Seite 16 von 36 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 355

Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

Erstellt von Pustebacke, 02.09.2008, 11:06 Uhr · 354 Antworten · 12.762 Aufrufe

  1. #151
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Zitat Zitat von Bukeo",p="627571
    was wäre aber Thailand ohne die Thai-Chinesen. Es gäbe vermutlich gar keine Wirtschaft zum einsacken
    naja, Indonesien hat auch vor geraumer Zeit seine "chines. Langzeit- Gastarbeiter" von 3mio auf ca. 837 dezimiert, da gibt es aber unverändert reichlich einzusacken (vor allem landet indones. Geld jetzt nicht mehr in HongKong, Taipei u. den vielen ChinaTowns dieser Welt...sondern in den lokalen Taschen derer, die den Ton angeben... )

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    naja, Indonesien hat auch vor geraumer Zeit seine "chines. Langzeit- Gastarbeiter" von 3mio auf ca. 837 dezimiert, da gibt es aber unverändert reichlich einzusacken
    ich weiss nicht, ob man Indonesien, oder auch Malaysia mit Thailand vergleichen kann.
    Mich erstaunt nur immer wieder, wenn ich irgendwo eine etwas grössere Firma sehe, dann wette ich mit meiner Frau - dass mit Sicherheit eine Chinese dahintersteckt. Meist gewinne ich - wenn ich ihr dann den chin. Altar im Geschäft zeige :-)

  4. #153
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Mal ne gute Nachricht. Die Nacht in Bangkok war ruhig und von dem ganzen Zirkus bekommt man in der Stadt eigentlich nichts mit, wenn man nicht direkt die Brennpunkte aufsucht.

    Ueberall business as usual.

  5. #154
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Habe mich mal durch die unzaehligen Post's durchgearbeitet 80% koennten in den "Reisswolf", aber so ist es nun mal... bemerkenswert ist allerdings das es reichlich "Thailandfreunde" gibt deren Gesinnung so garnicht thailandfreundlich ist!

    Aber das bleibt Jedem selbst ueberlassen wie er sein Ego pflegt, hegt und poliert, einige scheint es ausschliesslich darum zu gehen, andere wiederum sind der Meinung das Orte wie Sattahip den "Nabel der Welt" darstellen und sehen in erster Linie sich selbst als die "universelle Vertretung der Gerechtigkeit"!

    Aber auch das ist leider haeufig, egal wo, die Norm und "so ist das Leben"....

    Nur eben das mit jeder Befuerwortung der Samak-Clique auch die folgenden Bilder und die Taten, die Gesinnung und die FOLGEN, die damit im Zusammenhang stehen, verantwortet werden muessen! Aber bei den Befuerwortern keine Verantwortlichen zu finden sind, nur Gesinnungsgenossen, Mitlaeufer die abspringen so bald der Zug aus den Gleisen zu springen droht und dann war es "keiner gewesen"!









    DAAD sind die "Rothemden", klipp und klar die "Legionaere" der Samak-Clique die sich unter dem Schirm der PPP versammelt haben!

    Fotos von Versammlungen der PAD hingegen sehen so aus:



    (Fotos by THE NATION)

    Mal abgesehen von den rassistischen Tendenzen, der Vergleich das "die Chinesen" aus Hongkong erst in juengster Zeit ueber den "Rest Asiens hermachen", stammt aus Missinformationen und gehoert in den Bereich der Fabeln!

    Die Chinesen waren, bis die Portugiesen und Englaender mehrmastige Schiffe bauen konnten, eine Handelsmacht in der gesamten asiatisch-pazifischen Region!

    Bis die mehrmastigen Dschunken, mit grossen maritimen Aktionsradius, schlichtweg verboten wurden, weil zu viel "Fremdes" in das "Reich der Mitte" kam!

    Viele der alten Staturen (Yaks in Wat Po, Wat Pra Geo, etc.), der "Scherbentempel Wat Arun" die den Touristen als beliebte Ablichtungsobjekte dienen, sind "Ballast" aus chinesischen Reisbaken und Beweise der Gegenwaertigkeit "der Chinesen" lange vor dem industriellen Zeitalter!

    Calcutta, Rangoon, Bangkok, Georgetown, Singapore, Djakarta.... alle diese Staedte haben eine jahrhundert alte "Chinatown"...von Eisenbahnbau in den USA, Klondyke/Alaska, San Francisco, New York mal ganz abgesehen...

    Der Zinnbergbau in Puket geht ins 17. Jahrhundert zurueck!

    Was Polit-Professoren und ihre Meinung anbetrifft, so gehen wohl die Meinungen etwas auseinander - hier mal die Meinung von 26 Professoren die eine Petition an das Parlament gerichtet haben:

    "University Presidents call on PM to dissolve House of Representatives

    BANGKOK, Sept 3 (TNA) – Presidents of 26 state universities in Thailand have called on Prime Minister Samak Sundaravej to dissolve the House of Representatives and lift the imposition of the State of Emergency Decree immediately to end the rising violence in the Thai society.

    Associate Professor Dr. Monthol Sanguansri, chairman of a meeting of the presidents of 26 state universities, said in a statement that the university heads had a suggested in common that the prime minister should sacrifice his own priorities by dissolving the House immediately to shun possible violence and bloodshed.

    The premier should allow the people to decide about the ongoing political conflict under the democratic system.

    The university presidents said they believed that the House dissolution would be the best, and most democratic, path to solve the immediate problem because no parties would any longer have the legitimacy to use violence in any manner.

    In addition, the presidents believe that the premier and his cabinet should lift the decree immediately because it is impacting both domestic and international confidence in the economy and tarnished the country's image.

    "The suggestions are made with a sincere and true wish of the meeting of the country's top academics for the (well-being of) Thai society," she said."




    P.S.
    Wuerde mich aufrichtig freuen wenn sich die Teilnehmer dieser Diskussion zu Gunsten Thailands besser informieren wuerden!

  6. #155
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Was in einer Nacht alles so geschrieben werden kann...

    Im Gegensatz zu Deutschland haben zumindest in Thailand einige Leute genug Allerwertesten in der Hose um offen und mit aller Macht gegen Mißstände zu Demonstrieren.
    Hier geht es doch nicht alleine um Demos gegen Mißstände. Dagegen würde sicherlich niemand etwas sagen.
    Es geht um die Form (Nötigung, Gewalt, Bezahlung von Demonstranten) und die erklärten eigentlichen Ziele.

    Die Leute gehen auf die Strasse, weil sie die Schnauze voll haben von gekauften Wahlen.
    Das glaube ich sogar der Mehrheit der Demonstranten, dass sie löbliche Absichten haben. Auch dagegen ist nichts zu sagen. Jedoch merken sie nicht - wie Dieter - dass sie nurt Spielball der PAD sind, damit diese ihre wahren Ziele am Ende erreichen kann. Und dann kommt Thailand vom Regen in die Traufe. Und die gutmütigen Demonstranten werden dann erst sehen, dass sie genau das Gegenteil erreicht haben, was sie eigentlich wollten: nämlich eine Diktatur -also genau das Gegenteil einer Demokratie.

    Insofern setze ich mich hier sogar für die Mehrheit der Demonstranten ein, weil sie von der PAD-Führung hinters Licht geführt wird. Auch Gewerkschaften etc. haben leider nurt das kurzfristige Ziel (Absetzung Samaks) im Auge und können scheinbar nicht langfristig denken.

    Politik ist doch kein Backpacker-Tour, wo man erst abends überlegen muss, in welchem Hotel man übernachtet.
    Improvisation führt erst recht ins Chaos.
    Dann sollte man lieber Regierungen gleich ganz abschaffen, weil es die Menschen eh selber besser können.


    Der Machtkampf wäre längst beendet, wenn man die Gründung der Nachfolgepartei der kriminellen TRT unterbunden hätte.
    Richtig, aber dann hätten wir keine Demokratie, sondern praktisch eine Einheitsparteienregierung.

    Nach Erlegigung dieser Aufgabe hat die PAD ihren Zweck erfüllt. Sie ist keine Partei und wird auch in Zukunft nicht an Wahlen und Regierungsbildungen teilnehmen.
    Und dann?
    Es gibt ja mehrere Szenarien.
    Samak weg, PAD auflösen -> undemokratisch
    Regierung bestimmen -> undemokratisch
    Militärregierung -> undemokratisch
    "Dumme" Bürger vom Wählen ausgrenzen -> undemokratisch
    eine echte demokratische Neuwahl ohne Stimmenkauf ->
    höchstwahrscheinlich ähnlicher Ausgang wie bei der letzten Wahl, zumal die Landbevölkerung im Norden dann wohl erst recht aus Trotz die PPP oder eine Nachfolgepartei wählen würde (würde die PAD danach Ruhe geben? - wohl kaum).

    Ein ewiger Kreislauf. Demokratie ist in Thailand nur möglich, wenn die PAD Demokratie akzeptiert!

    Dazu eine Analyse eines Politologen:

    Der Politologe Titinan Pongsudhirak meint, der von den Demonstranten geforderte Rücktritt der Regierung scheine der einzige Ausweg aus der Situation zu sein. Dies bedeutete jedoch Tyrannei einer Minderheit. "Recht und Gesetz müssen wieder hergestellt werden, wenn möglich ohne Gewalt", so Titinan. "Das Beste wäre ein friedlicher Abzug der Volksallianz für Demokratie. Und der Premierminister muss ernsthaft über Neuwahlen nachdenken." Wenn Samak aber auf Druck der Demonstranten zurücktrete, bedeutet das, "dass eine kleine Minderheit in Bangkok das ganze Land unter Druck setzen kann", so das Fazit des Politologen.

    Was sind denn nun die wahren Ziele der PAD?
    Da gibt es ja mehrere Aussagen der PAD-Mitglieder selber zu. Von der Forderung, dass die 5 reichsten Familien 70% der Regierung stellen sollen, ist man jetzt wohl doch etwas zurückgerudert, da das kritisch hinterfragt wurde.
    Nun soll es der König machen.
    Siehe dazu auch die Analyse der ARD:

    Natürlich hat es immer wieder bei Wahlen Stimmenkauf gegeben. Der Vorwurf ist nicht neu, aber er ist im Moment nachweisbar. Insofern haben die Demonstranten, die sich auf die Einhaltung der Demokratie berufen, durchaus recht, auch wenn man ihre Forderungen nicht gerade demokratisch nennen kann. Sie wollen, dass der König einen großen Teil der Parlamentsabgeordneten und auch die Regierung einsetzt. Erst nach einigen Jahren soll dann wieder gewählt werden, wenn zuvor die Wahlgesetze so geändert worden sind, dass es nicht mehr zu einem Stimmenkauf kommen kann.

    OK, das wäre eine Forderung, der sogar ich mich im Moment anschließen könnte, weil ich den König für weise halte und das gesamte Volk die Entscheidung akzeptieren würde.
    ABER: es ist natürlich keine Demokratie, wofür die PDA ja eigentlich auf die Straße geht.

    Vor allem wird seine Majestität dieser "Bitte" sicherlich nicht nachgehen wollen und können.

    Und selbst wenn: bei der nächsten Wahl werden wieder die gleichen Machtverhältnisse aufkommen. Es sei denn, die Opposition nutzt die Zeit, um die Landbevölkerung zu überzeugen. Sind sie dazu in der Lage? Bislang konnten sie es nicht.

    Nun gibt es aber auch Ziele, die sozusagen verbrieft sind.

    1. Der Rücktritt von Samak
    ok
    2. Die Befolgung der Anordnung des Verfassungsgerichts im Preah Vihear Fall
    ok
    3. Die sofortige Aussetzung des "Mega-Projekte Plans"
    hier würde mich mal die demokratische Begründung dieser Forderung interessieren
    4. Bindung zur Beteiligung der Öffentlichkeit bei politischen Entscheidungen
    Hier steckt nun das große Fragezeichen hinter. Was ist damit konkret gemeint? Volksabstimmungen? Wäre ja schön (doch sicherlich nicht gerade erstrebenswert für die thail. Minderheit im Süden).

    Oder ist mit Öffentlichkeit eine bestimmte Gruppe gemeint (eben z.B. nur die reichsten und "klügsten" des Landes?)
    Da sollte man mal der PAD mehr auf dem Zahn fühlen.
    Und vielleicht erkennt ja auch dann ein Dieter die mögliche Gefahr.

    Ich spreche bewusst von Möglichkeit, nicht von Gewissheit.
    Doch man sieht überall auf der Welt: wenn man erstmal an der Spitze sitzt, dann lockt das Gefühl der Macht. Und schnell vergisst man seine ursprünglich noblen Ziele.
    Daher ist jede Form von Diktatur ein Gefahrenpotential. Wenn nicht heute, dann doch langfristig.

  7. #156
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="627587
    Das glaube ich sogar der Mehrheit der Demonstranten, dass sie löbliche Absichten haben. Auch dagegen ist nichts zu sagen. Jedoch merken sie nicht - wie Dieter - dass sie nurt Spielball der PAD sind....
    Diese Aussage zeugt von Unkenntnis.

    Die PAD ist keine politische Partei und auch keine homogene Gruppe, sondern ein sehr breit gefaechertes, loses Sammelbecken der Unzufriedenen.

    Die PAD fordert daher auch nichts fuer sich selbst, sondern Aenderungen am System die letztlich Thailand zu gute kommen.

  8. #157
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="627587
    ....Hier geht es doch nicht alleine um Demos gegen Mißstände. Dagegen würde sicherlich niemand etwas sagen.

    Du solltest mal zusehen das du bei naechst bester Gelegenheit aus dieser erbaermlichen Froschpersepktive befreist, wenn du fuer voll genommen werden moechtest!

  9. #158
    Labyrinthfisch
    Avatar von Labyrinthfisch

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    @Samuianer,
    wenn das keine Polemik ist....
    Aber der Hintergrund ist wirklich zu ernst um darüber zu lachen.
    Immerhin, hattest du mal geäußert das im Falle eines Falles du ja nicht mit Problemen zu rechnen hättest, da du ja immer mit denen Verbunden bist die aus dem Isaan kämen, schließlich würden sie dich kennen und nicht zum Establishment zählen. War '98.
    Ich bin mir sicher du warst das.
    @woody,
    In Sachen Chamlong, es nutzt nichts, wenn du nur die Hälfte erzählst.
    Sicherlich war er mit Suchinda beim Boss, gibt ja auch genügend Fotos davon.
    Nun weist du bestimmt auch das in Thailand nichts so ist wie es scheint?
    Herr Chamlong hat so noch Ambitionen auf ganz anderen Sektor mitzumischen.
    Ich verweise auf seine Sekte, andere sagen Orden.

  10. #159
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    Zitat Zitat von Dieter1",p="627591
    Die PAD ist keine politische Partei und auch keine homogene Gruppe, sondern ein sehr breit gefaechertes, loses Sammelbecken der Unzufriedenen.
    Dieses allgemein verbreitete Unverstaendniss ist wohl auf ein Mangel an ausreichenden Englischkenntnissen zurueck zu fuehren!


    PAD - Peoples Alliance (for) Democracy - ganz einfach eigentlich: Buerger(Menschen)vereinigung fuer Demokratie...[/b]

  11. #160
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Thailands Regierung verhängt Ausnahmezustand

    @Dieter liegt vollkommen richtig. Auch beim letzten "Aufstand" ging es um Veränderungen, KEINER der PAD-Verantwortlichen hatte sich zur Wahl gestellt oder profitiert.
    Wenn ich @knarf lese, so könnte man meinen, alle sind blöd, nur Knarf hat den Durchblick.
    Gruß Matthias

Seite 16 von 36 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailands Regierung verrät das Volk
    Von Labyrinthfisch im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 16.04.09, 10:03
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.07, 15:47
  3. Thailands Regierung plant eine 77. Provinz
    Von a_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 17:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.05, 15:28
  5. Thailands Regierung will Öl sparen
    Von Chak im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.06.04, 16:48