Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Umwelt-Meldungen

Erstellt von Siamfan, 15.09.2013, 01:10 Uhr · 25 Antworten · 2.584 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Thailand braucht Wasser, Strom, und muss etwas fuer NPs tun. Es muss versucht werden, das alles unter einen Hut zu bringen.

    House panel backs Mae Wong dam | Bangkok Post: breakingnews

    Ich habe das bein Bau eines Dammes, der sich ueber mehrere Jahre hinzog, beobachtet.
    Die Taeler waren vorher so gut wie nicht erschlossen. Bei Baubeginn wurde auch eine Erschliessungsstrasse rund um den Teich , oberhalb der Wasserlinie erstellt.
    Jetzt ging das grosse Fressen los: Plantagen wurden angelegt, Palaeste gebaut, .... Bevor der Damm fertig war, war das Gelaende besiedelt!
    Genau diese Strasse darf es nicht geben! Der Damm muss das gesamte Gelaende verschliessen. Wenn die NP-Verwaltung dort rein muss, dann nur mit alten tradittionellen Paddelbooten. Der See selbst ist eine Bereicherung fuer den NP umd wenn fuer den Verlust von Waldflaeche neue Baeume an der richtigen Stelle aufgeforstet werden, ist es ein Gewinn fuer die Natur.

    Vor allem muss auch verhindert werden, dass waehrend der Bauzeit unter staatlicher Hilfe Eigentum vergeben wird.
    Ok siechbert, wird alles gemacht so wie du es wünschst.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    llegal loggers kill forest ranger | Bangkok Post: breakingnews
    1 killed in forest shooting - The Nation

    Das mit den Schusswesten koennte sinnvoll sein, sollte aber erstmal angetestet werden, ob die bei der Hitze ueberhaupt angenommen werden.
    Das M16 hat sich nie im Dschungelkampf bewaehrt. Man schiesst auf ein Gebuesch und die Geschosse spritzen in alle Richtungen davon.
    Anders beim G3, da geht das Geschoss im geraden Weg durch, auch kleinere Baumstaemme werden durchschlagen.

    Die Shot-Gun mit Kal12Mag und 9mm Rundkugeln hat eine Deckung, die Maschinen-Pistolen nicht bringen koennen, vor allem ist bei den MPs meist die Schussgarbe (insbesondere aus der Deckung) nicht zu halten.

    Diese beiden Waffen im Verband (geuebte Schuetzen), koennte durch CS-Gas-Granaten-Werfer, verstaerkt werden. Dadurch waere es moeglich, groessere Gruppen zu zerstreuen, zersplittern.
    Ich halte ein Reflexvisier fuer sehr wichtig. Hauptvorteile:
    Das Ziel wird mit beiden Augen anvisiert - das räumliche Sehen und das volle Gesichtsfeld bleiben erhalten.
    Die beim Visieren über Kimme und Korn üblichen Zielfehler Feinkorn, Vollkorn oder geklemmtes Korn gibt es beim Reflexvisier nicht.
    *
    ... das Ziel kann schneller erfasst werden, wodurch sich die Feuerkraft (auch beim Einzelfeuer) erheblich erhoeht und erkennt beim Zielen immer noch Feindbewegungen.
    Bevor neue Waffen ueberhaupt in grossen Mengen angeschafft, sollten diese unbedingt im Truppenversuch erprobt werden!!!

    Eine neue Gliederung/Aufgabenverteilung koennte auch zur "Kampfkrafterhoehung" beitragen:
    1. NP-Behoerde: Schutz der NPs und Aufnahme von Verstoessen, Auswilderungen
    2. Forstbehoerde: Rekultivierung und Herstellung von Lichtungen als (Elefanten-)Weideflaechen, Schutzzone um die NPs.
    3. NP-Gehege-Behoerde/Gesellschaft**: Errichtung und Betreibung von Gehege-/Wanderzonen und Projekte zur Arterhaltung.
    4. Verwaltung von Staatseigenen Unterkunfts-/Gaststaettengebaeuden*** ausserhalb der NPs.
    5. NP-Erweiterungsbehoerde: Rueckgewinnung von NP-Gelaende, Tausch, Ankauf, ......
    6. Polizei : Beseitigt Gesetzwidrigkeiten nach Gerichtsbeschluss

    Durch diese Aufteilung entsteht eine gegenseitige Ueberwachung, Gewaltenaufteilung und die Bildung von "Netzwerken" wird eschwert.

    Bei "1" sollten nur junge, sportliche, gutausgebildete Beamte eingesetzt werden. Spaeter Verwendung (ggfs Fortbildung) unter 2-4 moeglich. Kooperation mit Militaer (Training; "gegenseitig") waere sinnvoll.


    * Reflexvisier
    **ohne Gewinnerzielungsabsicht, Gewinne" werden ausschliesslich fuer Programme zur Arterhaltung eingesetzt. Nutzer zahlen Eintritt.
    ***entsprechende Gebaeude im Nationalpark werden entsorgt. Gebaeude ausserhalb sollten mittelfristig verkauft werden.

  4. #23
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    6000 rifles und 6000 Schusswesten sind bei angedachten 600MioTB etwas 2500 € pro Satz (rund 2000€ fuer die Waffe)

    Wenn es sich bei den "alten" wirklich um das G3 handelt ist das wieder ein Hammer.

    Wenn diese Waffe ueber Jahrzehnte nicht gewartet wurde, ist die Visierung meist sehr "ungenau".
    Ein geuebter Schuetze kann aber ueber Haltepunktverfahren mit seiner Waffen immer noch gute Ergebnisse erzielen.

    Darueberhinaus gibt es fuer das HK TrommelVisier einen Spezial-Justierschluessel, mit dem der Waffentechniker sekundenschnell, sehr genau (vorher 3 Schuss durch den Schuetzen; +2 Kontrollschuesse) einstellen kann.

    Siehe hier:
    http://www.steveisler.com/Manuals/so...orerManual.pdf

    Das Werkzeug kostete vor 35 Jahren etwa 50 DM. Mit 5 Techniker sollte das kurzfristig zu erledigen sein.

    Auch bei Neuwaffen wird ein aehnlicher Aufwand entstehen.
    Eine Spezialreinigung fuer das Rohr (vor dem Einschiessen) und im Einzelfall eine Ausbesserung der Bruenierung... und man kann die Waffen weitere 20 Jahre "erfolgreich" benutzen.... und haette etwa 500 Mio TB gespart.

  5. #24
    Avatar von pradipat 60

    Registriert seit
    27.06.2010
    Beiträge
    173
    Siamfan: Das G3 ist nach meiner Überzeugung in Thailand nicht vorhanden, Es handelt sich eher um das
    HK 33 und ist viel leichter als das G3. Da die Thais ja eine eigene Lizensfertigung für diesen
    Typ haben gibt es genügend solcher Gewehre. Habe am Aufbau dieser Fertigung selber mitgewirkt.

  6. #25
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von pradipat 60 Beitrag anzeigen
    Siamfan: Das G3 ist nach meiner Überzeugung in Thailand nicht vorhanden, Es handelt sich eher um das
    HK 33 und ist viel leichter als das G3. Da die Thais ja eine eigene Lizensfertigung für diesen
    Typ haben gibt es genügend solcher Gewehre. Habe am Aufbau dieser Fertigung selber mitgewirkt.
    Danke! Das HK33 sollte aber dem Ak47 in nichts nachstehen. Das HK 33 ist auch deutlich leichter.
    Das Problem duerfte auch hier nur das Trommelvisier und der verschmutzte Lauf sein. Also mit einer entsprechenden Wartung, 500 Mio gespart.
    Die HK 33 verschiesst auch Patrone 5,56 × 45 mm NATO, wie das M16 und das Tavor, welche vom Militaer, eingesetzt wird.

  7. #26
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Sie werden sicher keine 16 Jahre mehr brauchen!

    Rare dugongs (sea cows) in waters off Trang are disappearing rapidly and could be wiped out within the next 16 years, a marine biologist says.
    Trang sea cows `nearly gone' | Bangkok Post: news

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Reaktionen der Umwelt als Alleinreisender in LOS
    Von Georg im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.10.06, 12:18
  2. Das Umwelt-Magazin, 1.10.05, 10.40 ARTE
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.05, 13:56
  3. Schlechte Zeiten für die Umwelt
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.04, 10:35
  4. ZDF-Umwelt
    Von Visitor im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.03, 14:53
  5. Immer die "Neuen" Meldungen
    Von Yala im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.02, 11:06