Seite 177 von 179 ErsteErste ... 77127167175176177178179 LetzteLetzte
Ergebnis 1.761 bis 1.770 von 1781

Thailand News - Der Nachrichtenticker

Erstellt von Tramaico, 13.06.2014, 07:03 Uhr · 1.780 Antworten · 138.307 Aufrufe

  1. #1761
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.967
    der Ass-Shake Skandal

    man sollte denken, ein Land, wie Thailand hat genug andere Probleme,

    (das Eisenbahn + Autobahnprojekt soll nun ohne Burmesen und Kambodschaner in der Bauindustrie gebaut werden - wie denn ? )

    aber nein,

    die moralische Gesundung des Volkes lag ihm so am Herzen,

    um psychischen Druck auf eine 18 jährige Sänderin aufzubauen,

    die er nun in eine Art Selbstmordkrise damit stürzte,

    dass sie überhaupt keine Lust mehr hat, in Thailand zu singen.

    Das er damit das Land stärker ruiniert, als alles andere, was er zuvor tat,
    lassen wir mal dahingestellt,

    denn die Bevölkerung ahnt, dass sie vorgeführt wird,
    weil der General eine Zielvorgabe hat - Thailand 4.0,
    und der Inhalt dieser Vorgabe kommt von ausserhalb Thailands,
    (so, wie es in Deutschland um Deutschland 4.0 geht )

    weshalb es einige klevere Thais gibt, die aufgewacht sind, und nun wissen wollen, was denn hinter Thailand 4.0 steckt,

    und wer dieses Ziel bestimmt hat - weil er darüber nicht reden darf, kann oder will
    (er tat vorher immer so, als würde es ihm um Thailand gehen).

    Zurück zu der ruinierten 18 jährigen,

    der man zuerst öffentlich gesagt hatte, "mir passt diese Art von Unterhaltung nicht, zuviele Hüftschwünge",

    dass man ihr sogar Militär und Polizei in die Aufführung schickte, die ihre Hüftschwünge zählten.

    Das war zuviel Druck für die 18 Jährige.

    Um nun den öffentlichen Hass anzuschüren, bekommt sie jetzt noch mehr Druck,

    sie wird vor Gericht gezerrt, weil sie eben nicht genug "...." liefert.

    Unterhaltungsbetrieb verklagt Luk Thung Teenie-Star “Lamyai”
    Pattaya - Die Betreiber des “Tawandang Pattaya Variety”, ein bei Thais beliebter Veranstaltungsort für Live-Musik, haben sich entschlossen den bekannten Luk Thung Teenie-Star “Lamyai” und eine andere bekannte Sängerin

    wegen Nichterfüllung ihrer vertraglichen Pflichten zu verklagen.


    Lamyai ist die junge Dame, die seit Beginn ihrer Karriere weniger durch ihre Musik als durch ihre Geschlechtsverkehr simulierenden Beckenbewegungen von sich reden macht.

    Vor einem Monat sah sich Premierminister Prayut gezwungen die singende Tänzerin aufzufordern,
    ihre Performance ein wenig herunterzufahren.


    Nun hat die 18-Jährige ihre Fans an der Ostküste mit einem an Massenabfertigung erinnernden lieblosen Auftritt dermaßen vor den Kopf gestoßen,

    dass Natset Satjamano, Geschäftsführer des Tawandang Pattaya Variety entschied,

    Lamyai und ihre Begleiterin “Arm” zu verklagen.

    “Das Konzert begann wegen ihr eine halbe Stunde zu spat,

    und sie wirkte völlig übermüdet und lustlos.

    Man hatte den Eindruck, dass sie gleich auf der Bühne einschlafen würde.


    Die ebenfalls avisierte Sängerin Arm erschien erst gar nicht.

    Über 1.000 Menschen, die aus ganz Chonburi angereist waren

    und 200 Baht für ein Ticket gezahlt hatten, waren grenzenlos enttäuscht.

    Offensichtlich wurden bei der Tour so viele Konzerte wie möglich eingeplant, womit die beiden Akteurinnen sichtlich überfordert sind

    und die erwartete Qualität nicht mehr geboten werden kann”,

    erklärte Herr Natset vor Reportern.
    Die Qualität lautet - das Land will ...., egal was das Führer-Hauptquartier verkündet,

    also zerrt man die Posse vor Gericht.

    Thailand 3.0 gibt nicht so schnell auf.


    Zum Ass-Shake,

    er ist eine globale Erscheinung,


    Ein Jahr, bevor der General überhaupt wusste, dass er sich darüber aufregen wird,

    erschien in Thailand ein Lied,

    indem in weiser Vorraussicht, gesehen wurde,

    dass sich die Führung darüber aufregen wird,

    und dass es in Thailand 4.0 keinen JOOH mehr geben wird,

    nur reden darf man darüber nicht,

    there is no more ....



    (aber reden darf man darüber nicht)

    ihr Lied erschien erstmalig
    07.01.2016



    und im Januar, vor 1,5 Jahren, wusste Herr General noch nicht, dass er sich darüber aufregen wird,

    aber die SEHER im Land haben nicht nur das, sondern auch die Folgen gesehen,

    und

    es waren die Folgen, die für Thailand verheerend waren.


  2.  
    Anzeige
  3. #1762
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.439
    Ehrlich gesagt wuerde ich mich angekotzt und angeschissen und angepisst fuehlen,

    wenn ich diese Pharisaeer noch fuer ernst nehmen wuerde.

  4. #1763
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.967
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt wuerde ich mich angekotzt und angeschissen und angepisst fuehlen,

    wenn ich diese Pharisaeer noch fuer ernst nehmen wuerde.
    Dennoch,

    sie regieren das Land,

    und die Nerven der 18 Jährigen haben sie ruiniert,

    was die Angst vor Verhaftung bei einem jungen Menschen doch auslösen kann,

    und gleichzeitig der Fall,

    von grosser Anerkennung im Land,

    plötzlich zu Person, die Hässlichkeiten auf der Bühne aufführt,

    und das von dem Führer des Landes über Medien im ganzen Land verkündet,

    das verändert einen Menschen.

  5. #1764
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.439
    Es wird schwarz sehr schwarz...

  6. #1765
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.439
    Nicht nur dort ist Vorsicht geboten.



  7. #1766
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.968
    die Faktenverdreher sind auch in Thailand nicht nur unterwegs sondern auch noch an der Regierung!

    Der General schafft es auf jeden Fall sämtliche Schuld an kommenden Thailandkrisen auf uns Ausländer abzuwälzen.

    Holzauge bleib' wachsam!

  8. #1767
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.439
    Da muss ich dir zustimmen.

  9. #1768
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.595
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Nicht nur dort ist Vorsicht geboten.
    Das hat ein Benutzer in den Kommentaren auch schon bemerkt

    Dafür bedarf es keiner langen Flugreise mehr. Hierfür reicht bereits eine kurze Bahnfahrt in Deutschland. Man denke nur an die Axt-attacke am Düsseldorfer Hauptbahnhof oder die mittlerweile zahllosen "Kopftretereien" in Berlin. PS: Immer mehr Staaten geben REISEWARNUNGEN für Deutschland raus. Aber - "WIR SCHAFFEN DAS"

  10. #1769
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.967
    Laut Ministerin sollen im vergangenen Jahr 1,2 Millionen indische Touristen Thailand besucht haben. Die meisten von ihnen entschieden sich für einen Aufenthalt in Pattaya, Phuket oder Samui. In den ersten vier Monaten dieses Jahres sollen bereits 600.000 Inder Thailand bereist haben. “Die meisten indischen Touristen bleiben etwa eine Woche. Viele von ihnen wählen Thailand als Location für ihre Hochzeitsreise; aber auch Shopping, Wellness sowie medizinische Checks- und Behandlungen sind bei Besuchern aus Indien voll im Trend”, fügte Frau Kobkarn hinzu.
    http://www.wochenblitz.com/nachricht...erweitern.html

    man kann sich seine Touristen nicht schnitzen,

    man muss nehmen, was kommt.

    Der indische Tourismus macht nur die Thai-Indische Gemeinde in Thailand reicher,
    was eigentlich nicht gewünscht ist.

    Bin gespannt, ob die zusätzlichen Flüge wirklich eingerichtet werden.

  11. #1770
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.967
    welches Muster erkennen wir ?

    2 Nachrichten - ein Thema

    Ausländer sollen als Reiseleiter arbeiten dürfen
    Bangkok – Thailändische Reiseleiterverbände im ganzen Land sprachen sich gegen Pläne aus, wonach es Ausländern schon bald erlaubt sein soll, als Reiseführer zu arbeiten.
    Insgesamt 22 Reiseleiter- und Tourismusverbände sprachen sich gegen die Initiative des für Tourismus zuständigen Vizepremierministers General Tanasak Patimapragorn aus. Bei Umsetzung führe das zu hoher Arbeitslosigkeit bei einheimischen Reiseleitern.
    General Tanasak will dem Reiseleitermangel im Land dadurch begegnen, dass es auch Ausländern erlaubt ist, als Reiseführer zu arbeiten. Bislang ist das verboten. Er sagte, die Anzahl thailändischer Reiseleiter ist zu gering im Vergleich zu den vielen Touristen, die ins Land kommen, vor allem solche, die kein Englisch sprechen.
    Jarupol Ruangket von einem der Reiseleiterverbände sagte, General Tanasaks Maßnahmen würden dem Land nicht helfen. Außerdem gebe es keinen Mangel an Reiseführern.
    Er argumentierte, dass sich General Tanasak auf Daten von Reiseunternehmen stützte, die so nicht stimmten. Die Reiseunternehmen behaupteten, dass es nicht genügend Reiseleiter gebe und diese zudem schlecht ausgebildet seien. Das sei nicht der Fall.
    Er forderte das Ministerium für Tourismus und Sport auf herauszufinden, wie die wirkliche Lage ist.
    Jarupol ist auch gegen die Maßnahme, dass ausländische Reiseleiter als Berater oder Co-Reiseleiter arbeiten dürfen. Das führe dazu, dass sie als Reiseführer arbeiten. Er behauptete, dass einige dieser Reiseleiter in ihren Heimatländern Kriminelle sein könnten. Dann kämen sie nach Thailand und schafften rechtliche Probleme.
    Laut Tourismusministerin Kobkarn Wattanavrangkul sind 70.000 Thais als Reiseleiter registriert, aber nur 14.000 arbeiten in diesem Beruf.
    Laut ihren Zahlen brauche man zusätzliche Reiseleiter: Knapp 7800, die Chinesisch sprechen, gut 4000, die Malaysisch sprechen, fast 1200, die Russisch sprechen, über 1100, die Koreanisch sprechen und knapp 900 mit Hindi-Sprachkenntnissen.
    Ausländer sollen als Reiseleiter arbeiten dürfen :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand



    Keine ausländischen Reiseleiter


    Bangkok – Premierminister General Prayuth Chan-ocha machte deutlich, dass ausländische Reiseleiter nicht in Thailand arbeiten dürfen. Dieser Beruf sei ausschließlich Thais vorbehalten.
    Die Regierung werde weiter gegen ausländische Reiseleiter vorgehen und auch gegen Reiseveranstalter, die ausländische Reiseleiter beschäftigen.
    Der General gab aber zu, dass es trotz der ausländischen Reiseleiter weiterhin einen Mangel an Reiseführern gebe, weil die Tourismusindustrie immer größer wird. Offiziell seien 70.655 Reiseleiter registriert, von denen die meisten Englisch sprechen. Die weiteren gesprochenen Fremdsprachen seien Chinesisch und Japanisch, sagte General Prayuth, der hinzufügte, dass diese Anzahl von Reiseleitern bei den vielen Millionen Touristen pro Jahr kaum ausreiche.
    Das Ministerium für Tourismus und Sport soll zusammen mit dem Bildungsministerium Fortbildungskurse anbieten, und Reiseleiter sollen ermuntert werden, eine zweite Fremdsprache zu lernen.

    Keine ausländischen Reiseleiter :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Nachricht 1 orientiert sich an einem Problem und seine unmittelbare praktische Lösung,
    Nachricht 2 orientiert sich an einer Lehre und der ausschliesslichen Durchsetzung dieser Lehre als Dokma.

    Das Problem,
    man kann mit Dokmatismus keine Realpolitik machen,

    die Touristen stehen morgen am Airport, nicht erst in 2 Jahren, wenn Thais Sprachkurse abgehockt haben und trotzdem nichts verstehen.
    (Nie werden die Zahlen bekanntgegeben, wieviel Thais die Ausbildung zum Reiseleiter abbrechen, weil sie die Sprache in ihrem Alter nicht mehr erlernen - es gibt vom Gehirn altersbedingte Schranken, da kann man Schrankenwärter nicht Koreanisch oder Chinesisch in 2 Jahren beibringen)

    Also, die Leute stehen am Airport, sollen nun Thais die chinesische rote Fahne hochhalten,
    die bei schlechter Aussprache bestimmter Worte immer .....begriffe verwenden ???

    Wir kennen das von Farangs, die die Thai Sprache unzureichend können,

    sie wollen sagen - Diebe - aber was sie aussprechen, ist - .......... - es kommt halt auf die Höhe der Tonlage an, wie man kamoi sagt.

    Im Chinesischen ist das noch extremer, dazu kommen regionale Mundarten.

    Ehrlich wäre es, zuzugeben,

    dass es keine praktische Lösung dieses Problems gibt, weil der Dogmatismus der Lehre es verbietet,
    was aber zu Folge hat, dass Thailand keine zusätzlichen Flüge von Touristen braucht, sondern weniger.

    Weil aber immer mehr Menschen im Land arbeitslos werden,
    werden die Nachrichten über Militärwaffen-Einkäufe in der Bevölkerung nicht mehr vermittelbar.

    Der Bonus der jetzigen Regierung, die Korruptionsbekämpfung - schwindet zunehmend,
    wegen der betonierten Haltung, die Lehre als oberstes Ziel zu nehmen,
    und nicht die Menschen.

    Irgendwann wird der Kesseldruck in Form eines Verpuffung sich Luft machen,
    da das Land nicht mehr das Geld hat, den Druck zu ventilieren.

Ähnliche Themen

  1. Thailand - Land der Freien
    Von Uwe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.07.14, 21:59
  2. Thailand News???
    Von x-pat im Forum Forum-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.04, 12:21
  3. Thailand News in Thai
    Von Isaanfreak im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 16:01
  4. Thailand News verschwinden einfach ?
    Von CNX im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 19:57
  5. Das andere Thailand-NEWS
    Von KLAUS im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 15:35