Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 163

Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

Erstellt von Peter-Horst, 04.05.2007, 15:49 Uhr · 162 Antworten · 6.233 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von tira",p="477758
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477756
    ...Soll Youtube wirklich die Gesetze aller Länder kennen und sie einhalten.....
    uneingeschränktes ja,
    Das ist Schwachsinn.
    Youtube hat seinen Sitz in einem Land, wo sie gemeldet sind (ich denke mal USA oder Irland). Also gelten auch nur die Gesetze dieses Landes. Was kann Youtube dafür, wenn zufällig User anderer Länder auch da rein schauen.
    Damit ist Youtube nicht vogelfrei. Es gelten aber eben amerikanische Rechte und keine thailändischen. Umgekehrt wäre es genauso.

    Als Besitzer eines deutschen Online-Shops bin ich ja auch "nur" dazu verpflichtet, die deutschen Gesetze einzuhalten (Kennzeichenpflicht, Angabe von Versandksoten und Mehrwertsteuer usw.).
    Soll ich mich jetzt als Verkäufer verklagen lassen, wenn zufällig ein Mongole in meinem Shop bestellt und in der Mongolei z.B. vorgeschrieben ist, dass der Verkäufer ein Foto von sich veröffentlichen muss?

    Soll jetzt vergelichsweise die Telekom jedes Telefonat abhören und dann unterbrechen, sobald eine Beleidigung erfolgt?

    Soll die Deutsche Bahn jeden Kunden beschatten und ihn bei unkorrekter Wortwahl rausschmeissen?

    Das geht natürlich nicht. Die Welt will viele unabhängige Staaten und daher müssen sie eben auch damit leben, dass andere Länder andere Regeln haben. Basta!
    Der einzige Weg, das zu verhindern, ist, die Grenzen dicht zu machen und das Internet abzuschaffen. Und ich fürchte, diesen Weg werden bald viele Länder gehen - nicht nur Thailand.

    Was kriminelle Videos angeht sehe ich sogar einen Vorteil durch die Verbreitung: so hat die Polizei viel eher die Chancen, die Täter zu erwischen. Aber das würde ja Mühe machen. Da geht man lieber an die Trittbrettfahrer im leicht kontrollierbaren Internet ran, als die wahren Täter im "realen" Leben zu schnappen. Traurig, traurig...

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Jo, Thailand soll mal weiter so machen und sich zum Narren machen.
    Gleichzeitig kann es mal sehen, wie es ist, gegen eine Betonwand zu laufen. Denn genau das hat es ja in der Vergangenheit, und noch fortlaufend, mit vielen Aspekten, die Ausländer betreffen, selbst gemacht. Mit der meist schnodderigen Begründung, daß es nun mal so ist in Thailand. (meist eben nur eine Umschreibung für Egoismus).
    Und jetzt ist es eben mal so, daß Thailand umgekehrt solche Mechanismen zu spüren bekommt.
    Kann nur hilfreich sein.

  4. #33
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von maphrao",p="477665
    Zitat Zitat von DisainaM",p="477586
    Wie in der Vergangenheit bereits Yul Brunner erfahren durfte, der lebenslanges Einreiseverbot in Thailand bekam,
    müssen die youtube Betreiber ebenfalls mit Konsequenzen rechnen.
    Yul Brunner hatte lebenslanges Einreiseverbot nach Thailand? Gibt es auch ne Story dazu?
    Der gute Yul Brunner hat den Fehler gemacht die Hauptrolle in "the king an I" 1956 und auch im Musical "Anna and the king" 1972 zu spielen.

  5. #34
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477777
    Das ist Schwachsinn.
    Youtube hat seinen Sitz in einem Land, wo sie gemeldet sind (ich denke mal USA oder Irland).......
    der betreiber iss mithin für den inhalt verantwortlich, das selbiges in jedem land anders
    gehandhabt wird iss klar, abschaltungen sind somit ein mittel konsumenten aussen vor zu halten.
    die fa. google finanziert sich fast ausschliesslich über werbung, erreicht man da keine
    möglichen konsumenten wird das für die auftraggeber uninteressant geld zu investieren.
    der baiersdorf konzern weiss etwa, wie man einen markt wie thailand beackert.

    gruss

  6. #35
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von Claude",p="477767
    .... Ein souveräner, selbstbewusster Staat sollte darüber stehen und seinen Untertanen gleiches zutrauen.
    @tira:
    tach claude,
    iss eine idealvorstellung, sach x an, wo es genannten staat, respektive
    dessen bürger in der gesamtheit aufgeklärt, gibt
    gruss
    idealvorstellungen werden in anderen themen des forums geduldet, ja zum teil gefördert und gefordert.

    es kann nicht angehen, dass der staat uns vorschreibt, was zu sehen bzw. zu lesen ist. gewisse themen, wie bereits besprochen, müssen kontrolliert werden.
    der könig wirds überleben und durch youtube keinen untertanen verlieren.

  7. #36
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Neben Gesetzen gibt es ja auch Nutzungsbestimmungen.
    Und die sind bei youtube ziemlich eindeutig: Keine Duldung von Beleidigung, Hetze, Rassismus.

    Einiges wurde ja auch gebannt und einige User gesperrt. Es ist immer besser mit den Verantwortlichen zu reden.

    Aber richtig ist eben auch, dass in den USA die Meinungsfreiheit ein sehr hohes Gut mit Verfassungsrang ist und eher mal fuenf gerade gelassen werden bevor man eingreift.

    Es gibt auch sehr gute Videos bei youtube zu dem Thema. Ich will jetzt hier nix reinstellen weil dann die negativen auch sichtbar waeren und gleich wieder entfernt wuerde ;-D aber gebt bei youtube mal die Namen Wit, silapajarun oder phrazelia ein. :-)
    Das was die eingestellt haben ist die richtige Reaktion auf den Schwachsinn.

    Sioux

  8. #37
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477777
    Es gelten aber eben amerikanische Rechte und keine thailändischen. Umgekehrt wäre es genauso.
    Selbstverständlich kannst Du z.B. gegen amerikanisches Recht verstossen,
    ohne je in Amerika gewesen zu sein,
    im Notfall holen Dich die Amis aus dem Land raus, wo Du gerade bist, und kanllen alle ab, die Dich beschützen,

    Manuel Noriega kann ein Lied davon singen.

    Als die Amis ihn aus Panama abholten, und dafür in das Land einmarschieren mußten,
    wurden sämtliche panamesische Soldaten, die gemäß ihres Fahneneides zur Verteidigung ihres Heimatlandes verpflichtet waren,
    aus Billigkeitsgründen erschossen,
    denn für die USA geht ihr eigenes Recht vor, vor der Souveränität eines anderen Landes,
    und keiner braucht glauben, die USA würden deshalb wegen Kriegsverbrechen am internationalen Gerichtshof angeklagt,
    denn die getöteten panamesischen Soldaten haben keinen Wert in dieser Weltordnung,

    bis heute nicht -

  9. #38
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    DisainaM,

    schreib doch noch was über die Indianerausrottung oder über Sklaverei in den Südstaaten oder über den Vietnamkrieg, aber mach vorher ein neues Thread auf. Mich nervt dieses gewollte Abdriften vom Thema.

  10. #39
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.866

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von Claude",p="477812
    Mich nervt dieses gewollte Abdriften vom Thema.
    Thema : Thailand besteht darauf, geltendes Recht umzusetzen.

    aufgestellte These :
    das Wirkungsfeld eines nationalen Rechtes bezieht sich nur auf das eigene Territorium,
    das Internet ist dabei als Publikationsplattform excludiert.

    von mir aufgestellte Gegenthese :
    schon in der Vergangenheit gibt es genügend Beispiele,
    wo das Wirkungsfeld eines nationalen Rechtes nicht auf das eigene Territorium beschränkt war - Beispiel Noriega.

    Nun meine Frage;

    wer bist Du, hier bewerten zu wollen, wie ein Thema zu behandeln ist,
    was ein Abdriften darstellt.

    Mit der Formulierung, gewollte Abdriften,
    soll nun durch persönliche Anmache von Dir erreicht werden,
    dass es überhaupt zu einer Verschiebung des Themas kommt,
    indem Du jetzt auf ner schwachen Tour kommst;

    schade, hätte Dir einen besseren Stil zugetraut,
    aber jeder, wie ers gelernt hat.

  11. #40
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Der Einwand mit Noriega passt zwar schon ins Thema, doch lässt sich das nicht vergleichen.
    Noriega wurde ja verhaftet, weil er Drogen in die USA eingeführt hat. Und damit ist er sozusagen geschäftlich speziell für den amerikanischen Markt tätig (im Gegensatz zu Youtube, die ja nicht explizit auf dem thailändischen Markt tätig sind) und muss sich demnach den dortigen Gesetzen beugen.

    Zum Vergleich hätte es so sein müssen, dass er seine Drogen nur in Panama vertickt und ein US-Tourist dort die Drogen erworben hätte. Dann hätten die Amis keine Berechtigung gehabt, ihn zu verhaften.

    Und genau dieser Fall tritt nun aber im Fall Thailand/Youtube ein: ein formal im Ausland stattgefundener Rechtsbruch des thailändischen Gesetzes. Der "Export" auf thailändisches Hochheitsgebiet ist dann durch die thailändischen Provider erfolgt, die schon eher mit einer Klage belegt werden müssten, da sie ja das "Eindringen" ermöglicht haben.

    In Deutschland würde das so gelöst werden, dass die Internetuser bestraft werden würden, die sich das Video ansehen.

Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lese Majeste Klage gegen Jonathan Head & FCCT
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 08.08.09, 03:26
  2. QSC gewinnt Klage gegen Vorratsdatenspeicherung
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.09, 15:12
  3. Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand
    Von rstone16 im Forum Thailand News
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 11.11.05, 02:58
  4. Berliner Senat plant Sommerresidenz in Thailand
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 12:02
  5. ASEAN plant Strategie gegen SARS.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 13:52