Seite 33 von 35 ErsteErste ... 233132333435 LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 343

Visa rules will be tightened to stop abuse

Erstellt von Gho-Gho, 10.09.2006, 08:18 Uhr · 342 Antworten · 13.198 Aufrufe

  1. #321
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    Es gibt doch ein Doppelbesteuerungsabkommen.Geld was man in Deutschland versteuert hat braucht man in Thailand nicht nochmal versteuern.

  2.  
    Anzeige
  3. #322
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    @db1tau

    Zitat Zitat von db1tau",p="406024
    Und bei Rechnungen von Thailand in die EU ist doch MwSt eh kein Thema, oder?
    Das hängt davon ab. Mwtsst-pflichtiger Umsatz zählt so oder so, ergo wenn du Umsatz in Thailand machst und die Ware oder Leistung ist VAT-pflichtig, dann ist sie immer fällig. In EU ist das etwas anders, da kann sie ausgeführt werden, falls der Kunde 9im Besitz einer VAT No ist. Von Thailand nach EU is dies wiederum nicht möglich.

    Falls mich nicht alles teuscht müssen in Thailand aber nur Betriebe mit Firmenstatus Mwtsst. zahlen (bzw. in den Verkaufs' bzw. Dienstleistungspreis einrechnen, die in Unkosten enthatene VAT absetzen und den Ueberschuss abgeben)

  4. #323
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    Luk: Das hängt davon ab. Mwtsst-pflichtiger Umsatz zählt so oder so, ergo wenn du Umsatz in Thailand machst und die Ware oder Leistung ist VAT-pflichtig, dann ist sie immer fällig.

    Nein, ist sie nicht. VAT (=Mwst.) wird auf "domestic consumption" erhoben, daher ist VAT ist für alle Exporte 0%, unabhängig ob in die EU oder woanders hin. Dies gilt auch für Dienstleistung5exporte.

    Luk: Falls mich nicht alles teuscht müssen in Thailand aber nur Betriebe mit Firmenstatus Mwtsst. zahlen

    Bezahlt wird die VAT immer vom Käufer. Abführen muss sie allerdings der Verkäufer. Dazu braucht der Verkäufer (bzw. die juristische Person) eine VAT Registrierungsnummer.

    Cheers, X-Pat

  5. #324
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    Ja, es ist voellig korrekt das der thailaendische VAT-Steuersatz exportierte Waren und Dienstleistungen 0% ist, es sei denn z. B. eine Dienstleistung wird dazu verwendet um auf thailaendischem Boden Profite zu erzielen.

    Angenommen jemand fuehrt ein Sourcing fuer thailaendische Waren fuer einen auslaendischen Kunden durch. Mehrwertssteuersatz der thailaendischen Rechnung 0%.

    Fuehrt jetzt aber jemand eine Marktstudie fuer einen auslaendischen Klienten durch, der in Thailand z. B. auf diesen Informationen basierend eine Firma/Fabrik gruenden will, dann wuerde die Dienstleistung der thailaendischen VAT von 7% unterliegen, selbst wenn die Rechnungsstellung ins Ausland erfolgt.

    Wesentlich ist, wo letztendlich durch die Dienstleistung Profit erwirtschaftet wird.

    Nichtdestotrotz unterliegt natuerlich nationales Geschaeft der thailaendischen VAT, dass heisst wenn ein thailaendischer Exporteur von einem thailaendischen Fabrikanten Ware einkauft, dann muss er hierfuer VAT zahlen, jedenfalls dann, wenn der Verkaeufer sich im thailaendischen VAT-System befindet und ueber eine VAT-Nummer gemaess des Dokuments PorPor20 verfuegt. Der Exporteur koennte sich nicht darauf berufen, dass die Ware fuer das Ausland bestimmt ist und somit nicht der thailaendischen VAT unterliegt.

    Stattdessen kann er aber natuerlich die gezahlte VAT als Vorsteuer in Gegenrechnung bringen bzw. nach Nachweis der tatsaechlichen Ausfuhr der Ware die an den Fabrikanten gezahlten VAT vom Fiskus zurueckfordern, jedenfalls dann, wenn der Exporteur ueber eine VAT-Nr. verfuegt, was er eigentlich muesste, da eine Steuernummer fuer den Erwerb einer Customs Smart Card (Import-Exportzulassung) notwendig ist.

    Somit ist innerthailaendisches Geschaeft eigentlich so gut wie immer VAT-pflichtig, es sei denn der Verkaeufer erzielt einen Jahresumsatz von weniger als 600.000 Baht. In diesem Fall wuerde die Verkaufsquittung ohne VAT aufgemacht. Alternativ koennte sich der Verkaeufer aber auch pauschal zu einem niedrigeren VAT-Steuersatz besteuern lassen, dass heisst es wird eine Umsatzsumme veranschlagt anstatt tatsaechlichen Umsatz durch entsprechende Dokumentation zu belegen.

    Wer z.B. in Pratunahm von den unzaehligen Verkaeufern z. B. Bekleidung kauft, wird feststellen, das diese in den allerseltesten Faellen VAT beruecksichtigt und gesondert auffuehrt.

    Wer jetzt nicht voellig verwirrt ist, kann natuerlich noch weiter ins Detail gehen, speziell wenn er daran interessiert ist hier in Thailand geschaeftlich taetig zu werden, doch nun ja, dann muss aber natuerlich hiefuer 7% VAT einbehalten und vom Visitor an die thailaendische Staatskasse abgefuehrt werden ;-D

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #325
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    es sei denn der Verkaeufer erzielt einen Jahresumsatz von weniger als 600.000 Baht. In diesem Fall wuerde die Verkaufsquittung ohne VAT aufgemacht
    soweit ist mir das bekannt. Was mir nicht ganz klar ist -
    muß man bei einem Jahresumsatz z.B. von 300.000 Baht überhaupt eine VAT-Nummer haben, oder erst ab den 600.000.

    Was benötige ich eigentlich für eine Buchführung bei einem Anfangsumsatz von z.B. 100 -300.000 Baht jährlich?

  7. #326
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    Tramaico: Fuehrt jetzt aber jemand eine Marktstudie fuer einen auslaendischen Klienten durch, der in Thailand z. B. auf diesen Informationen basierend eine Firma/Fabrik gruenden will, dann wuerde die Dienstleistung der thailaendischen VAT von 7% unterliegen, selbst wenn die Rechnungsstellung ins Ausland erfolgt.

    Hmm... ein sehr theoretischer Fall. In der Praxis würde die Rechnung vermutlich 0% aufweisen. Solange der Käufer eine ausländische Entität ist und der Verkäufer eine Thai Entität ist normalerweise keine VAT fällig. Natürlich sind Konstruktionen möglich, bei der die die Rechnung an eine ausländische Entität geht, während die Ware/Dienstleistung tatsächlich von einer Thai Entität entgegengenommen/verwendet wird. Das ist natürlich nicht im Sinne des Gesetzes; in diesem Fall müsste VAT aufgewiesen werden.

    Bukeo: muß man bei einem Jahresumsatz z.B. von 300.000 Baht überhaupt eine VAT-Nummer haben, oder erst ab den 600.000.

    Wenn ich mich richtig erinnere, ist die Steuerregistrierung erst dann verpflichtend, sobald das Geschäft die 600k Umsatzhürde überschreitet. Wenn die Registrierung dann einmal durch ist, müssen Steuern abgeführt werden, auch wenn der Umsazt in der darauffolgenden Zeit wieder unter 600k im Jahr sinkt. Richard?

    Cheers, X-Pat

  8. #327
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    Zitat Zitat von x-pat",p="406313
    [color=indigo]
    Wenn ich mich richtig erinnere, ist die Steuerregistrierung erst dann verpflichtend, sobald das Geschäft die 600k Umsatzhürde überschreitet. Wenn die Registrierung dann einmal durch ist, müssen Steuern abgeführt werden, auch wenn der Umsazt in der darauffolgenden Zeit wieder unter 600k im Jahr sinkt. Richard?
    Cheers, X-Pat
    Unter 600.000 THB kann man, muss aber nicht eine Steuernummer innehaben. Einmal jedoch im System drin, dann gibt es aber auch kein zurueck mehr.

    Handelt es sich jedoch um eine Ltd. und diese strebt an einen Auslaender zu beschaeftigen, also eine Work Permit zu beantragen, dann ist ein Eintritt in das Steuersystem und VAT-Nummer unausweichlich, selbst wenn es sich um eine neu zu gruendende Firma mit noch "0" Umsatz handelt, denn wie koennte sich ein Unternehmen einen "teuren" auslaendischen Arbeitnehmer leisten, wenn es nur einen Jahresumsatz von unter 600.000 THB anstrebt. Fuer eine Jahresaufenthaltserlaubnis muss ein Arbeitnehmer ein Mindesteinkommen von 50.000 THB haben (ausser er ist mit einer Thai verheiratet und haelt sich/arbeitet auf Basis Non-Immigrant O dann reichen auch 40.000 THB). 12 x 50.000 THB = 600.000 THB und hierbei handelt es sich noch nicht einmal um Umsatzerfordernis sondern um fixe Kosten, die durch Profitmarge getragen werden muessen.

    Das PorPor20 VAT-Steuerdokument (recht farbenfrohes Stueck Papier) wird regelmaessig bei den verschiedensten Angelegenheiten eingefordert z. B. auch, wenn man eine Customs Smart Card (Import-/Exporterlaubniskarte) beantragt oder Mitglied beim Handelsministerium wird (Voraussetzung um an Ursprungszeugnisse fuer Warensendungen ins Ausland zu kommen).

    Die MWST muss monatlich an das Steueramt durch ein spezielles Formblatt berichtet werden und zwar auch dann, wenn in einem Monat keine MWST einbehalten und abgefuehrt wurde, weil es kein entsprechendes Geschaeft gab. Das Finanzamt stellt dann eine Quittung aus, dass in dem Monat 0,00 Baht MWST vom dem Unternehmen abgefuehrt wurde. Fuer JEDEN Monat muss jedoch ein Berichtformblatt und eine Quittung vom Finanzamt vorliegen. Falls nicht, dann gibt es beim Halbjahres oder Ganzjahresbericht erstellt durch einen zugelassenen Auditor Probleme und es kommt zu kostenpflichtigen Strafen durch das Fianzamt.

    Steuerbelegformulare der letzten 3 Monate, wie auch zur Einkommenssteuer und auch Gewinn und Verlustrechnung muessen dann auch bei der Beantragung einer Verlaengerung der Jahresaufenthaltsgenehmigung eines arbeitenden Auslaenders bei Immigration vorgelegt werden.

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #328
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht :bravo:

  10. #329
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    Einreisebestimmungen
    AKTUELL: Thailand verschärft Visabestimmungen für "Langzeit" Touristen

    Ab 1. Oktober 2006 müssen in Thailand alle Ausländer welche drei Monatsvisa in Folge im Pass haben, für mindestens drei Monate das Land verlassen

    Bangkok 17.9.06: Auf Tausende Aussteiger und Pensionisten aus dem Westen kommt das Ende der paradiesischen Zustände in Thailand zu. Mit Stichtag 1. Oktober verschärft die Regierung nämlich die Einreisegesetze. Betroffen sind auch viele Deutsche, Österreicher und Schweizer welche in Thailand leben. Nur rund die Hälfte davon ist legal in Thailand angemeldet.
    Durch die Neuregelung können Touristenvisa nicht mehr endlos verlängert werden. Thailand will damit unter anderem gegen seinen Ruf angehen, wegen lascher Einreisegesetze ein Magnet für Kriminelle aus aller Welt zu sein. Viele Ausländer würden auch "soziale Probleme schaffen", sagt Einwanderungschef Suwat Thamrongsrisakul, und nicht wenige arbeiteten ohne gültige Papiere.
    Bisher haben Ausländer aus 41 Nationen bei der Einreise automatisch ein Monatsvisum erhalten, das beliebig verlängert werden konnte, solange man das Königreich alle 30 Tage kurz verließ.

    Die Folge: "Visa run" Die VISA RUNNERS wurden mit klimatisierten Bussen in organisierten Tagesreisen an die Grenze zu Kambodscha, Laos, Burma oder Malaysia gekarrt.
    Dort überquerten sie kurz zu Fuß die Grenze und erhielten bei der Rückkehr ein neues Monatsvisum. Gemäß den Gesetzesänderungen muss jeder Ausländer, der drei Monatsvisa in Folge im Pass hat, für drei Monate das Land verlassen.

    Keine Visa Verschärfung gibts es hingegen für Familien-, Arbeits-, Senioren- oder reguläre Touristenvis. Wer ordentliche Papiere vorlegt, normal Urlaub macht oder Steuern zahlt, bleibt im Königreich Thailand herzlich willkommen.
    dieses habe ich hier gefunden
    http://www.thailand-ticket.de/thaila...stimmungen.htm
    mfg henry

  11. #330
    Met Prik
    Avatar von Met Prik

    Re: Visa rules will be tightened to stop abuse

    @ catweazle

    Damit erzaehlst du uns nichts Neues. Wurde hier doch schon hundert mal durchgekaut


    Met Prik

Ähnliche Themen

  1. Stop-Over Doha
    Von ccc im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.12, 23:08
  2. Stop making sence
    Von Nokgeo im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 18:28
  3. Thai airline, One-Two-Go now One-Two-Stop
    Von Hippo im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.08, 13:52
  4. Stop Over bei den Arabern
    Von KKC im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.07, 22:12
  5. Non-Stop-Flüge Berlin - Bangkok
    Von Tommy im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.06, 18:00