Ergebnis 1 bis 8 von 8

Typ 1 Zivilisation rückt näher?

Erstellt von x-pat, 16.12.2009, 07:20 Uhr · 7 Antworten · 2.142 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Auf der Kardashev Skala sind wir (die Menschheit) noch eine komplette Null, oder genauer gesagt eine Zivilisation vom Typ 0. Zivilisationen vom Typ 1 zeichnen sich dadurch aus, dass sie die gesamten planetarischen Energieressourcen kontrollieren (im Fall der Erde geschätzte 174 PetaWatt). Eine Typ 1 Zivilisation hat weitgehende Kontrolle über die planetarische Entwicklung. Eine Typ 2 Zivilisation macht darüber hinaus die gesamten Energiereserven eines Sterns nutzbar und ist in der Lage Kolonien innerhalb eines Planetensystems zu errichten. Eine Typ 3 Zivilisation geht in den interstellaren Raum und hat damit die Energiereserven von multiplen Sternen zur Verfügung.

    Der bekannte Physiker Michio Kaku argumentiert, dass wir in diesem Jahrhundert den Übergang von einer Typ 0 zu einer Typ 1 Zivilisation vollziehen werden, falls es gelingen sollte uns dabei nicht selbst in die Luft zu jagen oder auszurotten. Er sieht dafür folgende Anzeichen: * Das Erscheinen von globalen Wirtschaftsblöcken wie NAFTA oder EU und die Verlagerung von Machtzentren von Nationen in internationale Organisationen. * Das Erscheinen einer globalen Typ 1 Kultur, die sich parallel zu den hergebrachten nationalen und ethnischen Kulturen entwickelt. * Die Verbreitung einer globalen Sprache (Englisch). * Das Erscheinen eines planetarisches Nervensystems (das Internet). * Die Globalisierung von Wirtschaft und Handel. * Das näherrückende Ende von fossilen Energieträgern, die durch "erneuerbare" Energien ersetzt werden.

    Eure Meinung?

    Um jetzt doch noch den Thailandbezug herzustellen: In Schwellenländern wie Thailand zeigt sich Globalisierung besonders deutlich, weil die eingesessenen (nationalen) Institutionen und Methoden sich nicht gegen die Übermacht ihrer globalen Counterparts durchsetzen können. Insofern ist der Wandel in diesen Ländern besonders rapide.

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Eine Theorie, die dem gegenwaertigen, wie zukuenftigen Geschehen Genuege traegt.

    Wird wohl so kommen.

    Noch kontraststaerker werden die Eindruecke in Gemeinschaften die noch weitgehenst jenseits, oder besser im Schatten, im Abseits jener "Zivilisationen" stehen, eine Frage der Zeit wann dieser Zeitensog auch den rueckstaendigsten Stamm in den unergruendlichen Tiefen des Amazonas oder den Urwaeldern Borneos und Papua Neu Guinea erreicht!

    Interessant dazu die Theorie der Yuga's aus der Hinduphilosophie, wie auch in etlichen anderen Hochkulturen aehnliche Zeitalter Theorien immer wieder auftauchen.


    Ein Zeitalter ist ein längerer Abschnitt in der zeitlichen Betrachtung der Geschichte, der sich durch verbindende Merkmale auszeichnet. Oft wird der Begriff synonym zu Epoche gebraucht. In der Terminologie der Zeitrechnung steht jedoch der Begriff Epoche für den Beginn eines Zeitalters. Das Zeitalter bzw. die Zeitrechnung selbst wird mit dem Begriff Ära oder Äon bezeichnet.

    In der Geologie (z.B.) spricht man auch von Erdzeitaltern oder geologischen Zeitaltern.


    Das Durchlaufen eines Tierkreiszeichens im Zyklus der Präzession wird als Zeitalter bezeichnet. Ein voller Durchlauf durch alle Tierkreiszeichen entspricht einem „platonischen Jahr“. Das Fischezeitalter und das Wassermannzeitalter bezeichnen Zeitabschnitte des platonischen Jahres von jeweils einem Zwölftel.

    imho koennte es durchaus um sich staendig wiederholende, variable Zyklen, wie etwa die Folge Fruehling, Sommer, Herbst und Winter, oder eben Satya, Treta, Dwpara und Kali Yuga's handeln.

    mehr dazu hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Yuga#In...rst.C3.A4ndnis


    Aber was spielt das in Hinsicht auf die Zeitrahmen ,fuer uns ein Rolle, ausser einen gewissen Unterhaltungswert in der Gegenwart?


  4. #3
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Zitat Zitat von x-pat",p="804101
    falls es gelingen sollte uns dabei nicht selbst in die Luft zu jagen oder auszurotten. Cheers, X-Pat
    Das wird der Knackpunkt in dem ganzen Szenario werden.
    Und ich befürchte hier, daß es sich für die Menschheit dabei um einige Gehirnwindungen nicht ausgehen wird.

    Grüße
    Mandybär

  5. #4
    Avatar von

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Sehe keinen Sinn darin den Stand einer Zivilisation nach deren Ausbreitung im Planetensystem oder der Galaxy bewerten zu wollen. Noch fraglicher halte ich den Grad der Energienutzung. An sich schon ein Widerspruch. Eine hochentwickelte Zivilisation wird auch weniger Energie "verbrauchen".

    Fuer mich spiegelt sich darin altes an sich ueberholtes Denken des immer weiter so und des Glaubens an ewiges gleichfoermiges Wachstum.

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="804116
    Sehe keinen Sinn darin den Stand einer Zivilisation nach deren Ausbreitung im Planetensystem oder der Galaxy bewerten zu wollen. Noch fraglicher halte ich den Grad der Energienutzung. An sich schon ein Widerspruch. [highlight=yellow:6498157427]Eine hochentwickelte Zivilisation wird auch weniger Energie "verbrauchen".[/highlight:6498157427]

    Fuer mich spiegelt sich darin altes an sich ueberholtes Denken des immer weiter so und des Glaubens an ewiges gleichfoermiges Wachstum.

    Selbst wenn man Sonnenenergie direkt anzapfen koennte oder den Magnetismus/die Gravitation des Planeten nutzbar machen koennte, es waere immer noch ein "verbrauchen" von Energie, diese verbraucht sich einfach, das nunmal ihre Eigenschaft.

    Wa Anderes ist halt die Verbrennung fossiler Brennstoffe, aber vorerst haben genau diese, die "industrielle Revolution" gebracht und einen wichtigen Schritt in diese zivilisatorischen Entwicklung eingeleitet, weg von dem Gebrauch schwer kontrollierbarer natuerlicher Gegebenheiten.

    Weg vom Segelschiff, Luftschiff, Landfahrzeugen auf in die Luefte, ab in den Zeitraffe, anstatt 6 Wochen nur noch 10-12 Std. Reisezeit, Echtzeit Information, das www. skype, mobil telefonie, GPS....

    Vorerst aendert sich an der von Einstein festgelegten, von etlichen vor ihm erahnten Formel E=mc2 nichts grundlegendes!


    Und all zu bald sehe ich auch keine Alternative zu Kernspaltung, moeglicher weise Fusion....wie war das Ratio der Entwicklng in der PC Welt, alle 18 Monate eine Verdoppelung, das duerfte ueberholt sein...



    Als Energiequelle wurde von Rutherford und Frederick Soddy (1903) ein in den Körpern befindliches, "enormes Reservoir an latenter Energie" vermutet, welches auch in normaler Materie vorhanden sein müsse.

    Rutherford (1904) spekulierte, dass man vielleicht eines Tages den Zerfall radioaktiver Elemente kontrollieren und aus einer geringen Menge Materie eine enorme Energiemenge freisetzen könnte.

    Mit Einsteins Gleichung E=mc2 (1905) konnte man diese Energie an den unterschiedlichen Kernmassen ablesen, was wie oben erwähnt in den 1930er Jahren tatsächlich nachgewiesen werden konnte.
    aus dem wiki

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Ist aber nicht neu, Eduard Pestel hatte 1974 mit einer Reihe von weltweiten bekannten Wissenschaftlern den 2. Bericht an den Club of Rome gefertigt, mit dem Titel, Menschheit am Wendepunkt.

    In dem Bericht waren die weltweiten Hochrechnungen von Bevoelkerung5explosion, Wasser und Energieverbrauch, sowie andere Rahmenbedingungen der menschlichen Exsistenz statistisch auf die kommenden 30 Jahre vorrausgerechnet.
    Dank des Berichtes und durch nationale Anstrengungen, konnte die Bevoelkerung5explosion wirksam gestoppt werden.
    Dennoch sind eine Vielzahl der anderen Vorhersagen eingetroffen.
    Dank der damaligen Taetigkeit des Club of Romes, kam es damals zu einer wirksamen Vernetzung der internationalen Universitaeten und Forschungszentren, sodass bereits damals abgestimmte uebernationale Strategien konzepiert und umgesetzt werden konnten.

    Waehrend die Wissenschaft somit bereits viel frueher global vernetzt war, begann das Zeitalter der vernetzten Menschheit erst durch den Massenzugang zum Internet, sowie niedrige Telefontarife.

  8. #7
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="804116
    Eine hochentwickelte Zivilisation wird auch weniger Energie "verbrauchen".
    Das glaube ich kaum. Die historischen Daten zeigen, dass steigende technologische Entwicklung mit steigendem Energieverbrauch einhergeht. Maschinen brauchen nun einmal Energie. Unter "hochentwickelter" Energietechnik verstehe ich eher die Erschließung von neuen Quellen und bisher unerreichten Wirkungsgraden.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="804125
    Selbst wenn man Sonnenenergie direkt anzapfen koennte oder den Magnetismus/die Gravitation des Planeten nutzbar machen koennte, es waere immer noch ein "verbrauchen" von Energie, diese verbraucht sich einfach, das nunmal ihre Eigenschaft.
    "Verbrauchen" kann man Energie aufgrund des Masse/Energie-Erhaltungsgesetztes im Grunde nicht. Was physikalisch passiert ist das sich beim Verbrauch von mehr Energie der Entropieexport des Planeten erhöht.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="804125
    Und all zu bald sehe ich auch keine Alternative zu Kernspaltung, moeglicher weise Fusion....wie war das Ratio der Entwicklng in der PC Welt, alle 18 Monate eine Verdoppelung, das duerfte ueberholt sein...
    Nein, Moore's Gesetz (http://en.wikipedia.org/wiki/Moore%27s_Law) ist nicht überholt. Die Prozessorleistung steigt nach wie vor exponentiell. Und alternative Energiequellen gibt's ja reichlich, aber solange das Öl nicht teurer wird ist die forcierte Erforschung und Nutzung aus ökonomischen Gründen blockiert.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="804140
    Dank des Berichtes und durch nationale Anstrengungen, konnte die Bevoelkerung5explosion wirksam gestoppt werden.
    Wo denn? In Deutschland? Die globalen Daten zeigen ein anderes Bild: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Wo...on_history.svg

    Cheers, X-Pat

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865

    Re: Typ 1 Zivilisation rückt näher?

    beste Beispiel ist Thailand,
    1960 20 Mio Einwohner,
    1990 60 Mio Einwohner,
    2000 64 Mio Einwohner.

    Auch andere Laender konnten ihre Entwicklung bremsen.

Ähnliche Themen

  1. Der lange Weg zur Zivilisation 1.0
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.12.09, 15:47
  2. urlaub rückt näher
    Von ron2602 im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.12.07, 13:11
  3. Sie kommen näher...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.05, 09:15
  4. Thailand - Eine Wiege der Zivilisation
    Von HPollmeier im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.06.05, 05:37
  5. Näher herran holen
    Von Nuckel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 04.10.04, 07:42