Ergebnis 1 bis 1 von 1

Tuberkulose in Thailand

Erstellt von Otto-Nongkhai, 06.11.2002, 21:41 Uhr · 0 Antworten · 1.041 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Tuberkulose in Thailand

    Tuberkulose in Thailand
    ( gelesen im Farang )
    Da es in Thailand nicht schon Gefahren genug gibt ,hier noch eine:

    Die Provinzen Chonburi und Samut Sakhon sowie die Hauptstadt Bangkok melden die meisten Tuberkuloseerkrankungen (TB)
    Die Weltgesundheitsorganisation bezeichnet die Situation in Thailand als kritisch, zumal TB weder vor sozialen Schranken noch vor Grenzen halt macht.

    Folgende Ursachen wurden genannt: die steigende Zahl der Aids-Patienten und Gastarbeiter aus den Nachbarländern Burma, Kambodscha und Laos.

    Jeder dritte Thailänder ist Träger von Tuberkulose-Bakterien,
    0,1 Prozent der mehr als 63 Millionen Bewohner des Landes sind an Tuberkulose erkrankt.
    40 Prozent mehr als vor zehn Jahren.
    Brutstätten dieser Krankheit sind auch die überfüllten Haftanstalten mit einer medizinischen Versorgung auf niedrigem Niveau.

    Übertragen werden die Tuberkulosebakterien in der Regel durch Tröpfcheninfektion (mittels Atemluft).
    Sehr selten können auch durch die Milch von erkrankten Rindern oder durch infizierte Haustiere die Bakterien übertragen werden.
    Durch Hauttests kann der Arzt die Immunität überprüfen.

    Tuberkulose - auf Deutsch: Knötchenkrankheit oder Schwindsucht begleitet die Menschheit seit Jahrtausenden.
    Sie wütete in Europa schlimmer als Pest und Cholera.
    Heute ist die Auszehrung vor allem eine Krankheit der Armen, deren körpereigene Abwehr mit den Tbc-Erregern nicht fertig wird.

    Also ,vorsicht vorm Küssen einer Thai ,ohne Kondom

    Gruss Otto

  2.  
    Anzeige