Ergebnis 1 bis 10 von 10

Tsunami-Warnung

Erstellt von Paddy, 10.08.2009, 23:02 Uhr · 9 Antworten · 1.539 Aufrufe

  1. #1
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Tsunami-Warnung

    Montag, 10. August 2009

    Erdbeben erschüttert Asien
    Tsunami befürchtet

    Zwei schwere Erdbeben haben am frühen Dienstagmorgen Asien erschüttert. Ein Erdstoß der Stärke 7,6 vor der indischen Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren im Indischen Ozean ließ Befürchtungen aufkommen, dass sich ein Tsunami entwickeln könnte. Die Region Tokio wurde von einem Erdbeben der Stärke 6,6 heimgesucht.

    Der Erdstoß vor den Andamanen habe sich rund 260 Kilometer nördlich von Port Blair auf ereignet, wie die US-Erdbebenwarte mitteilte. Das Epizentrum lag rund 30 Kilometer unter der Erdoberfläche. Die Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren gehört zu Indien.

    Das Beben vor der indischen Inselgruppe hätte die Potenz, einen Tsunami auszulösen. In diesem Fall würden die Küsten von Indien, Birma, Indonesien, Thailand und Bangladesch von der Flutwelle erreicht werden können. Das Tsunami-Warnzentrum für die Pazifik-Region auf Hawaii rief die Behörden in auf, nach möglichen Flutwellen Ausschau zu halten. Ein ähnliches Beben hatte Weihnachten 2004 ein schwerer Tsunami nach einem Beben vor der indonesischen Insel Sumatra weite Teile Südasiens verwüstet und eine Viertelmillion Menschen in den Tod gerissen.

    Das Beben der Stärke 6,6 erschütterte die japanische Zentralprovinz Shizuoka. Berichte über mögliche Verletzte oder Schäden lagen zunächst nicht vor. Die Behörden gaben am frühen Morgen eine Warnung vor einem Tsunami aus. Nach Angaben der nationalen Meteorologischen Behörde lag das Zentrum des Bebens in rund 20 Kilometer Tiefe unter dem Meeresboden. Zwei Atomreaktoren wurden als Vorsichtsmaßnahme abgeschaltet. Erst am Sonntag hatte ein Beben der Stärke 6,9 Tokio und Umgebung erschüttert. Das Inselreich Japan ist eines der am stärksten von Erdbeben gefährdeten Länder der Welt.

    dpa

    http://www.n-tv.de/panorama/Tsunami-...cle455272.html

    (CNN) -- A tsunami watch has been issued after a 7.6-magnitude earthquake in the Indian Ocean near India's Andaman Islands, authorities said.


    The quake struck at 1:55 a.m. (3:55 p.m. ET) about 163 miles north of Port Blair, Andaman Islands.

    The watch covers India, Myanmar, Thailand, Indonesia and Bangladesh, according to the Pacific Tsunami Warning Center.

    The quake struck at 1:55 a.m. (3:55 p.m. ET), about 163 miles (262 km) north of Port Blair, Andaman Islands, and 225 miles south-southwest of Pathein, Myanmar, according to the U.S. Geological Survey.

    Its focus was about 20 miles below the Earth's surface. In general, earthquakes centered closer to the Earth's surface produce stronger shaking and can cause more damage than those further underground.

    "Earthquakes of this size have the potential to generate a destructive local tsunami and sometimes a destructive regional tsunami along coasts located usually no more than a thousand kilometers from the earthquake epicenter," said the bulletin from the tsunami warning center.

    "It is not known that a tsunami was generated. This watch is based only on the earthquake evaluation. Authorities in the region should take appropriate action in response to this possibility."

    The estimated tsunami travel time would be an hour or less to the coasts of the Andaman and Nicobar islands, according to a bulletin issued by the Japan Meteorological Agency.


    A tsunami would reach the coastlines of India, Sri Lanka, Bangladesh, Myanmar, Thailand and Indonesia within one to three hours.

    According to the geological survey, a 6.4-magnitude quake struck near the south coast of Honshu, Japan, 12 minutes after the Indian Ocean quake. The Japan Meteorological Agency issued a tsunami advisory following that quake, but said that the expected wave would be under 2 feet.

    http://edition.cnn.com/2009/WORLD/as...ake/index.html

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Smint

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    71

    Re: Tsunami-Warnung

    Ich verstehe diese Tsunami-Warnungen nicht:
    es heißt doch, ein Tsunami rast mit 800 Km/h über den Ozean.
    Vorausgesetzt, dies stimmt, dann müsste ein Tsunami aus dem aktuellen Erdbeben - sofern man die Erdbebenzeit auf ca. 21:55 Uhr MESZ festlegt- doch nach ca. 40 Minuten z.B. an der Küste Myanmars längst eingetroffen sein.
    Könnte man nicht nach mehr als 1 Stunde komplett Entwarnung geben?
    - Aktuell wird in den gängigen Medien immernoch von Tsunami-Warnungen berichtet.
    Mache ich es mir zu einfach, wenn ich sage: wenn nach einem Erdbeben der Tsunami nicht innerhalb 1 Stunde die Küste erreicht hat, dann kommt auch keiner mehr. ?

    Grüße -
    Smint

  4. #3
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Tsunami-Warnung

    Zitat Zitat von Smint",p="760709
    Ich verstehe diese Tsunami-Warnungen nicht:
    es heißt doch, ein Tsunami rast mit 800 Km/h über den Ozean.
    Vorausgesetzt, dies stimmt, dann müsste ein Tsunami aus dem aktuellen Erdbeben - sofern man die Erdbebenzeit auf ca. 21:55 Uhr MESZ festlegt- doch nach ca. 40 Minuten z.B. an der Küste Myanmars längst eingetroffen sein.
    Könnte man nicht nach mehr als 1 Stunde komplett Entwarnung geben?
    - Aktuell wird in den gängigen Medien immernoch von Tsunami-Warnungen berichtet.
    Mache ich es mir zu einfach, wenn ich sage: wenn nach einem Erdbeben der Tsunami nicht innerhalb 1 Stunde die Küste erreicht hat, dann kommt auch keiner mehr. ?

    Grüße -
    Smint
    Es hiess, 1-3 Stunden. Aber CCN meldet gerade "Tsunami watch cancelled"

  5. #4
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Tsunami-Warnung

    Zitat Zitat von Paddy",p="760711
    Es hiess, 1-3 Stunden. Aber CCN meldet gerade "Tsunami watch cancelled"
    sehr schön...wird nicht nur mir so gehen, dass bei solchen meldungen immer schnell die erinnerungen an 2004 hochkommen...

  6. #5
    Avatar von flox

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    93

    Re: Tsunami-Warnung

    CNN ? --> eben CNN nicht gerade ein seröser Sender ?
    Errinnerungen ? Irakkriegsberichterstattungen !

    Nievau Th - "Thairath", CH Blick,D Bild !

    Gruss flox

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Tsunami-Warnung

    Zitat Zitat von flox",p="760719
    CNN ? --> eben CNN nicht gerade ein seröser Sender ?
    Errinnerungen ? Irakkriegsberichterstattungen !

    Nievau Th - "Thairath", CH Blick,D Bild !

    Gruss flox

    ?


    Was hat das denn bitteschoen mit einer Tsunami-Warnung zu tun, muss dafuer ein Sender als "serioes" gelten?


    ---------------------------------------<

    Nicht alle Seebeben loese auch eine Tsunami aus... ein RIESEN Glueck das es diesmal ekien Welle gab... die "Warnung" waerezu spaet rausgegangen!

  8. #7
    Avatar von Sonax

    Registriert seit
    11.11.2003
    Beiträge
    173

    Re: Tsunami-Warnung

    Quelle : 20min.ch

    Leere Batterie verhindert Tsunamiwarnung

    Letzte Nacht erschütterten zwei Erdbeben den Indischen Ozean. Eine Tsunamiwarnung wurde ausgelöst. Doch im Ferienparadies Phuket in Thailand schliefen die Touristen seelenruhig weiter – weil eine Batterie den Geist aufgab.


    Kein Budget für die Batterie

    Im Jahr 2006 richtete die nationale Unglückwarnstelle ein System zur Tiefseee-Überprüfung und Auswertung von Tsunamis (DART) ein. Eine Dart-Boje wurde darauf auch vor Phuket ausgesetzt. Das Tsunami-Alarmsystem schien gesichert. Doch wie die «Phuket Gazette» berichtete, hat die Boje letztmals am 16. Juni ein Signal gesendet. Dann gab sie den Geist auf. Der Grund ist so simpel wie verblüffend: Die Batterie der Boje ist leer.

    Chotenarin Kerdsom, Leiter des Departements für Prävention von Unglücken in Phuket, bestätigte gestern: «Die ursprüngliche Batterie war konzipiert, um die Boje für ein Jahr mit Strom zu versorgen, glücklicherweise lief sie sogar zwei Jahre», sagte er gegenüber der «Phuket Gazette». Weshalb die Batterie bis heute noch nicht ersetzt wurde, hat einen ebenso simplen wie erschreckenden Grund: Die für den Ersatz des Akkus zuständige nationale Unglückwarnstelle hat bis jetzt noch kein Budget erhalten.

    Politischer Machtkampf verhindert Warnsystem

    Der Präsident der Nationalen Unglücks-Warnstelle, Dr. Smith Dharmasaroja, ist frustriert. Für ihn liegt der Grund des fehlenden Geldes in einem innenpolitischen Machtkampf. Gegenüber der «Phuket-Gazette» sagte er: «Ich habe schon mehrmals versucht, Geld für das Auswechseln der Batterie zu erhalten. Leider ohne Erfolg.»

    Die benötigte Batterie sei nicht teuer. Für den Austausch braucht es aber ein speziell ausgerüstetes Schiff. Dies benötigte ein Budget von rund 10 Millionen Bath – rund 300 000 Franken. «Für das Jahr 2010 stehen die Chancen für das Austausch-Geld gut», so Kerdsom.

    Rund 228 000 Menschenleben forderte die letzte grosse Tsunamiwelle im Dezember 2004. Ein Erdbeben der Stärke 9,8 löste damals die Welle im Indischen Ozean aus und besiegelte das Schicksal der nichts ahnenden Bevölkerung.

  9. #8
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Tsunami-Warnung

    Zitat Zitat von flox",p="760718
    CNN ? --> eben CNN nicht gerade ein seröser Sender ?
    Errinnerungen ? Irakkriegsberichterstattungen !

    Nievau Th - "Thairath", CH Blick,D Bild !

    Gruss flox
    Unglaublich was manche hineininterpretieren.

  10. #9
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096

    Re: Tsunami-Warnung

    hallo erst einmal

    Die Ausbreitungsgeschwindigkeit beträgt somit in Ozeanen (Wassertiefe ca. 5000 m) ca. 800 km/h. Das ist vergleichbar mit der Reisegeschwindigkeit eines Flugzeuges. Tsunamis können also binnen einiger Stunden ganze Ozeane durchqueren und sich bis zu 20.000 km ausbreiten, ohne dabei unmittelbar bemerkt zu werden. Bei vom Wind erzeugten Wellen dagegen liegen die Geschwindigkeiten zwischen 8 und 100 km/h. Bei niedriger Wassertiefe, also in Küstennähe, verlangsamt sich der Tsunami, wie auf nebenstehender Animation zu sehen ist. Damit verringert sich auch die Wellenlänge, wodurch es zu einem Anstieg der Wellenhöhe und schließlich zum Brechen der Welle kommt.

    Tsunamis sind, da ihre Wellenlänge λ viel größer als die Meerestiefe h ist, so genannte Flachwasserwellen oder Oberflächenwellen. Typische Wellenlängen bei Tsunamis liegen zwischen 100 und 500 km. Die Wellenlängen von winderzeugten Wellen erreichen dagegen nur zwischen 100 und 200 Meter. Allgemein gilt für Wellen die Beziehung zwischen Geschwindigkeit c, Wellenlänge λ und Wellenperiode T,
    Mit der Tsunamigeschwindigkeit von oben und der Angabe der Wellenlänge können typische Wellenperioden über:
    errechnet werden zu:
    Die Zeit T ist die Zeit, die bis zum Eintreffen der zweiten Welle vergeht.

    gruß klaustal

  11. #10
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Tsunami-Warnung

    Zitat Zitat von klaustal",p="761205
    hallo erst einmal

    Die Ausbreitungsgeschwindigkeit beträgt somit in Ozeanen ...Küstennähe, verlangsamt sich der Tsunami, [highlight=yellow:5970c8d000]wie auf nebenstehender Animation zu sehen ist[/highlight:5970c8d000]. Damit verringert sich auch die ... Zeit, die bis zum Eintreffen der zweiten Welle vergeht.

    gruß klaustal
    Komplett abgeschrieben? Ok.! Aber dann den eigenen Namen runter setzen? Unfeine Art!
    Warum gibst Du nicht einfach den Link an?

Ähnliche Themen

  1. phi phi vor dem Tsunami
    Von DisainaM im Forum Forum-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.12.14, 23:24
  2. Grosse Tsunami-Warnung - auch Asien!
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.10, 13:13
  3. Tsunami Warnung - in Phuket sollte man Land gewinnen
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.09, 10:19
  4. tsunami warnung im suedpazifik
    Von Lille im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.05.06, 10:46