Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

Erstellt von odysseus, 19.05.2003, 19:42 Uhr · 15 Antworten · 1.240 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Servus
    Gelesen bei yahoo.de
    Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr
    Bangkok 19.05.03 (asia-economy.de) Ungefähr 200.000 Stellen in der Tourismusbranche sind nach Angaben der Zeitung "The Nation" in Gefahr. Wenn keine Maßnahmen eingeleitet würden könnte die Anzahl ankommender Touristen um 90 % fallen. Als möglichen Anfang könnte die thailändische Regierung eine 3 Mrd. THB große Werbekampagne im Ausland durchführen. Darüber hinaus dürfte die Ausgleichszahlung für an SARS erkrankte Touristen auf 4 Mio. THB (80.000 €) angehoben werden. Mit bislang 7 gemeldeten SARS Fällen liegt Thailand nach WHO Angaben sogar unter den Verdachtsfällen in Deutschland mit 9. Dennoch brach der Tourismus in den letzten Wochen um 55 % ein.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Daran wird auch eine Tourismuskampagne nichts ändern. In den Nachrichten sehen die Leute Asiaten mit Atemmasken, da wird nicht unterschieden, ob das Thailand oder China ist. Seitdem ich zurück bin werde ich auch immer gefragt, ob ich gesund bin und wie schlimm es in Thailand ist. Die meisten wissen doch gar nicht, dass es in Thailand nicht gefährlicher ist als hier.
    Aber vielleicht bringt das die Regierung davon ab den Tourismus ausschließlich uaf die tollen Qualitätstouristen auszurichten. Die sind es nämlich die nicht mehr kommen. Hingegen beklagen sich die Unternehmer in der Khao San nicht über zu wenige Touristen. Backpackers lassen sich eher von den niedrigen Preisen locken als von SARS abschrecken. :-)

  4. #3
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Die Hauptouristengruppe in Thailand sind die Chinesen (incl. Taiwan und Hongkonk) und die werden so schnell nicht wiederkommen .
    Wie bereits voher beschrieben, der Durchschittseuropäer unterscheidet nicht zwischen China und Thailand.
    Resultat: da wird die beste Werbekampagne nicht helfen.
    Gruß Sunnyboy

  5. #4
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Und ich denke x das in den 200.000 noch nicht einx die Barmaedchen mit eingerechnet wurden.
    Wird das aber x der Fall sein, werden es schnell x 1.000.000.

  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Ganz so einfach ist es mit den Chinesen nicht. Sie stellen nur 30% aller Touristen in Thailand. Selbst wenn kein einziger Chinese derzeit nach Thailand kommen würde, wären da noch ein paar Ausfälle mehr zu beklagen. Aber den Chinesen kann man es nachfühlen. Jeder der kann verzieht sich aufs land zu Verwandten und hat andere Sorgen als in der Welt herum zu reisen.

    Allgemein ist die Weltstimmung nicht zum Reisen ausgelegt. Terroranschläge, Kidnappings, Transportkatastrophen und ganz zu oberst die Weltwirtschaftskrise lassen die Leute es sich auf ihren Balkonen bequem machen. Wer trotzdem noch fährt, wurde mehrfach genannt. Es sind die Billigsttouristen, die Thailand in der Krise geblieben sind.

    Mit ihnen aber kann kein Land eine qualitativ gute Tourismusindustrie am Leben erhalten. Versiegen die Touristenströme, wird es in den Touristenzentrum viel, viel ruhiger und die Infrastruktur wird verfallen. Die Backpackers wird nicht stören. Die schlagen sich auch so durch. Familien- und Qualitätstouriusten sind auf Infrastruktur angewiesen.

    Während Qualitätstouristen nie ein Problem haben werden sich mit ihrem Geld einen Urlaub irgendwo an einem schönen Ort dieser Welt kaufen zu können, werden die (westlichen) Familientouristen nach einem Verfall der Infrastruktur nicht mehr nach Thailand zurückkehren können. Für Thailand geht es jetzt im doppelten Sinne ums Überleben: als preiwerste Urlaubsdestination und um Überleben der Tourismusindustrie.

    Noch vor Monatsfrist haben sich die TAT-Bonzen und die Manager der großen Tourismuskonzerne überheblich Strategien ausgedacht, wie man die unbedeutenden Touristenströme aus Europa gegen weitere lukrative aus China, Korea und Japan austauschen könnte. Die Strategien lagen schon bereit aus den Schubladen geholt zu werden. Nun hat das Schicksal die Karten neu gemischt.

    Das alles gesundgeschrumpft wird merkt man auch daran, daß es bis zur Hauptsaison von Thai Airways keinen Nachtflug mehr von BKK nach FRA gibt. Das war früher undenkbar. Noch gibt es wenigstens wenigstens eine tägliche Verbindung. Aber wenn nur noch die Billigheimer mit Umsteigern in Arabien oder Turkmenistan nach Thailand kommen ist es eine Frage der Zeit, wenn die Direktverbindung nach BKK ganz eingestellt wird. Noch klingt das ziemlich unrealistisch, das Klang die Warnung vor einem 50%igen Einbruch der Touristenankünfte in Bangkok vor nur 6 Wochen auch ....
    Jinjok

  7. #6
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Zu meiner Zeit :-) kamen die Thais auch mit 1 Millionen Touristen aus.

    Das Ganze hat auch einen Vorteil ,dass die " wenigen " Touristen ,die sich z.Z.hier aufhalten etwas besser und zuvorkommender behandelt werden .
    Aber keine Angst ,die Massen stehen Gewehr bei Fuss.

    Gruss

    Otto

  8. #7
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Seit 2 Tagen macht Thaiairways im [highlight=yellow:ebbfea01e9]deutschen[/highlight:ebbfea01e9] Fernsehen Werbung. Das gab es bisher noch nicht, oder täusche ich mich da

  9. #8
    llothar
    Avatar von llothar

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Na und ich dachte die Planung das der neue BKK Flughafen nur dieselbe Kapazität hat wie Dong Muang ist auf Korruption und Inkompetenz zurückzuführen. Nein die Leute haben sich in Wirklichkeit von einem Mönch die Zukunft voraussagen lassen und weise gehandelt.

  10. #9
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Hallo Michael

    Bei welchem Fernsehsender hast du die Werbung gesehn? Ich schalt sonst naemlich immer um, aber das wuerd ich ja schon gern mal sehn...

    Gruss!

  11. #10
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Thailands Tourismussektor 200.000 Stellen in Gefahr .

    Gerade kamen die Nachrichten auf TGN. Unter anderem wurde ein Bericht über den Rückgang im Tourismus am Beispiel Pattaya gezeigt. Lerre Bars, leere Strände, Reisebüros stornieren Ihre Touren, Hotels schicken Ihr Personal in den unbezahlten Urlaub.
    Was der Irak-Krieg nicht geschafft hat, erreicht die Angst vor SARS. Die Touristen kommen nicht mehr. Von einem Rückgang um 70 % in Pattaya war da die Rede.

    Also wer noch etwas Urlaub hat, günstiger kann es nicht mehr werden. :-)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ayuttahaya: Weltkulturerbe in Gefahr
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.10, 16:22
  2. Gefahr Motorrad
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.05.07, 11:47
  3. auch auf die Gefahr hin.....
    Von silom im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.02, 21:03
  4. Gelbe Gefahr ???
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.07.02, 17:48
  5. Gefahr für die Medienfreiheit in Thailand
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.02, 12:14