Seite 97 von 155 ErsteErste ... 47879596979899107147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 970 von 1549

Thailand News - Der Nachrichtenticker

Erstellt von Tramaico, 13.06.2014, 07:03 Uhr · 1.548 Antworten · 114.321 Aufrufe

  1. #961
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.354
    Worauf man in Thailand zuweilen Rücksicht nehmen muss, ist das besondere Temperament bestimmter Thailänder,
    die sich so schnell in Rage verwandeln, dass sie innerhalb von Sekunden im "Schlachtmodus" sind.

    Treffendes aktuelles Beispiel, ein Vermittler, also ein Streitschlichter, musste "Worte aussprechen", die seine "sofortige Schlachtung" rechtfertigten.
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::
    Streitschlichter wird angeschossen


    Phuket - Während einer Auseinandersetzung zwischen zwei rivalisierenden Banden in einem chinesischen Schreinauf Phuket ist ein Mann angeschossen worden, der sich bemüht hatte schlichtend einzugreifen.
    Der Vorfall ereignete sich am Sonntag bei einem Kulturfestival in einem örtlichen Schrein von Chalong, erklärteLeutnant Chollada Chokdeesrijan, der den Fall untersucht. Dem 32-jährigen Theerapol Polsamak wurde bei demStreit in die Magengegend geschossen und musste im Krankenhaus notoperiert werden. Die Ärzte sagten, dass ersich nach der Operation gut erholt. Glücklicherweise hatte die Kugel keine wichtigen Organe getroffen.
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Man soll als Expat in Thailand zwar nicht seinen aufrechten Gang verlieren, und sich zum Duckmäuser machen,
    aber ein vernünftiger Eigenschutz bedeutet,
    nicht mehr offen für jeden neuen Kontakt zu sein, sondern sich abzuschotten, und nur "sichere Menschen" ansich heran zu lassen,
    sowie Diskussionen mit Handwerkern zu vermeiden.

    Schwierig wird die Situation, wenn man im Auto in eine gegend kommt, wo die dortige Bevölkerung in einem Tumultartigem Zustand ist.
    Selbst th. Taxifahrer sind da mit ihren Nerven am Ende,
    in diesem Fall rutschte einer vom Bremspedal ab, und sein Wagen krachte in eine Hauswand, wobei er einen Menschen verletzte.
    Daraufhin stürtzte sich der Mob auf ihn, doch er überlebte.

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::
    Taxifahrer überfährt wütenden Thailänder



    Bangkok - Ein Bangkoker Taxifahrer wurde von Schaulustigen zusammengeschlagen, nachdem er einen wütenden Mann mit seinem Auto angefahren hatte, der erst später gestand, dass er angetrunken war und es ihm nicht gefallenhatte, dass der Taxifahrer während der Fahrt ein Handy in der Hand hielt.
    Die gewalttätige Konfrontation ereignete sich am 26. Juli auf der Suk Sawat Road in Bangkok und wurde von derVideokamera des Taxis gefilmt. Das Video wurde letzte Woche auf sozialen Netzwerken wie YouTube und Facebook hochgeladen.
    Der 48-jährige Taxifahrer Viroj (Nachname unbekannt) erzählte Reportern, ein Fremder mit nacktem Oberkörperhätte sich vor sein Fahrzeug gestellt und wollte ihn nicht passieren lassen. Der Mann verfluchte ihn, hämmerte ständig auf das Auto und wollte, dass er aussteigt.
    „Der Mann ist dann gegangen und kam mit einem langen Stock zurück. Ich versuchte zu fliehen, aber verlor dieKontrolle über das Fahrzeug und traf den Mann, bevor er das Haus rammte“, sagte Herr Viroj.
    Eine Gruppe von Schaulustigen habe ihn dann attackiert. Er verlor zwei Zähne und hatte ein blaues Auge. DerTaxifahrer beschwerte sich, dass die Leute ihm nicht einmal die Chance gaben, eine Erklärung abzuliefern.Stattdessen warfen sie ihm Fahrerflucht vor. Zu seinem Glück hatte die Kamera den ganzen Vorfall festgehalten,sonst hätte er den Tathergang kaum beweisen können.
    Der Mann mit dem nackten Oberkörper namens Ptipong (29) wurde durch den Unfall schwer verletzt. Er hatte sichden Videoclip angesehen. „Ich möchte dazu sagen, dass dies alles ein Missverständnis war. An diesem Tag war ich angetrunken und hatte einen Streit mit einem Motorradfahrer auf der anderen Straßenseite. Ich wollte mich demMotorradfahrer nähern, aber der Taxifahrer weigerte sich zu anzuhalten. Ich sah, dass der Fahrer ein Handy in derHand hielt und habe mit meinem T-Shirt auf die Motorhaube geschlagen, aber ich hatte nicht die Absicht denTaxifahrer zu verletzten", sagte Herr Pitipong.
    Wie der Taxifahrer schon berichtete, ist der Mann mit einem Stock zurückgekehrt, mit dem Pitipong den Motorradfahrer attackieren wollte und nicht Herrn Viroj. Pitipong ist schließlich überfahren worden und erst imKrankenhaus wieder zu sich gekommen.
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    sieht man sich das Video an,
    (die ersten 2 Minuten sind nur die langweilige Anfahrt), sieht man,
    wie man auf einen Thai in Rage trifft,
    der einfach unkontrolliert am explodieren ist,

    Leider ist der danach folgende Überfall der dortigen Bevölkerung ("Schaulustige"), nicht im Bild festgehalten,
    wohl eine gegend eher mit Slum Charakter, wo die Eltern früh die Kontrolle über ihre Kinder verlieren,
    und sie später für die Missetaten ihrer Kinder in Haft dürfen.
    Es ist eine Stimmung, die am kochen ist, und für die Bewohner ist ein Taxifahrer, der vermeidlich einen Fehler macht,
    eine gute Chance, mal endlich Dampf abzulassen und kräftig auf einen Menschen draufzuhauen.
    Nicht ohne Grund befinden sich fast in jedem 2 bis 3 thailändischem Auto eine Handfeuerwaffe,
    um sich eben vor solchen Situationen zu schützen,
    wobei die wirklich harten Zeiten mehr vor dem Jahr 1999 lagen (in den letzten 15 Jahren ist es spührbar besser geworden, nur Thailand befindet sich am Scheideweg,
    (die Leute lassen sich nicht mehr länger vorgaukeln, dass die Statistik der chinesischen Touristen, die meist auf ihren Hotelzimmern essen, keine Souveniers kaufen, und kaum gastronomische Angebote nutzen, ein Gewinn fürs Land, und besonders für ihr eigenes Kleingewerbe sei,
    weshalb für viele nun der bittere Überlebenskampf bei mangelnden Einnahmen beginnnt)

    So darf man sich nicht wundern, dass alle Leute vor Ort, der Polizei falsche Angaben zum Tathergang machten,
    und erst durch die Videoaufzeichnung im Auto, die Wahrheit belegt werden konnte.

  2.  
    Anzeige
  3. #962
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.354
    zu den Urban legend über Thailand gehört die tatsache,

    das trotz einer hohen Toleranz gegenüber 175gern (das war der § in Deutschland, der das land schwulenfrei halten wollte)
    die Behörden die Thematik überhaupt nicht so verständnissvoll sehen.

    Tran5exual Thai army conscript excused due to "mental disorder"



    Mr Samart pictured 2 years ago after being conscripted into the Thai army.


    A tran5exual Thai man is preparing to file a lawsuit against the Thai Army. The contested wording on the man's conscription certificate exempted him from military service on the basis of having a "permanent mental disorder".
    FunkyPix2: Tran5exual Thai army conscript excused due to "mental disorder"

    wer also bei der behörde vorgibt, vom anderen Ufer zu sein,
    bekommt schriftlich,
    nicht ganz richtig im Kopf eingestellt zu sein.

    Toleranz ist etwas anderes.
    Deswegen sollte man auch besser sagen,
    das die th. Gesellschaft grundsätzlich verständnissvoll mit den Betroffenden umgeht,
    aber Tolleranz wäre das falsche Wort.


  4. #963
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.265
    Am bemerkenswertesten finde ich den Unterschied zwischen den Presseberichten und dem was Du daraus zu machen versuchst.

  5. #964
    Avatar von croc

    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    1.276
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    .......gegenüber 175gern (das war der § in Deutschland, der das land schwulenfrei
    Wer hat ein mentales Problem?

  6. #965
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ..wie man auf einen Thai in Rage trifft...
    Der Taxifahrer hat ja eigentlich alles richtig gemacht. War defensiv, versuchte vorsichtig zurückzusetzen. Volltrunkene Thais sind zu allem fähig, da hilft nur sofortige Flucht. Wenn man Pech hat und zur falschen Zeit am falschen Ort ist, hilft auch das leider nicht.

  7. #966
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.354
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Disi haste manchmal beim Schreiben einen intus?
    Ich frage wegen der Klein - und Gross - Schreibung.
    wenn vom smartphone kommt, ist der Aufwand zu gross.

  8. #967
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.846
    Gestern im Thai-TV ( ASTV-news!) ein bericht vom Besuch Taksins in Berlin, wo er von hunderten "begeisterten" Thais begrüßt wurde. Irgendwo in Berlin, ich konnte dies nicht erkennen, hat er einen Tempel oder Ähnliches eröffnet und wurde mit Blumen empfangen, inclusive Mönchen. So muß man sich fragen, leben seine "begeisterten Anhänger" jetzt in DACH oder sind diese einfach nur doof oder realitätsfremd als DACHler?
    Ist ähnlich wie bei den Auslandstürken, die jubeln den Ver.bre.cher Erdogan in D mehr zu als in der Heimat.

  9. #968
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.849
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Gestern im Thai-TV ( ASTV-news!) ein bericht vom Besuch Taksins in Berlin, wo er von hunderten "begeisterten" Thais begrüßt wurde. Irgendwo in Berlin, ich konnte dies nicht erkennen, hat er einen Tempel oder Ähnliches eröffnet und wurde mit Blumen empfangen, inclusive Mönchen. So muß man sich fragen, leben seine "begeisterten Anhänger" jetzt in DACH oder sind diese einfach nur doof oder realitätsfremd als DACHler?
    Ist ähnlich wie bei den Auslandstürken, die jubeln den Ver.bre.cher Erdogan in D mehr zu als in der Heimat.
    hueher, Du schreibst auch sehr, sehr oft einen schönen Scharrn daher. Deine Schlussfolgerungen ist oft an Abenteuerlichkeit kaum zu überbieten, und man muss ich echt fragen, wie so einer durchs Leben gekommen ist.

  10. #969
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.354
    Keine Miguel Caballero Mode in Thailand




    in Zeiten, wo reiche vermögende Leute sich den Luxus leisten, sich an kugelsichere Kleidung zu gewöhnen,

    stellt man sich in Bkk immer noch auf den Standpunkt, dass eine kugelsichere Weste unter das Waffengesetz fällt,
    wer mit derartiger Kleidung ein oder Ausreisst,
    ohne eine besondere genehmigung zu haben,
    kommt sofort in Haft.
    Chinesischer Journalist wegen kugelsicherer Weste verhaftet
    Bangkok - Der Hongkonger Fotograf Anthony Kwan Kok-chun wurde am Bangkoker Flughafen Suvarnabhumiverhaftet, weil er eine kugelsichere Weste dabei hatte, als er die thailändische Hauptstadt verlassen wollte.
    Die Verhaftung erfolge gestern, heute soll er dem Haftrichter vorgeführt werden. Auch wenn der Chinese Zivilist ist, so ist ein Militärgericht für den Fall zuständig.
    Kok-chun wird vorgeworfen, eine schusssichere Weste in seinem Gepäck gehabt zu haben. Das ist verboten, denn laut thailändischem Gesetz dürfen nur Soldaten und Polizisten kugelsichere Westen besitzen.

    Zivilisten müssen um eine spezielle Erlaubnis nachsuchen, die Kok-chun nicht hatte.

    Der Journalistenverband Hongkong sprach von einer „sehr ernsten“ Situation und fragte, weshalb ein Reporter verhaftet wird, weil er eine kugelsichere Weste zur Selbstverteidigung dabei hatte.

    Der
    Foreign Correspondents’ Club Thailand (FCCT) wies in einerStellungnahme daraufhin, dass während der politischen Unruhen in Bangkok 2010 Journalisten kugelsichere Westen trugen ohne verhaftet zu werden.

    Der FCCT forderte die Behörden auf, Gesetzesänderungen in der Weise vorzunehmen,

    dass Reportersich zukünftig nicht strafbar machen, wenn sie sich entsprechend schützen.

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/67053-chinesischer-journalist-wegen-kugelsicherer-weste-verhaftet.html#contenttxt


    man kann für diese Entscheidung allerdings verständniss haben,
    denn würde man kugelsichere Kleidung im normalen Flugbetrieb erlauben,
    würde man das gefährdungspotential bei Entführungen erhöhen,
    denn die Täer könnten sich dann wesentlich besser schützen.

    Problematisch wird es allerdings, wenn sich die Weste im abgegebenden Fluggepäck befindet,
    was hier der Fall war.

    Internationale Versicherungskonzerne verlangen in ihren Verträgen,
    wenn ein Justin Biber in Thailand, oder sonst wo auf der Welt auftritt,
    das er verpflichtet ist, schussichere Kleidung zu tragen, wenn das bad in der Menge der Millionen Zuschauer stattfindet.

    Auch in Europa ist die Nachfrage sehr gross,
    in Eindhoven wurde gerade vor ein paar Monaten der gesamte Verkaufsshop ausgeräumt,
    dass die versicherung teuer zu stehen bekam.


  11. #970
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.354
    trotz der Ankündigung der Militärregierung, dass man vom Mindestlohn weg wolle,
    und das Arbeitsrecht etwas weniger liberal gestalten wolle,

    werden immer noch Arbeitgeber verhaftet,
    die sich ein paar Laoten halten.

    Laotische Sklaven wohnten in Käfigen



    Nakhon Pathom - Ein Manager der Krung Thai Bank hielt ein Dutzend laotische Arbeitssklaven in Nakhon Pathom inKäfigen gefangen. Die Laoten wurden inzwischen befreit.
    Die Arbeiter, die zwischen 14 und 25 Jahre alt sind, wurden in kleinen Käfigen gefunden, die an Tierkäfige erinnern,sagten Polizisten und Soldaten, die auf einer Hühner- und Schweinefarm im Stadtbezirk Nakhon Pathom eine Razziadurchführten. Zwei Laoten gelang die Flucht, sie hatten die Behörden informiert.
    Die Arbeiter mussten den ganzen Tag arbeiten und wurden geschlagen. Einige waren verletzt, durften aber nicht zueinem Arzt. Bezahlt wurden sie für ihre Arbeit nicht. Abends wurden sie in die Käfige gesperrt, in denen es keineToiletten gab.
    Der 55 Jahre alte Bankmanager wurde verhaftet. Ein Polizeisprecher bezeichnete die Unterbringung der laotischenArbeiter als schockierend. Er sagte, er hätte nicht gedacht, dass es solche Fälle von Sklaverei in Thailand gibt.
    auch die Käftighaltung von Laoten wird also weiterhin unter Strafe stehen.

    Warum Käfighaltung,

    weil die Arbeiter sonst abhauen,
    und man mit der Arbeit nicht fertig wird.

Ähnliche Themen

  1. Thailand - Land der Freien
    Von Uwe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.07.14, 21:59
  2. Thailand News???
    Von x-pat im Forum Forum-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.04, 12:21
  3. Thailand News in Thai
    Von Isaanfreak im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 16:01
  4. Thailand News verschwinden einfach ?
    Von CNX im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 19:57
  5. Das andere Thailand-NEWS
    Von KLAUS im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 15:35