Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Umwelt-Meldungen

Erstellt von Siamfan, 15.09.2013, 01:10 Uhr · 25 Antworten · 2.581 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107

    Umwelt-Meldungen

    "Unwelt-Meldungen"waere vielleicht treffender.
    Fuer mich bleibt es erschreckend, wie gleichgueltig die Masse des Volkes bei Umweltfragen ist.

    Beispiel Arsen im Trinkwasser:
    Arsen
    In Bangladesh wird nach einem Verfahren der schweizerischen Forschungseinrichtung EAWAG versucht, Arsen mit Hilfe von transparenten PET-Flaschen und Zitronensaft abzureichern. Bei dieser SORAS (Solar Oxidation and Removal of Arsenic) genannten Methode oxidiert Sonnenlicht das Arsen; die Inhaltsstoffe des Zitronensafts helfen bei der Ausfällung. Mit dieser kostengünstigen Methode lässt sich der Arsengehalt um 75 bis 90 Prozent senken.
    Das gibt es hier jetzt auch. Leider kostet die grosse Flasche (?19,x Liter) 20 TB anstatt 10 TB in den alten 20-l-Flaschen.

    Es gibt ausser uns kaum noch jemand, der das "teure", arsenreduzierte Wasser nimmt.

    Eine staatlich Subventionierung fuer alle wuerde etwa 1-200 Mrd.TB/a kosten.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.885
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Eine staatlich Subventionierung fuer alle wuerde etwa 1-200 Mrd.TB/a kosten.
    leider ist "der Staat" extrem ausgelastet, alle wichtigeren Korruptionswünsche zu erfüllen: Reis-, Mais-, Kautschuksubventionen uvam.

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    leider ist "der Staat" extrem ausgelastet, alle wichtigeren Korruptionswünsche zu erfüllen: Reis-, Mais-, Kautschuksubventionen uvam.
    Dazu kommen noch die Altschulden, Feuerwehrautos und Feuerwehrschiffe, Linienbusse, etc.

  5. #4
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Mich laesst das Bild in dem Bericht nicht mehr los! ....Impact assessment process has glaring flaws | Bangkok Post: opinion

    Using non-violent means, a group of students brave the heavy rain and a humanbarricade formed by about 600 policemen to gain access to the public hearing on the controversial mining concession in Loei province..
    Die Verlaengerung/Erweiterung der Vertraege erfordert eine EHIA-Studie. Der Prozess wurde entwickelt, um Transparenz, Bürgerbeteiligung und Verantwortlichkeit bei der Umsetzung von Projekten -mit schwerwiegende Auswirkungen für Umwelt und Gesundheit- aufzuzeigen und sicherzustellen.

    An application to operate or expand a mine requires the applicant to conduct environmental and health impact assessment (EHIA) studies and hold public hearings throughout the process.
    The process was designed to promote transparency, public participation and accountability in the implementation of projects deemed to have severe environmental and health impacts. It is enshrined in the constitution, which is an emblem of a democratic society.
    But if you were in front of Wat Phon Thong last Sunday, you would be right to doubt whether what happened could be called a democratic process.
    Die Oeffentlichkeit wurde "undemokratsich" ausgesperrt.

  6. #5
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Die Oeffentlichkeit wurde "undemokratsich" ausgesperrt.
    Wurde deiner Meinung nach am Gesetz vorbei entschieden?

  7. #6
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Vielleicht stelle ich mir das zu einfach vor?!?
    Ein Bach/Fluss geht durch ein Bergbaugebiet. Man leitet das Wasser links/rechts vorbei.* Das Tal wird abgesperrt. Benutztes Wasser muss wiederverwertet werden und darf das Gebiet nur gereinigt verlassen.
    Lead companies want to resume mining Klity Creek | Bangkok Post: news
    Man muss einfach umdenken, neue Ideen, ....
    ... das wird den Bergbau verteuern, muss aber nicht sein. Fuer Reinigung/Rueckgewinnung wird sicher viel Energie benoetigt. Wenn dass mit "Ueberschuss-Energie" (Wasserkraft) gemacht wird, "kostet" es nicht viel.
    Das Bergwerk muss wie ein Gefaengnis abgeschottet werden oder wie ein "nach oben offenes Atomkraftwerk", da darf nur saubere Energie/Rohstoffe und gereinigtes Wasser heraus.
    Die Lage innerhalb oder ausserhalb von Schutzgebieten alleine, darf kein Grund fuer Genehmigung bzw. Ablehnung sein.
    He (Herr Chamlong) adds the assessment will play a key role in any future government decisions to reopen the lead mines for development.
    NO HARM IN DELAY
    Mr Thitisak says that the purpose of the SEA is not to cement approval for lead mining in Kanchanaburi province; the aim of the assessment is to instead give the sector's main stakeholders an accurate view of the impacts of mining and present them with options to best reduce them.

    Es waere bestimmt nicht verkehrt, das "Selbstverstaendnis" der SEA zu ueberpruefen und gegebenenfalls neu zu definieren.

    Unabhaengig davon sollte die umweltgerechte Entsorgung/Wiederverwertung insbesondere von Altbatterien geregelt werden.


    *Kosten werden vom Nutzer uebernommen

  8. #7
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Nach Tätigkeiten als Minister für Straßenbau, Landwirtschaft, Schulwesen sowie Wetter- und Schiffahrt also ein neues Amt als Umweltminister Thailands? Zeige es den Thais mal wie das ein Germane richtig macht, Siegbert!

  9. #8
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Frage sich einer wo er doch gegen alles in Thailand wettert, warum er denn immer noch in Thailand lebt.

  10. #9
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.885
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    leider ist "der Staat" extrem ausgelastet, alle wichtigeren Korruptionswünsche zu erfüllen: Reis-, Mais-, Kautschuksubventionen uvam.
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Dazu kommen noch die Altschulden, Feuerwehrautos und Feuerwehrschiffe, Linienbusse, etc.
    es kommt ja noch viel dicker:

    House set for big rows over Bt2-tn bill - The Nation

    nach US- Zahlenverständnis handelt es sich hier um eine 2 mit 12 Nullen = 2.000.000.000.000 Baht für die angesteuerte Infrastruktur- Verbesserung des Landes; bekanntermaßen werden hier Schmiergelder von min. 25% des Gesamtwertes erwartet u. sind einkalkuliert = 500.000.000.000 Baht = 500 Mrd. Baht Schmierage über die wahrscheinl. Projektlaufzeit von 50 Jahren, Almosenempfänger sind die üblichen Verdächtigen der Auftragserteilung in Regierung, Verwaltung, Straßen-, Transportwesen etc.: wer heute mitentscheidet hat morgen ausgedient u. samt seines Clans keine finanziellen Sorgen mehr. Das sind die Orte in Th., wo der Bär brummt, die Musi dröhnt --- alles andere ist Pipifax u. Augenwischerei, um vom dicken Fisch abzulenken

    http://www.bangkokpost.com/opinion/o...k-ride-to-ruin

  11. #10
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, wo brummt der Bär am meisten und vielleicht hier. Das sind die Orte in Th., wo der Bär brummt, die Musi dröhnt --- alles andere ist Pipifax u. Augenwischerei, um vom dicken Fisch abzulenken

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reaktionen der Umwelt als Alleinreisender in LOS
    Von Georg im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.10.06, 12:18
  2. Das Umwelt-Magazin, 1.10.05, 10.40 ARTE
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.05, 13:56
  3. Schlechte Zeiten für die Umwelt
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.11.04, 10:35
  4. ZDF-Umwelt
    Von Visitor im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.03, 14:53
  5. Immer die "Neuen" Meldungen
    Von Yala im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.02, 11:06