Seite 42 von 51 ErsteErste ... 324041424344 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 505

Thailands Behörden sperren Websites

Erstellt von Jens, 06.01.2009, 10:50 Uhr · 504 Antworten · 25.086 Aufrufe

  1. #411
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ein Bericht über Prachatai
    Viele der gesperrten Websites wurden gesperrt unter dem Ausnahmezustand. Da der nun aufgehoben wurde, müßten auch die websites wieder entsperrt werden. Oder läßt sich die Regierung Abhisit hierzu was Neues einfallen?
    wenn Webseiten gegen geltendes Recht verstossen, wie ....., LM und Volksverhetzung, dann werden die Seiten wohl gesperrt bleiben.
    Bei den anderen Webseiten, wird dann ev. der Provider selbst entscheiden, da ja viele Webseiten von TOT usw. selbst zensiert werden.

    Scheinbar hat sich Ungarn nun das von TH abgeguckt :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #412
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Man sieht deutlich, halb Thailand will den König beleidigen. Wo der doch so beliebt ist.

  4. #413
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    25.200
    Zitat von waanjai_2
    Ein Bericht über Prachatai
    Viele der gesperrten Websites wurden gesperrt unter dem Ausnahmezustand. Da der nun aufgehoben wurde, müßten auch die websites wieder entsperrt werden. Oder läßt sich die Regierung Abhisit hierzu was Neues einfallen?
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    wenn Webseiten gegen geltendes Recht verstossen, wie ....., LM und Volksverhetzung, dann werden die Seiten wohl gesperrt bleiben.
    Bei den anderen Webseiten, wird dann ev. der Provider selbst entscheiden, da ja viele Webseiten von TOT usw. selbst zensiert werden.

    Scheinbar hat sich Ungarn nun das von TH abgeguckt :-)
    Ob sich da bald was Neues ergibt?
    UN-Experten fordern Regierung heraus

    ( 8 Votes ) News - Verschiedenes Dienstag, den 08. März 2011 um 14:00 Uhr AHRC - Zwei Experten der Vereinten Nationen ( UN ) haben über den Fall von Chiranuch Premchai...., der wegen Majestätsbeleidigung angeklagten Webmasterin, mehrere Berichte verfasst und an Thailand adressiert. Einige der Berichte wurden nun enthüllt. Nach Informationen der Sonderberichterstatterin für Menschenrechtsverteidiger, Margaret Sekkaggya, schickte sie und der Sonderberichterstatter für freie Meinungsäußerung, Frank La Rue, am 1. Oktober 2010, den Bericht an Thailand.
    In einem Bericht vom 28. Februar wird eine Antwort der thailändischen Regierung zitiert. Diese erklärte, dass respektlose Ansichten gegenüber der Monarchie oder Hass erzeugende und feindselige Gefühle gegenüber dieser wichtigen nationalen Institution, oder solche, die Hass oder Gewalt erzeugen im allgemeinen, in der thailändischen Gesellschaft als inakzeptabel angesehen werden. "
    In einem zweiten Brief bat die Regierung die UN-Experten "der Entscheidung des Gerichts nicht vorzugreifen".

    Wong Kai Shing, Executive Director der Asian Human Rights Commission ( AHRC ), begrüßte die Intervention der UN-Experten und sagte, dass dies zeigt, dass der Fall mehr und mehr das Interesse der internationalen Gemeinschaft auf sich zieht, denn die internationale Gemeinschaft ist mehr und mehr über den Nutzen des drakonischen Majestätsbeleidigungsgesetzes und des Computer Crimes Acts von 2007 besorgt, welche eine legitime Debatte ersticken.

    "Die Intervention der Experten und die Reaktionen der Regierung zeien, dass dieser Fall an internationalem Profil gewinnt", sagte Wong.
    "Was die Regierung in ihren Antworten an die UN-Experten nicht erwähnte war, dass Chiranuch nie Bemerkungen gemacht hatte, die es rechtfertigen würden, sie vor Gericht zu stellen," erklärte Wong.

    Die Polizei klagte Chiranuch nicht für eine von ihr begangenen Straftat an sondern für Kommentare auf ihrer unabhängigen Nachrichten-Website, Prachatai, welche durch Leser verfasst wurden. Sie wurde als Administrator der Webseite strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

    Die Internet-News-Site wurde inzwischen gezwungen das Forum zu schließen, da befürchtet wurde, dass die Bemerkungen von Benutzern zum Gegenstand weiterer krimineller Handlungen werden könnten.

    "In einer Zeit, in der Thailand die Ratspräsidentschaft des Menschenrechtsrats hält ist es sehr peinlich, dass die Regierung jemanden für Straftaten verfolgt, die sie nicht begangen hat", sagte Wong.
    "Der Fall kann in keiner Weise in Bezug auf das Völkerrecht gerechtfertigt werden. Die AHRC lehnt die Argumente der Regierung völlig ab, welche erklärte, dass dies aus bestimmten kulturellen oder nationalen Gründen gerechtfertigt werden kann", fuhr er fort.
    "Die Staatsanwaltschaft muss den Fall zurückziehen," fügte Wong hinzu.
    Im Januar und Februar entsandte die AHRC Beobachter zu den ersten Anhörungen im Prozess gegen Chiranuch und verfolgt die Nutzung des Majestätsbeleidigungs- und Computerkriminalitätsgesetzes im Zusammenhang mit der Meinungsfreiheit in Thailand sehr genau.
    THAILAND: U.N. experts challenge government over lese-majesty case against webmaster — Asian Human Rights Commission
    Den Bericht gibt es hier:
    Report of the U.N. Special Rapporteur on the situation of human rights defenders (1.9 MB)
    Aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen,dass Abhisit und seine Herren sich von der UN beeindrucken lassen.

  5. #414
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Die thailändische Lach-Nummer setzt sich fort. Jetzt hat man ja einen webmaster für 13 Jahre hinter Gittern verdonnert, weil der oder seine Mods nicht rechtzeitig gelöscht hat. Das wird jetzt wohl wieder Mode. Ich weiß, wovon ich schreibe.

    Bangkok Post : HR body decries abuse of lese majeste

    Aber das Schlimmste ist: Nun argumentieren die Aliens schon mit der thailändischen Verfassung - einer Spielwiese vornehmlich des thail. Militärs. Wo soll das bloß noch enden? Das werden sich die Thais nie und nimmer gefallen lassen. Also heißt es: Hinter Gittern mit denen und bei den Aliens wird wieder viel stärker geprüft, ob die überhaupt bei uns erwünscht sind. Von wegen Thai-Sprechen oder genügend Kohle auf dem Konto.

    Schöne neue Zukunft. Unter dem Auserwählten und weißes-Hemd-das-trage-ich-immer-Soccer-
    Spieler-ohne-Beinschutz.

  6. #415
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    25.200
    The Bangkok Criminal Court on Tuesday sentenced website administrator Thanthawut Taweewarodomkul to 13 years in jail for lese majeste for being too slow to remove posts deemed offensive to the monarchy from its web board. The site largely supports the anti-government red-shirts.
    Jetzt wird uns ein Bukeo sicherlich erklären, dass in Abwägung, zu dem was Thaksin früher gemacht hatte, alles im grünen Bereich ist.
    Es ist irgendwie zum speien, dass Regierungsgewalt mit ihrer Unterdrückung der Armen immer noch unreflektiert akzeptiert, sogar unterstzützt wird.
    Unter Thaksin war alles viel schlechter, aber keiner kam für so etwas in den Knast.
    (erwartete Antwort Bukeo, ich sehe das nicht so, die würde man unter Thaksin irgendwann nicht mehr wiedersehen.)
    Eine Weiterentwicklung ist unter der Meinungsherrschaft nicht möglich und auch nicht erwünscht.

  7. #416
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.796
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    *
    Tja, man gewoehnt sich einfach an alles.
    Seltsam und merkwuerdig wird es ja vor allem, wenn die ewigen Relativierer meinen, den Thais ihre Geschichte und politischen Spielregeln erklaeren zu muessen.
    Ich warte auf den Tag, wo uns berichtet wird, dass Mr Thaksin mit Vorname eigentlich Adolf heisst.
    Obwohl: der Adolf war ja nur halb so schlimm, wenn man diesen Leuten glaubt.

    What makes Mr. Thaksin different from Adolf ...... was that ...... did not do things for his own benefit. ...... killed Jews, but he did several things for his country. He was more useful for the country than Mr Thaksin ever was.
    Comparison of Thaksin and other world famous dictators (UPDATE 15/Nov) | PAD

  8. #417
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    25.200
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Tja, man gewoehnt sich einfach an alles.
    Seltsam und merkwuerdig wird es ja vor allem, wenn die ewigen Relativierer meinen, den Thais ihre Geschichte und politischen Spielregeln erklaeren zu muessen.
    Ich warte auf den Tag, wo uns berichtet wird, dass Mr Thaksin mit Vorname eigentlich Adolf heisst.
    Obwohl: der Adolf war ja nur halb so schlimm, wenn man diesen Leuten glaubt.

    What makes Mr. Thaksin different from Adolf ...... was that ...... did not do things for his own benefit. ...... killed Jews, but he did several things for his country. He was more useful for the country than Mr Thaksin ever was.
    Comparison of Thaksin and other world famous dictators (UPDATE 15/Nov) | PAD
    Strike, ich nehm mal einen Satz von dir um einen neuen Thread zu eröffnen. Danke für die Anregung.

  9. #418
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    T

    Tja, man gewoehnt sich einfach an alles.
    Seltsam und merkwuerdig wird es ja vor allem, wenn die ewigen Relativierer meinen, den Thais ihre Geschichte und politischen Spielregeln erklaeren zu muessen.



    Yo, ich auch..... ist halt so nun ist es fuer die Einen Thaksin, fuer die andere Mannschaft, ganz klar Abhisit!

    Ist doch ganz "klar" oder?

    Soweit so gut, geht's hier aber erstmal weiter und das ist gut so!

    Wenn der Mann nichts zu befuerchten hat, warum ist er dann ins Exil gefluechtet und versucht eine ferngesteuerte "Volksrevolution" vom Zaune zu brechen?

    Alle manipuliert, von "unsichtbarer Hand", Yo...

  10. #419
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.425
    Was ich so interessant daran finde:

    ich war in China (2008) und schon bevor ich da war, wusste ich, dass ich checken wollte, ob es dort wirklich so schlimm ist mit der Internetzensur. Und bin dann auch eine Vielzahl von Webseiten durchgegangen, die ich wusste, dass sie in Thailand gesperrt sind.

    Ausserdem habe ich viele Seiten ausprobiert, die durchaus China kritisch sind. Und auch hier musste ich wie bei den Seiten im direkten Thailandvergleich festellen, dass diese auch nicht gesperrt waren.

    Gut, ich war nur ca. eine Woche in China. Aber ich war wirklich sehr viel online. und ich konnte keine so starke Zensur erkennen wie bspw. in Thailand.

    Und da stellt sich mir dann schon irgendwie die Frage, weshalb man ueber China so herzieht, waehrend man die thailaendische Zensur kaum zur Kenntnis nimmt...

    Auch habe ich ein paar freunde in China. Und wenn wir chatten, dann auch sehr kritisch ueber Politik ab und an.

    Die thailaendische Zensur und damit auch verbundene Bestrafung geht ja sogar soweit, dass ein deutsches Forum wie das Nittaya koenigskritische Postings loescht (sag mir jetzt niemand das sei anders, bitte). Insofern koennte man sich auch an der eigenen Nase packen, da man es ja nicht nur hinnimmt, sondern sogar mit durchsetzt...

  11. #420
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von tomtom24 Beitrag anzeigen

    Die thailaendische Zensur und damit auch verbundene Bestrafung geht ja sogar soweit, dass ein deutsches Forum wie das Nittaya koenigskritische Postings loescht (sag mir jetzt niemand das sei anders, bitte). Insofern koennte man sich auch an der eigenen Nase packen, da man es ja nicht nur hinnimmt, sondern sogar mit durchsetzt...
    viele Webseiten in TH werden nicht von der Regierung gesperrt, sondern einfach schon von den Providern selbst.
    Andere Webseiten dürften wohl einem falsch eingestellten Filter zum Opfer gefallen sein, es sollen sogar schon Kochrezept-Webseiten geblockt sein.
    Man muss aber auch die Regierung hier verstehen, die Meinungsfreiheit der Medien wurde missbraucht - es wurde zu Mord und Totschlag über die Medien aufgerufen, ebenso
    zur Brandlegung und anderen Straftaten.
    Das nun gnadenlos zensiert wird, daran sind auch bestimmte Gruppem mitschuldig.
    Wenn man sieht, was man über Internet alles in die Wege leiten kann - siehe Bürgerkrieg in Libyen usw - dann wird man vermutlich wohl in Zukunft auch in der EU und USA noch mehr
    zensieren.
    Auch in D werden Hetzpropaganda, Aufruf zu Straftaten usw. zensiert.
    Es gibt zwar kein LM, dafür wird aber das Verbotsgesetz durch Zensur reguliert. Ist in meinen Augen das gleiche - beides gehört reformiert oder aufgelöst.

Seite 42 von 51 ErsteErste ... 324041424344 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PICASA Online- Bilder mit Websites verlinken - aber wie ?
    Von lucky2103 im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 19:21
  2. Ordner sperren in XP ...
    Von Gerd / Muenchen im Forum Computer-Board
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.07.08, 20:05
  3. Thailand will .....-Websites blockieren
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.05, 11:39