Ergebnis 1 bis 9 von 9

Warnung !!!

Erstellt von Sammy33, 01.08.2005, 11:36 Uhr · 8 Antworten · 1.398 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Warnung !!!

    31.5.2005 TAT: "Thailands National Disaster Warning Centre & Tsunami Early Warning System now in operation"

    Unter http://www.tatnews.org/tat_news/2547.asp beschreibt das TAT (Tourism Authority of Thailand) das neue Zentrum zur Warnung vor Desastern und das Tsunami-Fruehwarnsystem.

    Informationen ueber die Sicherheitslage in Thailand
    Unter http://www.eda.admin.ch/eda/g/tool/c...d/thail.p.html werden vom Departement Calmy-Reys fundierte, detaillierte
    Informationen ueber die Gefaehrdungslage in Thailand veroeffentlicht.

    Es wird nicht pauschal vor Reisen in grosse Gebiete, z.B. nach Suedthailand gewarnt, sondern explizit angegeben, welche Provinzen zurzeit besser nicht bereist werden (Pattani, Yala und Narathiwat).
    Auch die Hinweise zu Kriminalitaet, Verkehr, Gesundheit und naturbedingten Risiken sind unseres Erachtens mit Vernunft und Verantwortungsbewusstsein geschrieben.

    Nur der Satz "In allen Grenzzonen sind noch einzelne Minenfelder vorhanden." ist auf jeden Fall falsch, da es laengst nicht in allen Grenzzonen Minen gab und gibt.
    Insgesamt dennoch empfehlenswert.

    Dagegen sind die "Sicherheitshinweise" des Deutschen Auswaertigen Amtes ueber Thailand wie schon seit Jahren voellig ueberzogene, verantwortungslose Panikmache ohne jegliche Sachkenntnis, die anscheinend dazu dienen, im Falle eines Falles jegliche Verantwortung von sich weisen zu koennen. Zu finden unter http://www.auswaertiges-amt.de unter den Stichworten "Laender" und "Sicherheitshinweise".

    Wir halten den folgenden Absatz fuer voellig unverantwortlich und bar jeglicher Realitaet: "Fuer Thailand wie fuer die Region Suedostasien muss daher von einer erhoehten Gefahr terroristischer Attentate ausgegangen werden, die insbesondere den gesamten Sueden Thailands betrifft. Hierzu zaehlen auch beliebte Tourismusziele und Urlaubszentren wie Phuket, Krabi, Phi Phi und Phang Nga."
    Wer kommt bloss auf die Idee, gerade diese 4 Touristenziele als besonders gefaehrdet darzustellen?

    Dagegen ist der folgende Absatz wieder korrekt: "Vor Reisen in und durch die unter Kriegsrecht stehenden Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie die in der Nachbarschaft liegende Provinz Songhkla an der Grenze zu Malaysia, die suedlichsten Provinzen Thailands, wird aufgrund der anhaltenden Unruhen gewarnt."

    Wie unsere Gespraeche mit Touristen in Thailand zeigen, nehmen Reisende diese "Sicherheitshinweise" schon lange nicht mehr ernst. Leider lassen sich die unerfahrenen Daheimgebliebenen durch diese "Sicherheitshinweise" aengstigen -- voellig zu unrecht.
    Als serioese Informationsquelle ungeeignet.

    Auch die Reiseratschlaege (Travel Advice) des britischen Foreign & Commonwealth Office auf der Homepage www.fco.gov.uk (auf englisch) unter dem Stichwort "Travel Advice & Travellers' Tips" sind verantwortungsvoll und sachkundig geschrieben.



    Nun ist leider auch die Busfirma PP Family aus Krabi ins Lager der Ganoven uebergelaufen.
    Warnung:
    ThSued S.436 "Wir sind am Sonntag, den 15.02.04, von Krabi mit dem Bus um 16.30 Uhr nach Surat Thani zum Bahnhof gefahren. Die Tickets haben wir über die PP Family bezogen, mit denen wir zuvor nie schlechte Erfahrungen gemacht hatten. Diesmal war es anders: während der dreistündigen Busfahrt, die sehr gemächlich verlief (wir saßen mit allen anderen Farang im oberen Teil des Busses, im unteren Bereich saßen "Busbegleiter"), wurden alle unsere Koffer fachmännisch durchsucht, die von außen in den Bus eingeladen waren. Wir schöpften erst keinen Verdacht, da die Schlösser an den Gepäckstücken ohne Beschädigung geöffnet worden waren. Alles, was den Dieben wertvoll erschien, wurde entnommen. Wir haben den Diebstahl aus beiden Gepäckstücken erst am nächsten Morgen registriert, als wir in Ratchaburi im Hotel unsere Sachen auspackten."
    Namen und Adresse der Betroffenen liegen uns vor.



    Warnung:
    ThSued S.189
    Thailand S.190 Ans Kriminelle grenzende Machenschaften berichten uebereinstimmend mehrere Touristen ueber ein Reisebuero in der Naehe des Bahnhofs in Bangkok:
    "In Bangkok in der Nähe des Bahnhofs gibt es ein Reisebüro mit dem Namen S.R. Tour (genaue Adresse: 452 Rongmuang Road, Patumwan, Bangkok 10330), welches mit allen möglichen Tricks versucht (und es gelingt Ihnen auch hervorragend), Touristen hineinzulocken und ihnen Reisen zu Wucherpreisen vermittelt, während die Kunden glauben, hier ein Schnäppchen machen zu können."
    "Da es uns keine Ruhe ließ, erkundigten wir uns dann vor Ort, was es uns gekostet hätte (Hotel + Busfahrt + Fähre), wenn wir es auf eigene Faust gebucht hätten. Das Ergebnis war, dass es über das Reisebüro ca. 40% mehr war (und nicht 30% weniger wie versprochen)."
    "Es kam dabei jedenfalls raus, dass dieses Reisebüro an das Hotel pro Nacht und Zimmer einen Preis von 1900 Baht zahlte, uns aber einen Preis von 3900 Baht verrechnete (walk in rate wären 2300 Baht gewesen), und so ging es weiter mit Bus und Fähre."
    "Als wir dann meinten, dass wir das diversen Reiseführern schreiben und anderen Touristen erzählen werden, bedrohte er uns und meinte in sehr scharfen Ton, dass wir dann sehr gefährlich leben würden und dieses Büro nicht mehr verlassen werden."
    "Weder die Touristenpolizei noch das TAT (Tourism Authority of Thailand) fuehlen sich bemuessigt, dagegen etwas zu unternehmen, obwohl sich eine Schlepperin dieses Reisebueros sogar als TAT-Angestellte ausgibt."
    Namen und Adressen einiger Betroffener liegen uns vor.

    Warnung:
    ThSued S.189
    Thailand S.190 Und noch eine von vielen Zuschriften ueber die kriminellen Zustaende am Hauptbahnhof in Bangkok:
    am hauptbahnhof 'hua lamphong' in bangkok wurden mir travellers checks und bargeld aus meinem rucksack gestohlen. wir hatten unser gepaeck in die gepaeckabgabe gebracht und dafuer bezahlt, zudem war es mit kleinen schloesschen abgeschlossen. leider nicht gut genug, denn man konnte den reissverschluss immer noch ca. 3 cm oeffnen, sodass die diebe mit einer duennen nadel oder einem aehnlichen instrument hineingehen konnten. davon habe ich gelernt und seitdem ist mein rucksack so sicher wie eine schweizer bank . also, auf keinen fall der gepaeckabgabe trauen und die tourist police im bahnhof war uebrigens auch keine hilfe, die hatte nicht mal ein funktionierendes telefon und konnte praktisch kein englisch.

    Namen und Adressen einiger Betroffener liegen uns vor.

    Warnung:
    ThSued S.328
    Thailand S.558 Mit Kreditkarten zu bezahlen, wird in Thailand immer fragwuerdiger. Hier ein fast unglaublicher Bericht einer Betroffenen, die uebers Thai Tani Hotel in Surat Thani abgezockt wurde.
    hallo liebe looses,
    wir haben, dank eures wunderbaren führers, einen unvergesslichen thailand-urlaub verbracht (august/september), allerdings hat er sich nun auf unglückliche weise nochmal in erinnerung gebracht.

    für notfälle hatten wir die kreditkarte meiner mutter dabei. der notfall trat in surat thani ein, wo wir samstags abends strandeten - alle banken zu, und am nächsten tag, sonntag, auch.
    der automat wollte nix ausspucken, so verwies man uns mehrfach ans thai tani-hotel. die gaben uns was: 1000baht + 100 baht für die umstände.

    dies war das einzige mal, dass ich in thailand mit kreditkarte bezahlte.die nächsten versuche an automaten scheiterten ebenfalls.

    vor zwei tagen hat meine mutter auf ihrer mastercard-abrechnung eine abbuchung von 35.000baht feststellen müssen (von air marine phuket, nie gehört, wir waren auch nicht in phuket), gebucht am 26.12.. zu der zeit war keiner von uns in thailand.

    die kripo will der sache nachgehen, braucht aber dringend sämtliche info (addresse etc.) sie erklärten uns, dass solche fälle vor allem in asien, spanien und frankreich an der tagesordnung stehen. während die karte durch den kartenleser gezogen wird, werden die daten gelesen und auf eine andere karte kopiert, mit der dann bezahlt werden kann.
    wenn das wahr ist, dürfte eigentlich niemand mehr in thailand mit kreditkarte bezahlen.

    meine fragen bzw. bitten
    habt ihr von ähnlichen fällen (v.a. aus surat thani) gehört?
    habt ihr eine genaue adresse vom thai tani hotel in surat thani, die ihr mir senden könnt?
    ich muss bei der polizei eine aussage machen, bei der mir eure einschätzungen vielleicht noch helfen könnten.

    ansonsten soll dies eine warnung für alle zukünftigen traveller sein, auf kreditkarten zu verzichten. mit traveller cheques hatten wir nirgendwo probleme.

    vielen dank nochmal für eure tolle reisebegleitung und liebe grüße
    a. p. in mainz
    (Der vollstaendige Name und die Adresse sind uns bekannt).

    Quelle
    http://www.khaolak.de/dneues.htm#KoSamui

    Gruß
    Sammy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    buoi
    Avatar von buoi

    Re: Warnung !!!

    Ich finde die Terrorwarnung für die Region um Phuket gar nicht so daneben. Wer Angst hat nach Bali, Sharm El Scheich oder die Türkei zu reisen. Muss wissen das es eine Illusion ist zu glauben Thailand sei sicherer, weil es weder ein westliches noch ein islamisches Land sei. Das gleiche gilt übrigens auch für andere Destinationen in Thailand.

    Eine Terrorwarung wie es oben formuliert ist, empfinde ich eher als Warnung die sich alle bewusst sein müssen, die heute an eine Feriendestinationen mit Massentourismus reisen. Aber leider funktioniert der Mensch absolut irrational. So lange nichts passiert werde alle Gefahren heruntergespielt oder gar verleugnet, wenn es dann doch mal was passiert bricht die grosse Histerie aus. Wie die Panik der Touristen die ein Tag nach dem Anschlag in Sharm El Scheich nach Hurgada fliegen wollten, und dann auf Panik machen, weil es dort nun auch gefährlich sei. Vieleicht ist es ja auch, vielleicht auch nicht, aber dies war es eben auch schon als sie die Reise gebucht haben.

    buoi

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Warnung !!!

    buoi,

    richtig, diese Warnung ist alles andere als "Verantwortungslos". Es ist nicht die Frage ob in Phuket was passieren könnte, die Frage ist die "wann passierts?".

    Und warum Phuket besonders gefährdet ist ist auch klar. Mindestens 30% der Bevölkerung Phukets sind Moslems und die Insel ist nicht weit von den Kriesenregionen entfernt.

    Gruss Dieter

  5. #4
    Avatar von Modus

    Registriert seit
    09.05.2005
    Beiträge
    355

    Re: Warnung !!!

    Zitat Zitat von Sammy33",p="263673
    vor zwei tagen hat meine mutter auf ihrer mastercard-abrechnung eine abbuchung von 35.000baht feststellen müssen (von air marine phuket, nie gehört, wir waren auch nicht in phuket), gebucht am 26.12.. zu der zeit war keiner von uns in thailand.
    Warum hat sie nicht einfach bei der Kreditkartengesellschaft angerufen und das Geld zurueckbuchen lassen?

  6. #5
    Avatar von rstone16

    Registriert seit
    02.01.2005
    Beiträge
    290

    Re: Warnung !!!

    Hier zum Thema eine aktuelle Meldung von heute

    Bomb hits superstore in deep south

    PATTANI: -- A small bomb exploded at a giant superstore in Pattani Monday afternoon, injuring one person and forcing the evacuation of customers and staff, in the latest of a string of attacks in the troubled region within less than 24 hours.

    Police said the bomb, hidden in a plant pot, was triggered remotely by a cell phone signal at Big C Superstore in Pattani's Nong Chik district, and damaged two cars parked near the store.

    The store was closed temporarily for further investigation.

    In a separate incident, a police bomb squad in Yaring district successfully defused a bomb planted under a car belonging to a local defense volunteer.

    The bomb, which weighed 10 kilogrammes, was set to be detonated by a cell phone signal.

    Police suspected that it was the work of the same insurgents who wanted to detonate a bomb at the Yaring District Office. Fortunately, the volunteer's wife noticed the suspicious object and alerted the police.

    In the neighbouring province of Narathiwat, insurgents planted a bomb in a fire-extinguisher along a road leading to a teachers housing unit. The bomb was timed to explode while a security team escorting teachers back home.

    No one was hurt in the incident which police suspected was the work of insurgents who want to create disturbances in the region.

    More than 800 people have been killed since violence erupted in the predominantly-Muslim south early last year.

    --TNA 2005-08-01

  7. #6
    Avatar von manao

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    328

    Re: Warnung !!!

    Der Trick mit den Kreditkarten ist weltweit verbreitet. Die Kreditkartenfirmen rufen deshalb bei KK Inhabern nach der Rückkehr ab und zu an und bitten darum ob sie nicht eine neue Karte schicken können, dann können die Gauner mit den Daten nichts mehr anfangen. Dei mir war das vor ein paar Jahren ein paar mal so. In den letzten Jahren allerdings nicht mehr.

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Warnung !!!

    Ich kenne das Thai Tani leider nicht - bin aber immer wenn ich in Surat uebernachten muss im Wang Thai - zahle dort auch immer mit CC dann gibt es sogar noch einen bargeldlos Rabatt! Und noch nie irgenwelche Ungereimtheiten aufgelaufen!

    Zweitens liegt es mit Sicherheit NICHT an dem Hotel Thai Tani - sondern an einem unsauberen Mitarbeiter! Der/die Kassierer/in 'langt' zu und bereichert sich.

    Ich habe das Leid mit unsauberen Mitarbeitern leider auch schon 2 Mal (in 10 Jahren) mitmachen muessen. Haeufig werden solche Sachen aus Dummheit und Verfuehrung angereizt. Dummheit auch bei den Gaesten, Bargeld unbeaufsichtigt im Zimmer gelassen, 'interessante' Wertgegenstaende wie teure digi-recorder Cameras, MP3 Spieler, Memorysticks, Minicomputer, Handy's - der Gast ist oft unbewusst der zum Diebstahl Verfuehrende!

    Aus diesem Grunde haengt bei uns in jedem Bungalow ein Hinweisschild das jeder Gast SELBST auf seine Wertsachen zu achten hat und es wird ihm die Gelegenheit geboten eine Safedepositbox zu nutzen.

    Aber auch daraus sind (so ist mir von einem anderen Unternehmen bekannt geworden) schon Dinge - besonders Bargeld verschwunden.

    Es gibt keine perfekte Sicherheit....das ist das Problem.

    In groesseren Hotels sind die Depositboxen, wenn sie fuer ALLE einsehbar, an der Rezeption aufgestellt/montiert sind, so ziemlich sicher.

    JEDER ist in erster Linie fuer sich selbst verantwortlich!

    Was die "Warnungen" der Auswaertigen Aemter etc. anbetrifft, verhaelt es sich genauso, der Tod kann uns im Bett ereilen - jederzeit ueberall, davor kann uns kein Mensch, keine Institution, kein Nix schuetzen!

    Das mit dem Diebstahl aus den Gepaeckstuecken, besonders die Geschichte mit dem Rucksack ist selbstredend!

  9. #8
    buoi
    Avatar von buoi

    Re: Warnung !!!

    Das A und O in Sachen Sicherheit von Wertsachen heisst bei mir immer Verteilen auf mehrere Orte. Ich würde nie und nimmer alle Wertgegenstände inkl. Pass, Tickets, ATM-Karten und Bargeld am selben Ort lagern. Auch nicht in einem sicheren Hotelsafe. Dann verstecke ich lieber etwas Bargeld im Gepäck des Hotelzimmers und trage eine ATM-Karte mit mir herum, für den unwahrscheinilchen Fall das der Hotelsafe geräumt wird. Ich möchte einfach nie ganz ohne Geld dastehen, einpaar hundert Euro Verlust ist zwar ärgerlich aber in einpaar Monaten ist dies vergessen.

    buoi

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Warnung !!!

    Zitat Zitat von buoi",p="264067
    Das A und O in Sachen Sicherheit von Wertsachen heisst bei mir immer Verteilen auf mehrere Orte. Ich würde nie und nimmer alle Wertgegenstände inkl. Pass, Tickets, ATM-Karten und Bargeld am selben Ort lagern. Auch nicht in einem sicheren Hotelsafe.
    Genauso! :bravo:

    Jeder sollte wissen das Mensch in erster Linie fuer sich, fuer das was ihm wiederfaehrt und das was er anderen antut - selbst verantwortlich!

    All zu schnell ist der Finger erhoben, mal eben pauschal auf ein Unternehmen gezeigt und der eigentlich Schuldige hat sich schon aus dem Staub gemacht - oder wurde zu Staub gemacht... ;-D

Ähnliche Themen

  1. Warnung der Weltgesundheitsorganisation
    Von jai po im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.06.12, 09:11
  2. Warnung !!!!!!
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.12.11, 15:01
  3. WARNUNG: Fiktionsbescheinigung
    Von Wilm im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.08.08, 10:31
  4. Warnung vor billigfluege.de
    Von ronaldo im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.06, 22:29
  5. Warnung!
    Von Jakraphong im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.05.03, 19:56