Seite 25 von 36 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 359

Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

Erstellt von Hippo, 16.01.2009, 14:39 Uhr · 358 Antworten · 15.929 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zwei Untersuchungen hat der Abhisit in Auftrag gegeben.

    Die 2. erst am letzten Mittwoch
    http://www.bangkokpost.com/breakingn...s-special-case
    http://www.nationmultimedia.com/brea...a-inferno-case

    Und schnell können die ermitteln. Ganz ohne Rücksichtnahme auf das Militär. Heute haben sie schon den ersten verhaftet
    http://www.nationmultimedia.com/brea...-of-traf....in

    Die 1. steht immer noch aus. Sollte eigentlich eine rein interne Untersuchung sein. Ob die aber überhaupt jemals durchgeführt wurde? Gut, bei der ersten geht es um mehr. Nämlich, ob was dran ist an den inzwischen von allen anderen vorgelegten Beweisen.

    Mal sehen, das "Aussitzen" wofür die Deutschen immer so gerne dem Alt-Bundeskanzler Kohl das copyright zubilligten, ist und war viel verbreiteter als unter Deutschsprachigen bekannt. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Fast unbemerkt - und unberichtet von den thail. Medien - wurde inzwischen eine komplette Mitschrift des Interviews von Abhisit durch CNN Dan Rivers in Thailand veröffentlicht:

    http://media.thaigov.go.th/pageconfi...contents=28341

    Ein wichtiges zeitgenössisches Dokument. Man kann aber darin noch mehr nachlesen als nur das Eingeständnis von Abhisit. Man liest auch, was Abhisit noch alles neben der ISOC-internen "angeblichen" Untersuchung angeleiert hat.

    Und Abhisit verweist zu Recht darauf hin, dass er etwas tun würde, was früher völlig undenkbar gewesen sei. Deshalb wird CNN ihm auch Photos überlassen, die bestimmte namentlich bekannte Militärs auf Beweisphotos zeigen.

    Mal sehen, welchen Dreh die Militärs finden werden, sich zu diesen Photos zu äußern.

  4. #243
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Auf ganz besonderen Leserwunsch
    Zitat Zitat von Bukeo",p="726856
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="726844
    Das klingt ja beinahe so, als gäbe es den versprochenen Untersuchungsbericht (Rohingya) noch immer nicht.
    gibt es hier was zu untersuchen - die UN äussert sich nun auch nicht mehr zu diesem Fall. Leere Boote oder Leichen sind auch noch keine angeschwemmt worden. Also, was sollte man hier untersuchen. Das Militär weiss von nichts - keine leichte Sache, wenn das Militär ev. der einzige Zeuge ist.
    hier nun auch als Video das Eingeständnis von Abhisit, dass es vorgekommen sei, dass man die Boote voll mit Rohingyas ins Meer zurückgeschleppt habe. Sie sollten irgendwo anders landen.
    Um nicht das Gröbste - was als Vorwurf ja ebenfalls ausgesprochen und unter Beweis gestellt wurde - auch noch zugeben zu müssen - körperliche Mißhandlungen etc. - wird darauf bestanden, dass man in jedem Fall diesen Booten Nahrungsmittel und Trinkwasser gegeben hätte. Keine leichte Aufgabe, wenn man nicht genau weiß, wie lange die Boote unterwegs sein werden, bis sie woanders wieder stranden.

    Aber man muß halt zur Kenntnis nehmen, womit der PM halt von seinen Mitarbeitern gesteckt wird. Wenn der dann im Interview weitere Beweise angeboten bekommt, kommt der zwar ins Schleudern, aber mehr, als für die Zukunft zu versprechen: Man würde diesen Bildern und Clips nachgehen, kriegt man als Journalist natürlich nicht.

    Und es ist auch klar: Es sollen sich diese Praktiken nicht mehr wiederholen. Ein kleiner, wenn auch hart erkämpfter, Fortschritt.

    Und was ist mit den Schuldigen? Auf Fragen kommen Leute, die gibt's garnicht. :-)



    http://bangkokpundit.blogspot.com/20...s-abhisit.html

  5. #244
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    @waanjai_2

    deine aufklärungsarbeit in allen ehren, aber ich schrieb es schon öfter "da wird nix passieren", ausser das die flüchlinge beim nächsten mal irgendwo anders umkommen werden

    und wen man erwischt, beim beweise veröffentlichen, der muss damit rechnen auf ewig zu verschwinden.

    das "recht" ist in thailand nun wieder mehr denn je bei denen, die sich das "recht" leisten können. beim militär natürlich so

  6. #245
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von J-M-F",p="727076
    @waanjai_2

    deine aufklärungsarbeit in allen ehren, aber ich schrieb es schon öfter "da wird nix passieren", ausser das die flüchlinge beim nächsten mal irgendwo anders umkommen werden
    sehe ich auch so.
    Ausserdem beweist das von waanjai vorgebrachte nur, das die Boote wieder zurückgeschleppt wurden - nicht, das alle umgekommen sind.
    Schliesst also scheinbar auch nicht aus, das sie woanders gelandet sind. Sonst hätte man ja irgendwas finden müssen.
    Bootsflüchtlinge setzen sich immer einer grossen Gefahr aus, siehe auch die vielen Toten von Afrika nach Italien.
    Wenn nicht das Militär, dann Sturm, Wassermangel, schlechte Ausrüstung usw.

  7. #246
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Das Dumme an diesen Geschichten ist das die Verursacher, die Schlepper, die Leute die den Menschen ihr Geld abnehmen und sie dann ihrem Schicksal ueberlassen, die werden hier vor dem selbsternannten "Robin Hood der Fluechtlinge" garnicht erwaehnt.

    Weil die halt nicht in das ideologisch gefaerbte politische Konzept passen.

    Die Leute die sich an diesen Fluechtlingen bereichern, in Kauf nehmen das sie in Containern ersticken, in nicht hochseetuechtigen Booten absaufen, von denen ist hier nicht ide Rede...

    Von den Regimen die diese Fluechtlinge verursachen, kein Wort!

    Als haette Abhisit das persoenlich zu verantworten...


    blanker Schwachsinn!

    Wenn sich Jemand fuer die Fluechtlinge stark machen will, gibtes die Moeglichkeit sich in die Camps zu begeben und vor ORT zu voluntieren!

    Als hier die Klappe weit aufzureissen!



    The year 2004 marks the 20th anniversary of the first
    exodus of refugees from Myanmar (also known as
    Burma) to Thailand in search of a safe haven. At
    the end of 2003, close to 600,000 refugees were
    seeking protection in almost every neighboring country,
    including over 400,000 in Thailand (mostly ethnic Karen,
    Shan, and Karenni, along with some pro-democracy activ-
    ists); 50,000 ethnic Chin in India; about 120,000 ethnic
    Rohingya in Bangladesh; 10,000 Rohingya in Malaysia.


    History of the Exodus

    Over 30 percent of Myanmar’s people are ethnic minori-
    ties, with the Shan and Karen being the two largest groups.
    The government of Myanmar is dominated by ethnic Bur-
    mans and persecutes minorities with forced relocation,
    forced labor, extortion, arbitrary arrest, torture, ...., and
    summary executions. Ethnic Karen were the first to flee en
    masse when 10,000 sought refuge in Thailand in 1984.

    Between
    1996 and 2002, the SLORC/SPDC displaced
    200,000 people in Shan state and relocated
    or destroyed close to 1,500 of their villages.
    With the exception of those who have been
    registered as official migrants by their em-
    ployers, the Thai government considers most
    of the 200,000 Shan and Myanmarese of
    other ethnicities to be illegal migrants who
    have no right to work and who are subject
    to arrest and deportation. According to Thai
    law, aliens who have entered or are living in
    Thailand without proper documentation are
    in breach of Thailand’s immigration laws
    and are subject to arrest, prosecution, deten-
    tion, and deportation


    Zitate aus:
    http://www.refugees.org/data/wrs/04/pdf/82-89.pdf

    Da kommt noch das Hmong Fluechtlings Problem hinzu....



    The only international organisation allowed to help the almost 5,000 Hmong in Phetchabun has been Medecins Sans Frontieres (MSF), which has been their sole source of food and healthcare.




    There is no easy answer. Over the years Thailand has had to host millions of displaced people from conflicts in neighbouring countries. Some have been allowed to stay. Others have been kept in camps, like the Hmong, where access to international agencies is tightly restricted.

    Hmong family living in a rebel-held area of Laos
    Little information has come out from those already sent back to Laos

    The army, a very powerful player in Thai politics, routinely demands a big say over how they are treated.

    Quelle:
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/8062058.stm

  8. #247
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Bukeo",p="727510
    Bootsflüchtlinge setzen sich immer einer grossen Gefahr aus, siehe auch die vielen Toten von Afrika nach Italien. Wenn nicht das Militär, dann Sturm, Wassermangel, schlechte Ausrüstung usw.
    Und wenn dann diese Boots"flüchtlinge" noch nicht einmal als Flüchtlinge behandelt werden....

  9. #248
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Samuianer",p="727519
    Das Dumme an diesen Geschichten ist das die Verursacher, die Schlepper, die Leute die den Menschen ihr Geld abnehmen und sie dann ihrem Schicksal ueberlassen, die werden hier vor dem selbsternannten "Robin Hood der Fluechtlinge" garnicht erwaehnt. .... Die Leute die sich an diesen Fluechtlingen bereichern, in Kauf nehmen das sie in Containern ersticken, in nicht hochseetuechtigen Booten absaufen, von denen ist hier nicht ide Rede...
    Da ist mächtig viel dran. Man muß nämlich glatte 5 Posts früher lesen, wo es genau um diesen Personenkreis geht.

  10. #249
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="727531
    Zitat Zitat von Samuianer",p="727519
    Das Dumme an diesen Geschichten ist das die Verursacher, die Schlepper, die Leute die den Menschen ihr Geld abnehmen und sie dann ihrem Schicksal ueberlassen, die werden hier vor dem selbsternannten "Robin Hood der Fluechtlinge" garnicht erwaehnt. .... Die Leute die sich an diesen Fluechtlingen bereichern, in Kauf nehmen das sie in Containern ersticken, in nicht hochseetuechtigen Booten absaufen, von denen ist hier nicht ide Rede...
    Da ist mächtig viel dran. Man muß nämlich glatte 5 Posts früher lesen, wo es genau um diesen Personenkreis geht.

    Kann nicht ALLES lesen!

    Aber darum geht es nicht - meldest du dich nun als Voluntaer, machst Sammlungen, nachdem z.B. jetzt die MSF iin Petchabun die Hmong ihrem Schicksal uberlassen haben, weil sie von den Thaimilitaers die Schnauze voll haben?

    Das waer doch was anstatt hier rum zu sabbern...

    Du zielst staendig auf die Falschen - nimmst XYZ als Vorwand fuer deine Feldzuege, das ist schlichtweg falsch!

    Wohl dein Stil - spricht Baende ueber dich!

  11. #250
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="727526
    Zitat Zitat von Bukeo",p="727510
    Bootsflüchtlinge setzen sich immer einer grossen Gefahr aus, siehe auch die vielen Toten von Afrika nach Italien. Wenn nicht das Militär, dann Sturm, Wassermangel, schlechte Ausrüstung usw.
    Und wenn dann diese Boots"flüchtlinge" noch nicht einmal als Flüchtlinge behandelt werden....
    Thailand hatte in der Vergangenheit immer ein Problem mit Flüchtlingen (siehe UN, AI usw) - sei es mit dem Hmongs, sei es mit den Thai Yais usw.
    Abhisit ist der erste Premier, der nun anfängt, den Flüchtlingen Zugang z.b. zur Ausbildung usw. gewährt.
    Auch soll das Anerkennungsverfahren nun vereinfacht und länger in TH lebende Staatenlose schneller eingebürgert werden.

    Schon mal eine grosse Verbesserung für Flüchtlinge.
    Für Fehler in der Vergangenheit kann man aber nicht Abhisit verantwortlich machen.

Seite 25 von 36 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.17, 21:56
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.10, 22:59
  3. Thailand wirft 800 Hmong-Flüchtlinge hinaus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 06:32
  4. Visagebühren werden temporär ausgesetzt
    Von maphrao im Forum Thailand News
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 28.01.09, 18:19