Seite 12 von 24 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 238

Thailand ... Wirtschaft

Erstellt von Waitong, 06.07.2010, 06:21 Uhr · 237 Antworten · 21.867 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, dann wäre Frieden im Lande...... :-)
    ...für die eine Hälfte der Bevölkerung.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Willi
    Avatar von Willi
    SET 50 Index – Thailand trotzt dem Abschwung
    Rückblick:
    Seit dem größeren Rücksetzer des SET 50-Index
    bis auf 261 Punkte gegen Ende Oktober 2008
    konnte sich der Index in diesem Bereich stabilisieren
    und einen Boden ausbilden. Der anschließend
    etablierte Aufwärtstrend brachte die Notierungen
    bis Ende September 2010 an das Vorgängerhoch
    aus 2007 bei 676 Punkten zurück, welches kurz
    darauf nach oben hin durchbrochen werden konnte.
    Das führte den SET 50-Index schließlich bis
    Anfang August auf ein Hoch bei 805 Punkten,
    von wo aus der Index wieder auf 718 Punkte
    zurücksetzte und eine kurzfristige Erholung bis in
    den Widerstandsbereich von 759 Punkten vollzog.
    Dabei notiert der Index noch immer in seinem seit
    2008 bestehenden Aufwärtstrend, was für relative
    Stärke im Vergleich zu vielen anderen Indizes spricht.

    Charttechnischer Ausblick:
    Trotz der technischen Stärke des SET 50-Index
    sollte die kleine Zwischenerholung nur ein Teil
    des Ganzen sein und mit einem Rückfall unter
    die Marke von 718 Punkten zu weiteren Abgaben
    bis zunächst 703 Punkte führen. Darunter drohen
    jedoch weitere Rücksetzer bis zum markanten
    Unterstützungsbereich zwischen 646 - 676 Punkten.
    Die laufende Erholung hätte hingegen oberhalb von 762
    Punkten zunächst Platz bis 772 Punkte. Darüber könnte
    sich die Aufwärtsbewegung bis etwa 788 und ggf. bis zum
    Jahreshoch bei 805 Punkten ausdehnen. Ein Abbruch
    der Erholung muss aber jederzeit einkalkuliert werden.

    Wenn man sich nur den thailändischen Leitindex Set 50 anschaut, dann würde man nie vermuten, was für
    Korrekturen die Börsen rund um den Globus in den letzten zwei Wochen erlebt haben. Im August ist der Set
    50 gerade mal um 7,5 Prozent gefallen. Seit dem 8. August, dem Montag nach dem S&P-Downgrade und
    dem Startschuss für die aktuellen Kurseinbrüche, hat der Set 50 nur 1,2 Prozent verloren. Nur 1,2 Prozent!

    Thailand zeigt eine enorme „Relative Stärke“
    Zum Vergleich: Der DAX verlor bisher im August knapp 22 Prozent und acht Prozent seit dem 8. August. Der
    Dow Jones gab im August 9,4 Prozent ab und sackte in den letzten zwei Wochen um 3,8 Prozent ab. (So viel
    zu dem Thema, dass Emerging Markets viel risikoreicher sind als die etablierten Börsen der Industrieländer.)
    Der Grund für die relative Stärke des thailändischen Marktes: Die Wirtschaft des südostasiatischen Landes
    ist inzwischen wesentlich weniger abhängig von der Weltwirtschaft als viele andere Emerging Markets (nicht
    nur in Asien, sondern auch in Afrika, Lateinamerika oder Osteuropa).

    Thai-Wirtschaft wächst rasant

    Die Thai-Wirtschaft „feuert aus allen Rohren“, da der eigene Binnenmarkt inzwischen ein Niveau erreicht hat,
    in dem er für das Land eine eigene Wachstumsdynamik kreiert. Ein Beispiel dafür ist der Automobilsektor:
    Die Autoverkäufe stiegen in Thailand in den ersten sieben Monaten des Jahres 2011 auf 504.914 Fahrzeuge.
    Das ist ein Anstieg von 19,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Es gibt nicht viele Länder rund
    um den Globus, deren Binnenmärkte derzeit so stark wachsen, dass man derartige Wachstumsraten im
    Automobilsektor aufweisen kann.
    Gleichzeitig boomt auch der wichtige Tourismus. Es zieht die Menschen aus aller Welt in das Urlaubsparadies.
    In den ersten sieben Monaten stieg die Zahl der Touristen um 26,5 Prozent auf über zehn Millionen Besucher.
    Das Jahresziel von 18,3 Millionen Besuchern sollte damit problemlos zu erreichen sein.

    Fazit

    Jahrelang galt Thailand in der Finanzbranche als ein Land, was weit hinter seinen Möglichkeiten zurück
    blieb. Doch in den letzten Jahren hat sich das Bild gewandelt. Die Kombination aus dem erwachten
    Binnenmarkt (66 Millionen Einwohner), dem boomenden Tourismus und starkem Exportsektor führen zu
    einer überzeugenden Wirtschaftsentwicklung.
    Diese Entwicklung reflektiert sich auch in den Aktienkursen. Thailändische Aktien sind nicht mehr so günstig
    wie vor einigen Jahren. Aber sie sind immer noch attraktiv bewertet. Auch Thailand ist nicht immun gegen
    eine globale Wachstumsverlangsamung. Aber das Land ist besser aufgestellt als viele andere asiatische
    Wirtschaften. Wir sehen irrationale Kurseinbrüche als Kaufgelegenheit.

    Copy and Paste aus dem heutigen Newsletter:
    http://www.macquarie-derivate.de/ass...819_Dragon.pdf

  4. #113
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Jahrelang galt Thailand in der Finanzbranche als ein Land, was weit hinter seinen Möglichkeiten zurück blieb.
    jo stimmt, zB. die Kreditaufnahme bei meiner Verwandschaft/Bekanntschaft lässt mir Schauer über den Rücken laufen. dass wird bald ganz heftig krachen, immer weniger können die Raten bedienen. die Bank gewährt schon einen weiteren Kredit um die Zinsen zahlen zu können!!

    im Umfeld meiner Frau kenne ich ca. 13 Leute, die haben Eigentumswohnungen in BKK gekauft mit ca 1.5 - 2 Millionen THB im Preis, bei einem Monatsverdienst von 12000 - 15000 THB.

    so würde ich mir die Zeit vor dem Knall 2007 bei den Amis vorstellen.

  5. #114
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    ... die Bank gewährt schon einen weiteren Kredit um die Zinsen zahlen zu können!!
    Dann sind sie ja noch gut dran, wenn die Bank noch Kredite gewährt. In meinem Umfeld mussten sich schon einige "verdünnisieren", d.h. sie sind in anderen Provinzen "untergetaucht". Das Handy ist nur zu bestimmten Zeiten angeschaltet, wenn überhaupt, um nicht von den sogen. schwarzen Männern "belästigt" zu werden.

    AlHash

  6. #115
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491
    Fällt folgendes auch unter Wirtschaft?
    Was ich in einem anderen Thread schon angeprangert habe, geht hier weiter.
    Warum wurden eigentlich die letzten 5 Jahre so kritikfrei hingenommen?

    Die Vereinten Nationen wollen die weit verbreitete Prostitution und Zwangsarbeit in Thailand eindämmen und haben deswegen ein stärkeres Vorgehen von der Regierung gefordert. Die Umsetzung der geltenden Gesetze sei „schwach und bruchstückhaft“, wodurch die Ausbeutung von Menschen ermöglicht werde, so die UN-Sonderberichterstatterin.
    Menschenrechte: Uno verlangt von Thailand stärkeres Vorgehen gegen Menschenhandel - Weitere Meldungen - FOCUS Online - Nachrichten

  7. #116
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Fällt folgendes auch unter Wirtschaft?
    Was ich in einem anderen Thread schon angeprangert habe, geht hier weiter.
    Warum wurden eigentlich die letzten 5 Jahre so kritikfrei hingenommen?
    keine Regierung - egal welche Farbe - dreht sich selbst den Geldhahn zu.
    Übrigens gibt es keine Prostition in Thailand :-) Also warum soll sich eine Regierung um etwas kümmern, was es gar nicht gibt.

  8. #117
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Dann sind sie ja noch gut dran,
    für Staats und Militärangestellte wird einiges an Augen zugedrückt, bzw wurden die geldgebenden Banken dazu angewiesen.

    das ist in Thailand ja relativ einfach, da es zB für die Polizei, das Gesundheitswesen und so weiter in jeder Province eine staatliche Bank oder Zweigstelle der Bank für den jeweiligen Sektor gibt.

  9. #118
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636

    Inflationsrate

    thailand-inflation-rate.png

    Eine brauchbare Seite ----------> Thailand Inflation Rate

  10. #119
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Hauptsache es ist genug auf'm Tisch und der Spass ander Freud' kommt nicht zu kurz, wozu braut's da Demokratie - wird sich mancher Thai denken .


    „Demokratien sind wirtschaftlich im Nachteil“

    Allerdings müsse man feststellen, dass die Länder, die demokratische Reformen angepackt hätten, keinen wirtschaftlichen Vorteil daraus hätten ziehen können. „Die meisten Investoren wollen Ordnung und Stabilität mehr als alles andere. Chinesen bieten das schon heute. Deren Gesellschaft ist extrem gut organisiert.“ „Lärmende Demokratien“ wie Thailand dagegen könnten nicht so schnell wachsen.

    ----> Tigerstaaten in Fernost:

  11. #120
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    globales Model China

    Chinesen bieten das schon heute. Deren Gesellschaft ist extrem gut organisiert.
    so verrückt wie sich dies anhört, aber genau dieses "Model China" ist Vorlage für unsere weitere Zukunft.
    Dieser 'Kontrollstaat' ist ein "Versuchsballon". Mal schauen wie dies sich Global weiter entwickelt.

Seite 12 von 24 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wirtschaft
    Von petpet im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 572
    Letzter Beitrag: 11.05.17, 11:10
  2. Wirtschaft --- Thailand
    Von Waitong im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.11, 12:40