Seite 35 von 36 ErsteErste ... 2533343536 LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 359

Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

Erstellt von Hippo, 16.01.2009, 14:39 Uhr · 358 Antworten · 15.941 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Die Rohingyas, die bei Phuket in Seenot gelandet waren, hatten kein eigenes Boot, auch kein Segelboot.

    Sie sind entsprechend versorgt worden und wieder auf See.
    Thursday, January 3, 2013
    PHUKET: The boatpeople families who arrived on Phuket earlier this week after 13 days on the water are already back at sea in another boat, a senior army officer said today.
    Link siehe Post #319
    Diese Praxis ist seit 4 Jahren ueblich.
    Die Gruppe gehoerte zu einem groesseren Verband, der auf dem Weg nach Malaysia war.
    In der Saison Dezember-April wird diese Strecke seit vielen Jahren von Wanderarbeitern (hin und zurueck) befahren.
    In diesem Jahr war neu, dass Frauen und Kinder dabei waren.
    Dies ist aber grundsaetzlich kein Beleg dafuer, dass es sich um politische Fluechtlinge handelt.
    Unabhaengig davon wollten die Rohingyas nach Malaysia.

  2.  
    Anzeige
  3. #342
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    nein, aber ein kleiner Hinweis, wie z.B. ein angeschwemmtes Boot oder sonst was, wäre halt nicht schlecht. Ansonsten bleibt es lediglich: ev. - also Vermutung.
    Du vermutest, sie sind ertrunken, andere vermuten - das sie es doch geschafft haben. Was nun? 2 Vermutungen...
    vielleicht etwas nachgeholfen, ein paar kleine löcher ins boot gehackt? dann findest du auch kein boot mehr, die ertrunkenen menschen fressen die fische.

  4. #343
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    vielleicht etwas nachgeholfen, ein paar kleine löcher ins boot gehackt? dann findest du auch kein boot mehr, die ertrunkenen menschen fressen die fische.
    tja, wäre eine Möglichkeit. Die andere wäre, das die Militärs die Wahrheit gesagt haben und die Boote genug Diesel und Nahrungsmittel hatten, um weiter bzw. zurück zu fahren. Hier steht Aussage zu Aussage und die UN hat sich hier auch nicht gegen die Aussage des Militärs gestellt. Warum haben die damals keine Suchflüge gestartet?

  5. #344
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Alle Antworten auf die damals schon offenen Fragen, gibt der von Abhisit der Weltoeffentlichkeit versprochene offizielle Untersuchungsbericht der Vorgänge damals. Wetten? Sollte der nie erschienen sein, hat sich Abhisit natürlich der Vertuschung der Wahrheit schuldig gemacht. Natürlich nur, wenn er damals nicht ganz schrecklich beschäftigt war, andere Dokumente zu fälschen. Auserwählte haben es oft nicht leicht.

  6. #345
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Alle Antworten auf die damals schon offenen Fragen, gibt der von Abhisit der Weltoeffentlichkeit versprochene offizielle Untersuchungsbericht der Vorgänge damals. Wetten? Sollte der nie erschienen sein, hat sich Abhisit natürlich der Vertuschung der Wahrheit schuldig gemacht. Natürlich nur, wenn er damals nicht ganz schrecklich beschäftigt war, andere Dokumente zu fälschen. Auserwählte haben es oft nicht leicht.
    soweit ich mich erinnere, gibt es diesen Bericht. Darin behauptet die Armee, das Boot nicht ohne Motor ausgesetzt zu haben. Ich sehe morgen nochmals nach.

  7. #346
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Man haette die illegalen Einwanderer in Deutschland sicher im 5* Hotel untergebracht und erstmal krankenversichert

    "Authorities send members of the Muslim minority back to Burma after planning first to push them out to sea. [...] Immigration police sent them back overland via Ranong, where there is a border checkpoint, Dittaphorn said."

    Alles klar?

    http://www.rfa.org/english/news/burma/deports-01032013155437.html
    Kannst mal einen vernünftig erscheinendes Argument für dein Ansicht bringen? Wieviele Flüchtlinge landen an Deutschlands Küsten? Wieviele waren es nach der Wiedervereinigung?

    Mad Mac schon vegessen, dass die in D in Aufnahmelager kommen? Weder für Hessen, Bayern BW kann ich sagen, dass dies nichts mit 5* Hotel zu tun hat. Die Zeltlager haben auch keinen 5 * Zeltplatzkomfort.

    Welche Leistungen gehören bei dir so zur Krankenversicherung?

  8. #347
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Kannst Du das durch beeidete Zeugenaussagen und entsprechendes Bildmaterial belegen?
    Ansonsten hast Du ein Problem, eine Thaksin finanzierte Quelle wird Dir hier nicht abgenommen.
    Urtypisch. Bei anderen den ständigen Bezug zu Thaksin anprangern. Was liest man hier? Am Ende kommt irgendwann noch, dass da nur der Member Thaksinphil ist. Bei den Mods kann sowas nicht passieren!

  9. #348
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Wieder in Freiheit Franky? Muss ja gedrueckt haben . Da war die Spur wohl zu braun, eh dunkel, um die Ironie zu sehen....

  10. #349
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Wieder in Freiheit Franky?
    du hast schon einen fernöstlichen Freiheitsbegriff

    Da war die Spur wohl zu braun, eh dunkel, um die Ironie zu sehen....
    Du legst hier braune, dunkelbraune Spuren? ok, ....

  11. #350
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    Vermutlich wären die Rohingyas trotz des Seeganges lieber weiter nach Malaysia gefahren (vermutlich gibt's da doch eine irgendwie geartete Muslim-Solidarität) als über Ranong den burmesischen Behörden übergeben zu werden. Die Chance unversehrt wieder nach Rakhine zu kommen scheint mir geringer zu sein als in Seenot zu geraten und eventuell zu ertrinken.

    Im Übrigen sind zu Thaksins Zeiten (jawoll, da isser wieder!) mehr als 40/50000 burmesische Flüchtlinge von Thailand aus zwangsrepatrisiert worden trotz heftigen Protests von UNHCR. Wie viele von denen sind als unfreiwillige Träger für die Tadmadaw an Entbehrung, Malaria gestorben oder einfach erschossen wenn sie nicht mehr weiter konnten und wie viele Frauen mussten in den Armee-.......en dienen und sind wohl an AIDS erkrankt? Aber die thailändische Regierungs-verantwortlichkeit für diese Menschen erlosch ja an der Grenze.

    Bukeo könnte ja mal die Nachbarschaft nutzen und mit Bertil Lintner ein Bier trinken und und uns dann einen Bericht schreiben. Lintner's Erfahrung sollte auch unserem Politguru aus Udon in Tramaico's Hunden genügen.


    Bertil Lintner, Asia Pacific Media Service's main writer, is a Swede who has lived in Asia since 1975. He is the author of ten books and numerous booklets, and his articles have appeared in more than a hundred newspapers and magazines in Asia, Australia, North America and Europe.
    Lintner served as President of the Foreign Correspondents Club of Thailand (FCCT) from January 1993 to January 1995 and is now a resident of Chiang Mai, Thailand.

Seite 35 von 36 ErsteErste ... 2533343536 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.17, 21:56
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.10, 22:59
  3. Thailand wirft 800 Hmong-Flüchtlinge hinaus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 06:32
  4. Visagebühren werden temporär ausgesetzt
    Von maphrao im Forum Thailand News
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 28.01.09, 18:19