Seite 3 von 36 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 359

Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

Erstellt von Hippo, 16.01.2009, 14:39 Uhr · 358 Antworten · 15.901 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Im Roten Meer gibt es uebrigens die meisten Boatgpeople weltweit. Dort ist bekanntlich neben vielen anderen auch die Bundeswehr aktiv.

    Schon mal etwas davon gehoert, die BW haette Leute vor dem Ertrinken gerettet? Wir lassen die Leute auch elendig ersaufen.

    Was der Thaiarmee vorgeworfen wird ist schwerwiegend, aber ganz einfach der taegliche Wahnsinn dieser Welt.
    Hat es scon mal jemand gestoert wenn Thailand mal wieder Fluechtlingslager raeunt un die Leute nach Burma und Laos in den sicheren Tod schickt?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680115
    [

    man geht im Süden etwas rauer vor,

    http://www.vietka.com/Vietnamese_Boa...Statistics.htm

    http://www.fortunecity.co.uk/amuseme.../200/viet.html

    da muss auch die Armee glaubwürdig in ihren Handlungen bleiben,

    damit die örtlichen Fischereiverbände nicht auf dumme Gedanken kommen.

    In Süd Thailand gelten nunmal andere Spielregeln.
    Selbst wenn man es rein praktisch betrachtet ist klar, dass die fortgesetzten Menschenrechtsverletzungen der Armee im Süden eine wesentliche Ursache für das Fortdauern der Konflikte sind.

    Ich finde es wirklich erschreckend, dass Du so etwas auch noch rechtfertigst. Weitere Kommentare spare ich mir dazu jetzt.

  4. #23
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Extranjero",p="680134

    Was der Thaiarmee vorgeworfen wird ist schwerwiegend, aber ganz einfach der taegliche Wahnsinn dieser Welt.
    Also Menschenrechtsverletzungen sind OK, weil sie andauernd und überall passieren? Na prima.

  5. #24
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    die Armee geht tatsächlich mit einer gewissen Brutalität gegen die Unruhen vor,
    nur sollte man den Hintergrund nicht vergessen,

    der Druck der USA auf Thailand wurde so groß, dass sie muslemische Terroristen nicht angemessen bekämpft,
    das schließlich der CIA aktiv wurde, und eigene Foltergefängnisse in Thailand einrichtete,
    um mit ihren eigenen Leuten mit ihren bekannten Methoden die Verhöre auszuführen.

    (bei der Abschiedsreise von Bush war der König für ihn nicht zu sprechen,
    er weilte in Hua Hin, und der Airport ist zu klein für Airforce 1 von Bush - dies sagt genug aus, über die Entwicklung)

    Kehren wir vor unserer eigenen Haustür, wie sich Deutschland für seine Staatsbürger in Guantanamo einsetzte,
    zeugt dies nur von der Hilflosigkeit gegenüber der USA.
    Warum sollte man dann von der th. Armee, die bekanntlich Staat im Staate ist,
    etwas verlangen, was sie nicht erfüllen können oder wollen.

    Die th. Regierung ist bekanntlich so wechselhaft und instabil,
    dass sich internationale diplomatische Druckmassnahmen in Luft auflösen, weiß ja kein Minister, wielange er im Amt ist.

    Ja, die Welt ist grausam, nur wer sie verbessern will,
    muss die Realität sehen, und ihr die Zeit geben, die die Entwicklung eines anderen Landes braucht.

    Thailand ist heute schon in vielen Reisekatalogen mit abgespeckten Angeboten abgestraft worden,
    wie will man eine Besserung herbeiführen,
    wenn man unproduktiven Druck ausübt ?

  6. #25
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680156
    die Armee geht tatsächlich mit einer gewissen Brutalität gegen die Unruhen vor,
    nur sollte man den Hintergrund nicht vergessen,

    der Druck der USA auf Thailand wurde so groß, dass sie muslemische Terroristen nicht angemessen bekämpft,
    das schließlich der CIA aktiv wurde, und eigene Foltergefängnisse in Thailand einrichtete,
    um mit ihren eigenen Leuten mit ihren bekannten Methoden die Verhöre auszuführen.
    Aha. Immerhin ist jetzt ausnahmsweise mal Thaksin nicht schuld sondern diesmal halt Bush. Also nochmal: dass andere auch Menschenrechte verletzen ist keine Rechtfertigung, es selbst zu tun.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680156
    Kehren wir vor unserer eigenen Haustür, wie sich Deutschland für seine Staatsbürger in Guantanamo einsetzte,
    zeugt dies nur von der Hilflosigkeit gegenüber der USA.
    Oder von einem Mangel an Mumm. Tatsächlich hat sich die deutsche Regierung in dieser Sache absolut nicht mit Ruhm bekleckert und die aktuelle Diskussion um die Aufnahme uirgurischer Gefangener aus Guantanamo ist auch reichlich Panne.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680156
    Warum sollte man dann von der th. Armee, die bekanntlich Staat im Staate ist,
    etwas verlangen, was sie nicht erfüllen können oder wollen.
    Das ist ja genau das Problem, dass die Armee keiner demokratischen Kontrolle unterliegt und deshalb schalten und walten kann wie sie will. Die Ergebnisse sind bekannt. Verlangen muss man das weil nur Öffentlichkeit und internationaler Druck eine Chance auf Besserung bieten. Nicht umsonst scheuen Menschenrechtsverletzer überall auf der Welt das Licht der Öffentlichkeit.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680156
    Die th. Regierung ist bekanntlich so wechselhaft und instabil,
    dass sich internationale diplomatische Druckmassnahmen in Luft auflösen, weiß ja kein Minister, wielange er im Amt ist.
    Ein Grund für die mangelnde politische Stabilität im Land ist ja auch eben genau die mangelnde demokratische Kontrolle der Armee. Die nimmt ja immer gern genau die Instablität die sie selbst mit erzeugt hat zum Vorwand für ihr Eingreifen.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680156
    Ja, die Welt ist grausam, nur wer sie verbessern will,
    muss die Realität sehen, und ihr die Zeit geben, die die Entwicklung eines anderen Landes braucht.
    Denkst Du wirklich, dass durch Wegsehen irgend etwas besser wird?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680156
    Thailand ist heute schon in vielen Reisekatalogen mit abgespeckten Angeboten abgestraft worden,
    wie will man eine Besserung herbeiführen,
    wenn man unproduktiven Druck ausübt ?
    Internationaler Druck ist keineswegs unproduktiv und hat schon in vielen Ländern zu positiven Entwicklungen geführt. Gerade in Thailand ist internationale Aufmerksamkeit ein wirksames Mittel, da ein negatives Image im Ausland sich direkt negativ im Geldbeutel auswirkt.

  7. #26
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Extranjero",p="680134
    Hat es scon mal jemand gestoert wenn Thailand mal wieder Fluechtlingslager raeunt un die Leute nach Burma und Laos in den sicheren Tod schickt?
    Ja, hat es. Die Menschenrechtsorganisationen, derer es ja inzwischen schon ganz schön viele gibt. Hut ab.

    So ist in Thailand sehr bald die Repatriierung von 5.000 Hmongs aus Laos in Laos geplant. Allerdings werden diese nicht mehr blind - wie wohl früher - über die Grenze geschoben, sondern es wird vorher geprüft, ob da auf laotischer Seite irgendetwas vorliegt.
    Und ansonsten sind dann die Menschenrechtsorganisationen in Laos selbst dafür zuständig, dass den Hmongs in Laos nichts passiert - beobachtungsmäßig.
    http://www.bangkokpost.com/news/loca...for-5000-hmong

    Wir Deutschen im Herzen von Europas liegend, wo kein einziges Nachbarland mehr gegen Menschenrechte verstößt, haben es ja wirklich einfach. Zu uns können die vielen Wirtschaftsflüchtlinge, die die Aussengrenzen Europas überwunden haben, nicht vordringen. Zu uns flüchten keine Problem-Bevölkerungen mehr. Wenn überhaupt, dann importieren wir die.

    Aus dieser so einzigartigen "großartigen Isolierung" folgt auf jeden Fall: Wir kennen die Probleme, die die Empfänger-Länder damit haben, überhaupt garnicht aus erster Hand. Aber in vielen Teilen der Welt verursachen schon geringe graduelle Unterschiede im Wohlstand der Nationen Ströme von Wirtschaftsasylanten. Man verlangt viel von den Reicheren der Armen wenn die Ärmeren der Armen ein besseres ZuHause suchen.

  8. #27
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Extranjero",p="680134
    Hat es scon mal jemand gestoert wenn Thailand mal wieder Fluechtlingslager raeunt un die Leute nach Burma und Laos in den sicheren Tod schickt?
    Ja, mich, aber wer bin ich schon.
    Damals, als ich etwas dazu geschrieben habe, ist mir aufgefallen wie auch hier im Forum die Sache, wie auch jetzt, bagatellisiert worden ist.
    Das Forum, ein Spiegelbild der Gesellschaft.

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Mr. D",p="680167
    Internationaler Druck ist keineswegs unproduktiv und hat schon in vielen Ländern zu positiven Entwicklungen geführt. Gerade in Thailand ist internationale Aufmerksamkeit ein wirksames Mittel, da ein negatives Image im Ausland sich direkt negativ im Geldbeutel auswirkt.
    es war ja gerade der Druck, den die USA auf Thailand ausübten,
    der für diverse Fehlentwicklungen schuld ist, und zu einer Anti-Globalisierungshaltung bei vielen Thais führte.
    Die Granate nach Kambodscha war auch nur Innenpolitik, damit der
    Bevölkerung klar wird, dass ihr Nationalstolz sich nicht internationalen Meinungen fügen darf.

    Druck von Aussen ist der falsche Weg, es geht nur über das Bewußtsein in der Bevölkerung, und da bricht zur Zeit der Boden nach rechts weg.

  10. #29
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von DisainaM",p="680211
    ...Druck von Aussen ist der falsche Weg, es geht nur über das Bewußtsein in der Bevölkerung,
    und da bricht zur Zeit der Boden nach rechts weg.
    moin,

    iss auch meine meinung, da sich die thailändischen denkmuster net so eins zu eins
    auf die westlichen übertragen lassen.

    iss manchem die rolle der thailändischen streitkräte im lande als staat im staat wirklich net klar.
    solange selbige sich als die stütze und beschützer des königs definiert wird sie einen
    sonderstatus für sich in anspruch nehmen, alles andere sind wohl farang sprachblasen


  11. #30
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Ich hab mich mal schlau gemacht. Der BBC- Korrenpondent, der die News zuerst rausließ ist Jonathan Head (Genau, das ist Derjenige, der Ärger mit den Lese Majeste- Gesetzen in TH hat). Manche sagen, daß er eine "hidden agenda" hat.

    Also erstmal Vorsicht beim Aufnehmen der Nachrichten walten lassen.

Seite 3 von 36 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.17, 21:56
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.10, 22:59
  3. Thailand wirft 800 Hmong-Flüchtlinge hinaus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 06:32
  4. Visagebühren werden temporär ausgesetzt
    Von maphrao im Forum Thailand News
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 28.01.09, 18:19