Seite 118 von 155 ErsteErste ... 1868108116117118119120128 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.171 bis 1.180 von 1549

Thailand News - Der Nachrichtenticker

Erstellt von Tramaico, 13.06.2014, 07:03 Uhr · 1.548 Antworten · 114.388 Aufrufe

  1. #1171
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.887
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    die Chinesen konnten schon immer gut japanisch schreiben...
    Könnte eine Fälschung sein.

  2.  
    Anzeige
  3. #1172
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    816
    Warum nicht? Hier fährt man zu Nürburgring.


    Bizarres Wettrennen: So bauen thailändische Bauern Stress ab - Videos - DIE WELT

  4. #1173
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    auch wenn man in den westlichen Medien nie darüber berichtet,

    es gibt in Burma eine Tradition des Kindesmissbrauches,
    als Teil eines Gesundungsprozesses einem jungen Menschen Leid zufügen,
    um dadurch eine Übertragung der Lebenskräfte des Kindes auf sich selbst zu erreichen.
    (ein gequältes Kind macht schnell gesund / in Afrika glaubt man sogar, dass es gegen Aids heile)

    Mit diesem Wissen muss man die Bewohner von Kho Samui verstehen,
    die nun sehr empfindlich auf burmesische Gastarbeiter reagieren.

    __________________________________________________ ____________________________________

    Burmesische Gastarbeiter fälschlicherweise des Kindesmissbrauchs bezichtigt


    Surat Thani - Zwei burmesische Gastarbeiter, die der .............. eines vierjährigen Mädchens beschuldigtwurden, sind nach einer ärztlichen Untersuchung und einer Aussage des Opfers aus der Haft entlassen worden.
    Ein wütender Mob hatte am Sonntag auf der Insel Koh Samui zwei Burmesen von fälschlicherweise des Kindesmissbrauchs beschuldigt und den Polizeibeamten übergeben. Nach einer Untersuchung im Koh Samui Krankenhaus sind keine Hinweise auf 5exuelle Übergriffe auf das junge Thai-Mädchen festgestellt worden.
    Rund 30 Menschen hatten sich vor der Polizeistation versammelt und verlangten die Festnahme der Verdächtigen
    Die Vierjährige berichtete während des Krankenhausaufenthalts, dass sie nicht missbraucht wurde. Die roten Prellungen an den Beinen und am Unterleib hatte sie von einem Jungen zugefügt bekommen, mit dem sie sich beim Spielen gestritten hatte. Die Eltern des Mädchens hatten dafür Verständnis und ließen die Anzeige zurückziehen.
    Die beiden burmesischen Gastarbeiter im Alter von 29 und 34 Jahren wurden am Montag zum Verhör vorgeladen, nachdem wütende Anwohner sich vor der Polizeistation versammelten und eine Untersuchung forderten.
    Die beiden Männer bestritten jedoch jeglichen Kindesmissbrauch und sagten, dass sie am Samstagabend als Reinigungskräfte auf einem Markt arbeiteten, als das Mädchen offenbar verschwand. Obwohl sich nun herausstellte das die Anschuldigungen unbegründet waren, haben die beiden Burmesen nicht vor, eine Anzeige gegen die Ankläger zu erstatten.

    ================================================== ================================================== ===

    verrückte Zeiten,

    aktuell prüft in Deutschland die Polizei gerade,

    ob der Hausmeister einer Wohnanlage den Gemeinschaftspool nachts unter Strom gesetzt hat,
    damit Zigeunerkinder nachts nicht schwimmen gehen, und den Pool mit Urin verunreinigen.

    überlegen, die Hausverwaltung zu verklagen. „Wir verlangen lückenlose Aufklärung“, sagte der Bruder eines Verstorbenen zum EXPRESS.
    Denn laut ersten Erkenntnissen starben die Opfer rumänischer Herkunft durch einen Stromschlag im Wasser.

    Stromschlag-Drama, Tote in Schwimmbad: Angehörige wollen Hausverwaltung verklagen | Express.de

    Dass ein 35 jähiger mit 2 Jungen von 15 Jahren nachts alleine im Pool planschen will, (ohne Badekleidung ?),

    dass überall auf der Welt Menschen für Ordnungs sorgen wollen, ...

    ... macht die Sachen nicht besser.



  5. #1174
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    als ich in Thailand mein erstes Haus baute,
    riet mir meine hail. Anwältin,
    unbedingt eine Klausel im Vertrag mit der Baufirma aufzunehmen,

    wonach neben den Abschlagszahlungen eben auch die Bauzeit von 3 Monaten klar geregelt war.

    Doch der entscheidende Punkt,
    wird das Haus nicht am Stichtag fertig, muss der Bauunternehmer für jeden Tag der Verzögerung einen festen Betrag Schadenersatz zahlen,
    bei mir waren es ca. 100 EUR pro Tag, um die Hotelkosten in einem guten Hotel auszugleichen.

    Diese Klauseln sind in Thailand Standart,
    und es unterscheidet das Thailand der Handschlaggeschäfte, wo der Auftraggeber der Dumme ist,
    und das Thailand der Vorsichtigen, wo ein klarer Vertrag alles regelt.


    ================================================== ====================

    Bangkoks Ombudsmann drängt zur Eröffnung der Samkong-Unterführung auf Phuket

    Phuket - Nach mehreren Monaten von Bauverzögerungen wird die Samkong-Unterführung in diesem Monat teilweisefür den Verkehr freigegeben und es ist zu erwarten, dass die Straßenanbindung im Mai zu 100% genutzt werdenkann.
    Inspektoren aus dem Bangkoker Büro des Ombudsmannes besuchten die Baustelle am Samstag und bestätigten,dass die Unterführung innerhalb der nächsten paar Wochen für den Verkehr geöffnet werden kann.

    Ombudsmann Boon Tapanadul war auf Phuket
    und hatte sich über das bereits verzögerte Bauprojekt ein Bild verschafft,
    dessen Auftragnehmer Wiwat Construction Co., Ltd. ein Bußgeld in Höhe von derzeit 2 Millionen Baht pro Tag zahlen muss.


    Ombudsmann Boon Tapanadul (l.), Vize-Gouverneur Kajornkiet Rakpanitmanee (M.) und ein Beamter inspizieren die Baustelle

    Phukets Vize-Gouverneur Kajornkiet Rakpanitmanee und andere Beamte begleiteten das Inspektionsteam. "Diese Unterführung hat Priorität sowohl für die Einwohner als auch für die Bangkoker Regierung", sagte Herr Boon.
    Die Baufirma und lokale Behörden müssen sicherstellen, dass die Baustelle allen geltenden Normen entspricht. Herr Boon hatte auch darauf hingewiesen, dass die Straßenverbindung für Nachtfahrer ausreichend beleuchtet ist.
    Verkehrsteilnehmer sind schon seit langem über den Fortgang des Baus besorgt, da der Zeitplan bei Weitem überschritten wurde. Allerdings ist Herr Boon dankbar für den Einsatz der Behörden und der Baufirma, dieses Projekt endlich abzuschließen.
    Im Februar hatte Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith dem Bauunternehmen eine Frist bis zum 10. April erteilt, um den Bau fertigzustellen, was aber nicht zustande kam.

    Im Januar hatten starke Regenfälle dazu geführt, dass die Unterführung unter Wasser stand und eine der Stützwände einbrach (WOCHENBLITZ berichtete).

    ================================================== ==============================

    genau der letzte Satz, der Einbruch einer Wand,
    liess den Bauunternehmer in einen Zustand des Karma-Koma fallen,
    die Angst, das Bauwerk sei gegen die Geister,
    das der Vorfall ein Omen für ein kommendes grosses Unglück sei,
    dessen Folgen ihn und seine Familie für immer belasten würde.

    Als am 10. März die Frist ablief, zahlte er das Bussgeld,
    weil er noch nicht wusste, ob er den Bau abschliessen sollte.

    Hier treffen Unternehmertum und Geisterglaube,
    wo eine einbrechende Wand ein Zeichen ist, einen Bau sofort einzustellen,
    macht das der Bauunternehmer nicht, rennen ihm die Arbeiter weg,
    weil der Bauunternehmer nicht mit den guten Geistern baut.

    ( auf dem Bild schön zu sehen, der Ombudsmann, links im Bild, vermittelt den Beamten (Bürokraten) ein Feld, ... was für ein schönes Bauwerk sie bekommen ...
    ,... das sie mit ihren Forderungen, was alles noch zu machen sei, sich etwas zurück nehmen sollen,
    weil wohl die Nerven des Unternehmers am Ende seien,

    und es nur noch darum geht, das Projekt einfach abzuschliessen,
    und nicht darum, den Bauunternehmer zu ruinieren.)

  6. #1175
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.018
    Habe heute so halb gezwungenermassen beim Warten im Autoladen seit sehr langer Zeit, Monate? Jahre?, kann mich gar nicht erinnern, Mainstream Thai TV gesehen. Und es war unverändert exakt so wie vor 30 Jahren, hektisch, laut und sehr, sehr oberflächlich. Was solls? den Thais gefällts. In DACH ist es wahrscheinlich nicht anders.

  7. #1176
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Habe heute so halb gezwungenermassen beim Warten im Autoladen seit sehr langer Zeit, Monate? Jahre?, kann mich gar nicht erinnern, Mainstream Thai TV gesehen. Und es war unverändert exakt so wie vor 30 Jahren, hektisch, laut und sehr, sehr oberflächlich. Was solls? den Thais gefällts. In DACH ist es wahrscheinlich nicht anders.
    es war exakt so,
    wie vor 30 Jahren ?

    X-act SO

    X'ACT, the drama wing of GMM Grammy
    (So (Kurzform für Society))

    also, die X-act So hat sich natürlich sehr verändert (samsip Ya-Len)

    Der Anspruch, die Bevölkerung zu erziehen und zu indoktrinieren,
    hatte Auswirkungen auf auf die Soaps und die Nachrichten.

    Der gravierenste Unterschied,
    Ch 5 hat als Sprachrohr des Militärs sehr viel Einschaltquoten Federn lassen müssen,
    Ch 3 und 9 sind Sprachrohr des Isaan,
    Ch 7 und Nation ist das Sprachrohr für das gelbe Bkk,

    die Trennung wieder aufzuheben, gelingt nicht.

    Man hat es den Soap Stars nie verziehen, Stellung für die eine oder andere Seite zu beziehen.
    Die gesellschaftliche Trennung wird medial zementiert,
    indem halt Klientel TV gemacht wird,
    sodass sich "Rote" selten auf Ch 7 verirren.

    Könnte hier noch sehr viel über Unterschiede schreiben ...

  8. #1177
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.018
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    es war exakt so,
    wie vor 30 Jahren ?
    ...
    exakt so. Es fällt wirklich sofort auf. Kein Unterschied. In der Art und Weise nämlich wie die Sketches und Gameshows gemacht sind. Sowohl inhaltlich, wie auch filmtechnisch. Es wird alles beabsichtigt auf einfachem Niveau gehalten.

    Natürlich gibts ein paar unwesentliche Unterschiede im Detail. Es gab zB eine Sketchshow mit an die 5 männlichen, im einfachen Thaiverständnis, lustigen Thais, reingesetzt ins trad. Thaikabarettambiente. Ein thailändisch-sprechender, im Thaidress angezogener, langhaariger Farang war auch dabei. Dieser war etwas unterhalb der Anderen platziert und schaute dann lediglich, obwohl es zunächst den Anschein hatte alle wären gleichwertig, aufmerksam zu was die zu sagen hatten.

    Nämlich einfachste Witze. Einer sogar auf Kosten dieses Farangs (... put arai? gap prataet! ...). ...und alle, das immer wieder dazwischen eingeblendete (relative junge) Publikum, nur Thailänderinnen, lachten ständig.

    Exakt so wars schon immer.

  9. #1178
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.809
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen

    Nämlich einfachste Witze. Einer sogar auf Kosten dieses Farangs (... put arai? gap prataet! ...). ...und alle, das immer wieder dazwischen eingeblendete (relative junge) Publikum, nur Thailänderinnen, lachten ständig.

    Exakt so wars schon immer.
    Ehrlich, das ist mir schon vor Jahren aufgefallen, genauso wie diese Farang-Typen, die "Phom rak Pratet Thai" singen.
    Ich geh das nicht mehr mit, fertig. Love it or leave ist...I left it.

    Aber krass: Für "put arai? gap prataet!" hätte man in DACH schon 'ne Anzeige wegen Volksverhetzung am Hals.

  10. #1179
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.018
    tja, lucky, so ist es.

    Dann noch diese Art Farang, die sich mit ihren paar Brocken Thaikenntnissen in Szene setzen möchte.... Fast schon lachhaft ungewollt komisch. Wie jener Typ, der unlängst neben mir im Big C stand und was im holprigen Thai bestellte und dabei immer so rüberschengelte, so als würde er allen Anwesenden, mir und dem Thai, irgendwas beweisen wollen .... hahaha.

    Oder heute in einem Restaurant in Nathon (Samuis Hauptstadt), ein alter Farang und (s)eine unscheinbare Thai in der Konversation.-...

    Mir ist sowas wirklich viel zu blöd, und ab und zu spreche ich in zwingender Hörreichweite solcher 'Könner' ganz einfach absichtlich thinglish mit den Thais. Ganz einfach um nicht mal ansatzweise aufzufallen.

  11. #1180
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    950
    Thailand erlebt schlimmste Dürre seit 40 Jahren : Hilfe verzweifelt beim Wettergott gesucht | tagesschau.de

    Wie bereits hier schon erwähnt, kann Onkel Pelle jetzt Medienwirksam die Tankwagen losschicken.

Ähnliche Themen

  1. Thailand - Land der Freien
    Von Uwe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.07.14, 21:59
  2. Thailand News???
    Von x-pat im Forum Forum-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.04, 12:21
  3. Thailand News in Thai
    Von Isaanfreak im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 16:01
  4. Thailand News verschwinden einfach ?
    Von CNX im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 19:57
  5. Das andere Thailand-NEWS
    Von KLAUS im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 15:35