Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 163

Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

Erstellt von Peter-Horst, 04.05.2007, 15:49 Uhr · 162 Antworten · 6.202 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    es klang ja schon oefter an.Man muss das Internet wohl auch als Teil der "modernen Kriegsfuehrung" sehen.
    Angeblich laedt Thaksin oder Hintermaenner Videos auf youtube.Thaksin bemueht sich einen englischen Fussballverein zu kaufen und wird "Golfpraesident" in Thailand. usw. ...
    Soll Thailand sich auch noch beteiligen und Rechtfertigungen auf youtube laden? :???:

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    zu "Komik" und "Politik" und "moderne Kriegsfuehrung" fand ich jetzt noch folgenden Artikel:
    "Der seit Wochen schwelende Streit um politische Einflussnahme der katholischen Kirche in Italien hat einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Die Vatikanzeitung «Osservatore Romano» bezeichnete die Äußerungen eines TV-Komikers beim Megakonzert zum 1. Mai in Rom am Donnerstag schlicht als «Terrorismus»....Mit dem jüngsten Angriff des «Osservatore Romano» trägt der Vatikan nach Einschätzung von Beobachtern möglicherweise ungewollt zur Verschärfung der Krise bei. Nach der Solidaritätsbekundung des Papstes für Bagnasco ist nicht abzusehen, wann und wie der Konflikt entschärft wird. (Von Bettina Gabbe, epd/nz)"
    Quelle:
    http://www.netzeitung.de/ausland/637050.html

  4. #13
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477353
    Gesetze wie Majestätsbeleidigung gelten aber nur länderweit.
    Wie hier auch schon erwähnt wurde hat somit ja auch die deutsche Regierung kein Handlungsrecht gegen chinesische ..........-Schneider.
    Hm, schwieriges Thema.

    Wenn wir das Wort Mayestaet einmal weglassen und nur von Beleidigung einer Person sprechen wie sieht es denn dann aus?

    Die th. Reaktionen waren aber von Anfang an falsch da es klar war, dass so eine Sperre zu neuen provokanten Videos fuehrt die das erste weit uebertreffen mit teils uebelsten Beschimpfungen und Behauptungen. Da kann man fast den Eindruck gewinnen gegen den th. Koenig waere Saddam ein braver Weisenknabe.

    Und wenn youtube jetzt einlenkt oder gar verurteilt wuerde gibt es Dutzende andere Seiten auf die das dann kopiert wird. Dem kann man nur mit Gelassenheit und positiv begegnen.

    Sioux

  5. #14
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477352
    Dadurch wird Thailand auf eine Stufe mit Zensurstaaten wie China, Türkei oder Deutschland gestellt
    :???: Du stellst China und Deutschland auf eine Stufe, was Zensur betrifft? Was wird denn in Deutschland zensiert? Es gibt wohl nur wenige Länder weltweit, wo freie Meinungsäußerung (noch) so einfach und ungefährlich ist, wie in Deutschland. In Thailand ist das nicht der Fall.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477352
    Auch China, die ja eigentlich auch nur Beleidigungen und Kritik gegen ihre Staatsform zensieren, wird praktisch nur mit dem Wort Zensur verbunden.
    In China wird weit mehr zensiert, als nur die Kritik an der Staatsform

  6. #15
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477352
    Ich hoffe auch, dass die Regierung wieder den richtigen Weg findet und ein leuchtendes Beispiel für die Welt sein wird.
    Sach mal, von welcher Parallelwelt schreibst Du denn da?
    Eine thailändische Regierung ein "leuchtendes Beispiel" für die Welt? Wann hat es das denn schon mal gegeben, ich meine, auf dieser realen Welt?
    Der von mir zitierte Satz von Dir kann doch nur ironisch gemeint gewesen sein, oder? Ansonsten überschütte ich Dich unaufgefodert mit Pappnasen, aber eine ganze Kiste voll.

    Es ist doch absolut lächerlich, youtube verklagen zu wollen. Was soll da juristisch zu holen sein? Und es bringt nur Nachahmer und Trittbrettfahrer auf den Plan. Gleichzeitig wäre die Kosequenz mit der Zeit das halbe Internet mit Zensur zu belegen und sperren zu lassen.

    Ansonsten ist Thailand nicht selten mit Rechten von anderen recht hemdsärmelig und schmerzfrei umgegangen. Da ist noch viel Nachholbedarf eines "anständigen" Benehmens. Sich da jetzt quengelig aus dem Fenster zu hängen ist lächerlich vor dem Rest der Welt (wobei es dem größen Teil dieses Restes sonstwo vorbeigeht).

  7. #16
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Das ewig leidige Thema von Cartoon/Karikatur und sozio-polit Kabarett.

    Vielleicht sollte der ehrwuerdige Herr mal selbst darueber befragt werden, bevor sich die Eiferer darueber her machen und mehr Schaden anrichten als sie gut zu machen in der Lage sind.

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von maphrao",p="477402
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="477352
    Dadurch wird Thailand auf eine Stufe mit Zensurstaaten wie China, Türkei oder Deutschland gestellt
    :???: Du stellst China und Deutschland auf eine Stufe, was Zensur betrifft? Was wird denn in Deutschland zensiert? Es gibt wohl nur wenige Länder weltweit, wo freie Meinungsäußerung (noch) so einfach und ungefährlich ist, wie in Deutschland. In Thailand ist das nicht der Fall.
    Ich habe nicht von mir gesprochen, sondern was von einer großen Zahl von Internetnutzern in entsprechenden Foren geäußert wird. Und da wird Deutschland in der Tat zu den Ländern gezählt, in denen viel zensiert wird.
    Das sind zwar i.d.R. Dinge, die wir verständlicherweise verbieten lassen würden (von daher fällt das den meisten gar nicht auf - vorwiegend im Bereich von Rechtsradikalität, Kinderschutz, Beleidigung im geschäftlichen Leben), aber dennoch ist es ja auch Zensur, die in anderen Ländern so nicht vorkommt. Ebenso fällt es wohl aber auch nicht vielen Chinesen auf, dass in derem Land Zensur herrscht, weil sie es eben auch als gerechtfertigt halten, das kommunistische System zu "schützen".

    Gerade, weil ich persönlich kein Chinese bin und in dem Land nicht lebe, bilde ich mir zu dem Vergleich keine Meinung, weil er objektiv nicht zu machen ist.

    Aus Thaisicht ist für viele die Sperre von Youtube auch keine Zensur, sondern nur die gerechte Strafe für die Beleidigung. Es ist alles eine Frage des Standpunktes.

    Auf jeden Fall spielt es keine Rolle, was ich persönlich über die Situation denke, sondern wie sie von der Weltgemeinschaft gesehen wird.

  9. #18
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    die idee den könig zu fragen macht keinen sinn mehr. durch das unsinnige hochpuschen der thailändischen medien/ behörden wird dem könig die möglichkeit genommen diese angelegenheit anständig zu ignorieren.

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Die thailändische Regierung setzt ein Signal, und das ist auch richtig so.

    Die Betreiber von youtube müssen damit rechnen, nach einer Verurteilung in Thailand,
    sollten sie bewußt oder unbewußt (etwa durch eine Flugzeugentführung, Sturm oder ähnliches) einen Schritt auf thailändischen Boden freiwillig oder unfreiwillig setzen,
    sofort verhaftet zu werden.

    Wie in der Vergangenheit bereits Yul Brunner erfahren durfte, der lebenslanges Einreiseverbot in Thailand bekam,
    müssen die youtube Betreiber ebenfalls mit Konsequenzen rechnen.

    Youtube ist für viele Thais eh nicht allzu wichtig, seit es ein th. Internetportal gibt.

    http://video.mthai.com/player.php?id=12M1169447530M0

    Seit die Globalisierung über Thailand hereingebrochen ist,
    geben internationale Konzerne Millionen aus, um den th. Konsumentenmarkt zu erschließen.
    Oft kam es durch Kooperationen dazu, das es in Thailand th. Konzerne sind, die nun neues Denken,
    wie z.B. das Lebensvorsorgedenken der Lebensversicherungskonzerne ins Gesellschaftsbewußtsein zu verankern.

    Die th. Lebensphilosophie, sich kurzfristig zu orientieren, und keine 29 Jahre Pläne zu schmieden,

    wurde in den letzten Jahren durch psychologisch ausgefeilte emotionale Werbung im Kern angegriffen.

    highlights dieses Angriffs sind wohl folgende Werbespotts :








    Beim Mittelstand hat dieser bewußtseinsangriff über jahre hinweg Folgen hinterlassen,
    und eine veränderte Sichtweise gebracht.

    Um aber die Grenzen dieser Veränderungen von Aussen aufzuzeigen,
    mußte die th. Regierung im Fall der Majestätsbeleidigung eingreifen.

  11. #20
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von DisainaM",p="477586
    Wie in der Vergangenheit bereits Yul Brunner erfahren durfte, der lebenslanges Einreiseverbot in Thailand bekam,
    müssen die youtube Betreiber ebenfalls mit Konsequenzen rechnen.
    Yul Brunner hatte lebenslanges Einreiseverbot nach Thailand? Gibt es auch ne Story dazu?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="477586
    Youtube ist für viele Thais eh nicht allzu wichtig, seit es ein th. Internetportal gibt.
    Hm, meine Erfahrung ist die, dass etwa jeder zweite Thais in den Internetcafès, in denen ich ab und an bin, youtube geöffnet hatte, bis dann die Sperre kam.

    Ich glaube, da steckt was ganz anderes hinter. Das Video wurde doch längst entfernt oder seh ich das falsch?
    Möglicherweise will man ja nur das thailändische Videoportal pushen, damit die "richtigen" Leute was verdienen.
    Das Internet ist global und früher oder später werden Länder, die wichtige Websites sperren (ob youtube wichtig ist, sei man dahingestellt), Auswirkungen verspüren. Hinter youtube steckt schliesslich niemand anders als Google und dieser Konzern wird immer mächtiger. Wäre man konsequent, müsste man eigentlich auch google sperren.
    Es wird wohl früher oder später eh darauf hinauslaufen, dass die Videoportale die veröffentlichten Videos vorher prüft oder die Publisher genauer prüft, um im Falle eines Rechtsstreits die Schuld von sich weisen zu können.

Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lese Majeste Klage gegen Jonathan Head & FCCT
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 08.08.09, 03:26
  2. QSC gewinnt Klage gegen Vorratsdatenspeicherung
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.09, 15:12
  3. Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand
    Von rstone16 im Forum Thailand News
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 11.11.05, 02:58
  4. Berliner Senat plant Sommerresidenz in Thailand
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 12:02
  5. ASEAN plant Strategie gegen SARS.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 13:52