua Hin eine Mitreisende ein paar Meter neben mir - zum Glück im flachen Wasser - erwischt. Die hatte dann einen Schock, war total fertig, wurde auch ins Krankenhaus gebracht. Die Komplikationen zogen sich danach noch sehr lange hin, sie war ein halbes Jahr danach noch krankgeschrieben.

    Gruß von Franki.

  9. #18
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Zitat Zitat von mabio69",p="834501
    Gibt es Personen die allergisch gegen diese Quallen sind oder sind die generell so gefährlich?
    Scheint ja immer Kinder so gravierend zu treffen
    Fuer gesunde Erwachsene ist es angeblich sehr schmerzhaft, aber ansonsten nicht weiter gefaehrlich.

    Ich persoenlich habe rund um Ko Mak noch keine Qualle getroffen :-) .

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Zitat Zitat von Dieter1",p="835232
    Ich persoenlich habe rund um Ko Mak noch keine Qualle getroffen
    Auch die kennen ihre "Pappenheimer".

  11. #20
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Warnung! Giftige Quallenart kostete schwedischen Maedche

    Zum Glueck waani .

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Giftige Chemikalien in Thailands Kanälen
    Von Bajok Tower im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.08.10, 07:02
  2. Nipha ein Maedchen aus TH
    Von Tschaang-Frank im Forum Literarisches
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.03.10, 00:51
  3. giftige Zimtsterne?
    Von cayoty im Forum Essen & Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.11.06, 18:18
  4. Wie ein Maedchen an den Koenig schreibt
    Von hello_farang im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.12.04, 09:52