Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 87

Thailands billige Kopien?

Erstellt von Pustebacke, 13.02.2008, 06:36 Uhr · 86 Antworten · 5.365 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Thailands billige Kopien?

    Ja ist richtig soweit, nur ein Buch kann ich ueberall kaufen, auch in Amerika und dann in D lesen, wenn ich es mitnehmen will, kann ich dieses tun, auserdem steht es mir frei es jederzeit zu verkaufen, ohne das der Kauefer ein Problem hat. Ich muss auch nicht in Singapore anrufen, wenn ich laut der Meinung des Herstellers die Seiten zu langsam umgeblaettert habe oder mir vorgesten eine neue Lampe gekauft habe.

    Dieses alles geht laut Lizensvertrag bei Microsoft nicht, ich erwerbe die Lizens nur zur Nutzung auf dem einen Rechner, und zwar nur fuer diesen, das gilt fuer die meisten Buendelangebote, habe ich einen Desktop und einen Notebook brauche ich zwei Versionen, obwohl ich als seine Person eh nur eine zeitgleich nutzen kann. Schlimmer noch, ich bekommen nicht mal eine Version zum installieren, sondern hoechstens eine Recovery CD, die mir die ganzen muehsam geloeschten Demo Versionen gleich wieder mit draufspielt, es mir aber nicht erlaubt eine einzige defekte Datei zu ersetzen. Verkaufen darf ich sie nicht, auf einem Nachfolgerechner auch nicht installieren, dann sagt Dir die Hotline, aber das war doch eine Version fuer den Thoshiba. Richtig, aber das aendert nichts an der Tatsache, das ich sie bezahlt habe und damit auch einen Teil der Entwicklungsarbeit, der Rechner aber inzwischen das zeitliche gesegnet hat.

    Mit der Kopie, die nur gute drei Euro kostet, habe ich alle diese Probleme nicht, das Orginal verstaubt im Schrank.

    Analoges, gilt auch fuer DRM Downloads, CDs , DVD und Blueray, solange mir trotz Kauf nur Einschraenkungen auferlegt warden weigere ich mich das zu kaufen, eine Rolex allerdings egal ob Orginal oder Fake kaufe ich genau so wenig, keinen Bedarf.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailands billige Kopien?

    Zitat Zitat von Chris61",p="565497
    Auch in Deutschland produzierte Autos sind teilweise im Ausland günstiger. Das ist dann Firmenpolitik, die dir und mir ein Fachmann sicher besser erklären kann.
    Dazu reicht auch ein gesunder Menschenverstand.
    Wie soll ein Unternehmen Produkte in Ländern verkaufen, die eine niedrigeres Durchschnittseinkommen hat?
    Natürlich werden die Preise i.d.R. angepasst.

    Und das ist nicht mal sonderlich dramatisch. Denn die hohen Preise bei Markenprodukten entstehen ja vor allem durch die horrenden Werbekosten und TV und anderen Medien.
    Diese Kosten sind natürlich in Thailand auch geringer - ebenso wie die Kosten für die Zwischenhändler (Verkaufspersonal, Immobilien etc.).

    Auch die legale Software ist in Thailand i.d.R. günstiger. Ich weiß jetzt nicht den genauen Preis für MS-Produkte. Spiele wie FIFA kosten jedenfalls etwa nur 1/5 des europäischen Preises. Und das sind garantiert legale Produkte. Es wird also nicht gleich zum Chaos kommen, wenn illegale Software verboten wird. Statt 200 THB sind dann eben 700 THB zu löhnen.

    Bei Rolex-Uhren ist der Unterschied natürlich höher. Mir hat meine Frau aber mal gesagt: kein Thai würde sich freiwillig Rolex-Kopien kaufen. Das wäre nur was für Touristen. Das sei auch der Grund, warum die Schweiz ein so beliebtes Reiseziel sei. Da würden sich die Thais mit Originalen eindecken, was ich bei unserem Besuch in Luzern auch leicht verwundert bestätigt bekam ("Wir sprechen thai" steht in jedem zweiten Markengeschäft).

    Da ich selber u.a. auch Software entwickle, muss ich auch noch mal etwas zum illegalen Kopieren sagen. Es klingt zwar unlogisch, aber in der Tat ist es eine Marketingtaktik, einige Programme illegal an die Leute zu bringen, um erst mal bekannt zu werden.
    Noch umsonst sagte Bill Gates mal: "mir ist es lieber, wenn sich Leute Windows illegal kopieren als wenn sie Linux benutzen."

    Dennoch muss das natürlich etwas unter Kontrolle gehalten werden. Das sollte also kein Freibrief für alle sein, sonst würde das System natürlich auch nicht funktionieren.

    Auch in der Musikbranche haben diesen Weg endlich viele Künstler erkannt. Gerade Neulinge stellen ihre Songs zunächst gratis ins Netz. Wird er dadurch beliebt, geht es ab in die Geschäfte und wird trotzdem noch ein Verkaufsschlager.
    Bestes Beispiel: Schnappi, das kleine Krokodil. Hätte jeder legal kostenlos haben können, wurde aber trotdzem Nr. 1 in vielen Ländern.

    Auch ich biete einiges kostenlos an oder erwarte fast schon illegale Mundpropaganda, weil der spätere Erfolg viel höher ausfallen wird. Allerdings sind für diesen Weg auch gute Nerven und Geduld gefragt und es könnte auch schief gehen. Doch es zeigt, dass alte Verkaufsstrategien heutzutage Auslaufmodelle sind. Und daher sollte man sich lieber auf seine eigenen Produkte konzentrieren, als ständig Abmahnungen zu verschicken oder Bösewichte zu jagen, die sich die Produkte wohl eh nicht gekauft hätten, wenn sie dafür den Normalpreis investieren müssten.

    Nichtsdestotrotz sollte natürlich immer das Bewusstsein in der Bevölkerung vorhanden sein, dass gute Produkte nur entstehen können, weil die Ersteller dafür Zeit und Geld investiert haben udn eine Familie und ggf. Mitarbeiter verpflegen müssen. Und nur mit Einnahmen erstellen sie auch Nachfolge-Produkte.

  4. #73
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Thailands billige Kopien?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="565612
    ...ist es eine Marketingtaktik, einige Programme illegal an die Leute zu bringen, um erst mal bekannt zu werden.
    Na ja, wer erst bekannt werden muß, kann froh sein wenn überhaupt jemand Interesse an seinen Lösungen hat.

    Ist eher eine Frage der Marktdurchdringung resp. Monopolstellung.
    Es kann auch nichts Schaden, wenn Kids sich früh ein bestimmte Programme gewöhnen; später in Unternehmen werden sie diese dann mit Sicherheit nachfragen.

    Den großen Softwareherstellern geht es doch gar nicht sooo um den Heimbereich, denen geht es um den Unternehmensbereich. Die werden i.d.R. bei einmal eingeführten Softwarelösungen bleiben (s. XP vs. Vista).

    Meint hier irgendjemand MS hätte XP das Leben verlängert (bspw. SP3), weil die Heimanwender Vista nicht mögen? Letztere haben doch kaum die Wahl des BS auf ihren neuen Systemen...

  5. #74
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Thailands billige Kopien?

    Zitat Zitat von phimax",p="565679
    geht es doch gar nicht sooo um den Heimbereich
    Ich glaube es ist doch gerade umgekehrt. Die Heimanwender machen den großen Markt aus (zumindest bei Microsoft).

    Die ganzen PC's die in Bundles verkauft werden haben meist doch standart XP, respektive Vista drauf. Und das ist der große Markt, 0815 Anwender, die ein wenig M$-Office und Internet haben wollen. Oder täusche ich mich?

    Grüße,
    Christian

  6. #75
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.818

    Re: Thailands billige Kopien?

    das Geschaeft mit Faelschungen geht auch so,
    weltweit ueber ebay verkaufen und leben in Pattaya

    http://www.timesonline.co.uk/tol/new...cle6956425.ece

  7. #76
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666

    Re: Thailands billige Kopien?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="807442
    das Geschaeft mit Faelschungen geht auch so,
    weltweit ueber ebay verkaufen und leben in Pattaya

    http://www.timesonline.co.uk/tol/new...cle6956425.ece
    Nur: Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

    Und das ist letztlich tröstlich.

    Gruß

  8. #77
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Aktuelle Statistik des Zolls Die meisten Markenfälschungen kommen aus Thailand


    Gefälschte Uhren, Jacken und Hosen: Das Geschäft internationaler Produktpiraten boomt weiter. Der Zoll in Deutschland hat in den ersten neun Monaten 2010 mehr gefälschte Markenprodukte beschlagnahmt als im gesamten vergangenen Jahr. Bis Ende September griffen die Beamten rund 15.280 Lieferungen auf, 2009 waren es 9622.
    Bemerkenswert sei, dass die Mehrzahl der hierzulande entdeckten Fälschungen nicht mehr aus China stamme, sondern aus Thailand, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Hartmut Koschyk, bei einem Besuch der Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz (ZGR) des Zolls in München.
    China wir für Produktpiraterie sensibel

    "China entwickelt sich zunehmend zu einem Land, wo eigene Marken und Patente entwickelt werden", sagte Koschyk. Auch deshalb wachse dort die Sensibilität für das Thema Produktpiraterie. Warum die Mehrzahl der in Deutschland beschlagnahmten Fälschungen mittlerweile aber aus Thailand komme, sei derzeit nicht klar.
    In den ersten neun Monaten seien rund 56 Prozent der entdeckten Lieferungen aus Thailand gewesen. Insgesamt stammen mehr als 80 Prozent der Fälschungen aus Asien. Ein Grund für den deutlich wachsenden Zustrom gefälschter Produkte sei auch der stetig wachsende Trend zum Einkauf im Internet. So kauften etliche Kunden im Netz vermeintlich günstige Angebote, die sich als Fälschung erweisen.


    Die meisten Markenflschungen kommen aus Thailand | tagesschau.de

  9. #78
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Aktuelle Statistik des Zolls Die meisten Markenfälschungen kommen aus Thailand
    Ist jetzt nur Spekulation, aber ich vermute das Thailand für viele Piraterieprodukte nur Durchgangsland ist. Die Produktion ist oft in Länder wie Kambodscha, die noch geringere Löhne zahlen. Allerdings hat Kambodscha weder einen gut funktionierenden Seehafen noch ein verlässliches Versandsystem per Luftfracht (soweit ich weiß), deshalb gehen vermutlich viele Fakes über den Landweg nach BKK, um dort lokal verkauft oder nach Übersee verschifft zu werden.

    Jedenfalls sind "Markenjeans" in PP's größten Kaufhaus nochmals billiger (ich spreche hier nicht von den Märkten mit den miesen Fakes) als z. B. bei Robinson an der Sukhumvit Road.

  10. #79
    Avatar von edewolf3

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    207
    Zitat Zitat von Charly Beitrag anzeigen
    Ja ist richtig soweit, nur ein Buch kann ich ueberall kaufen, auch in Amerika und dann in D lesen, wenn ich es mitnehmen will, kann ich dieses tun, auserdem steht es mir frei es jederzeit zu verkaufen, ohne das der Kauefer ein Problem hat. Ich muss auch nicht in Singapore anrufen, wenn ich laut der Meinung des Herstellers die Seiten zu langsam umgeblaettert habe oder mir vorgesten eine neue Lampe gekauft habe.

    Dieses alles geht laut Lizensvertrag bei Microsoft nicht, ich erwerbe die Lizens nur zur Nutzung auf dem einen Rechner, und zwar nur fuer diesen, das gilt fuer die meisten Buendelangebote, habe ich einen Desktop und einen Notebook brauche ich zwei Versionen, obwohl ich als seine Person eh nur eine zeitgleich nutzen kann. Schlimmer noch, ich bekommen nicht mal eine Version zum installieren, sondern hoechstens eine Recovery CD, die mir die ganzen muehsam geloeschten Demo Versionen gleich wieder mit draufspielt, es mir aber nicht erlaubt eine einzige defekte Datei zu ersetzen. Verkaufen darf ich sie nicht, auf einem Nachfolgerechner auch nicht installieren, dann sagt Dir die Hotline, aber das war doch eine Version fuer den Thoshiba. Richtig, aber das aendert nichts an der Tatsache, das ich sie bezahlt habe und damit auch einen Teil der Entwicklungsarbeit, der Rechner aber inzwischen das zeitliche gesegnet hat.

    Mit der Kopie, die nur gute drei Euro kostet, habe ich alle diese Probleme nicht, das Orginal verstaubt im Schrank.

    Analoges, gilt auch fuer DRM Downloads, CDs , DVD und Blueray, solange mir trotz Kauf nur Einschraenkungen auferlegt warden weigere ich mich das zu kaufen, eine Rolex allerdings egal ob Orginal oder Fake kaufe ich genau so wenig, keinen Bedarf.
    Mich würde mal interessieren warum hierzu keiner der Herren Stellung bezieht. Kann nsicher niemand weil es zu 100% stimmt.

  11. #80
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Wie schon bemerkt haben DRM und Lizenzen die Folge, dass ich zum Teil *gezwungen* werden illegale Kopien im Netz zu suchen.
    Mein Fall: Ich höre 1-2 Hörbücher minimum im Monat - vor allem englischsprachige Literatur. Ich kaufe und downloade diese beim wohl größten Anbieter weltweit: "Audible". Allerdings: Etliche englische Bücher sind bei Audible.de nicht erhältlich. Ein Umweg über Audible USA/ UK ist nicht möglich da bei Audible.de fehlende Bücher für mich als deutschen Kunden gesperrt sind!!!

    Während ich jedes normale Buch weltweit bei einem Händer meiner Wahl (Amazon.com, Amazon.jp, etc.) einkaufen kann, ist dies bei Hörbüchern nicht möglich. Als Alternative gibt es: den Downlaod bei iTunes u. a. für in der Regel 500% - 800% höhere Preise (bei Audible kostet ein Hörbuch im Abo 10 €) oder die Suche bei Piratebay & co.. Da ich nicht bereit bin, einen Aufschlag von mehreren hundert Prozent zu zahlen bleibt mir nur noch die bekannte Alternative...

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer kauft in Thailand Uhren als Kopien?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 22.12.12, 19:35
  2. Billige Telefontarife Schweiz-Thailand
    Von Pete70 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.09, 19:53
  3. deutsche botschaft hat nur kopien der dokumente für die heir
    Von kart672 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.12.08, 11:06
  4. Billige Flüge von Bangkok !!!
    Von lemmy im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 13:04
  5. Billige Fluege
    Von MadMac im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.03, 15:51