Seite 20 von 36 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 359

Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

Erstellt von Hippo, 16.01.2009, 14:39 Uhr · 358 Antworten · 15.929 Aufrufe

  1. #191
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Doch Thailand, wo bereits mehr als drei Millionen von ihnen illegal leben, treibt sie jetzt zurück - ins Verderben.
    wenn die thail. Regierung die Flüchtlinge alle aufnehmen würden, hätten sie bald mehr Asylanten als Einwohner.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Must mal den ganzen Artikel lesen. Der SPIEGEL gibt da keineswegs Thailand die ganze schuld, sondern eher Burma.

  4. #193
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="688327
    "

    Es wird übrigens nicht lange dauern, dann gilt die Jolie auch als von Thaksin gekauft. Zufälle gibts.

    [picture]
    Koennte aus der knarfschen Einfallsschmiede stammen, ist aber ein echter Waanjai_2...


    Trotzdem haste in deinem Eifer Jolie mit der Saengerin LYDIA bessser als SARANRAT Wisutthithada verwechselt!

    Er singt so gerne!



    in Anbetracht DER Tatsachen fast schon verstaendlich..





    Aber mal Spass beiseite, das mit den Fluechtlingen tut mir echt leid, ein Glueck das sich jetzt mal endlich wer mit diesem Problem befasst!

    Endlich ist durch diesen negativ Publicty Stunt die Welt auf diese boesen Misstaende aufmerksam geworden!

    Hoffen wir Alle das es allen Betroffenen bald besser gehen wird und wenn sie nicht estorben sind dann leben sie noch heut' - ging mal fast jedes Maerchen zu Ende...

  5. #194
    Avatar von Mr. D

    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    441

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Bukeo",p="688969
    Doch Thailand, wo bereits mehr als drei Millionen von ihnen illegal leben, treibt sie jetzt zurück - ins Verderben.
    wenn die thail. Regierung die Flüchtlinge alle aufnehmen würden, hätten sie bald mehr Asylantragsteller als Einwohner.
    Und deswegen bringt man sie einfach um? Es werden jetzt ja wieder ein paar Oberschlaue daherkommen und meinen "in den sicheren Tod schicken" sei was anderes als umbringen. Außerdem hätten ja bis zu 50% überlebt, also sei es gar kein sicherer Tod. Aber was red' ich denn. Ihr braucht ja keine Ratschläge von mir, um Euch immer weiter selbst ins moralische Abseits zu stellen.

  6. #195
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    ich versuche nochmal, es Dir zu erklären: natürlich hat jedes Land Probleme mit Flüchtlingen. Jedes Land ist dazu verpflichtet, diese gemäß UN-Konvention zu behandeln. Menschen ohne Wasser und Nahrung auf dem Meer auszusetzen, wird von diesen Konventionen nicht abgedeckt. Sowas quasi als Kavaliersdelikt zu entschuldigen ist schon reichlich abenteuerlich.
    ist richtig.
    Hätte die Navy aber die Flüchtlinge gar nicht an Land gelassen, sondern am offenen Meer aufgehalten - wäre da durch die UN gedeckt, obwohl sie dann das genau gleiche Problem hätten.

  7. #196
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Wird von einigen hier wohl immer systematisch verdrängt.
    Die EU, auch D hilft den Rohingyas finanziell.
    http://www.bmnetwork.org/bmc/index.p...d=160&Itemid=2
    Es mag zu wenig sein, wer weiß. Aber der ständige Versuch, Menschenrechtsverletzungen mit anderen Menschenrechtsverletzungen gegen zu rechnen, ist entwürdigend und sagt mehr über die Leute aus, die so etwas tun, als denen lieb sein kann.

    Nun hatte man in der Jolie ja jemanden gefunden, über den man aufregen konnte. Man konnte mit den Fingern auf sie zeigen, da seht mal, da mischt die sich auch noch ein. Und hat doch noch nicht einmal ein Mandat dazu. Ob es von den realen Problemen ablenken konnte? Unwahrscheinlich.

    Wie heißt es so schön: Die Chefredaktion der Nation muß irgendwie geschlafen haben. :-)

    Da darf doch wahrhaftig jemand den Thais die Wahrheit sagen!


    "Burma is the villain, not Jolie
    By The Nation
    Published on February 12, 2009

    The Foreign Ministry´s permanent secretary Virasak Futrakul yesterday told US actress Angelina Jolie to mind her own business and demanded an explanation from the UN agency for refugees why it brought her to a refugee camp here in the first place. The Interior Ministry supervises refugee camps along the Thai-Burmese border and the UN refugee agency has stepped out of line by taking the Hollywood star there, Virasak said. He also reminded the UN High Commissioner for Refugees that the UN has no mandate in these camps and therefore should not be saying anything. The agency said that Jolie and her partner Brad Pitt visited the camp on the Thai-Burmese border after receiving permission from the Interior Ministry.

    So much for the diplomatic jargon and necessities, but excuse us for reminding the world that the international community has a major problem on its hand. It concerns the Rohingyas, a stateless people who reside in Burma´s Rakhine State bordering Bangladesh.

    But while no one can fully control the words and actions of Hollywood celebrities, the fact of the matter is, when they speak, just about everybody listens.

    Thailand´s claim of sovereignty over this matter is understandable given the fact that the country is not a signatory to any refugee convention. But hiding behind diplomatic protocol doesn´t hold water, especially when the country is in a public relations mess following reports that our security forces have pushed hundreds of Rohingya boat people back out to sea. Some have been left unaccounted for while others have given heartbreaking accounts of mistreatment by the Thai military, which towed them back out to sea in ill-equipped boats with little food and water. Another blow to Thailand´s image is the fact that the Indian navy, which has rescued Rohingyas, repeated their stories to the world.

    We don´t need to dance to Jolie´s tune just because she is a Hollywood superstar. What we need to do is come up with a sound policy that is based on legal and humanitarian principles. Instead of blaming Jolie, who has the luxury of walking away from this after a few days of photo ops, why don´t we start talking about the root cause of the problem? Or is that against the unwritten rules of Asean when it comes to "domestic matters" in a neighbouring member country?

    This particular problem is caused by the Burmese junta - a source of headaches and heartache for Thailand, all Asean members and the international community."

    http://nationmultimedia.com/2009/02/...n_30095492.php

  8. #197
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von Mr. D",p="689226
    Und deswegen bringt man sie einfach um? Es werden jetzt ja wieder ein paar Oberschlaue daherkommen und meinen "in den sicheren Tod schicken" sei was anderes als umbringen. ......

    Halte dich einfach ein wenig mehr zurueck, wenn DU DABEI gewesen waerest, als Augenzeuge, dann waer deine Aussage mit Respekt zu behandeln, so muss ich dir, nach juengsten Ergebnissen den Vorwurf machen hast du DICh und die anderen Schreihaelse hier zum Narren gemacht!

    ...siehe unten:



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="689923
    ........Wird von einigen hier wohl immer systematisch verdrängt.
    .....................auf das Wesentliche gekuerzt:



    Nun hatte man in der Jolie ja jemanden gefunden, über den man aufregen konnte. Man konnte mit den Fingern auf sie zeigen, da seht mal, da mischt die sich auch noch ein.[highlight=yellow:4b8d384f74] Und hat doch noch nicht einmal ein Mandat dazu[/highlight:4b8d384f74]. Ob es von den realen Problemen ablenken konnte? Unwahrscheinlich.

    Wie heißt es so schön: [highlight=yellow:4b8d384f74]Die Chefredaktion der Nation muß irgendwie geschlafen haben.[/highlight:4b8d384f74] :-)

    Da darf doch wahrhaftig jemand den Thais die Wahrheit sagen!


    "[highlight=yellow:4b8d384f74]Burma is the villain[/highlight:4b8d384f74], not Jolie
    By The Nation
    Published on February 12, 2009

    [highlight=yellow:4b8d384f74]The Foreign Ministry´s permanent secretary Virasak Futrakul yesterday told US actress Angelina Jolie to mind her own business and demanded an explanation from the UN agency for refugees why it brought her to a refugee camp here in the first place. [/highlight:4b8d384f74]




    This particular problem is caused by the Burmese junta- a source of headaches and heartache for Thailand, all Asean members and the international community."

    http://nationmultimedia.com/2009/02/...n_30095492.php


    "Ms.Tomb raider" hat kein Mandat dafuer, was auch immer!

    Bei "The Nation" hat keiner "geschlafen" der Artikel ist ein Editorial von "The Nation"!


    Im Angesicht dieses neuesten Statements vom Vorsitzenden des "Arakan Projekts" das sich fuer die Rechte der Rohingiyas einsetzt:

    The Arakan Project, which advocates for the Rohingya, a Muslim minority group from Burma, said the misleading account which gained headlines around the world was made by a people-smuggler on the vessel, the only one of 198 Rohingya on board who could be understood because he spoke Malay.

    February 9, 2009 ·


    At the time there was international condemnation about earlier instances of pushing Rohingya boat people back out to sea, and the Thai Government was insisting such behaviour was not part of its policy.

    The false claims were first made by Indonesian naval officers based on the testimony of the only Malay-speaker on board the vessel, a man named Rahmat. Malay is almost identical to Bahasa Indonesia.

    Rahmat then gave interviews with the international media, telling how, as the boat drifted for almost three weeks, one person died every day from starvation or dehydration.

    He also said that the boat that was rescued off Aceh last week was one of nine vessels containing 1200 people set adrift by the Thais, that many of those on board had lived in Thailand for some time, and that they had been detained for two months on an island before being set adrift.

    All of these claims were untrue, Chris Lewa, co-ordinator of the Arakan Project, said.
    Quelle: Democracy for Burma!

    http://democracyforburma.wordpress.c...-on-the-vesse/



    “The people who we spoke to say 22 people did not die; maybe two or three or four tried to swim to shore,” Ms Lewa said. “They weren’t adrift for three weeks but about two weeks, and there was no other boat towed out.”
    Quelle: Brisbane Times

    http://www.brisbanetimes.com.au/news...027955816.html

    steht Alles ploetzlich in einem ganz anderen Licht!


    Ein besonderes HOCH an ALLE die rasch herbei eilten um Thailand, besonders Thailands neue Regierung in den Dreck zu treten!

    1000 Dank!

  9. #198
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Die Nation scheint einen richtigen Kurswechsel zu planen. so scheint es zumindest.
    Denn sie schreibt nun gar, dass es nicht die Aufgabe der Medien wäre, Cheerleader für die Armee zu sein. Will wohl nicht länger die Kaderschule für obrigkeitshörige, feige und keine Zivilcourage aufweisende Mitläufer und Konformisten mehr sein.

    "Perhaps it would be good for the Thai media to bear in mind that it ought not be a cheer leader for Isoc and that it has the duty to scrutinise Isoc, make it more transparent, and if need be, oppose and criticise it."

    http://nationmultimedia.com/2009/02/...s_30095417.php

  10. #199
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="689956
    Die Nation scheint einen richtigen Kurswechsel zu planen. so scheint es zumindest.
    Denn sie schreibt nun gar, dass es nicht die Aufgabe der Medien wäre, Cheerleader für die Armee zu sein. Will wohl nicht länger die Kaderschule für obrigkeitshörige, feige und keine Zivilcourage aufweisende Mitläufer und Konformisten mehr sein.

    "Perhaps it would be good for the Thai media to bear in mind that it ought not be a cheer leader for Isoc and that it has the duty to scrutinise Isoc, make it more transparent, and if need be, oppose and criticise it."

    http://nationmultimedia.com/2009/02/...s_30095417.php


    Verlangt das Einer?


    Faellt dir schon etwas schwer den Sinn wahrheitsgemaess rueber zu bringen, was?

    Den Folgende Bemerkungen sind dir offensichtlich bei deiner Suche nach Indizien fuer deine Hexenjagd "entgangen" d.h. du uebergehst einige Tatsachen einfach um zu deinem Ziel zu gelangen!



    [highlight=yellow:adfe5fd764]The media invited on that day were largely sympathetic if not supportive of Isoc.[/highlight:adfe5fd764] Many writers provided its members with tips, such as telling Isoc to react and counter CNN's "allegation" about abuses of the Rohingya boat people.

    Well aware of such bad press, Lt General Manote Premwongsiri, a senior figure at Isoc who hosted the event, asked the media: [highlight=yellow:adfe5fd764]"How can we ensure that news will be spread in a way that depicts Thailand in another light, say, Thais [are people who] always love one another?"[/highlight:adfe5fd764]

    Manote urged the media "to help explain" to the public what security is all about.


    One female Isoc officer told this writer: "Thais are not decisive... [highlight=yellow:adfe5fd764]We must first assume that they are terrorists, if not [people] who will exploit Thailand. We were kind and gave them food and water and most likely didn't kill them[/highlight:adfe5fd764]."

  11. #200
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Thailand soll Flüchtlinge auf dem Meer ausgesetzt haben

    Und deswegen bringt man sie einfach um? Es werden jetzt ja wieder ein paar Oberschlaue daherkommen und meinen "in den sicheren Tod schicken" sei was anderes als umbringen. Außerdem hätten ja bis zu 50% überlebt, also sei es gar kein sicherer Tod. Aber was red' ich denn. Ihr braucht ja keine Ratschläge von mir, um Euch immer weiter selbst ins moralische Abseits zu stellen.
    ist aber durch UN Recht gedeckt, d.h. die thail. Navy hätte sie im Meer stoppen und das Anlaufen auf thail. Boden verhindern können.
    Die Rohingyas hätten dann wohl umkehren müssen, was auch den sicheren Tod bedeutet hätte.

    Die Navy hat aber den Fehler gemacht, sie erst nach Betreten von thail. Boden, verhaftet und wieder aufs offene Meer geschleppt zu haben.

    Was mich nur wundert, woher weiss man das es 500 vermisste gibt und das diese tot sein sollen.
    Sind das nur Vermutungen aufgrund der Aussagen von den Flüchtlingen?

    Warum sucht die UN die Vermissten nicht - ich denke man kann sich ausrechnen, in welchem Bereich sie gelangt sein könnten.

    Viele offene Fragen - m.E. zuviele - um jetzt schon von Massenmord zu reden.

Seite 20 von 36 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.09.17, 21:56
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.10, 22:59
  3. Thailand wirft 800 Hmong-Flüchtlinge hinaus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 06:32
  4. Visagebühren werden temporär ausgesetzt
    Von maphrao im Forum Thailand News
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 28.01.09, 18:19