Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Unfreiwilliger Urlaub im Thai-Knast

Erstellt von Bajok Tower, 02.08.2010, 21:05 Uhr · 13 Antworten · 2.801 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Unhappy Unfreiwilliger Urlaub im Thai-Knast

    Jäger Helmut B. drohten in Bangkok 20 Jahre Gefängnis, weil er versehentlich Munition im Gepäck hatte – am Münchner Flughafen hatte niemand die gefährliche Fracht bemerkt. Rund zwei Monate saß er im Ferienparadies fest:

    Abendzeitung - Unfreiwilliger Urlaub im Thai-Knast

    Ein höllischer Gestank liegt in der Luft. Moskitos schwirren um ein Plumpsklo. Die beiden Mithäftlinge stöhnen im Schlaf. Eigentlich wollte Helmut B. am Strand von Thailands Ferienparadies Phuket liegen. Stattdessen schmort der Österreicher auf dem nackten Boden einer Gefängniszelle in Bangkok. Schuld an all dem Horror soll der Münchner Flughafen sein.

    Seit 30 Jahren fliegt B., ein Pensionär aus Neulengbach bei St. Pölten, regelmäßig nach Thailand. Der 67-Jährige schätzt die traumhaften Strände und die günstigen Preise: „Dort ist meine Pension einfach mehr wert als hier“, meint B. pragmatisch. Sein jüngster Urlaub wird ihm jedoch aus anderen Gründen unvergesslich bleiben. Rund zwei Monate saß er im Ferienparadies fest. Die Umstände waren alles andere als paradiesisch. Ihm drohten bis zu 20 Jahre Thai-Knast.

    Der Schrecken beginnt zunächst unbemerkt in München. Am 4. Mai passiert er die Sicherheitskontrollen, fliegt mit Thai Airways 925 nach Bangkok. Für seinen Anschlussflug nach Phuket wird er nochmals gecheckt. Dabei fallen aus seiner Tasche fünf Revolver-Patronen. Den Jäger und Sportschützen packt der Schrecken. Offenbar hat er beim Leeren der Tasche, in der er sonst Waffen aufbewahrt, diese Patronen übersehen. B. kommt eine Nacht in den Knast. Dort besticht er einen Polizisten, um die Botschaft anzurufen. Freunde bezahlen eine Kaution – B. kommt frei. Der konsularische Dienst besorgt seine Waffendokumente aus Österreich – ohne die Papiere kann ihn das Gericht in Thailand zu einer Strafe von bis zu 20 Jahren verdonnern. Nach Wochen liegen die Dokumente vor, am 2. Juli kommt B. vor Gericht. Ob der sein Vergehen einsehe, fragt der Thai-Richter? Ja, meint B. Was sein größter Wunsch sei? „Ich will nach Hause“, seufzt er. Er zahlt 300 Baht (7 Euro) Strafe.

    Zurück daheim fragt er sich: Warum hat bei der Sicherheitskontrolle in München keiner die Patronen entdeckt? „Das hätte mir viel Ärger erspart“, meint B. „Dass man beim Sicherheitscheck Patronen bei unachtsamen Sportschützen findet, kommt nicht selten vor“, erklärt ein Beamter der Flughafen-Polizei. Beim Innenministerium hält man diese Sicherheitspanne für kaum möglich. Helmut B. jedenfalls will weiterhin nach Thailand fliegen. Wieder von München aus? „Eher nicht.“

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818
    dem sollte fuer seine bloedheit der waffenschein und saemtliche waffen entogen werden,ist er doch offensichtlich nicht in der lage fuer sicherheit zu sorgen

  4. #3
    carsten
    Avatar von carsten
    @bigchang

    Du hast sicherlich recht, allerdings:

    Meiner Meinung nach sollte man die Sicherheitskontrolle in MUC mal einer gruendlichen Kontrolle unterziehen, das zu uebrsehen grenzt an ein Sicherheits-Desaster.
    Ehrlicherweise kann ich mir das nicht vorstellen, fliege ja auch oft ab MUC und hatte bisher den Eindruck, dass die dortigen Kontrollen genauer sind, als an anderen Airports.
    Verstehe auch nicht, dass der Scanner da nicht angeschlagen hat, der piepst ja sonst schon bei einer kleinen Metallschliesse am Schuh.

  5. #4
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von carsten Beitrag anzeigen
    @bigchang

    Du hast sicherlich recht, allerdings:

    Meiner Meinung nach sollte man die Sicherheitskontrolle in MUC mal einer gruendlichen Kontrolle unterziehen, das zu uebrsehen grenzt an ein Sicherheits-Desaster.
    Ehrlicherweise kann ich mir das nicht vorstellen, fliege ja auch oft ab MUC und hatte bisher den Eindruck, dass die dortigen Kontrollen genauer sind, als an anderen Airports.
    Verstehe auch nicht, dass der Scanner da nicht angeschlagen hat, der piepst ja sonst schon bei einer kleinen Metallschliesse am Schuh.


    Vollste Zustimmung, musste ein vergessenes Mini-Offiziersmesser (zum Obst schaelen)auf Samui's Airport, in den dafuer bereitgestellten Container entsorgen, in Berlin ein Plastik Gasfeuerzeug (BIC)!

  6. #5
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Für mich auch unerklärlich.
    Aber sollte er tatsächlich durch die Kontrolle mit Munition gelangt sein, warum macht er für seine Dusseligkeit andere Verantwortlich?

  7. #6
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Silom Beitrag anzeigen
    .... warum macht er für seine Dusseligkeit andere Verantwortlich?
    Weil dies in Deutschland mittlerweile Usus ist.
    Die Suche nach einem oder den Schuldigen.
    Im schlimmsten Fall ist es eben der Staat bzw. die Umgebung.
    Mal sehen wann der gute Mann den Flughafen wegen entgangener Urlaubsfreuden verklagt ......

  8. #7
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Patronen können im Scanner schon mal übersehen werden wenn der Kontrollierende unachtsam ist. Ist trotzdem ziemlich dämlich die in der Tasche zu vergessen. Genau aus solchen Gründen drehe ich mein komplettes Gepäck vor jedem Fliegen einmal "auf links".

    @ Samuianer:

    Warum musstest Du Dein Feuerzeug entsorgen? Das ist im Handgepäck / am Mann ausdrücklich erlaubt.

  9. #8
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Naja, wenn ich mir überlege, wegen welcher Kleinigkeiten Leute manchmal Probleme bei solchen Sicherheitskontrollen bekommen, ist es für mich unverständlich dass man mit Munition durchkommt.

  10. #9
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Hängt immer von der Tagesform und der Konzentration des Kontrollierenden ab.

    Der ein oder andere hier würde glaube ich große Augen machen wie lange die "Ausbildung" dieser "Sicherheitsdienstleister" ist.

    Einfach mal andersherum denken, kennt bestimmt jeder der viel fliegt wegen welchem Mist die ihren Supervisor um eine Entscheidung anfragen müssen. Eigenständig handeln, nur nach einer JA / NEIN Matrix.

    Mir kam unlängst auch einer pampig ohne das ich ihm Grund dafür gegeben hätte. Nach einem kurzen und einseitigem Gespräch mit seinem Vorgesetzten musste er sich dann bei mir Entschuldigen.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Zurück daheim fragt er sich: Warum hat bei der Sicherheitskontrolle in München keiner die Patronen entdeckt? „Das hätte mir viel Ärger erspart“, meint B.
    Wie heisst es bei uns so schön: Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, dann ist die Badehose schuld ....

    - so einer darf dann noch Waffen führen ... interessant.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai -> Urlaub in Deutschland
    Von Natucurlaub im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.11, 19:33
  2. eine Thai will Urlaub machen in Bulgarien
    Von nicknoi im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.09, 14:46
  3. meine mia war im knast
    Von mot daeng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.06.05, 00:17
  4. Urlaub mit der Thai-Familie am Meer
    Von KhonKaen-Oli im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.10.04, 11:10
  5. urlaub mit thai-pass
    Von nase im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.04.03, 08:47