Seite 125 von 155 ErsteErste ... 2575115123124125126127135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.241 bis 1.250 von 1549

Thailand News - Der Nachrichtenticker

Erstellt von Tramaico, 13.06.2014, 07:03 Uhr · 1.548 Antworten · 114.388 Aufrufe

  1. #1241
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Das grosse Aufräumen beginnt auf Koh Chang,

    we die Insel vor der Re-Naturierung noch erleben möchte, der sollte sich beeilen,
    denn je weniger funktionsfähige Hotels übrig bleiben, desto höher dürften die Preise werden.

    was war passiert ?

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    was tüchtig schief gehen kann, beim bauen, ist,

    wenn man sich das falsche Stück Land aussucht, - auf Sand gebaut, oder auf Sumpf gebaut.

    Gerade an Meeresblick Grundstücken, oder auf Inseln,
    werden halt auch Sumpfgrundstücke verkauft, diletantisch trocken gelegt,
    anschliessend teurer verkauft an einen Ahnungslosen,
    der dann baut und das blaue Wunder erlebt, wenn die Hütte dann vollbesetzt einkracht.
    Inspektoren aus Trat untersuchen nach Gästehaus-Einsturz Gebäude auf Koh Chang :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand
    Ein Toter und mehrere Verletzte bei Gästehaus-Einsturz auf Koh Chang :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Sollten sogar 75% der Häuser auf der Insel auf Sumpfgebieten gebaut worden sein, sieht man einmal mehr die Unsinnigkeit behördlicher Kontrolle,
    die wahrscheinlich ihre Kontrollgebäude auf der Insel ebenfalls auf einem Sumpfgebiet stehen haben, - soll heissen,
    wenn die verantwortlichen Leute vor Ort, die wissenschaftliche Erkenntnisse, wie geologische Befunde, ablehnen,
    was will man dann erwarten ?
    Streng genommen wäre die Provinzverwaltung haftbar, für jede Baugenehmigung, die sie auf Sumpfgebiet erteilt hatten,
    sowas wird man aber nie zulassen, also müssen Probleme auf Thaiway gelösst werden,soll heissen,

    ev. ist man in dem Fall in Thailand soweit,
    eine gesetzliche Regelung über die Abwasserkonzepte jedes Grundstückes zu treffen,
    wer Flächen versiegelt, und Regenwasser einfach zum Nachbarn schickt,
    und dadurch Hanglagen destabilisiert, der ist auch für die Folgen verantwortlich.

    Wingman baut allerdings weder an Hanglagen, noch Zweigeschossig,
    sein Grundstück wurde bereits aufgeschüttet
    und die alte Regel, wonach man sein Haus nur so bauen sollte,
    dass es 1 Meter über dem heutigen Level der angrenzenden Government Road liegt,
    kam ja dadurch zustande,
    weil eine Government Road alle 5 Jahre einen neuen Strassenbelag bekommt, und so über Jahrzehnte in die Höhe wächst,
    (wir kennen Bilder aus Bkk, wo Hauseingänge zu Kellereingängen wurden, wo man Treppen hinunter gehen muss,
    weil die Strasse eben wesentlich schneller gewachsen war)
    und man ja trockenden Fusses auch in der Regenzeit im Wohnzimmer sitzen will.

    Wer aber erheblich aufschütten muss, für den ist ein Dränagekonzept auch wichtig, denn wer will schon durch das Regenwasservolumens seiner Dachfläche,
    durch ungeschickte Regenrinnenpositionierung, sein Hausfundament destabilisieren.
    was wird passieren ?

    Alle Gästehäuser auf einsturzgefährdetem Resort müssen abgerissen werden


    Trat/Koh Chang - Nach heftigen nächtlichen Regenfällen stürzte am Morgen des 4. Juni gegen etwa 07:00 Uhr ein Gästehaus an der Bai Lan Bucht der Insel Chang über den noch schlafenden Gästen ein. Eine thailändische Touristin kam bei dem Unfall ums Leben, während fünf weitere Personen, darunter ein Kind im Alter von drei Jahren, verletzt wurden. (Wochenblitz berichtete: http://goo.gl/o55s1R). Trats Gouverneur Channa Lemsaeng reagierte umgehend und wies die zuständigen Behörden des Distrikts Koh Chang einen Tag später an, die Sicherheit der Hotels und Gästehäuser auf der Insel zu überprüfen.
    Als erstes nahmen sich die vom Rat der Ingenieure eingesetzten Inspektoren das Gelände und alle darauf erbauten Gästehäuser des Siam Beach Resorts vor … der Anlage auf der das Unglück passierte. An diesem Wochenende konnte die Untersuchung abgeschlossen werden. Amorn Wimanmas, Generalsekretär des Rats der Ingenieure, erklärte auf einer Pressekonferenz, die Inspektoren hätten herausgefunden, dass auch die fünf übrigen am Hang gelegenen Vierzimmer-Gästehäuser auf zu dünnen Stützen stünden, die nicht tief genug in der Erde verankert seien. "Es kann nicht garantiert werden, dass die übrigen Häuser bei starken Regenfällen nicht ebenfalls einstürzen, denn wenn das Wasser unter den etwa einen Meter über dem Boden stehenden Häusern abfließt, besteht die Gefahr, dass auch hier die zu dünnen, nicht tief genug verankerten Beine freigespült werden und einstürzen. Die fünf Häuser sollten so schnell wie möglich abgerissen werden, damit sich ein solcher Unfall nicht wiederholt", sagte Herr Amorn vor Reportern.
    Glaubt man den Angaben von Trats Gouverneur Channa Lemsaeng, so sollen alle Hotels und Gästehäuser der Insel step by step hinsichtlich ihrer Bauqualität und ihrer Legalität überprüft werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #1242
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    made in germany
    https://www.youtube.com/user/liquimolythai/videos

  4. #1243
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Sich als Last der eigenen Familie zu empfinden,
    weil man ein Pflegefall ist,
    und damit nicht die Erwartungen erfüllt, die die Eltern an ihr Kind stellen,

    ist nur möglich,

    wenn die Eltern ihrem Kind signalisieren, das es unbrauchbar ist.

    In härteren Zeiten muss man sich von Ballast trennen,
    und das kann in Schwellenländer ohne soziale Hängematte eben auch die Abschaffung der Alten und Kranken in einem Familienclan bedeuten.

    < Ob nun eine Familie ihre demenzkranke Mutter vor einem Tempel halbnackt aussetzt, mit einem Zettel,
    dass sie zu Lebzeiten genug an diesen Tempel gespendet hatte,
    und die sich nun um das Weitere kümmern sollten,
    da man selber nun ums eigene Überleben kämpfen muss,

    ist eine logische Konsequenz.

    Die Andere betrifft eben die kränkelnden Kinder.

    14-jährige Schülerin erhängt sich
    Ayutthaya - In einem Haus der Gemeinde Klong Sakae in der Provinz Ayutthaya musste die Polizei mit einemRettungsteam am Mittwoch ausrücken, nachdem sich ein 14-jähriges Mädchen das Leben nahm.
    Am Tag ihres Freitodes bügelte das Mädchen gemäß den Eltern wie üblich ihre Schuluniform, während dem dieEltern sich zur Arbeit begaben. Eine Freundin des Mädchens rief die Eltern im Verlaufe des Tages an und teilte mit,dass deren Tochter nicht zum Unterricht erschienen ist.
    Die ElterntrafenbeiihrerRückkehrnachHauseauf die erhängteLeicheihrerTochter. SiehinterließeinSchreibenindemSiesichfürihrenSuizidentschuldigte. SiebegründeteihreEntscheidungmitihrerschlechten Gesundheit.Sielitt an Asthma und an diversenAllergien, die ihrdasLebenoffensichtlichzurHöllemachten.
    wer sich nun aus einem Sozialstaat über die Härte aufregt,

    das Erste, was man als Rettungsschwimmer lernt,

    ist ein gezielter Kehlkopfschlag gegen einen Ertrinkenden, der mit einer Klammerumarmung droht,
    einen selbst mit in die Tiefe zu ziehen.

    Dies ist nur die logische Konsequenz in Ländern ohne Wohlfahrt.
    Wird die Wohlfahrt in Deutschland eines Tages vorbei sein, wird dies eben auch sehr schnell wieder zur Realität werden.

    Man selber lässt dabei nur durch abgrundtiefe menschliche Kälte zeigen, was jemand zu tun hat,
    man macht sich also nicht juristisch schuldig,

    traurig, aber logisch.

  5. #1244
    Avatar von Conte

    Registriert seit
    09.06.2016
    Beiträge
    71
    Ich finde, dass ist ein guter Grund, den Wohlfahrtsstaat zu verteidigen.

    Der Hinweis, dass die Großmutter ihr Leben lang viel für den Tempel/die Kirche/die Moschee gespendet hat, ist übrigens eine Urform der Sozialversicherung. Nur das die moderne Sozialversicherung nicht mehr nach Religionszugehörigkeit unterscheidet und rechtlich zur Leistung verdonnert ist, also nicht eine Familie im Regen stehen lassen kann, deren Nasen dem Phra/dem Pfarrer/dem Imam nicht gefallen.

  6. #1245
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    einen Teil der Decke musste man aufhacken,

    weil

    man den Schacht der Aircon zu schlecht verschlossen hatte

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Netzphyton aus Schacht der Klimaanlage befreit


    Sukhothai - Ein äußerst unerfreulicher Besucher stattete dem Sukhothai Vocational College am Freitag einenBesuch ab. Eine drei Meter lange und 20 bis 25 Kilogramm schwere Netzphyton nistete sich im Schacht derKlimaanlage ein, worauf drei Fachkräfte zu dem College ausrücken mussten und die Schlange aus der misslichenLage befreiten. Die Fachkräfte brauchten für die Aktion ca. 30 Minuten.
    Sanchai Pikaew, ein Lehrer für Computergraphik, gab Medien gegenüber zu Protokoll, dass er vor der Entdeckungder Schlange in den Lagerraum ging und dabei ein Geräusch von der Decke hörte. Das Geräusch konnte er nichtzuordnen, weshalb er stutzig wurde.
    Als er genauer nachschaute, bemerkte er, dass es sich um eine Schlange handelt. Die Schlange schien sich zudemin die Richtung der Arbeitszimmer zu bewegen, worauf er sofort handelte und die Fachkräfte alarmierte. SeineArbeitskollegen und Studenten werden ihm wohl dankbar gewesen sein.

  7. #1246
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    759
    Disaina, den Rettungsschwimmer-Ausbildungsplan, der einen gezielten Kehlkopfschlag als Erstmaßnahme vorschlägt, würde ich gerne mal sehen, denn dieser Schlag kann sehr schnell tödlich sein.

    Was man tatsächlich lernt, ist sich mit großer Entschlossenheit und radikal gegen in Panik geratene Menschen, die man retten möchte, zu verteidigen, um durch diese nicht selber in Lebensgefahr zu geraten. Aber nicht mithilfe eines Schlages, der, wenn kräftig ausgeführt, den zu Rettenden höchstwahrscheinlich umbringt.

  8. #1247
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Disaina, den Rettungsschwimmer-Ausbildungsplan, der einen gezielten Kehlkopfschlag als Erstmaßnahme vorschlägt, würde ich gerne mal sehen, denn dieser Schlag kann sehr schnell tödlich sein.

    Was man tatsächlich lernt, ist

    sich mit großer Entschlossenheit und

    radikal

    gegen in Panik geratene Menschen, die man retten möchte, zu verteidigen, um durch diese nicht selber in Lebensgefahr zu geraten. Aber nicht mithilfe eines Schlages, der, wenn kräftig ausgeführt, den zu Rettenden höchstwahrscheinlich umbringt.
    Ich möchte zugestehen, dass sich die Methodik im Laufe der letzten 50 Jahre gewiss verändert hat,

    doch halte Dir bitte vor Augen,
    der in Panik geratende Klammerkandidat kann wesentlich grösser, mit längeren Armen,
    und wesentlich kräftiger sein.
    Man hat in der Regel nur eine einzige Chance, und dieser eine Schlag muss so effektiv sein,
    dass sofort Ruhe herrscht.
    Natürlich will man den Klammerkandidaten nicht töten, sondern ihn nur betäuben,
    aber fest steht, man will sich durch ihn nicht in die Tiefe ziehen lassen.

    Wenn Du nun von Verteidigungsmassnahmen sprichst, jede Form von Geplänkel kostet viel Kraft,
    und birgt die Gefahr, dass der Klammerkandidat Dir schliesslich mit der Faust auf den Kopf haut, und Dich betäubt,
    und das kann ja wohl nicht Zweck der Übung sein.

  9. #1248
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    15.995
    Im Wasser jemandem gezielt auf den Kehlkopf schlagen stelle ich mir aber sehr schwierig vor, denn der Kehlkopf ist höchstwahrscheinlich überwiegend unter Wasser und es liegen 4 Arme dazwischen die mächtig rumpaddeln, wovon die meisten Arme auch noch mit dem Schwimmen zutun haben.

  10. #1249
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    man muss ihn ausschalten, diskutieren ist der Weg in die Tiefe.

  11. #1250
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    15.995
    Versuch mal bei der nächsten Poolparty testweise einen Schlag unter Wasser gegen die Poolwand während Du selber schwimmst und Du wirst merken das Du unter Wasser garnicht effektiv schlagen kannst, die Dichte des Wassers ist zu hoch.

Ähnliche Themen

  1. Thailand - Land der Freien
    Von Uwe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.07.14, 21:59
  2. Thailand News???
    Von x-pat im Forum Forum-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.04, 12:21
  3. Thailand News in Thai
    Von Isaanfreak im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 16:01
  4. Thailand News verschwinden einfach ?
    Von CNX im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 19:57
  5. Das andere Thailand-NEWS
    Von KLAUS im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 15:35