Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 70

Thailand feiert seinen König

Erstellt von Rene, 07.06.2006, 10:59 Uhr · 69 Antworten · 2.847 Aufrufe

  1. #31
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Thailand feiert seinen König

    Hier muss sicherlich unterschieden werden, dass es im eigentlichen Sinne nicht um einen Staatsakt ging, bei dem politische Abgesandte geschickt werden, sondern ausschliesslich um das thailaendische Koenigshaus.

    Da Deutschland keine Mornarchie mehr hat, war es somit auch nicht mit einer Repraesentanten vertreten. 25 Laender gaben ihre Ehrerbietung, aber ausschliesslich durch Koenige, Kaiser, Sultane etc. also schlichtweg Aristokratie.

    Auch ist sicherlich verstaendlich, dass Zeremonien in fernen Laendern weitaus weniger Beachtung finden, als Staaten unmittelbar vor der Haustuer, zu denen es durch die EU dann auch noch ein weitaus staerkere Bindung gibt.

    Hier im Nittaya ist die deutsch-thailaendische Beziehung sicherlich aussergewoehnlich, sei es durch thailaendische Lebenspartner und/oder entsprechend intensive Reisetaetigkeit. Das Nittaya hat aber nur 1.300 Member, waehrend die Bundesrepublik 88 Millionen Buerger aufweist von denen dann die absolute Mehrheit kaum eine oder gar keinerlei Beziehung zu Thailand hat und eine Vielzahl sogar sicherlich Probleme haette, Thailand sofort problemlos auf der Weltkarte zu lokalisieren. Haelt man einfach jemanden auf der Strasse an und fragt diese Person ob Thailand einen Koenig hat, nun die Wahrscheinlichkeit, dass die Augen Baukloetzchenform annehmen ist recht gross.

    Der Anlass hier war tatsaechlich auch eine kleine Lehrstunde. Naemlich dahingehend zu erfahren, welche Laender noch eine Monarchie innehaben.

    Also in diesem Fall vielleicht dann doch nicht ganz so streng mit den deutschen Medien ins Geschirr gehen.

    Viele Gruesse,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Thailand feiert seinen König

    Zitat Zitat von Tramaico",p="356050
    Also in diesem Fall vielleicht dann doch nicht ganz so streng mit den deutschen Medien ins Geschirr gehen.

    Viele Gruesse,
    Richard
    Wenn ich das hier lese, geht mir allerdings die Hutschnur hoch. Vorsichtig ausgedrückt.

    René

  4. #33
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand feiert seinen König

    @Rene schreibt:
    "Wenn ich das hier lese, geht mir allerdings die Hutschnur hoch."

    Mir gar nicht.
    Rene, locker bleiben. Und als Kölner möchte ich an Dich hinzufügen: "Man kann et och üverdrieve".

    Gruß
    Monta

  5. #34
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Thailand feiert seinen König

    Der Artikel ist doch in treffliches Beispiel dafür, wie man Tatsachen aus verschiedenen Blickwinkeln sehen kann.

    Ob Schönfärberei oder Schwarzmalerei, beides scheint nur "gefühlte" Realität zu sein.

  6. #35
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Thailand feiert seinen König

    @Monta hast schon recht.

    Da mit der Hintergrund der Prozession interessiert hat, habe ich mal etwas gegoogelt. Es gibt eine gute, ausführliche Beschreibung von Wilfried Stevens auf Thaipage.ch, Die königlichen Barken und einen Bericht auf Der-Farang.com, Die Barken kommen.

    René

  7. #36
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Thailand feiert seinen König

    Zitat Zitat von Rene",p="356051
    Wenn ich das hier lese, geht mir allerdings die Hutschnur hoch. Vorsichtig ausgedrückt.
    René
    Rene, meine Anmerkung bezog sich auf Medien und auch "echte" Berichterstatter, was Herrn Patrick Tippelt grundsaetzlich von vornherein ausschliesst.

    Hatte schon in der Vergangenheit meine Meinung zu dem Herren publiziert, der sich in seinen journalitischen Faehigkeiten lediglich dadurch auszeichnet, dass er die deutsche Rechtschreibung beherrscht, nicht jedoch durch stilistische Finesse oder gar Inhalt. Frage mich, was er bezahlen muss, damit man sein Geschreibsel ueber Thailand veroeffentlicht.

    Nun ja, DW muss ja auch irgendwie ihr Schnaeppchen machen.

    Viele Gruesse,
    Richard

    Oeffentlicher Aufruf an Herrn Tippelt: Warum versuchen Sie es nicht einmal als Kellner und dann aber nach Moeglichkeit nicht in Thailand, sondern am besten auf der genau gegenueber liegenden Seite der Weltkugel?

    Thailand und seine Bevoelkerung wuerden Sie sicherlich mit einem auftrichtigen und stirnhohen Wei verabschieden, wenn Sie nur versprechen, nicht zurueckzukommen.

    Mit freundlichen Gruessen,
    Richard Hall
    Soi 19, Rama 3
    Bangkok

  8. #37
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Thailand feiert seinen König

    Habe auch selten eine derart arrogante und dümmliche Farang Darstellung über kulturelle Hintergründe aus einem anderen Kulturkreis gelesen.

    Als Pattaya-Rotlichtkorrespondent eines Schmuddelblättchens wäre dieser Herr allenfalls geeignet, aber für die Deutsche Welle?

    Mit Freude würde ich jetzt dort auch gelb tragen, um meinen Respekt vor dem König und meine Verbundenheit mit Thailand zu bekunden. Ganz ohne Zwang oder gar Unterwürfigkeit, wie dieser idiotische Artikel gern suggerieren möchte.

  9. #38
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Thailand feiert seinen König

    Der Tippelt Beitrag war in der Tat mal wieder "totally underwhelming".

  10. #39
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand feiert seinen König

    @Paddy schreibt:
    "Ganz ohne Zwang oder gar Unterwürfigkeit,..."

    Da bin ich mir bei Dir nicht mehr sicher.

    Gruß
    Monta

  11. #40
    Avatar von Merzer

    Registriert seit
    21.11.2005
    Beiträge
    92

    Re: Thailand feiert seinen König

    Teilweise hatte die Verehrung des "thailändischen" Königs schon etwas mit Zwang zu tun - zumindest in den Gebieten, die nicht zum eigentlichen Kerngebiet des Königreichs von Ayutthaya und seines Quasi-Nachfolgers, des heutigen Thailand gehören.

    In diesem Zusammenhang soll nicht vergessen werden, daß das Aus für die regionalen Könige (wie von Nan oder Lanna) erst in den dreißiger Jahren kam und im laotisch geprägten Nordosten (der auch erst spät in Isan umbenannt wurde) eher laotische Symbolfiguren wie der Anführer des erfolglosen Aufstands von 1827, Prinz Chao Anou, verehrt wurden (wenn in diesem Fall auch eher zu Unrecht, war er doch vor seinem Aufstand bestens in den siamesischen Hof integriert).

    Erst sehr viel später erfolgte die Einsetzung des Königs als durchaus willkommene Symbolfigur für staatliche Einheit (nicht zuletzt durch die Militärmachthaber, die ja zwischen 1932 und 1946 gut ohne König ausgekommen waren), mit den bekannten Ritualen wie dem landesweiten Abspielen der Hymne oder der (anfänglich erzwungenen, heute sicher weitgehend echten) Verehrung des Königs. Deshalb würde ich das alles nicht so positiv sehen wie manch andere Forumsteilnehmer.

    Zum Einlesen:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Thaification

    Extrem empfehlenswerte Bücher zu diesem Thema:

    National Identity and Its Defenders: Thailand Today (Hrg. Craig Reynolds)

    Linguistic Diversity and National Unity: Language Ecology in Thailand (William Smalley, vordergründig über Sprach(politik), aber mit vielen Hintergrundinformationen über Ethnien)

    und trotz des eher irreführend allgemein gehaltenen Titels vor allem:

    A History of Thailand (Christopher Baker)

    mit einer umfassenden Beschreibung des "Nation Buildings".

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 21:53
  2. Notebook quittierte in Thailand seinen Dienst
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.08, 20:26
  3. Thailand feiert künstlich gezeugtes Elefantenbaby
    Von wedelich im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.07, 20:40
  4. Stefan (a_2) feiert heute seinen 32sten ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 11:25
  5. Thailand feiert und trauert
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.05, 20:40