Seite 27 von 40 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 398

Todesstrafe vollstreckt

Erstellt von garni1, 25.08.2009, 12:55 Uhr · 397 Antworten · 16.193 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von titiwas",p="784036
    ..............grafie bekommt man nicht in den Griff. Ergo, weltweit frei geben und das Problem ist vom Tisch. Richtig?

    5exueller Missbrauch und die Misshandlung von Kindern bekommt man nicht in den Griff. Ergo, weltweit frei geben und das Problem ist vom Tisch. Richtig?

    Tierquälerei bekommt man nicht in den Griff. Ergo, weltweit frei geben und das Problem ist vom Tisch. Richtig?

    Mord, Geiselnahme, Banküberfälle, Schmuggel und, und, und bekommt man auch nicht in den Griff. Ergo, weltweit frei geben und das Problem ist vom Tisch. Richtig?

    Jetzt hör ich mal auf und versuche mich in den Griff zu bekommen.
    Immer diese verallgemeinernden, sinnlosen Übertreibungen...

    Mir geht es z.B. in erster Linie darum, dass Schwersüchtige als Kranke, und nicht — wie z.B. in Thailand und anderen Drittweltländern — als Verbrecher betrachtet werden.

    Und die Frage ist doch eigentlich nur, ob man sie bei Wasser und Brot im Kerker schmachten lässt, oder ob man ihnen anbietet, ein halbwegs vernünftiges Leben durch die kontrollierte Abgabe von sauberen Drogen zu bieten, wenn es nach der X-ten Entzugstherapie immer noch nicht klappt.

    Ich tendiere da ganz eideutig zur zweiten Lösung, denn:
    a) Ist es so für Süchtige möglich, ein Leben in Würde zu führen, ohne immer wieder in die Beschaffungskriminalität gedrängt zu werden.
    b) Wird den Dealers die Existenzgrundlage entzogen.
    c) Es verschwindet gestreckter, schmutziger oder falsch dosierter Stoff vom Markt.

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Ich gebe ja Bukeo selten recht, aber er hat es auf den Punkt gebracht:
    in allen aufgezählten Fällen schädigt man andere. Das muss natürlich unterbunden werden.
    Aber bei Drogen schädigt man sich fast immer nur selber (Ausnahme Zigarettenqualm, Trunkenheit am Steuer oder Folgen durch "Benebelung").
    Daher wäre ich auch für eine Differenzierung, z.B. Trinken ist erlaubt, aber Alkohol am Steuer ist verboten.

    Wenn sich jemand mit Drogen kaputt macht, dann ist das doch das Problem des Einzelnen, ebenso wenn sich jemand vom Dach stürzt.
    Trotz aller Gesetze wird es immer möglich sein, an Drogen zu gelangen. Das liegt also nicht am Gesetzgeber, sondern an den einzelnen Personen selber. Menschen, die sich nicht selber unter Kontrolle haben, unselbständig, labil, nicht selbstbewusst sind oder einfach den großen Macker raushängen lassen wollen, sind anfällig für Tabak, Alkohol und andere Drogen.

    Am Elternhaus liegt das teilweise auch (kann aber auch genau das Gegenteil bewirken, wenn das Kind sich z.B. genau dem "Spießertum" entgegenstellt oder der Zigarettengestank in der Wohnung mächtig auf die Eier geht und gerade deshalb niemals Drogen nimmt).
    Einen größeren Anteil hat aber wohl das Umfeld im Freundeskreis.

    Und da hilft eben nur eines: das Selbstbewusstsein von Kindern fördern. Wer selbstbewuisst ist, braucht keine Drogen. Wer fantasievoll ist kann sich auch auf andere Art Spaß verschaffen. Diese Dinge gilt es zu fördern anstatt alles zu verbieten.

    Das gilt dann auch wiederum für die anderen aufgezählten Dinge. Wer Tiere tötet, Kinder oder Frauen schändet, leidet ja auch am eigenen Selbstbewusstsein und an Fantasiemangel. Ähnliches gilt für Bankräuber, dei halt zu "dumm" sind, auf ehrliche Weise Geld zu verdienen.

    Kriminalität und Drogen bekämpft man am besten mit Freiheit und Förderung verborgener Eigenschaften.

  4. #263
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Alkohol ist frei zu bekommen und was bringst? nichts.

    Wenn Drogen frei zu bekommen sind, dann ist die Gefahr sehr gross das viele es ausprobieren.

    Verbrecher werden fast alle durch die Beschaffungskriminalität.

    Da wird oft vor Mord und Totschlag nicht haltgemacht.

  5. #264
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von ernte",p="784047

    Wenn Drogen frei zu bekommen sind, dann ist die Gefahr sehr gross das viele es ausprobieren.
    das tun die Jugendlichen mit Alkohol auch, so war es eine Zeit lang sehr populär, sich den Alkohol direkt in die Venen zu spritzen - ist nicht verboten, sofern der Jugendliche 18 Jahre alt ist - die Wirkung ist aber gigantisch. Die Gefahr, bei zuviel zu erwischen ist sehr gross und viele wachten danach in der Intensiv-Station wieder auf.

    Übrigens sind Drogen recht einfach zu bekommen - also wer es ausprobieren möchte, fährt entweder nach Holland oder geht zu bestimmten Plätzen.

    Verbrecher werden fast alle durch die Beschaffungskriminalität.

    Da wird oft vor Mord und Totschlag nicht haltgemacht.
    ja, im Suff werden sogar Kinder vergewaltigt - siehe den letzten Fall, wo der Täter Bewährungsstrafe bekommen hat, weil er angeblich betrunken war.

  6. #265
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von ernte",p="784047
    Alkohol ist frei zu bekommen und was bringst? nichts.

    Wenn Drogen frei zu bekommen sind, dann ist die Gefahr sehr gross das viele es ausprobieren.
    Im Falle Alkohol bringt es Steuereinnahmen und die Tatsache, dass kein gepanschtes Gift verkauft wird.

    In Holland, dem Land der liberalsten Drogenpolitik, hat die kontrollierte Abgabe die Beschaffungskriminalitaet wesentlich eingedaemmt.

    Gleichzeitig ist die Zahl der Konsumenten seither ruecklaeufig und es gibt keine Probleme mit den Folgen des Konsums von gepanschtem Stoff.

  7. #266
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von ernte",p="784047
    Alkohol ist frei zu bekommen und was bringst?
    Viel, sehr viel Geld in die Staatskasse.
    Deswegen ist das Gerede der Politiker dort genauso verlogen wie beim Thema Rauchen.

  8. #267
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von ernte",p="784047
    Wenn Drogen frei zu bekommen sind, dann ist die Gefahr sehr gross das viele es ausprobieren.
    Was für eine Gefahr? Für wen? Doch nur für die Konsumenten.
    Die Gefahr ist auch sehr groß, dass sich mehr Leute von Brücken stürzen, seitdem die gebaut worden sind.
    Auch die Gefahr von Selbstmord durch zu hohem Schlaftabelettenkosnum ist erhöht.

    Wie sehr will man denn den einzelnen Menschen noch vor sich selber schützen? Dann kann man den Mensch nach der Geburt gleich in einen Keller einsperren, damit dem Mensch nichts in der bösen Außenwelt passiert.

    Sieh es doch mal positiv: je mehr Drogen es gibt desto mehr Arbeitsplätze werden frei und desto mehr Platz hat die Natur wieder für sich. Und NIEMAND wird ja gezwungen, Drogen zu nehmen. Das ist das Entscheidende!

  9. #268
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von Bukeo",p="784033
    Zitat Zitat von titiwas",p="784030

    Dann kauf doch Deinem Sohn mal ein paar Päckchen. Nach 6 Monaten schreibst Du dann mal, wie es ihm geht und was Du im Rahmen Deiner Sozialarbeit an Gesprächen ihm so angeboten hast.
    Oder würdest Du es lieber erst mal beim Sohn der Nachbarin testen wollen?
    wir haben unseren Sohn so erzogen, das er weder raucht, noch irgendwelche Drogen konsumiert (auch nicht legaler Versuch).
    Das einzige was er macht, ab und zu ausgehen und ein Bierchen mit der Freundin.

    Wenn er Drogen haben möchte, bekommt er auch welche. Seine Uni ist genauso ein Handelsplatz für Drogen, wie staatliche Unis.

    Ich wäre sogar deiner Meinung, wenn es durch Drogengesetze keine Drogen geben würde. Aber das ist eben nicht so und daher besser staatlich, kontrollierte Drogenabgabe, als gepanschtes Zeug aus Burma.

    Ich zähle auch Alkohol zu den Drogen, an dem besonders in TH wohl mehr sterben - als an Yaba.
    Vor allem jugendliche Motorradfahrer zu Songhklan.

    Vielen von denen die ihre Gartenhecken mit der Nagelschere stutzen und den Rasen mit dem Rasiermesser und Millimetermass schneiden haben ueberhaupt keinen blassen Schimmer welchen Drogen sie aufsitzen!

    Denn die gibt es je' nach machart und Hersteller vom "Onkel Doktor" nach Rezept und die Kasse zahlt fuer die Droehnung!

    Schmerzmittelverbrauch in der BRD, sogenannte Psychopharmaka, die "Uppers and Downers", Schlafmittel, Beruhigungsmittel, Xotanil, Adumbran, Valium... bis Mitte der 70ger Jahre waren Percoffidrinol verschreibungsfrei in JEDER Apotheke erhaeltlich und die Arbeitsdroge der Fern-und Taxifahrer und vieler Nachtarbeiter, hier in Thailand das allseits beliebte Krading Deang, M150, Lipo, Carabao und was wiess ich nicht noch alles - allesamt Dopingmittel!

    So standen die Schmerzmittel (Analgetika) im Jahr 2005 mit 479 Millionen Euro (Endverbraucherpreise) an dritter Stelle der umsatzstärksten Indikationsbereiche der Selbstmedikation in Apotheken, Drogerie- und Verbrauchermärkten

    Von der am weitesten verbreiteten und gefaehrlichsten Volksdrog No.1 will ich erst garnicht angfangen - schon mal einen Vollalkoholkier auf Entzug erlebt?

    Jemand?

    "Legalize it!" hollaendisches Modell, "harte Drogen, harte Strafen mit Entzugstherapie & Reha" und fertig!



    Die BILD-"Gebildeten" liegen mir besonders quer vor den Nuestern, wenn ich deren schwachsinnige Aeusserungen zu bestimmten Themen lese...

  10. #269
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    @kcwknarf
    „Wenn sich jemand mit Drogen kaputt macht, dann ist das doch das Problem des Einzelnen,…“

    Ja wenn das mal nur so einfach auf einen Nenner zu bringen wäre.

    „Gib die Drogen frei und die Beschaffungskriminalität gibt es nicht mehr.“

    An welcher Kasse können sich dann die Abhängigen das erforderliche Geld abholen. Oder bekommen sie die Drogen dann gleich umsonst, wie es ja mit dem Methadon teilweise noch heute gemacht wird. In einem oder anderen akuten Fall hat es wohl kurzfristig geholfen – aber nicht trocken gemacht, andere hat es erst richtig heiß gemacht.

    Schreibt ein Betroffener:
    „Ich muss mich hier erst mal richtig darüber aufregen, wie leichtfertig mit der Methadonausgabe umgegangen wird. Damals, als ich Heroinkonsument war, habe ich “nur” geschnupft und nicht mal gefixt. Trotz allem hat mich mein damaliger Methadonarzt gleich mit 50mg ins Programm aufgenommen. Das Zeug hat so reingeknallt, dass ich immer so drauf sein wollte. Allerdings hat dieses Feeling nur 2 Wochen angehalten. Danach wollte ich mehr. Ich bin dann auch hoch, bis ich bei 180mg war. Auf dem Schwarzmarkt habe ich mir noch 100mg dazu gekauft. Dazu noch 20 Flunis und ich war nur noch im Nebel.“
    Quelle: http://www.drogen-aufklaerung.de/die-methadon-therapie

    Warum beschaffen sich die Abhängigen ihren Schuß weiter auf dem Schwarzmarkt, Methadon ist doch so nah?

    Wer kümmert sich dann um die mit Sicherheit größere Anzahl Drogenabhängiger? Wer bezahlt ihre Behandlung? Und was sagt man dann den Opfern, wenn im „Rausch“ was passiert.

    "Hab Dich mal nicht so, er hat doch ganz legal einen Joint gezogen, das mußt Du doch verstehen".
    Heute ist doch Trunkenheit (ausgenommen bei Delikten im Straßenverkehr) eher Strafmildernd, als Strafverschärfend. "Hicks,um so höher der Alkopegel, um so besser für uns,lallte der Rechtsanwalt zum angeklagten Mörder."
    Meint ihr das wird bei Drogen anders, wenn die erst mal erlaubt sind?

    Und Holland ist nun wirklich kein gutes Beispiel. Was ist denn da "Freigegeben" worden. Einfach nur leichtes Zeug wie Haschisch und Marihuana. Harte Drogen sind auch in Holland weiter verboten. Das die "Freigabe" in Holland auch unter Fachleuten, die was von der Sache verstehen, sehr umstritten ist wird ja keiner hier bestreiten.
    http://www.welt.de/print-welt/articl...mstritten.html

    Und noch eine irrige Annahme. Auch leichte Drogen wurden in Holland nicht freigegeben. Mengen bis 30 Gramm dieser „leichten Drogen“ werden lediglich toleriert.
    Sicher ein kleiner, aber feiner Unterschied.

  11. #270
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Todesstrafe vollstreckt

    Zitat Zitat von titiwas",p="784063


    Heute ist doch Trunkenheit (ausgenommen bei Delikten im Straßenverkehr) eher Strafmildernd, als Strafverschärfend. Meint ihr das wird bei Drogen anders, wenn die erst mal erlaubt sind?
    Ammenmärchen erzählen ist ja ok, doch deshalb werden sie noch lange nicht besser.

    1. normalerweise Fahrerlaubnisentzug über 0.5 %o bei verdachtsunabhängigen Kontrollen
    2. Bei Unfall über 0.3 %o

    Wo ist da was strafmildernd? Automatisch wird die Schuldfrage unter Alkoholeinfluss anders gesehen.

    Wirst du normalerweise innerhalb von 5 Jahren 2 x mit Alk. erwischt ==> MPU

    Mit dem Fahrrad oder zu Fuß mehr als 1.5 %o ebenfalls Entzug der Fahreralubnis möglich.

Seite 27 von 40 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Todesstrafe für "Schwarze Witwe"
    Von sleepwalker im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.09, 18:27
  2. Todesstrafe für Extremkriminelle?
    Von spartakus1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 03.12.08, 21:34
  3. Todesstrafe für britischen Tourist in Thailand
    Von Conny Cha im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.11.04, 11:32
  4. Todesstrafe in Thailand
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.10.03, 18:02