Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 135

Wahlkampf in Thailand

Erstellt von Dieter1, 17.12.2004, 15:36 Uhr · 134 Antworten · 4.263 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Dario Azzellini: Im Februar finden in Thailand Wahlen statt und Premier Thaksin macht sich Sorgen um seine Wiederwahl. »Keiner weiß, ob er noch mal Regierungschef wird, aber jeder weiß, dass er sich wohl ins Ausland absetzen wird, wenn es nicht klappt. Ohne Protektion von höchster Stelle ist er bei seinen ganzen obskuren Machenschaften nicht mehr sicher in Thailand«, erzählt Lee.

    Der Name Azzellini ist doch schon mal hier aufgetaucht im Zusammenhang mit journalistischen Tiefflugmanövern. Dieser Artikel beweist nun endgültig, das Azzellini keine Ahnung hat wovon er spricht. Es erstaunt mich, dass diese Sachen gedruckt werden...

    X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Zitat Zitat von x-pat",p="213797
    Es erstaunt mich, dass diese Sachen gedruckt werden...
    Neues Deutschland, 4.1.2005.
    Da wundert es mich schon weniger
    Serge

  4. #123
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Mal eine Frage zum Verständnis wie oft kann ein PM in THL wiedergewählt werden?


    René

  5. #124
    brecht
    Avatar von brecht

    Re: Wahlkampf in Thailand

    So wie in Deutschland so oft seine Partei und er das wollen.
    Thaksin sagte bereits das er nur noch bis 2009 weitermachen will und dann er jemand anderem uebertragen moechte aber das TRT min. 20 Jahre an der Macht bleiben werden schauen wir mal.

  6. #125
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Zitat Zitat von brecht",p="213669
    Wahlpflicht mag ja schon sein aber es geht bestimmt keine hin und geben dann ungueltige Stimmen ab nur damit sie da waren ich kenne eine Menge hier in Bangkok denen ging es irgendwo vorbei und haben nicht gewahlt.
    Heute habe ich ich gelesen, daß zum Beispiel allein im Wahlbezirk Don Muang in Bangkok ein Viertel aller abgegeben Stimmen ungültig waren. Man erklärt das damit, daß die Stimmen für disqualifizierte Kandidaten abgegeben wurden.

    So war dort eine TRT Kandidat mit namens Karun Hosakul mit einer gigantischen von TRT finanzierten PR-Kampagne erfolgreich. Leider kam wenige Tage vor Wahl heraus, daß sein Abschluß von der Karun Hosakul gefäscht war da die Uni diesen für ungültig erklärte.

    Dennoch entfielen (in Unkenntnis?) ein Viertel aller Stimmen des Wahlkreises auf ihn und die sind nun ungültig. Als bekannt wurde das die Behörden den Millionen abgegeben ungültigen Stimmen nachgehen werden um die entsprechenden Wähler zu bestrafen, meldeten sich 1000de besorgter Wähler bei der Hotline der Wahlkommision.

    http://www.nationmultimedia.com/2005..._16360978.html

    Die ungültigen Stimmen können also dadurch entstanden sein, daß man die Wähler auf bereits disqualifizierte Kandidaten stimmen ließ, denn jede ungültige Stimme hat ja nicht die Opposition bekommen.
    Jinjok

  7. #126
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Die Wahlbeteiligung lag Landesweit bei 72%. Die TRT gewann im Sueden nicht ein einziges Mandat. Sowohl Muslime wie auch Buddhisten schenkten dort Taksin kein Vertrauen.

    Taksins Reaktion: In Vier Jahren werden es alle kapiert haben und auch TRT wahlen.

    Andererseits, Thailand taumelte seit der Demokratisierung 1992 von einer machtlosen Regierung zur naechsten. Jetzt haben sie ne Krankenversicherung, die Moeglichkeit ein Darlehen zu Erlangen und sehen die Drogenprobleme ihrer Kinder zumindest eingedaemmt. Was wuerde man da waehlen als Thai?

    Die Demokraten haben jetzt die Pflicht sich zu reorganisieren und in vier Jahren mit neuen Gesichtern anzutreten. Wobei ich nicht glaube, dass Taksin vier Jahre im Amt bleibt.

  8. #127
    brecht
    Avatar von brecht

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Eine Frage!

    Warum soll Thaksin nicht 4 Jahre ueberstehen?
    Er kann doch alles machen was er will jetzt.
    In der Bangkok Post steht heute das er seine Position im Sueden nicht aendert in den naechsten 4 Jahren.
    Das bedeutet nichts gutes fuer den Sueden.
    Aber ich bleibe dabei Thaksin uebersteht die naechsten 4 Jahre er weiss genau wie weit er gehen kann.
    Man muss ihm eines lassen er ist nicht verrueckt und er hat Spass am Regieren.
    Es laeuft alles genau nach seinem Plan.
    Warum hoert man nichts vom Koenig er sagt nichts zu der Sache versteh ich nicht so richtig.

  9. #128
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Zitat Zitat von brecht",p="214311
    Es laeuft alles genau nach seinem Plan.
    Warum hoert man nichts vom Koenig er sagt nichts zu der Sache versteh ich nicht so richtig.
    Nun - im Süden läuft überhaupt nichts nach Plan, wer anhand der täglichen Toten nicht das Scheitern der Politik erkennen konnte, der sollte es doch wenigstens am eindeutigen Wahlergebnis ablesen können. Shinawatra kann es offenbar nicht.

    Er ignoriert die wirklichen Probleme der Minderheit indem er nur die Gewalt als Folge es seiner falschen Minderheitenpoltik krampfhaft zu unterdrücken versucht. Daß ihm das auch nicht gelingt, könnte er in den Leichenschauhäusern anschaulich lernen.

    Warum soll der König was zum Ergebnis sagen? Weil das nicht sein Thema ist. Für die Demokratie gibt es gleich zwei GAU-Situationen, die eine ist in den USA seit 5 Jahren zu beobachten: Zwei politische Lager haben jeweils die eine Hälfte der Bevölkerung hinter sich. Das bewirkt das sich das halbe Volk von der Regierung nicht vertreten fühlt. Die andere Situation haben wir in Thailand, es gibt faktisch keine handlungsfähige Opposition mehr was defakto einem Einparteiensystem gleichkommt. Die Demokratie hat aufgehört zu funktionieren.

    Shinawatra kennt seine Grenzen, er weiß daß nach weiteren 4 Jahren die Wirtschaft durch seinen Raubbau an den monetären Reserven ziemlich am Boden liegen wird. Da will er freilich nicht mehr dabei sein. Alles andere würde ihn überraschen. Daher hat er schon nach seiner ersten Wahl angekündigt maximal 6 Jahre im Amt zu bleiben.
    Jinjok

  10. #129
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Zitat Zitat von Jinjok",p="213985
    Als bekannt wurde das die Behörden den Millionen abgegeben ungültigen Stimmen nachgehen werden um die entsprechenden Wähler zu bestrafen, meldeten sich 1000de besorgter Wähler bei der Hotline der Wahlkommision.
    Wie bitte sollen diese Wähler identifiziert und dann bestraft werden können? Ist die Wahl nicht geheim?

    Aber nachdem ich den Nation-Artikel gelesen habe, stelle ich fest, dass offenbar an eine konkrete Verfolgung nicht gedacht war sondern lediglich die Wahlkommission gerne wüsste, wer schuld an der Misere sei.

  11. #130
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Wahlkampf in Thailand

    Die Wahl ist gegessen, der bisherige Chef der Democrat Party zurueckgetreten und dessen Nachfolger, ein gewisser Khun Abhassid, macht tatsaechlich Hoffnung auf die naechsten Wahlen. Fuer meine Begriffe ein frischer junger aufgeschlossener und sehr dynamischer Politiker, dem eine Menge zuzutrauen ist. Sofern ihn Taksin nicht vorher abknallen laesst.

Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lügendetektor für den Wahlkampf
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.08, 05:55
  2. Wahlkampf in Thailand beginnt
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.07, 10:31