Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57

Thailands Königin Sirikit im Krankenhaus

Erstellt von Red_Mod_Ant, 01.10.2010, 19:40 Uhr · 56 Antworten · 7.574 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich mische mich kaum noch in das Schöngeistige der deutschen Politik ein, weil mich die nicht mehr interessiert. Thailändische Politik umso mehr. Ich habe also gewählt. Du kannst es auch.
    Ich rede teilweise halt mehr mit Personen die im Ausland studierten, ... Da sieht die Meinung teilweise anders aus. Aber in Politik einmischen? Wieso? Ich bin Gast in Thailand, ... Ich kenne auch nicht das Leben der Reichen, doch das der einfachen und derer die hart für ein bisschen mehr Wohlstand arbeiten.

    Ich versuche vielleicht für Fragestellungen oder Probleme zu sensibilisieren, keinesfalls aktive Politikpropaganda zu betreiben, ... Das ist Aufgabe der Thais, wie sie mit ihren Problemen umgehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ich rede teilweise halt mehr mit Personen die im Ausland studierten, ... Da sieht die Meinung teilweise anders aus.
    Ja, die Studierten. Die sind oftmals wie ein Sack von Flöhen.
    Wußtest Du übrigens, dass nach der thail. Verfassung man als Kandidat für das nationale Parlament mindestens den Hochschulabschluß benötigt? Das gilt übrigens auch für die Abgeordneten der Opposition. Die es natürlich damit viel schwerer hat, als die Freunde des Schöngeistes Abhisit, die sich überwiegend im Ausland aufgehalten haben um den Kontakt mit dem thailändischen Volk zu intensivieren. Und die bislang schon über 200 solcher Menschen verloren hat, weil die halt von den Gerichten mit einem 5-jährigen Berufsverbot als Politiker belegt wurden. Das war übrigens kein Zufall, sondern Absicht. Und zwar eine politische. Die wir kennen müssen, um die Konsequenzen verstehen zu können. Gar als Unbeteiligte.

  4. #13
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.253
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wußtest Du übrigens, dass nach der thail. Verfassung man als Kandidat für das nationale Parlament mindestens den Hochschulabschluß benötigt?
    Ist das wirklich wahr? Das sind ja ähnliche Zulassungvoraussetzungen wie in Burma.
    Aber ich denke, es gibt auch welche hier im Forum die daran etwas gutes finden !

  5. #14
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    B.A. reicht aber, oder? egal auf welchem Level, egal von welchem College oder privaten Universität, ...

    Du hast sicherlich Recht, dass die aktuelle thailändische Verfassung das Gleichheitsprinzip nicht nach westlichen Maßstäben anwendet.

    Auch in D muss ein Bundespräsident mind. 40 Jahre alt sein.

    Vielleicht ist diese Verfassung auch aus der Tradition zu verstehen. Denke das sehr westlich erzogene Königshaus möchte diese abgöttische Verehrung für sich nicht. Das Königshaus hat dieser Konstitution auch zugestimmt. Vielleicht auch aus Furcht, dass Demagogen das Land eher spalten als einen. Aus der Geschichte sind ja Arbeiterköpfe und Anstreicher bekannt die über Propaganda eine übertriebene Manipulation der Massen vornehmen. Es ist zu befürchten, dass nach dem Ableben des Königs hier ein Vakuum im Bereich von Identifikationsfiguren entstehen könnte. Wie schnell dies Demagogen nutzen, ist auch bekannt.

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zur Beantwortung der Frage nach den erforderlichen Qualifikationen stelle ich einmal die ganze Sektion 101 der gegenwärtigen Verfassung von 2007 ein:
    "Section 101. A person having the following qualifications has the right to be a candidate in an election of members of the House of Representatives: (1) being of Thai nationality by birth; (2) being not less than twenty five years of age on the election day; (3) being a member of any and only one political party for a consecutive period of not less than ninety days up to the election day, except that in the case where a general election takes place as a consequence of the dissolution of the House of Representatives such person must be a member of any and only one political party for a consecutive period of not less than thirty days up to the election day; (4) a candidate in an election on a constituency basis shall also possess any of the following qualifications: (a) having his or her name appear in the house register in a province where he or she stands for election for a consecutive period of not less than five years up to the date of applying for candidacy; (b) being born in a province where he or she stands for election; (c) having studied in an educational institution situated in a province where he or she stands for election for a consecutive period of not less than five academic years; (d) having served in the official service or having had his or her name appear in the house register in a province where he or she stands for election for a consecutive period of not less than five years. (5) a candidate in an election on a proportional representation basis shall also possess any of the following qualifications under (4), provided that any of such qualification which refers to a province shall refer to a group of provinces; (6) other qualifications as provided in the Organic Act on the Election of Members of the House of Representatives and the Acquisition of Senators."

    Die Absicht ist klar. Man will halt nur Gebildete als Volksvertreter. Landwirte passen nicht ins Parlament, Arbeiter auch nicht.

  7. #16
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.863
    Wenn man dann aber auch weiß, dass in Thailand eigentlich jeder Büroberuf ein Studium erfordert mangels dualer Berufsausbildung wie in Deutschland, dann relativiert sich diese angeblich so hohe Hürde doch gewaltig.

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Und wieviele der Wahlberechtigten in Thailand arbeiten in Büroberufen?

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und wieviele der Wahlberechtigten in Thailand arbeiten in Büroberufen?
    lese ich es richtig, dass er nur studiert haben muss und kein Abschluss erforderlich ist?

    Soll sogar Arbeiterinnen im horizontalen Gewerbe geben, die diese Qualifikation erfüllen.

    Ganz klar, die Hürden sind höher als in D. Stellt sich die Frage ob dann Abgeordnete mit geringer Schuldbildung. früher waren es 4 Jahre, später 6, oder täusche ich mich? dann nicht nur als Dummy die Funktion eines Abgeordneten wahrnehmen.

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    lese ich es richtig, dass er nur studiert haben muss und kein Abschluss erforderlich ist?
    .....
    Stellt sich die Frage ob dann Abgeordnete mit geringer Schuldbildung. früher waren es 4 Jahre, später 6, oder täusche ich mich? dann nicht nur als Dummy die Funktion eines Abgeordneten wahrnehmen.
    Zwei Fragen, zwei Antworten.
    1. Die ganze Sache spielt sich in Thailand ab. Also gingen die Putschisten und Ziehväter (auch) der neuen Verfassung wohl davon aus, dass wenn jemand 5 akademische Jahre irgendwo studiert hat, er sich auch einen Abschluß zu kaufen weis.

    2. Es ist keineswegs durchweg üblich, dass alle Gesellschaften, die bei sich Demokratien einführen wollen, für das passive Wahlrecht solch hohe Hürden aufstellen. Insbesondere tun und taten es Gesellschaften nicht, die eine möglichst große Zahl der Bevölkerung in die demokratische Entwicklung einbinden wollen. Wenn in Thailand solch vergleichsweise hohen Hürden aufgebaut werden, dann spricht das eben Bände. Und wenn eine Putschisten-Justiz mit Absicht bestimmten politischen Parteien mit der Heckenschere ihr politisches Führungspersonal "abschlachtet" - bislang 2 x geschehen, in dem die Abgeordneten der TRT (hier sogar retrograd) und der PPP, die gleichzeitig hauptamtliche Funktionäre waren, mit einem Berufsverbot belegt wurden - dann hat das "wunderschöne" Konsequenzen für die Verhinderung einer effektiven Opposition in einem Lande.
    Der logisch naheliegende nächste Schritt wäre dann die Wahl von Abgeordneten ganz einzustellen oder den Anteil der wählbaren drastisch einzuschränken. Der andere Teil wird dann wieder wie früher vom König ernannt und nicht gewählt. Was - wie die meisten ja wissen - einen wirklich schönen Fortschritt in der Demokratisierung mit sich gebracht hätte.

    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Soll sogar Arbeiterinnen im horizontalen Gewerbe geben, die diese Qualifikation erfüllen.
    Vielen Dank für den Hinweis. Nun wissen wir beide, mit wem wir uns noch über Politik austauschen könnten.

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.863
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und wieviele der Wahlberechtigten in Thailand arbeiten in Büroberufen?
    Das kann ich dir nicht sagen, aber 5,759 Millionen Thailänder hatten per 31.12.2009 einen höheren Abschluss nach der Schule, davon 3,194 Millionen einen akademischen.
    http://bangkokpost.com/productinfo/c...C301209E08.pdf

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mi 30.07.08 22:15 (ZDF Info) Bhumibol und Sirikit
    Von Harry1 im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.08, 22:12
  2. Die Wittelsbacher und Sirikit
    Von ray im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.06, 12:34
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.05, 00:02
  4. Königin Sirikit hat heute Geburtstag (12.8.)
    Von spirit im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.08.04, 13:54
  5. Königin Sirikit wird 71 Jahre alt
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.08.03, 09:58