Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Vorsicht! Deutscher Betrüger in Bangkok/Thailand!

Erstellt von tomtom24, 11.03.2011, 19:16 Uhr · 48 Antworten · 9.758 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Vorsicht! Deutscher Betrüger in Bangkok/Thailand!

    Ich poste nachfolgendes Thema auch in anderen Foren (sofern es dort dann nicht schon ein Thema dazu gibt). Vielleicht wäre das auch ein Thema zum Obenhalten, dass es möglichst viele lesen können, denn wenn ich so lese (in dem enthaltenen Forum Link), wer da schon alles betrogen wurde und vor allem über welchen Zeitraum, ohne dass sich was getan hätte (Polizei in D und auch Thailand scheint nicht viel zu tun), ist das schon eine Info wert für alle, die nach Thailand reisen bzw. in Bangkok sind:

    Im Internet häufen sich die Geschichten über einen Mike oder Michael Kanonsri, welcher Touristen anscheinend vornehmlich am Flughafen und Bahnhof in Bangkok anspricht.

    Die Masche scheint wohl auch immer die gleiche zu sein: er sei überfallen und ausgeraubt worden. Da er für Siemens Auslandsmontage macht, habe er niemanden in Deutschland, an der er sich wenden kann (selbst dass er bei seiner Firma nicht anrufen kann, findet er immer gute Gründe). Und auch ansonsten - er sei geschieden, weil ihn seine Ex mit einem anderen betrogen habe - kann er niemanden anrufen zum Helfen lassen.

    Er gibt dann eine Kopie seines Passes mit dem Versprechen, das Geld sofort zurück in Deutschland, wieder zurück zu überweisen. Seiner Überfall-Geschichte verleiht er mehr Glaubwürdigkeit durch diverse Verletzungen und Narben. Viele geben ihm dann hilfsbereit zwischen 50 und 150 Euro.

    Hier noch ein Link zu seinem Photo (das ist eine pdf Datei der thail. Polizei):

    http://www.tncc_pattaya.chonburi.pol...ermanyE001.pdf

    Hier nur sein Bild

    Und hier ein Thread in einem anderen Forum, wo sich schon einiges an Betrogenen zusammen gefunden hat: Thailand, Bangkok: Die Masche von Kanonsri Mike

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    "der Kerl wird auch hier in Deutschland mit Haftbefehl gesucht, hat viele Reisebüros betrogen, in dem er Tickets nach bangkok gebucht hat (immer Business) und die lastschriftaufträge wieder hat zurückgehen lassen.... "

    Thailand, Bangkok: Die Masche von Kanonsri Mike

    Rafiniert.

  4. #3
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Darum meine alte Regel: "Hüte Dich vor Sturm und Wind, und vor Deutschen, die im Ausland sind."

    Ich weiß schon, warum ich Farangs nur virtuell treffe.

  5. #4
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Darum meine alte Regel: "Hüte Dich vor Sturm und Wind, und vor Deutschen, die im Ausland sind."

    Ich weiß schon, warum ich Farangs nur virtuell treffe.
    Nun, ich denke, das sollte man nicht pauschalieren. Ich bin auch schon deutschen Betruegern aufgessessen, deshalb wuerde ich aber trotzdem auch wieder versuchen, zu helfen, wenn ich kann und wenn ich den Hintergrund kenne und verstehe. Was der Typ macht, geht eigentlich nur zu Lasten derer, die in eine echte Notsituation geraten. Und das kann eigentlich jedem passieren. Und daher muss einem solchen Typen das Handwerk so schnell als moeglich gelegt werden...

  6. #5
    Avatar von woodi

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    91
    Es gibt Hilfe für wirklich in Not geratene, darauf kann man verweisen und bestenfalls etwas für eine Schale Reis und ein paar Telefonate abgeben.
    Wenn der Betreffende keinen Dreck am Stecken hat, kommt er damit weiter.
    Alle anderen Fälle am besten in Thailand einsperren und dann Abschieben, ist dann zwar keine Buisinessclass, aber er kommt bis in den deutschen Knast.
    Ist mir auch ein Rätsel wie man mit so einer Tour durch die Immi kommt, bzw. die deutsche Zollkontrolle.
    Da wird doch abgeglichen.

  7. #6
    guenter
    Avatar von guenter
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Darum meine alte Regel: "Hüte Dich vor Sturm und Wind, und vor Deutschen, die im Ausland sind."

    Ich weiß schon, warum ich Farangs nur virtuell treffe.
    Kenne ich anders:

    "Hüte Dich vor Eis und Schnee, und dem Zeichen COC (Cochem a.d. Mosel ).

  8. #7
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von tomtom24 Beitrag anzeigen
    Die Masche scheint wohl auch immer die gleiche zu sein: er sei überfallen und ausgeraubt worden. Da er für Siemens Auslandsmontage macht, habe er niemanden in Deutschland, an der er sich wenden kann (selbst dass er bei seiner Firma nicht anrufen kann, findet er immer gute Gründe). Und auch ansonsten - er sei geschieden, weil ihn seine Ex mit einem anderen betrogen habe - kann er niemanden anrufen zum Helfen lassen.
    Diese Masche hat ja einen derart langen Bart, da weiß man gar nicht, wie jemand auf diesen Trick heute noch reinfallen kann. Bin selber in den letzten Jahren min. 3 mal mit ähnlichen Geschichten um Geld und Hilfe gebeten worden. Für was gibt's denn bitte Western Union?

    VG
    Taunusianer

  9. #8
    Avatar von Pinky

    Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    54
    Da schon ein Aktenkundiges Bild bekannt ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieser Strolch gefasst wird.
    Ich vermute, dass viele geprelle diese Geschichte aus Scham ohne Anzeige verstreichen lassen.

  10. #9
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von Pinky Beitrag anzeigen
    Da schon ein Aktenkundiges Bild bekannt ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieser Strolch gefasst wird.
    Gibts schon einen Haftbefehl?

    Einen Bettler wegen Betruges zu belangen duerfte nicht ganz einfach werden, koennte ich mir vorstellen.

  11. #10
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ... Einen Bettler wegen Betruges zu belangen duerfte nicht ganz einfach werden, koennte ich mir vorstellen.
    Nimmt er aber nicht damit einem Thailaender einen Arbeitsplatz weg?
    Was dann doch sicher auch strafbewehrt waere.
    Oder irre ich?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorsicht vor Abflussreinigern in Thailand
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.11.11, 05:36
  2. vorsicht thailand
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.09, 12:14
  3. deutscher privatlehrer in bangkok
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.08, 17:32
  4. Deutscher Student in Bangkok ermordet
    Von Landei im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.07, 15:10
  5. Thailand liefert Smart-Betrüger an die Schweiz aus
    Von Peter-Horst im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.03, 09:59