Seite 36 von 40 ErsteErste ... 263435363738 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 398

Todesstrafe vollstreckt

Erstellt von garni1, 25.08.2009, 12:55 Uhr · 397 Antworten · 16.129 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von Samuianer",p="785361
    Mich wuerde die willkuerliche Reaktion der Gegner der Todestrafe interessieren wenn sie, nachdem sie zuschauen mussten wie ihre Frau/Freundin/Tochter oder eine andere ihnen sehr nahestehende Person vergewaltigt und zu Tode misshandelt wurde, mit dem/n Taeter/n (bewaffnet?) allein waeren.
    Ich wuerde ihn toeten, was sonst?

    Aber das hat meines Erachtens ueberhaupt nichts mit der Todesstrafe zu tun.

    Das waere in dem Beispiel einzig eine Sache zwischen ihm und mir.

  2.  
    Anzeige
  3. #352
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.282

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    @Samuianer

    ich bin ein Gegner der staatlichen Todesstrafe, hauptsächlich
    wegen der Möglichkeit von Justizirrtümern sowie der möglichen Ausweitung der Todesstrafe auch bei anderen vielleicht politischen "Straftaten".

    Genauso bin ich ein Gegner der Wehrpflicht und habe mich für den Zivildienst entschieden, weil ich das Töten für Staatengebilde ablehne.
    Wenn ich allerdings in einer anderen Zeit leben würde in einem anderen Land, würde ich mich möglicherweise einer Freiheitsarmee anschßließen.

    Beides bedeutet für mich nicht, das ich privat nicht jemanden töten würde im Affekt, als geplante Tat würde ich mir das für mich nicht vorstellen können.

    Ein Leben ist schnell ausgelöscht, nicht jeden Tot würde ich bedauern. Es ist manchmal nur ein kleiner Schritt von einer veritablen Prügelei zum Totschlag, insbesondere bei dem Einsatz von Waffen.

    Mord setzt aber eine willentliche Handlung voraus und das kann ich mir nicht mal als Rache vorstellen, da gibt es
    dann doch probatere Mittel. Nur, ich bin mir sicher Rache
    schadet mir auch, nicht nur meinem Opfer.

    Was passiert ist, ist passiert, man kann es nicht mehr rückgängig machen. Falls ich einen Täter vor mir habe, von dem ich weiß daß er Wiederholungstäter ist, werde ich meine Hemmschwellen bewusst heruntersetzen.

  4. #353
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Ich empfehle allen zu diesem Thema ein recht interssantes Taschen Buch das unter isbn 3-453-00249-0 erschienen ist und unter zwei Titeln vertrieben wird

    Aber das Herz schreit nach Rache/ Ich beantrage Todesstrafe
    Von H.-G. Konsalik

    Im Mittelpunkt steht dabei die Tochter eines Richters die von einem Ausländer ermordet wird......

  5. #354
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von rolf2",p="785354
    ...und ein verlässlicher Lebenspartner ist ja nun mal was ganz anderes als ein "guter Liebhaber". Beides zusammen geht nicht, nimmt man den Faktor Zeit dazu.
    Warum nicht?

    Werde mit der Zeit immer "besser" (copyright Narziss), weil ich ja staendig dazulerne und somit mit den Beduerfnissen des Partners immer mehr vertraut werden. Nein, es geht nicht unbedingt um das gesprochene Wort sondern die sinnliche Wahrnehmung, rational durch den Verstand verarbeitet und umgesetzt. Nach zehn Jahre zusammensein, sollte man eigentlich die Wuensche und Abneigungen seines Partners kennen. Natuerlich sollte man sich auch dafuer interessieren und ein offenes Auge und Ohr dafuer haben. Ansonsten natuerlich irgendwann das dicke Ende.

    Ein guter Liebhaber waechst ja erst allmaehlich heran. Ob George Clooney wohl ein guter Liebhaber ist? Natuerlich wird es ihm zugeschoben, aber dabei ist es nur reine Hypothese. Vielleicht ist er ja eine Niete im Bett, aber der Gloeckner von Notre Dame dafuer ein As. Esmeralda wird es tatsaechlich erst dann wirklich bestaetigen koennen, wenn Sie es mit BEIDEN versucht hat. Natuerlich kommt es besser fuer sie den schoenen George an der Hand als den Superhengst nach aussen zu praesentieren, aber wer weiss, vielleicht hat sie ja im Geheimen den guten alten Quasimodo im Schrank fuer die wirklichen Beduerfnisse. Seit vielen Jahren schon. Image eben. Ist anscheinend fuer viele sehr wichtig. Manchmal hin bis zum Selbstbetrug.

    Weiterhin:

    Normalitaet und Moral sind menschdefiniert und somit nicht klar und fest definierbar. Bestenfalls koennen sie durch subjektive Meinungen ausgedrueckt werden. Das Ultimo ist gegebenfalls eine Mehrheitsmeinung, die aber wiederum nicht generell richtig sein muss.

    Ist der Dalaih Lama eigentlich fuer Dich ein normaler Mensch? Wie sieht es mit dem Pabst aus? Sind das Abbilder fuer Moralitaet? Fuer manche sicherlich ja, bis dahin, sie als Moralapostel zu bezeichnen. Macht mich die Aussage "ich finde Fremdf***** (Selbstzensur) nicht gut" ebenfalls zu einem? Antworten koennen nur subjektive Definitionen sein, wobei es unzweifelhaft zu Unterschieden wie Feuer zu Wasser kommen wird.

    Letztendlich zaehlt doch eigentlich nur, dass man sich selbst treu bleibt und niemals widernatuerlich gegen den eigenen Willen handelt. Selbst dann nicht, wenn 99,99% eine Richtigkeit und Moralitaet auf Teufel komm raus suggerieren wollen.

    Natuerlich hoere ich mir zwar Meinungen an und toleriere sie im Einklang meiner eigenen Philosophie bestmoeglich, ziehe gegebenenfalls sogar Nutzen heraus oder aber verwerfe sie voellig. Aber ansonsten sind sie auf meinem individuellen Lebensweg weitgehenst uninteressant. Ausser es handelt sich um Personen, mit denen ich unmittelbar eine mir sehr naheliegende Verbindung habe.

    Narziss sagt mir was, Goldmund weniger, Yin und Yang stehen fuer mich fuer die sich ergaenzenden Gegenseitigkeiten. Persoenlich strebe ich aber Yinyang an. Den Mittelweg. Auch in Sachen Todesstrafe.

    Dies ist natuerlich alles nur meine eigene unmittelbare Meinung und Philosophie. Sie kann, muss aber auch absolut nicht fuer andere von Relevanz sein. Was fuer mich zutreffend sein mag, kann fatal fuer jemand anderes sein.

    Darum wuerde ich auch immer nur einen Ratschlag unter der folgenden Praemisse geben: "Wenn ich Du waere,...." Ob mein Rat letztendlich angenommen oder verworfen wird, ist wiederum fuer mich ohne Bedeutung. Warum sollte es auch anders sein?

  6. #355
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.282

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    "Narzis und Goldmund" ist ein Buch von Hermann Hesse.

    Du erinnerst mich and den dort beschriebenen Narzis, interresant ist das was Narzis empfindet und denkt als sein Freund Goldmund stirbt.

    Ist sicherlich vom Leben Gautama Buddhas beeinflusst diese
    Geschichte und vielleicht interressant für Dich, falls Du mit Hesses langatmigen Stil klarkommst

  7. #356
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von Samuianer",p="785361
    Mich wuerde die willkuerliche Reaktion der Gegner der Todestrafe interessieren wenn sie, nachdem sie zuschauen mussten wie ihre Frau/Freundin/Tochter oder eine andere ihnen sehr nahestehende Person vergewaltigt und zu Tode misshandelt wurde, mit dem/n Taeter/n (bewaffnet?) allein waeren.

    Wuerden sie sich bedanken, dem Taeter sagen das es ihnen leid tut, dass das Opfer im Taeter derlei Reaktionen ausgeloest hat?
    Zitat Zitat von rolf2",p="785354
    ...eine mehr oder weniger spontane private Selbstverteidigung mit einer Schusswaffe bei einem Überfall ist in keinster Weise geeignet um dieses als Grundlage für ein staatliches
    Handeln gegenüber seinen Bürgern zu rechtfertigen.
    rolf2, sehe ich genauso.

    Bei der spontanen Selbstverteidigung und selbst bei spontaner Rache wie in Samuaners Beispiel, geht es um natürliche Reaktionen bwz. natürliches Verhalten.

    Wer hingegen die Todesstrafe befürwortet, übertragt die Entscheidung über Leben und Tod auf Beamte.

    Wie man da einen Zusammenhang konstruieren kann, erschließt sich mir nicht mal ansatzweise.

  8. #357
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von Micha",p="785477

    Wer hingegen die Todesstrafe befürwortet, übertragt die Entscheidung über Leben und Tod auf Beamte.

    Wie man da einen Zusammenhang konstruieren kann, erschließt sich mir nicht mal ansatzweise.
    wenn ich mir das in den USA anschaue, dann sind die Richter, die auch einen Beamtenstatus haben um unabhängig zu bleiben. Doch ein gewählter Gouvaneur kann jederzeit eine Begnadigung aussprechen.

    Auch der König in Thailand kann jederzeit begnadigen, oder täusche ich mich da???

  9. #358
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.282

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    stimmt, und was willst Du damit sagen?

  10. #359
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von rolf2",p="785496
    stimmt, und was willst Du damit sagen?
    dass die Entscheidung über leben und Tod nicht nur Beamten übertragen wird.

  11. #360
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Auch das macht die Todestrafe nicht tolerierbar.

Seite 36 von 40 ErsteErste ... 263435363738 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Todesstrafe für "Schwarze Witwe"
    Von sleepwalker im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.09, 18:27
  2. Todesstrafe für Extremkriminelle?
    Von spartakus1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 03.12.08, 21:34
  3. Todesstrafe für britischen Tourist in Thailand
    Von Conny Cha im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.11.04, 11:32
  4. Todesstrafe in Thailand
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.10.03, 18:02