Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

Erstellt von Rene, 25.04.2005, 17:01 Uhr · 22 Antworten · 1.374 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Finne verging sich bei Thailand-Reisen an Kindern

    Ein 43 Jahre alter Finne steht unter dem Verdacht, 5ex mit 445 thailändischen Buben gehabt zu haben. Der Mann habe in den vergangenen 15 Jahren 26 Reisen nach Thailand unternommen, teilte die Polizei am Montag in Helsinki mit.

    Nach Angaben von Polizeikommissar Lars Henriksson wurde der Verdächtige Anfang Januar am Flughafen von Helsinki festgenommen. Er habe ein Tagebuch geführt, in dem er alle aufgelistet habe, mit denen er 5ex hatte. Die Kinder seien zwischen zehn und 13 Jahre alt gewesen.

    Laut Henriksson wurde in der Wohnung des Verdächtigen in Finnland belastendes Filmmaterial gefunden. Allerdings müssten die Buben nicht identifiziert werden, um die Schuld des Mannes zu beweisen. Der Verdächtige verhalte sich bei den Ermittlungen "kooperativ", sagte Henriksson. Nach finnischem Recht können Finnen auch für im Ausland begangene Straftaten verfolgt werden. Dem Mann drohen bei einem Schuldspruch bis zu zehn Jahre Gefängnis. (apa)

    Quelle: News Networld

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Warum nur 10 Jahre?

  4. #3
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Zitat Zitat von Lao Wei",p="240346
    Warum nur 10 Jahre?
    @Lao Wei

    Vielleicht gibt das finnische Gesetzbuch in einem solchen Fall nicht mehr her.

    Allerdings wenn in Finnland mit Kinderfi... genauso umgegangen wird wie in den Gefängnissen anderer Länder wird es für ihn die Hölle werden. Somit werden ihm die 10 Jahre wie 100 erscheinen.



    phi mee

  5. #4
    Avatar von Mehran

    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    109

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Ich würde de Typen 10 Jahre lang an seinen Eier aufhängen. Solche Menschen( ich weiß nicht ob Mensch hier Passen würde) sollten Nach Iran verschickt Werden. Dort werden die Richtig entsprächend behandelt( die werden nicht getöten, das ist zu einfach)

  6. #5
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Es ist fast immer der Fall, dass bei den Berichten über Pädophile hier die Urkriegsschreie nach blutiger Rache laut werden. Obwohl mir diese emotionale Reaktionen teilweise verständlich sind, bitte ich einmal kurz über die Idiotie solcher Bemerkungen zu reflektieren, denn damit dass man Pädophile "an den Eiern aufhängt" ist das Problem keineswegs erledigt.

    x-pat

  7. #6
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    servus X-pat :???:

    Was ist das denn für eine Meinung

    Sollte sie sich n i c h t auf eine Verharmlosung der Vorfälle beziehende handeln , so bitte ich Dich doch etwas genauer zu deffinieren , ansonsten könnte doch der Eindruck ( wie derzeit bei mir ) entstehen das Du ein solches Verhalten tollerierst .
    Ich für meinen Teil empfinde nur Abscheu gegenüber Pädophilen da sie sich einen Dreck um die Zukunft ihrer Opfer kümmern welche sie ihnen mit ihren Taten recht ordentlich versauen , doch kann ich mich / wie schon so oft / mal wieder gründlich irren .

    ts

  8. #7
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    dass man Pädophile "an den Eiern aufhängt" ist das Problem keineswegs erledigt.
    Natuerlich hast du Recht!
    Rein emotional ist es natuerlich absolut zu verstehen, gerade wenn man selber Kinder hat.
    Andererseit, geht man emotionslos, rein sachlich an die Sache - was unheimlich schwer faellt - sieht das anders aus. Es sind einfach kranke Leute und das hat ja bekanntermassen nichts mit Inteligenz zu tun sondern zieht sich durch die gesamte Bevoelkerungsschicht!
    Ich kann mir gut vorstellen das es fuer viele der betroffenen eine echte Qual ist an diesem "Virus" zu leiden.
    Was ich absolut nicht akzeptieren kann - gerade die etwas intelligenteren, gebildeten Menschen in dieser Gruppe - die logisch denken, logisch analysieren koennen das sie ein Problem haben - warum ziehen die nicht freiwillig die Konsequenzen und gehen zu entsprechenden Aerzten oder Stellen die moeglicherweise helfen koennen.
    Und ich denke genau hier ist ein Gesselschaftliches Problem!
    Wir bieten oeffentlich beworben Aids-, Alkohol-, Drogen-,.....beratungsstellen an. Es gibt Familienberatung, Kindersorgentelefon, Frauenhaueser..... also zig Beratungsstellen fuer alles moegliche.
    Es wird - gerade fuer Leute die in Gesselschaft etwas zu verlieren haben - unheimlich schwer sein sich zu "outen" - also einer Vertrauensperson wie z.B einem Arzt gegenueber.
    Sie haben janichteinmal die moeglichkeit, da keine entsprechenden "Vertauensaerzte" , Beratungsstellen .. angeboten werden.
    Diese Menschen sind da und es wird sie immer geben - wenn ich mir vorstelle wieviele ihre "Triebe" tatsaechlich umsetzen - das sind dann ja wohl nur die Leute bei denen ( bei aller eigenen Moral und Wissen das es verkehrt ist ) die "Sucht" nicht mehr kontrollierbar ist. Wieviel 1000ende rennen den dann erst rum, die Pädophile Neigungen haben, sich aber Gott sei Dank, soweit im Griff das sie es nicht realisieren? Das muss ne ziemlich hohe Dunkelziffer sein!?
    Es waere verdammt wichtig den Leuten eine Chance zu geben sich an jemanden zu wenden ( dies auch oeffentlich zu propogandieren, also Werbung fuer entsprechende Beratungsstellen zu machen ) bevor die Bombe explodiert!

    Mit "an den Eiern" aufhaengen ist das Problem nicht geloest und hilft den 100.000enden die es angeht - die es aber "noch" nicht ausleben, sicher nicht.

  9. #8
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="240565
    [...] Diese Menschen sind da und es wird sie immer geben - wenn ich mir vorstelle wieviele ihre "Triebe" tatsaechlich umsetzen - das sind dann ja wohl nur die Leute bei denen ( bei aller eigenen Moral und Wissen das es verkehrt ist ) die "Sucht" nicht mehr kontrollierbar ist. [...]
    Hallo Tschaang-Frank,

    entschuldige, dass ich den zitierten Satz aus dem Zusammenhang gerissen habe, aber kann ich dir leider nur bedingt zustimmen.

    Pädophile wie dieser Finne, als "Süchtige" zu bezeichnen, die ihre Triebe nicht (mehr) kontrollieren können, halte ich nicht für richtig.

    Meiner Meinung nach sind es gerade diese Menschen, die ihren Verstand und ihre Möglichkeiten einsetzen, um ihre Triebe oder Neigungen auszuleben.
    Folgen für ihre Opfer sind ihnen zwar bewusst, aber nicht von Interesse. Mal abgesehen vom eventl. Gewalteinsatz.
    Also eine Handlung, die aus äußerst niedrigen Beweggründen ohne jegliche Moralvorstellung vollzogen wird.

    Warum sollte diese Person sonst ihr Unwesen in Thailand getrieben haben? Weil es dort leichter und "ungefährlicher" für ihn war, seinen Neigungen nachzugehen. Ist das keine Handlung, die aus vollem Bewusstsein erfolgt?

    Ich stimme dir zu, dass es Menschen mit solchen Neigungen schon immer gegeben hat und wahrscheinlich immer geben wird. Und ihnen sollte mit Sicherheit auf die von dir angeregt Art und Weise geholfen werden, schon aus Präventivgründen.

    Aber jemanden, wie diesen Finnen, muss zwingend die volle Härte des Gesetzes treffen, ohne irgendwelche strafmildernden Krankheitsgründe.

    Das seiner Meinung nach geeignete Strafmaß ist ja von @Mehran recht "farbig" beschrieben worden, was @x-pat doch etwas zu "farbig" war.
    Nun, dabei schlagen 2 Herzen in meiner Brust. Meine Moralvorstellung als zivilisierter Mensch sollte mir sagen, dass bei mir keine "... Urkriegsschreie nach blutiger Rache laut werden...".
    Als Vater von 2 kleinen Töchtern dieses emotinal sehr gut nachvollziehen. Sollte, Buddha verhüte, meinen Kindern etwas Vergleichbares geschehen, werde ich alles daran setzen, dass der Täter ein Strafmaß erfährt, dass meinem persönlichen Rechtsempfinden Genüge tut. Und dabei stellt die Forderung von @Mehran nur den Anfang dar.

    Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich jemanden hier auf den "Schlips treten" sollte, aber bei solchen Themen kocht mir echt die Galle über.

    Gruß von Niko

  10. #9
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Aber jemanden, wie diesen Finnen, muss zwingend die volle Härte des Gesetzes treffen, ohne irgendwelche strafmildernden Krankheitsgründe.
    Keine Frage!! Stimme ich absolut zu!!

    dass der Täter ein Strafmaß erfährt, dass meinem persönlichen Rechtsempfinden Genüge tut.
    Ich habe die dummpfe Gewissheit das ich wohl auch wie die Bachmeier enden wuerde!

    Und ihnen sollte mit Sicherheit auf die von dir angeregt Art und Weise geholfen werden, schon aus Präventivgründen.
    Da wollte ich mit meinem Beitrag ja zum Nachdenken anregen - bei zweifelslos der schlimmsten Tat die man einem kleinem Menschenskin antun kann - unsere "Oeffentlichkeit" reagiert immer nur ( in Form die Medien ) wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.
    Ansonsten sitzen betroffene ( Kranke !? ) alleine in ihrer Bude und muessen mit ihren "Problemen" klarkommen.
    Es wuerden sicher nicht alle nutzen - bei weitem nicht - aber gebe es Anlaufstellen - wuerde es oeffentlich mehr publiziert werden "Wir wollen ( koennen ) dir helfen.." - ich glaube schon das es genug Leute gibt die Bewusst Wissen das etwas mit ihnen "nicht stimmt" UND das Sie gegen dieses Gefuehle alleine nicht ankommen und das bei vielen sehrwohl ein Unrechtsbewusstsein da ist.
    Ich behaupte auch weiterhin - das die Zahl derer , die solche "Neigungen" verspueren und derer die sie in der Tat umsetzen, wesentlich hoeher ist.

    Kaum jemand hat heute noch ein Problem zuzugeben das er zu einer Antialk. Gruppe geht, das war vor ein paar Jahrzehnten undenkbar.
    Natuerlich wuerden solche Beratungen, Selbsthilfegruppen wohl nie so oeffentlich sein - also der einzelne sich nach aussen ( ausserhalb der Gruppe )oeffentlich bekennen - aber man sollte diesen Leuten ertseinmal mehr Chancen geben ueberhaupt Hilfe zu bekommen - meines Wissens wird auf dem Gebiet praeventiv gar nichts getan.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Unfassbare Tat eines 43-jährigen Finnen

    Well,

    im Prinzip ist das schon ein Trieb, der nicht kontrolliert wird, weil man eine Möglichkeit gefunden hat, diesen u.a. in TH auszuleben; analog ist es ja auch ähnlich mit den .......n :-)

    Ich befürchte eher, dass dieses Verhalten eigentlich noch in unseren Genen schlummert:

    Ich, als lausiger Lateinschüler hatte das Vergnügen im Unterricht eine Passage von Cicero zu übersetzen, der dann auf Deutsch so ähnlich lautete: "...und ist Dir kein Weibe zugegen, so nimm Dir einen Jüngling!". Allgm. Gelächter, JT hat wieder einmal Schrott übersetzt. Fehlanzeige, dies war ausnahmsweise richtig und unser alter Lateinlehrer klärte uns auf, dass damals bei den Römern und schon vorher bei den Griechen, es zum guten Ton gehörte, einen Jüngling zu halten. Diese Päderastie/Pädophilie war zu diesen Zeiten modern ...

    Daher sehe ich es auch so, dass gerade auch bei der Regenbogenfraktion, eine hohe Dunkelziffer diesbezüglich besteht.

    Fazit: Gut, dass man wieder einen erwischt hat, aber so ein Sumpf wird man leider nicht ganz austrocknen können.


    Juergen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfassbare Willkür
    Von Sulin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 22.11.08, 16:13
  2. Geschenk für 3-4 jährigen Jungen?
    Von PengoX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.04.08, 00:20
  3. Optionen auf 30 jährigen Pachtvertrag möglich?
    Von Mr_Luk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.04.05, 20:04
  4. Internat für 15. jährigen Schüler
    Von durban im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.05, 23:57
  5. 11 jährigen Sohn nach D/Was ist in TH zu tun?
    Von MikeRay im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.04, 17:51