Seite 4 von 51 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 505

Thailands Behörden sperren Websites

Erstellt von Jens, 06.01.2009, 10:50 Uhr · 504 Antworten · 27.345 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von Samuianer",p="675718
    Das internet hat weit ueber 4.000.000.000 Webseiten, was sind da 50.000 mit "fraglichen Inhalt"?! Soweit zur "Zensur"!

    Thailand ist halt weder D. noch UK noch US oder irgendein anderer Staat der EU!
    Also, wenn es nur ein bisschen Zensur ist, ist es keine Zensur? Interessante Logik. Und auch an Dich die Frage: was ist denn der Unterschied, wegen dem Zensur in Deutschland schlecht ist und in Thailand akzeptabel?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von Samuianer",p="675731

    Wenn ich da an nur eine einzige dieser, seit ca 2006 aufgetauchten webseiten denke, speziell ein auf YouTube verbreitetes VDO, 2 ganz bestimmte hohe Persoenlichkeiten dieses Landes betreffend, kann ich das nur gutheissen!
    Dieses dumme Video dient doch nur als Vorwand um das eigentliche Ziel, nämlich das unterdrücken kritischer Meinungen, zu kaschieren.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="675731
    ich fuehle mich in den Moeglichkeiten mich zu informieren in keiner Weise blockiert, kann immer noch die Economist Seite aufrufen ohne Warnung, kann alle erdenklichen, auch kritischen Artikel aus Bookmarks abrufen, Zugang zu allen erdenklichen Medien...


    Where is the Ploblem kids?
    Zum Glück legen die Zensoren zur Zeit ja noch echte thailändische Effizienz an den Tag. Außerdem wissen die auch selbst (außer vielleicht Ranongrak, die ja überhaupt wenig weiß) dass solche Maßnahmen praktisch wenig bis nichts bringen. Es geht um Einschüchterung, sonst nichts.

  4. #33
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="675816
    M

    Ich bin kein Fachmann. Habe aber gelesen, dass die Folgekosten für andere ganz erheblich sein würden. Die Argumentation verlief wie folgt: Durch das ständige Filtern aller Abfragen würden auch alle innerthailändischen Suchanfragen an ausländische websites verlangsamt. In Anbetracht der ja durchweg nicht besonders schnellen Verbindungen könnte schnell der Punkt prohibitiv gefühlter Response-Zeiten auftreten. Eine Gesellschaft schnürt sich selbst vom weltweiten Informationsfluß ab.

    Technisch so richtig gesehen / verstanden?
    Das ist durchaus richtig. Es geht aber noch weiter. Durch derlei Maßnhamen wird ja auch der längst überfällige Netzausbau verzögert und behindert. Wer investiert denn viel Geld in Netzwerkinfrastruktur wenn man nicht weiß, durch welche Willkürmaßnahmen die potentielle Kundschaft demnächst vergrault wird?

  5. #34
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Auf diesem Linkfindet man mehr.

  6. #35
    Avatar von

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Mr D, du liegst so weit von der REalitaet entfernt, dass ich darauf nicht naeher eingehe.
    Vermutlich stimmt sogar deine eigene Aussage, dass du selbst noch nie in Th. warst.

    Zitat Zitat von Mr. D",p="675951
    Hast Du da mal einen Verweis auf das konkrete Gesetz? Sollte das nicht nur in Diener Fantasie existieren, können wir es ja mal mit den Lese Majeste Gesetzen vergleichen.
    Das STGB ist nicht besonders schwer zu ergoogeln. Aber seis drum.

    § 103 STGB Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten
    1) Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt oder wer mit Beziehung auf ihre Stellung ein Mitglied einer ausländischen Regierung, das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält, oder einen im Bundesgebiet beglaubigten Leiter einer ausländischen diplomatischen Vertretung beleidigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe, im Falle der verleumderischen Beleidigung mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.


    (2) Ist die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen, so ist § 200 anzuwenden. Den Antrag auf Bekanntgabe der Verurteilung kann auch der Staatsanwalt stellen.

  7. #36
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von Extranjero",p="676075
    Mr D, du liegst so weit von der REalitaet entfernt, dass ich darauf nicht naeher eingehe.
    Vermutlich stimmt sogar deine eigene Aussage, dass du selbst noch nie in Th. warst.
    Ich war schon öfter in Thailand und habe noch nie etwas Gegenteiliges behauptet. Wie Du auf so etwas kommst, verstehe ich wirklich nicht. Das hat ja mit selektiver Wahrnehmung nichts mehr zu tun, sondern ist komplett zusammenphantasiert.


    Aber zum Thema:

    Dass es dieses Gesetz gibt, wusste ich nicht. Offenbar wird es, wenn überhaupt, in Deutschland nur mit Augenmaß angewandt. Sonst hätten sie ja bei jedem Besuch von Dubya Bush ein paar Tausend Demonstranten hochnehmen müssen. Generell ist ein kein überzeugendes Argument gegen ein dummes Gesetz, dass es anderswo auch dumme Gesetze gibt.

    Nehmen wir im Vergleich dazu mal das gute alte Lese Majeste:

    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Bhumibo...e_majest.C3.A9

    The laws were toughened during the dictatorship of royalist Premier Tanin Kraivixien, such that criticism of any member of the royal family, the royal development projects, the royal institution, the Chakri Dynasty, or any previous Thai King was also banned. Jail terms for Thai citizens committing lèse majesté are usually harsher than for foreigners.

    ...

    There is controversy over whether criticism of members of Bhumibol´s Privy Council also qualifies as criticism of Bhumibol. Police Special Branch Commander Lt-General Theeradech Rodpho-thong refused to file charges of lèse majesté against activists who launched a petition to oust Privy Council President Prem Tinsulanonda, claiming that the law only applied to members of the royal family. Two days later, he was demoted by Police Commander Seripisut Temivavej.

    ...

    Bhumibol himself stated that he was not above criticism in his 2005 birthday speech.

    ...

    Despite this, few have dared to call for the repeal of the law. Any doing so have been accused of disloyalty and could also be charged with lèse majesté. Political scientist Giles Ungpakorn noted that "the lèse majesté laws are not really designed to protect the institution of the monarchy. In the past the laws have been used to protect governments, to protect military coups. This whole image is created to bolster a conservative elite well beyond the walls of the palace.

    ...

    Für jeden halbwegs geradeaus denkenden Menschen sind die Unterschiede offensichtlich.

    "Schutz von Regierungen, Schutz von Militärputschen, Förderung einer konservativen Elite auch außerhalb der Palastmauern"

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  8. #37
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29478/1.html

    Die Nachbarschaft ist ja auch fleißig. Gleiche Methode, gleiche Absicht, anderer Vorwand.

  9. #38
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.162

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Das sind keine guten Neuigkeiten, weder aus Indonesien noch aus Thailand. Es ist klar, dass die demokratische Partei hier handelt um Unterstützer und Finanziers aus dem Royalisten-Camp zu befriedigen, und nicht aufgrund von demokratischer Programmatik, sondern aufgrund einer konkreten Machtliaison. Dies ist wieder einmal ein Fall, in dem politische Seilschaften echten Fortschritt in der Gesellschaft verhindern.

    Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn ein Land seinen König verehrt. Im Fall von Bhumipol zweifeln wenige daran, dass ihm die Ehre gebührt. Seine "Untertanen" haben von dem lebenslangen Engagements des Königs für humanitäre und zivile Entwicklungsprojekte zweifelsohne profitiert. Die Märchenversion eines unfehlbaren "Bodhisattva-ähnlichen" Monarchen steht jedoch auf einem anderen Blatt geschrieben. Das ist einfach nur realitätsfern und anachronistisch.

    Auch wenn Ausländer keine politische Stimme in Thailand haben, können wir zumindest als Beobachter feststellen, dass die Zensur wieder einmal äußerst merkwürdige Formen annimmt. Wenn eine Ministerin öffentlich verkündet, dass die Verfolgung von Lese Majeste Fällen auf dem Internet zur "Top Priority" ihrer politischen Arbeit gehört, und das Millionen dafür ausgegeben werden, dann habe ich das Gefühl wir sind im Märchenland. Man kann sich der Frage nicht erwehren, ob die Köpfe in den politischen Chefsesseln noch richtig ticken. Aber das ist ja leider nicht nur in Thailand so.

    Cheers, X-Pat

  10. #39
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Ich weiss nicht. Ist doch in D nicht recht viel anders: Sage ich bspw., ich finde Nationalsozialismus gut, muss ich mit Bestrafung und Zensur rechnen. Wobei ich mich fragen muss was denn an nationalem denken oder sozialistischem Denken falsch ist. Weder das eine noch das andere hat mit dem 3. Reich zu tun. Wird aber vom deutschen Staat in diese Schublade gesteckt. Ausserdem ist in D mittlerweile so sensibilisiert worden auf dieses Thema, dass es schon einer Straftat gleichkommt, zu fordern, nicht jeden und alles ins Land kommen zu lassen.

    Ist das nicht auch eine Art der Zensur? Doch ist es.

    Und so gibt es Zensuren in jedem Land dieser Welt. Ich wüsste jetzt auf Anhieb kein Land, in dem alles erlaubt ist. Ausserdem - was ist denn rechtens oder der richtige Weg? Was wir meinen (Europäer)? Oder die Asiaten? Oder die (Nord-/Süd-) Amerikaner?

    Jedes Land manipuliert seine Bürger auf die eine oder andere Weise und zensiert auch, was nicht der entspr. Staatsform7Staatsregierung nicht gefällt.

    In den einen Ländern plumper, in den anderen halt mehr clever.

    ber in jedem Land das, was die Regierung (oder Staatsform) meint, was nicht gut sei für das eigene Land.

    Also lasst doch die Thais auch zensieren, was sie wollen.

    Denn auf diese Art und Weise könnte ja irgendwann mal die Frage aus dem Ausland kommen "Was bitte ist den an Nationalsozialismus falsch?". Denn diese "Idee" einer Staatsführung ist ja nicht an dem Schuld, was ein ...... gemacht hat. Und trotzdem wird alles in diese Richtung zensiert.

    Nehmt doch mal die thail. Nationalhymne, übertragt die auf Deutschland und wartet ab, was passiert...

  11. #40
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von tomtom24",p="677013
    Also lasst doch die Thais auch zensieren, was sie wollen.
    Du hast es sehr richtig erkannt, dass jedes Land zensiert.
    Aber deshalb zu fordern, dass Thailand es auch machen könne, ist der falsche Ansatz. Warum sollte man die schlechten Eigenschaften angeblich hoch zivilisierter Länder wie Deutschland übernehmen?

    Thailand hätte die Chance gehabt zu zeigen, dass es auch ohne Zensur geht und der Welt mit einem glorreichen Beispiel voran zu stehen. Chance verpasst.

    Es wird leider weltweit immer schlimmer. Statt weniger Zensur gibt es immer mehr. Gerade zieht Indien mächtig an der Zensurschraube. Australien wird praktisch ganz von der Außenwelt abgeschnitten. China und die arabischen Staaten sind schon lange tot. Und Deutschland macht eh immer nach, was es an Schlechtigkeit in der Welt gibt.
    Immer mit dem fadenscheinigen Argumenten Jugendschutz, Terrorbekämpfung, Bürgerschutz, Markenschutz und Schutz des geistigen Eigentums. Bla Bla Bla...

    Die Forderung darf aber nur lauten: Weg mit der Zensur - weltweit! Ohne wenn und aber!

    Wer die fähigsten Menschen der Welt beleidigt macht sich doch selber zum Idioten und darf dann auch zu Recht ausgelacht und entsprechend behandelt werden.

    Die Welt muss aber wissen, dass es Idioten gibt. Damit man die Ursachen bekämpfen kann. Wenn alles zensiert wird, würde jeder denken, alle Menschen seien gut. Und dann würde die Welt so bleiben wie sie ist: eine große Irrenanstalt.

    Bildung und Frieden geht nur ohne Zensur!

Seite 4 von 51 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PICASA Online- Bilder mit Websites verlinken - aber wie ?
    Von lucky2103 im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 19:21
  2. Ordner sperren in XP ...
    Von Gerd / Muenchen im Forum Computer-Board
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.07.08, 20:05
  3. Thailand will .....-Websites blockieren
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.05, 11:39