Seite 15 von 51 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 505

Thailands Behörden sperren Websites

Erstellt von Jens, 06.01.2009, 10:50 Uhr · 504 Antworten · 25.781 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von MaewNam

    Registriert seit
    16.07.2002
    Beiträge
    517

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="689953
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="689949
    Das macht ja selbst die Geschichtsschreibung in Thailand so überaus schwierig.
    In Geschichtsbüchern sollten ohnehin keine Lügen und Beleidigungen, sondern nur Fakten stehen. [...]

    Und ebenso gibt es doch genügend thailändische Geschichtsbücher, ja sogar ein Museum für thailändische Geschichte. Unzensiert, weil dort halt nur Fakten und keine Mußmassungen und Hirngespinste zu sehen sind.
    Die Geschichtsschreibung ist nun aber leider keine exakte Wissenschaft wie z.B. die Mathematik. Vieles hängt von der Interpretation des Historikers ab, und durch geschickte Quellenauswahl kann man diese auch durchaus in eine Richtung lenken die von den allgemein akzeptierten Fakten abweicht.

    Nur mal zwei Beispiele, wo die offizielle Geschichtsschreibung Thailands, nicht nur aber auch durch dieses Gesetz, sehr königstreu ist und alternative Interpretationen vehement abgelehnt werden.

    - Die Ramkhamhaeng-Stele aus Sukhothai, das erste Zeugnis der thailändischen Schrift. Ein paar wenige Historiker haben sich tatsächlich getraut die Echtheit in Frage zu stellen - was insofern problematisch ist weil die Stele vom späteren König Mongkut entdeckt wurde, und wenn die falsch ist, dann wäre ja womöglich der König ein Fälscher gewesen.

    - Der Beginn der Chakri-Dynastie, bei der König Taksin wegen geistiger Umnachtung von Putschisten entmachtet wurde, die dann General Chakri die Krone angetragen haben. Jegliche Vermutung einer aktiven Beteiligung des Generals an diesem Putsch wäre ja sofort eine Majestätsbeleidigung, ist also in Thailand undenkbar.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von MaewNam",p="690092
    Ein paar wenige Historiker haben sich tatsächlich getraut die Echtheit in Frage zu stellen...
    Jegliche Vermutung einer aktiven Beteiligung...
    Du hast es selbst geschrieben: "In Frage stellen", "Vermutung"... Das sind also keine Fakten. Insofern kann das durchaus solange als Beleidigung gelten, bis tatsächlich Fakten vorgelegt werden.

    Ist doch überall so. Ich darf in Deutschland z.B. auch nicht das Geschäftsgebahren einer bestimmten Firma in Frage stellen oder etwas vermuten. Was meinst du, wie schnell ich da mindestens eine Unterlassungserklärung am Hals habe. Passiert doch täglich.
    Oder wie häufig wurde hier im Nittaya schon zensiert, wenn die Beleidigungen zu extrem geworden sind.

    Oder schauen wir mal den aktuellen Fall des Typen hat, mit dem der Papst jetzt so viel Ärger hat. Er hat ja auch nur etwas in Frage gestellt und vermutet. Gut, er wird dafür nicht ins Gefängnis wandern, aber job- und ansehensmässig war es das wohl für ihn.

    Ich bin sicher, dass niemand etwas zu befürchten hat, wenn knallharte Fakten auf den Tisch gelegt werden, am allerwenigstens seine Majestät selber. Es geht halt nur um sogenannte Verschwörungstheorien, die bislang noch niemand belegen konnte und wohl eher darauf angelegt sind, ihn zu schaden.

    Ich bin für totale Meinungsfreiheit. Und das schließt auch Beleidigungen ein. Insofern wäre ich auch gegen das Gesetz. Aber da es ja praktisch in jedem Land besteht, müsste das Gesetz gegen Beleidigung und Rufmord weltweit aufgehoben werden und nicht nur in Thailand. Darum geht es mir. Da das aber Utopie ist, sollte es auch in Thailand bestehen bleiben. Warum sollte Thailand einen Nachteil haben? Nur weil andere Länder neidisch sind, einen solch weisen König mit 99,9% Zustimmung des Volkes zu haben?

  4. #143
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Du hast es selbst geschrieben: "In Frage stellen", "Vermutung"... Das sind also keine Fakten. Insofern kann das durchaus solange als Beleidigung gelten, bis tatsächlich Fakten vorgelegt werden.
    Das meinst du jetzt aber nicht ernst, auch wenn es "nur" die historischen Wissenschaften sind, aber in Frage stellen und Nachforschen aufgrund von Vermutungen ist die Arbeit eines Historikers! Wir haben hier ja immer burmesischere Zustände, nicht nur in Thailand sondern auch hier im Forum. Völliger Verlust jeglichen Augenmasses.
    Müssen halt sämtliche Wissenschaftler und Akademiker die ihre Arbeit seriös erledigen wollen ausreisen.
    Und man muss mit dem erklärten Trotzkysten Giles Ungka.... nicht einverstanden sein, aber der Mann hat wenigstens den Mumm und die Integrität einen echten akademischen Beitrag zu leisten, ihn da als Höfling Thaksins zu bezeichnen ist völlig, speziell wenn man seine Beiträge auch mal liest, völlig daneben.

  5. #144
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="690109
    Du hast es selbst geschrieben: "In Frage stellen", "Vermutung"... Das sind also keine Fakten. Insofern kann das durchaus solange als Beleidigung gelten, bis tatsächlich Fakten vorgelegt werden.
    Ich lasse ´mal Deine weltgeschichtlichen Visionen einfach draußen vor.
    Aber Wissenschaft kann nur wachsen und präziser werden, wenn der jetzige Stand der als Tatsachen akzeptierten Fakten immer wieder auch in Zweifel gezogen werden kann und darf.

    Gerade in der Falsifikation möglicher neuer Hypothesen liegt die Stärke der sich zur empirischen Evidenz bekennenden Wissenschaften - und das sind einige. Während vergleichsweise "die endgültige und immerwahre Wahrheit" meistens schon den Relgionen gehören.

    Deshalb ist Wissenschaft auch in Thailand und insbesondere dort besonders gefährdet. Wenn nämlich das Nachdenken denknotwendig zum Undenkbaren führen könnte. Was hinsichtlich des Unaussprechbaren natürlich unvorstellbar wäre.

    So etwas hatten wir übrigens in Europa auch. Vor einigen Jahrhunderten. Diese führte zu einer Historiographie, die man später zu Recht als Hofgeschichtsschreibung lächerlich machte. Geschichte war immer auch gleichzeitig Öffentlichkeitsarbeit im Auftrag seiner Majestät. Die gibt es auch heute noch in Thailand.

    In anderen Ländern mit konstitutionellen Monarchien werden schon längst verstorbene Monarchen heuzutage oftmals ziemlich unverblümt als clevere Schurken dargestellt. Und viele waren es ja auch.

  6. #145
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von simon",p="690120
    aber in Frage stellen und Nachforschen aufgrund von Vermutungen ist die Arbeit eines Historikers!
    Es hindert doch auch niemand einen Historiker daran, etwas in Frage zu stellen, solange er es für sich behält und zu forschen. Und wenn er Fakten hat, die seine Vermutung belegen, dann legt er sie auf den Tisch.

    So war es doch damals mit der Erde und der Scheibe auch. Nachdem das mit der Erdkugel belegt wurde konnte die Kirche damals doch gar nicht anders, als die Behauptung nicht mehr als Gotteslästerung zu bestrafen.

    Also darum geht es hier doch gar nicht. Das Gesetz gilt nur für echte Beleidigungen und Mutmassungen, bevor sie faktisch geklärt sind.

    Selbst vor deutschen Gerichten gilt doch: jeder ist unschuldig, bevor die Schuld bewiesen wurde. Bis dahin darf niemand sagen, dass jemand schuldig ist. Wäre auch strafbar. Das hat also nicht das geringste mit burmesischen Verhältnissen zu tun. Eher im Gegenteil. Das hat so was von echten Menschenrechten, wie ich finde.

    Und das ist durchaus mein Ernst, weil ich gerade Dinge, die scheinbar so klar sind und die fast alle kritisieren, hinterfrage.

  7. #146
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="690126
    So war es doch damals mit der Erde und der Scheibe auch. Nachdem das mit der Erdkugel belegt wurde konnte die Kirche damals doch gar nicht anders, als die Behauptung nicht mehr als Gotteslästerung zu bestrafen.
    Haha, erinnere Dich einfach an Galilo Galilei. Die Erde dreht sich um die Sonne. Für so Fragen gab es die Inquisition.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="690126
    Also darum geht es hier doch gar nicht. Das Gesetz gilt nur für echte Beleidigungen und Mutmassungen, bevor sie faktisch geklärt sind.
    Schön wäre es. Aber die bloße Gefahr, dass eine spätere Veröffentlichung eines neuen Forschungsergebnisses einem den besagten Vorwurf einhandeln könnte, erzeugt ein Klima der Angst, in der Wissenschaft nicht gedeihen kann. Forschungsergebnisse fallen übrigens nicht so einfach vom Himmel wie Manna. Sie gelten erst dann als Fakt, wenn sie ziemlich aufreibende Diskussionsprozesse durchgemacht haben. Wissenschaft als Prozeß ist etwas völlig anderes als das Gequatsche in Foren.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="690126
    Selbst vor deutschen Gerichten gilt doch: jeder ist unschuldig, bevor die Schuld bewiesen wurde. Bis dahin darf niemand sagen, dass jemand schuldig ist. Wäre auch strafbar.
    Du sagst es: vor deutschen Gerichten. In Thailand nicht. Und wenn Du keine Kaution stellen darfst - wie im Fall Nicolaides - dann bist Du erst einmal in einem thail. Gefängnis zusammen mit gut 50 anderen Personen - meist .............n und sonstwelchen Gewalttätern. Nach 4 Monaten dort gestehst Du vor Gericht alles, was Dich irgendwie früher nach Hause gehen läßt.

  8. #147
    Avatar von

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von MaewNam",p="690092
    - Die Ramkhamhaeng-Stele aus Sukhothai, das erste Zeugnis der thailändischen Schrift. Ein paar wenige Historiker haben sich tatsächlich getraut die Echtheit in Frage zu stellen - was insofern problematisch ist weil die Stele vom späteren König Mongkut entdeckt wurde, und wenn die falsch ist, dann wäre ja womöglich der König ein Fälscher gewesen.
    Das ist eine uralte laengst beigelegte wissenschaftliche Diskussion.
    Die Echtheit ist durch mehrere Altersbestimmungen (Caesiummethode und wie die Dinger heissen) laengst zweifelsfrei nachgewiesen.

    An der Stele wurde nur im Laufe der Jahrhunderte immer wieder weitergeschrieben wodurch der Eindruck entstand sie stamme aus juengeren Tagen. Diese Annahme ist aber eben falsch und wird von keinem serioesen Wissenschaftler heute mehr bezweifelt.

    Das zweite ist auch Unsinn. Taksin war zweifellos groessenwahnsinnig. Wo ist das Problem wenn sich der spaetere Rama I an der Absetzung beteiligt hat?
    Was soll daran Mayestgaetsbeleidigung sein?

  9. #148
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Sag das mal in Thailand.

  10. #149
    Avatar von

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="690145
    Sag das mal in Thailand.
    Du meinst es ist ein Problem in Th zu behaupten, dass Taksin wegen Groessenwahnsinn abgesetzt wurde?

    Nicht dein Ernst, oder?

    Mit Bekannten hab ich auch kein Problem in Th ueber bestimmte in der Zukunft (hoffentlich nicht) kommende entsprechende Personen zu sprechen.

  11. #150
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailands Behörden sperren Websites

    Du weißt also nichts davon, dass ein amerikanischer Historiker und Journalist, der über die Stele viel publiziert hat, nicht mehr nach Thailand einreisen darf? Aus dieser Erfahrung würde ich persönlich ableiten, dass es nicht von zentraler Geschicklichkeit wäre, dieses Thema als auch in Thailand "als gegessen" darzustellen.

    Und da Du ja nicht einfach danach googeln kannst, was im Zusammenhang mit der Stele schon alles oder was noch alles nicht als lese majeste gerichtlich abgeurteilt wurde, ist es ja auch zugegebener Maßen nicht einfach.

    Ich persönlich wäre ja schon ein wenig zufriedener, wenn mir einer verbindlich erklären könnte, was Majestäts- bzw. Königshaus-Beleidigung (also auch Vergangenheit umfassend) nun eigentlich ist und was eben genau nicht.

    Die jetzige Situation, das Tappen im Dunkeln, ist doch nur eine Freude für Mitläufer-Typen, die ihr eigenes Süppchen auf einer anderen Flamme kochen wollen.

Seite 15 von 51 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PICASA Online- Bilder mit Websites verlinken - aber wie ?
    Von lucky2103 im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 19:21
  2. Ordner sperren in XP ...
    Von Gerd / Muenchen im Forum Computer-Board
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.07.08, 20:05
  3. Thailand will .....-Websites blockieren
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.05, 11:39