Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Tigertempel in Kanchanaburi vor dem Aus?

Erstellt von ccc, 20.04.2015, 18:31 Uhr · 34 Antworten · 5.077 Aufrufe

  1. #1
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949

    Tigertempel in Kanchanaburi vor dem Aus?

    Habe gerade mit einem Freund in Kanchanaburi geskyped (er wohnt dort seit ein paar Jahren) und erfahren, dass der Tigertempel angeblich geschlossen werden soll. In den Medien habe ich noch nichts dazu gehört, daher weiß ich nicht, ob es nur ein Gerücht ist. Wer weiß mehr dazu?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Doch sollte richtig sein! Ich hatte einen Bericht vor paar tagen in der Bangkok-Post darüber gelesen, auch meine Frau irgendwo im Internet. Das alles ist angeblich im Auftrag der neuen Regierung geschehen, wobei der general sagte, das dies eine Schande für TH ist.
    Die Tiger, so um die 140 Stück sollen irgendwo in einem Nationalpark ausgewildert werden?

    Dazu möchte ich noch bemerken, hier paar Kilometer entfernt ist eigentlich ein schöner Tempel in einer Berghöhle mit goldenem Buddha usw..............aber.......unterhalb entdeckte ich seitlich versteckt ( warum eigentlich?) einen kleinen Drahtkäfig worin ein schon ziemlich zerzauster Affe saß, um ihn herum unheimlich viel Mülltüten. Ich konnte nicht genau erkennen welche Art dies war, jedanfalls kein Makake. Das Tier sieht wirklich bedauernswert aus.......... Die Mönche bekommen sehr viel Geld, man kann dies sehen überall auf Tellern, Fähnchen,Spardosen etc, aber was tun sie für das Tier? Vor dem tempel saß eine Frau mit duzenden Vögeln in Käfigen, ich fragte wozu? Sie sagte sie kommt von Branburi um die Vögel zu verkaufen, bzw. um sie für Geld freizulassen. Auch so eine, für mich doofe, Sache. Ok, für THB 100,- lies ich dann 6 Piepmatze wieder in die Freiheit aufsteigen................
    Ich werde das Foto des Affen an die BGKK-Post mailen und mal sehen was geschieht??

    So langsam werden mir die Mönche unsympatische Geldgeier! Ok, sicher nicht alle Mönche, man darf nicht verallgemeinern, aber der Großteil sicherlich.

  4. #3
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    [...] wobei der general sagte, das dies eine Schande für TH ist.
    Wenn er das so gesagt hat, dann sagt er sogar einmal etwas Richtiges!

    Übrigens habe ich gerade etwas dazu gefunden:

    http://der-farang.com/de/pages/tiger...btiere-abgeben

    In der Nation oder der BK-Post konnte ich bisher nichts dazu lesen.

  5. #4
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Denke, der general räumt mit vielen "altgewohnten unrühmlichen" Praktiken jetzt auf und dazu wünsche ich ihm viel Glück wenn er es schafft? Gestern war in der BGKK-Post ein sehr großer Artikel über das Strandproblem von Phuket und HuaHin, auch da kommt es nun zu Aufräumarbeiten.....................aber dies gehört in einen anderen Thread.

  6. #5
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    @hueher

    Zwischen dem was der General alles ankündigt und dem was dann umgesetzt wird gibt es eine größere Diskrepanz. Im Falle des Tigertempels kann es jedenfalls nicht schaden, wenn er einmal auch etwas umsetzt.

  7. #6
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    na ja, ich war zwar noch nicht wieder in HuaHin, aber dort, so nach BGKK-Post sind die korrupten Händler vom Strand verschwunden, ebenso in Phuket. Wenn dem so ist, dann sollte es gut sein..............mit Kleinigkeiten fängt es doch an oder?

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    zunächst das Problem von Thailand,

    das Land ist mit ca. 20 Mio Einwohnern überbelegt,
    wenn man nicht mit einer massiven einwilderung von Menschen aus den ländlichen Gebieten,
    in städtische Wohnkasernen beginnt,
    mit einer gleichzeitigen Beschränkung der Bewegungsfreiheit.

    Gerade der letzte Punkt ist Sprengstoff für Thailand, den er begrenzt ua. die Armutszuwanderung in die Touristengebiete, mit gleichzeitigem Schutz des dortigen Tourismusgeschäftes.

    Momentan sieht es so aus, dass die Menschen an den Grenzen der Nationalparks, innerhalb der Grenzen der Nationalparks zunehmend leben und arbeiten, stöhrende Tiere abschiessen, und die Kinder von Muttertieren bei dem besagten Tempel entsorgt haben,
    anstatt sie für viel Geld an chinesische Aufkäufer zur Deckung des traditionellen Medizinbedarfes zu veräussern.

    Da der Druck auf die Nationalparks, samt illegaler Landinbesitznahme immer massiver wurde,
    Riesige Waldflächen sollen wieder aufgeforstet werden :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    muss man hier natürlich über eine strukturelle Lösung nachdenken,
    wenn Ranger überfordert sind, sich für ein kleines Monatssalär abschiessen zu lassen,

    (unlängst wurde ein bekannter Reservatsschützer vom Vater eines Verhafteten erschossen, weil eben der verhaftete Sohn nicht durch ein Bestechungsgeld laufen gelassen wurde - Wilderei wird als Verbot bei einem zu knappen Land eben nicht mehr anerkannt)

    wogegen das Abkassieren fürs wegschauen doch weitaus gesünder ist.
    (Auch das Leben der Umweltaktivisten, die als letzte Instanz, als Mahner tätig sind,
    sind ja seit ewigen Zeiten "zum Abschuss freigegeben", soll heissen, leben gefährlich.
    UN fordert schnellere Untersuchungen im Vermisstenfall eines thailändischen Umweltaktivisten (Billy) :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand


    Vor knapp 2 Wochen ging ja die Pressemeldung durch die Medien, wonach die Wegnahme sämtlicher Tiger aus dem Tigertempel beschlossen worden war,
    worauf ich ja mein Statement verfasste ...

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    nun mag ja das Ende des Tiger Temples eine klare Sache zu sein,

    persönlich finde ich diese kleinen Dramen,
    wo sich gewissermassen die Geschichte von Sigried und Roy wiederholte,
    diesmal halt mit der Variante, dass ebenfalls das GutmenschenSyndrom manchen Mönch einredete,
    dass er durch Buddha genug geschützt sei,
    um jedoch später festzustellen, das dies ein tragischer Irrtum war,
    gefolgt von einem weiteren tragischen Irrtum, dass manche komplizierte Beinverletzung bei einer Bumrungrad OP nicht verpfuscht worden wäre, und der Mönch nicht zeit seines Lebens, bei jedem schmerzhaften Schritt, an seinen irrtum erinnert werden würde.

    Dies sind aber die Schicksale, die die verbitterten gesichtsausdrücke mancher Mönche erklären,



    bevor sie sich mit einer Gruppe von Halbkriminellen einliessen,
    die nun täglich die Tiere grundsätzlich unter Drogen setzen,
    um Unfälle zu vermeiden.

    Doch auch das Bild, das der Spiegel seinerzeit geschildert hatte,

    Tierquälerei in Thailand: Das makabere Geschäft mit den Tempeltigern - SPIEGEL ONLINE

    ist eine Heuchelei.

    Er verschweigt nämlich gezielt,
    wie der Westen seinen Tierschutz umsetzt,

    nämlich um den Preis, dass sehr viele Tiere, deren Futter nicht mehr gezahlt werden kann,
    und kein weiterer Zoo bereit ist, das Tier aufzunehmen,

    das Tier getötet und als Nahrung an andere Tiere verfüttert wird.

    In Thailand wurden in dem Tempel eben sehr viele Tiere, wenn auch nicht optimal, aber sie wurden am Leben gehalten,

    das sollte einem klar sein, bevor man seine Meinung bildet.

    auch am Stock !


    auch am Stock !!!


    am Stock !!!
    Der Tigertempel hatte für die illegalen Nationalparkswilderer eine psychologische Rechtfertigung ihres tuns,
    der Tempel selber, versuchte sich in guten Zeiten, als beliebtes Touristenmagnet,
    doch in schlechten Zeiten verschwanden unlängst 3 Tiere, mit Verdacht --- chin. Medizin-Aufkäufer,
    sodass eine staatliche Ermittlung notwendig war.

    Doch wie eingangs bereits plastisch dargestellt,

    das Hauptproblem besteht vor den Türen der Nationalparks,

    eben die Menschen, denen das Land nicht mehr ausreicht,
    ihre hohe Gewalt und Tötungsbereitschaft,
    und Ranger, die zur Zielscheibe werden, wenn sie unbestechlich sind.

  9. #8
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

  10. #9
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Tiger abgeben, Tempel schließen? Ausgezeichnete Idee! Ich würde außerdem vorschlagen die verantwortlichen Mönche auf eine längere buddhistische Mission nach Kamchatka (полуо́стров Камча́тка) zu schicken.

    Cheers, X-pat

  11. #10
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    [...] Ich würde außerdem vorschlagen die verantwortlichen Mönche auf eine längere buddhistische Mission nach Kamchatka (полуо́стров Камча́тка) zu schicken.
    Der Transport dorthin könnte in den Luxuskarossen des Abts erfolgen, die er verwendet, um sich in der Provinz herumkutschieren zu lassen. Das spart die Überstellungskosten.

    Anscheinend geht es aber nur um die Tiger, der Tempel selber soll nicht geschlossen werden, wie man so liest.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abhisit vor dem Aus?
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 06.10.09, 15:58
  2. Stellv. PM und 12 weitere DP-MPs vor dem Aus
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.07.09, 11:19
  3. Kleinhändler vor dem Aus in Lamai
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.02.09, 10:30
  4. Tigertempel in Kanchanaburi
    Von Schwarzwasser im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.07, 15:59
  5. Politische Parteien in Thailand vor dem Kadi
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.07, 00:11