Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

Erstellt von Jinjok, 10.01.2005, 10:30 Uhr · 45 Antworten · 3.669 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    ach deshalb auch die Sperrung von Koh Phi Phi....
    Auf diese grausame Weise werden längst überfällige Bebauungspläne eingeführt.

    Wenn diese grausame Art der Flurbereinigung abgeschlossen ist, werden am Ende hochverschuldete ehemalige Kleingeschäftsbetreiber auf der Strecke bleiben? Ziemlich brutal, finde ich.

    Dazu fällt mir nix mehr ein, außer, daß Phuket mir schon immer viel zu teuer war und es in LOS glücklicher Weise noch andere schöne Plätze gibt.

    Martin

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    qwei
    Avatar von qwei

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Ich glaube nicht das ein land ihrgend einem anderen land geld schenkt. Das muß teuer zurückbezahlt werden, so wurde es im Thaifernseh dargestellt da ging es nicht um schrimps.
    deswegen wird das Pulver nicht angenommen wenn die Regierungen geben wollen sollen sie es selbst unter den Armen verteilen.
    Die Thailändischen Regierung wird keine Ausländischen gelder verteilen.

    Weise vorraussicht.

  4. #23
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Zitat Zitat von woody",p="205690
    @Chack, auch in Thailand überwiegt inzwischen der ´nichtagraische´ ;-D Export.
    Das ist mir durchaus bewusst, so ist Elektronik mittlerweile das Hauptexportgut von Thailand.
    Aber was ich eigentlich damit sagen wollte, ist, dass nicht nur Europa mit Schutzzöllen seine nicht konkurrenzfähige Agrarwirtschaft stützt, sondern Thailand damit auch seine Autoindustrie.
    Ich wollte damit zeigen, dass diese Frage nicht nur einseitig zu sehen ist.

    Ach Qwei, noch so ein Farang, der die populistischen Äußerungen von Thaksin übernimmt.

  5. #24
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Es geht nicht nur um die Gelder von Regierungen. Die privaten und nichtstaatlichen Hilfsorganisationen haben in Deutschland bereits mehr Geld als Spenden gesammelt, als die Regierung der BRD in 2 bis 6 Jahren insgesamt ausgeben will. Für die Hilfs-Organisationen sind die Weigerungen Thailands und Indiens kein Problem, gibt es doch noch 11 andere Länder, die von der Katastrofe betroffen sind. Und die können alle jeden Cent gebrauchen.

    Außerdem wurden auch die nach Thailand gesandten Ersthelfer schon mit einem Teil der Spendengelder bezahlt. Aber der Hauptteil der gespendeten Hundertmillionen € geht wohl in andere Destinationen. Schade für die vielen Betroffenen in Thailand, die von der Regierung in Bangkok für einen Handelsdeal geopfert werden sollen.

    In Phang Nga sind alle 7.000 Beschäftigten der Tourismus-Idustrie nach Hause geschickt worden (in die Provinzen aus denen sie kamen) mit der Info, erst wieder zu kommen, wenn die Hotels wieder aufgebaut sind. Phuket hat bereits 20.000 seiner Beschäftigten entlassen und Krabi wird mit weiteren 20.000 Entlassungen im Monat Februar folgen, wenn die Touristen nicht wie durch ein Wunder wieder zurück kehren. Zur Zeit hält man sich dort mit halbierten Arbeitszeiten und Löhnen bzw. Zwangsurlaub über Wasser. Im gegenzug sollen 20.000 neue Jobs in den nun boomenden anderen Touristencentren um den Golf von Thailand und im Norden gefunden worden sein.
    Jinjok

    http://www.nationmultimedia.com/2005..._16028763.html

  6. #25
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Zitat Zitat von Jinjok",p="205749
    Schade für die vielen Betroffenen in Thailand, die von der Regierung in Bangkok für einen Handelsdeal geopfert werden sollen.
    Das halte ich für nicht richtig, Thailand meint vielmehr die Folgen der Flut selbst handhaben zu können, was ich auch für nicht ganz abwegig halte, angesichts der auch von dir genannten Zahlen (wobei selbst im worst case scenario bsiher nur mit einem um 1,2 Prozentpunkte niedrigeren Wirtschaftswachstum gerechnet wird).
    So hat die Regierung bereits zugesagt eine halbe Milliarde US$ an zinsgünstigen Krediten zur Verfügung zu stellen, wie ich bereits an anderer stelle erwähnte.
    So makaber das klingt, aber die Baubranche wird dieses Jahr sicherlich noch mehr boomen in Thailand.

  7. #26
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    @Jiniok,

    was Du hier schreibst macht mich sehr sehr traurig.
    So denke ich doch das das immer noch Meilen Steine von unserer "Koroption" entfernt ist.

    Manchx wuerde ich mich freuen, in LOS ging es wenigstens x ein wenig mehr in unsere Richtung.

    Was Du da beschreibst ist ja in Thailand (leider) Norx.

    Siehe dazu auch den verkauf der "grossen" Koh Chang.


    Traurig traurig, am liebsten wuerde ich Thailand dafuer boykotieren. Verdient haetten sie (die Politiker) es allex.


  8. #27
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    neue Jobs in den nun boomenden anderen Touristencentren um den Golf von Thailand und im Norden
    damit sind wohl die eh schon überlaufenen Inseln mit ihrer unzureichenden Trinkwasserversorgung gemeint?
    Vielleicht braucht man dort 47.000 LKW-Fahrer für Trinkwassertransporte.
    Im Norden gibts doch nichts Neues, was es für Touristen noch zu entdecken gibt, oder irre ich mich da? Klärt mich mal jemand auf?

    Schade, daß die Arbeitsbeschaffungspläne der thail. Regierung so hopplahopp ausgebrütet werden, leider sind sie auch nicht besser als die der unsrigen Regierigen.

    Martin

  9. #28
    uks
    Avatar von uks

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Zitat Zitat von Jinjok",p="205749
    Es geht nicht nur um die Gelder von Regierungen. Die privaten und nichtstaatlichen Hilfsorganisationen haben in Deutschland bereits mehr Geld als Spenden gesammelt, als die Regierung der BRD in 2 bis 6 Jahren insgesamt ausgeben will. Für die Hilfs-Organisationen sind die Weigerungen Thailands und Indiens kein Problem, gibt es doch noch 11 andere Länder, die von der Katastrofe betroffen sind. Und die können alle jeden Cent gebrauchen.

    Außerdem wurden auch die nach Thailand gesandten Ersthelfer schon mit einem Teil der Spendengelder bezahlt. Aber der Hauptteil der gespendeten Hundertmillionen € geht wohl in andere Destinationen. Schade für die vielen Betroffenen in Thailand, die von der Regierung in Bangkok für einen Handelsdeal geopfert werden sollen.

    In Phang Nga sind alle 7.000 Beschäftigten der Tourismus-Idustrie nach Hause geschickt worden (in die Provinzen aus denen sie kamen) mit der Info, erst wieder zu kommen, wenn die Hotels wieder aufgebaut sind. Phuket hat bereits 20.000 seiner Beschäftigten entlassen und Krabi wird mit weiteren 20.000 Entlassungen im Monat Februar folgen, wenn die Touristen nicht wie durch ein Wunder wieder zurück kehren. Zur Zeit hält man sich dort mit halbierten Arbeitszeiten und Löhnen bzw. Zwangsurlaub über Wasser. Im gegenzug sollen 20.000 neue Jobs in den nun boomenden anderen Touristencentren um den Golf von Thailand und im Norden gefunden worden sein.
    Jinjok

    http://www.nationmultimedia.com/2005..._16028763.html

    @Jinjok :bravo:
    Ganz Deiner Meinung, auch bei Deinen vorherigen Beiträgen.

  10. #29
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Zitat Zitat von martinus",p="205762
    neue Jobs in den nun boomenden anderen Touristencentren um den Golf von Thailand und im Norden
    damit sind wohl die eh schon überlaufenen Inseln mit ihrer unzureichenden Trinkwasserversorgung gemeint?
    Vielleicht braucht man dort 47.000 LKW-Fahrer für Trinkwassertransporte.
    Was sind denn schon 47.000 Arbeitsplätze in einer Volkswirtschaft, die mit 6-8 % im Jahr wächst? Macht euch doch nicht lächerlich.

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.870

    Re: Thailand weist jede finanzielle Unterstützung zurück

    Es ist schon richtig, das Malediven-Konzept könnte durchaus angewendet werden, Phi Phi für Touristen, die Maledivenpreise zahlen,
    aus Patong wird vielleicht eine Mischung von Cannes und Monte Carlo,

    schauen wir mal. ;-D

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.11, 13:28
  3. DRK-Blutspende weist Thailand-Reisende zurück
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 12.10.03, 23:27
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.06.03, 16:14
  5. Thailand weist irakische Diplomaten aus.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.03, 17:21