Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 163

Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

Erstellt von Peter-Horst, 04.05.2007, 15:49 Uhr · 162 Antworten · 6.230 Aufrufe

  1. #131
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von Chak3",p="478922
    Zitat Zitat von Tramaico",p="478909
    Manchmal kann es auch besser sein bewusst nicht alle Nachrichten zu streuen, auch wenn Reporter ohne Grenze, oder wie sie sich auch nennen, meinen ALLES in die Welt hinausschreien zu muessen.
    Du findest Zensur also gut?
    "GUTE Zensuren sind gut und bedeutungsvoll fuer das weitere Leben."

    Dies hatten mir zumindest damals meine Eltern staendig im Alter von 6 - ca. 20 Jahren staendig vorgegeben und mein Elternhaus hat unzweifelhaft praegend aus mich gewirkt.

    Erstaunlich, wie die elterliche Aussage mit meinem vorhergehenden Post, das jetzt angesprochen wurde, konform gehen.

    Viele Gruesse,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von Tramaico",p="478909
    ...Wollte die derzeitige Regierung tatsaechlich die Situation fuer sich nutzen, dann wuerde sie die Schmierkampagne gegen Seine Majestaet sicherlich "besser nutzen"...
    Das wäre vielleicht erst noch abzuwarten.
    Vielleicht wird vorerst noch das "Terrain sondiert"?

  4. #133
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Also das bezieht sich (und zwar eindeutig) auf

    Die beleidigung von ausländischen Staatsoberhäuptern (egal wo sie gerade sind)
    und
    Ausländischen Regierungsmitgliedern (so sie gerade sich in Deutschland aufhalten und dies zudem in offizieller Eigenschaft)
    Da ich noch keine Antwort erhalten habe, warum das denn eindeutig ist und es mir keine Ruhe gelassen hat, habe ich jetzt einfach mal einen Lehrer gefragt - ohne ihm die Hintergründe zu erklären.
    Er schreibt:

    Das "das" als Einleitung des Relativsatzes "das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält" bezieht sich rein grammatikalisch auf das "Mitglied". Das wird durch das zweite "wer" vor ("mit Beziehung") dargestellt. Ich hoffe aber, dass man aus Vermeidungsgründen einer Relativsatzwiederholung das Staatsoberhaupt auch noch dazu meint.
    Sollte der Relativsatz nicht auf das Staatsoberhaupt bezogen werden können, was ein legislativer Skandal wäre, dürfte ich in Deutschland z. B. US-Präsident George Bush oder König Siaosi Tāufa'āhau Manumataongo Tuku'aho Tupou V. von Tonga gar nicht beleidigen, ohne in den Bau wandern zu müssen.
    Ich glaube aber, dass sich die Beleidigung nur darauf bezieht, wenn sich die zu beleidigende Person in unserem Land aufhält. Wer also am "Millionengrab" des Zauns in Heiligendamm beim G 8-Gipfel einen der ausländischen Staats- oder Regierungschefs beleidigt, z. B. mit "Herr Bush, Sie sind ein Mörder!", dann dafür bestraft werden. Solange er sich aber außerhalb unseres Territoriums aufhält, ist das für manchen vielleicht geschmacklos, aber nicht verboten.

    Na ja, das hört sich nicht gerade eindeutig an.
    Ganz egal, wie das Gesetz nun gemeint ist. Was mich hierbei viel mehr wurmt ist die Tatsache, dass wichtige Gesetze in Deutschland so geschrieben werden, dass sie keiner eindeutig versteht und somit ein viel zu großer Spielraum für Richter besteht. Wie soll man denn wissen, was richtig ist (mal völlig unabhängig davon, dass man Beleidigungen wie gesagt am besten ganz vermeiden sollte)?

  5. #134
    Avatar von BKK-Don

    Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    32

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Google gibt klein bei und verspricht die unsäglichen Videos zu beseitigen. Technisch wäre das ja kein Problem, so der Vize-Präsident des Konzerns.

    "The ICT minister said on Thursday that the search giant has promised to remove all anti-monarchy videos from the YouTube.com website, and has decided not to press charges against the US company.

    Information and Communications Technology Minister Sitthichai Pokaiyaudom said he had received an official letter from a Google vice president saying that the US company did not want to promote hostile feelings over the video clips.

    Google´s vice president Kent Walker wrote to Mr Sitthichai on Wednesday, officially informing the government that Google will remove the controversial Internet video clips from YouTube.

    The minister said that Google´s vice president Kent Walker said in the letter that the company slogan is, "Don´t do evil," and he did not want Google to become a source of hostile feeling regarding the King´s video clips.

    The Google executive that it would take time to find all the video clips uploaded to YouTube, but said the clips could be removed........"

    Quelle: Bangkok Post (http://www.bangkokpost.net/topstorie....php?id=118657)

    :bravo:


    BKK-Don

  6. #135
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von BKK-Don",p="479420
    Google gibt klein bei und verspricht die unsäglichen Videos zu beseitigen.....
    war klar, die fa. google finanziert sich über werbung und werbung sells

    gruss

  7. #136
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Hm, gerade mal youtube aufgerufen.
    Bis jetzt stehen da noch negative Videos drin.

    Sioux

  8. #137
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Zitat Zitat von Sioux
    Hm, gerade mal youtube aufgerufen.
    Bis jetzt stehen da noch negative Videos drin.
    Sioux
    "The Google executive that it would take time to find all the video clips uploaded to YouTube"

    Mag das evtl. daran liegen, dass Google mit "es braucht Zeit, alle Videos zu finden" nicht binnen 24 Stunden meint, sondern eher einige Tage?

    Ich denke, Thais würden bei der Suche gerne behilflich sein, aber die Seite ist ja von Thailand aus immer noch gesperrt....

    Ich finde das Einlenken von Google in diesem konkreten Fall gut, für die Pressefreiheit der Zukunft ist es natürlich eine Katastrophe.

    Ich werde Google auch mal darum bitten, alle Beiträge aus dem Index zu entfernen, in denen ich beleidigt worden bin.
    Ansonsten suche ich mit Yahoo....

  9. #138
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Keine Klage....!!
    Die thailändische Regierung sieht davon ab Googles Video-Plattform Youtube zu verklagen[...]

  10. #139
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Tramaico: Medien haben Macht, natuerlich auch suggestiv/manipulativ und somit sollte die Macher nicht nur auf das Recht der Meinungsfreiheit pochen, sondern sich auch ihrer Verantwortung bewusst sein. Dies schliesst die Herrschaften von youtube ein.

    Das sehe ich genauso, Richard. Zum Glück hat die Vernunft letztendlich gesiegt. Die Thai Medien haben sich zurückgehalten. YouTube hat sich kompromissbereit gezeigt. Ein Gerichtsverfahren findet nicht statt. Gut für alle. Niemand kann sagen "good news are no news." Ich persönlich würde mich über mehr "good news" Berichterstattung freuen.

    Cheers, X-Pat

  11. #140
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Thailand plant Klage gegen Videoportal YouTube

    Ist zwar schon 'ne weile her, passt aber hier rein

    02.09.2008 18:12
    Thailand lässt 1200 Webseiten sperren
    Das thailändische Ministerium für Information und Kommunikation hat die Internetprovider im Land angewiesen, 1200 Websites zu sperren. Gegen etwa 400 der Websites seien bereits gerichtliche Verfügungen im Rahmen des neuen Gesetzes gegen Computerkriminalität erwirkt worden, berichtet die Tageszeitung Bangkok Post.

    Die zwischen März und August ermittelten Angebote sollen die soziale Ordnung gestört haben, moralisch verwerflich oder schädlich für die nationale Sicherheit sein. 344 der beanstandeten Seiten seien beleidigend für die Monarchie. Unter den inzwischen blockierten Websites seien zwei religiöse sowie fünf obszöne Angebote. Die Polizei ermittelt auf Geheiß der Regierung gegen die Betreiber der Websites, damit diese vor Gericht gebracht werden können.

    Ende August traten die Vorschriften des umstrittenen Gesetzes gegen Computerkriminalität in Kraft. Bürgerrechtsorganisationen kritisieren, die Regierung benutze das 2007 auf den Weg gebrachte Gesetz zur Einschränkung der Meinungsfreiheit. Im vergangenen Jahr hatten thailändische Behörden die Sperrung des Videoportals YouTube angeordnet, weil der König des Landes in einem dort abrufbaren Video veralbert worden war. (anw/c't) / (vbr/c't)
    Heise

Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lese Majeste Klage gegen Jonathan Head & FCCT
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 08.08.09, 03:26
  2. QSC gewinnt Klage gegen Vorratsdatenspeicherung
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.09, 15:12
  3. Mr. T plant Raumfahrtprogramm für Thailand
    Von rstone16 im Forum Thailand News
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 11.11.05, 02:58
  4. Berliner Senat plant Sommerresidenz in Thailand
    Von alhash im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 12:02
  5. ASEAN plant Strategie gegen SARS.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 13:52