Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

Erstellt von Rene, 18.12.2005, 18:53 Uhr · 27 Antworten · 1.901 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    Der Tsunami vom 26. Dezember 2004 war eine der schlimmsten Naturkatastrophen der vergangenen Jahrzehnte. Sandra Petersmann hat jetzt, ein Jahr später, eines der betroffenen Gebiete besucht: die thailändische Westküste.

    Ein Bericht auf dw-world

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    Zitat Zitat von Rene",p="302212
    Der Tsunami vom 26. Dezember 2004 war eine der schlimmsten Naturkatastrophen der vergangenen Jahrzehnte. Sandra Petersmann hat jetzt, ein Jahr später, eines der betroffenen Gebiete besucht: die thailändische Westküste.

    Ein Bericht auf dw-world
    Nun stehen wir kurz vor dem ein- jährigem und Tsunami wird wieder in unseren Köpfen geweckt.
    Ich selber denke, dass es eigentlich die schlimmste Naturkatastrophe gewesen sein musste.

    Sollten wir nicht versuchen dieses schlimme Ereignis zu vergessen? Klingt vielleicht etwas zu hart, aber wäre dies nicht das Beste?

    Weiss jemand aus dem stegreif wieviel Personen bei dieser Naturkatastrophe ums Leben gekommen sind, bzw. noch vermisst werden?

    Ich kann mich noch gut daran erinnern wie alles begann. Erste Nachrichten von einem Seebeben in Südostasien mit bis zu 1.000 Toten.

    Langsam steigerte sich die Anzahl und plötzlich wurden die Medien wach. Man konnte tagelang nichts anderes mehr verfolgen. Die Medien überboten sich gegenseitig mit den besten Berichterstattungen.

    Es ist völlig richtig, dass durch Spendengalas viel Geld für diese Länder gesammelt wurde. Man darf aber nicht vergessen, dass durch dieses Unglück die Medien oder andere Wirtschaftsgesellschaften sich eine Publicity schufen. Damit meine ich den Überschuss, den diese Gesellschaften erzielten. Wurde dieser auch den Notleidenden zur Verfügung gestellt?

    Nun war die Zahl bei über 200.000 Toten bzw. Vermissten angelangt. Mit der Zeit wurde Tsunami langweilig und es schlief ein. Irgendwann sickerte die Zahl 280.000 durch.

    Jetzt wieder das gleiche Schaubild.
    Tsunami wird für deren Spektakel missbraucht.
    Man sollte auch bedenken, dass in Thailand "gerade einmal" 2% der Gesamtopfer betroffen sind. (Schlimm genug).
    Aber nur von und aus Thailand wird berichtet.

  4. #3
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    @Odd,

    das Ereignis vergessen? Ich selbst war nicht direkt betroffen, aber viele Freunde und Bekannte von mir haben ihr Leben verloren.
    Gestern habe ich einen Report im Fernsehen gesehen und ich konnte die Tränen nicht zurückhalten. Es schnürt mir jetzt noch die Kehle ein, wenn ich darüber schreibe. Vergessen? Ich glaube, daß ich das mein Leben nicht kann.

    Gruß
    Monta

  5. #4
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    @Monta
    das meine ich. Praktisch 1 Jahr nichts mehr von Tsunami hören und dann mit den Gefühlen der Hinterbliebenen zu spielen.

  6. #5
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    @Odd,

    aber gibt gibt immer wieder Momente, die mich daran erinnern, ob mir Bilder von Menschen in die Hand fallen, die nicht mehr leben, oder ob ich etwas darüber im TV sehe. Verarbeiten muß man es selbst. Ein solcher bericht im Fernsehen hat keine negative Wirkung auf mich. Die Trauer sitzt unabhängig davon im Innern und ist irgendwie immer präsent.

    Gruß
    Monta

  7. #6
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    @ Monta,
    dann hast du mich missverstanden.
    Ich verurteile nicht die Angehörigen. Ich verurteile die Medien, die aus solchen Berichterstattungen nur Kapital schlagen und nicht im geringsten jegliches Mitgefühl haben.
    Wie gesagt warum Berichterstattung aus Thailand mit knapp 6.000 Toten. Von Sri Lanka, Indien, oder Indonesien hört man gar nichts.

  8. #7
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    @Odd,

    ich fand den Bericht gestern in RTL nicht ohne Mitgefühl, und überhaupt nicht reißerisch. Ich weiß nicht, ob über andere Regionen auch berichtet wird.

    Gruß
    Monta

  9. #8
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    Zitat Zitat von Monta",p="302250
    @Odd,

    ich fand den Bericht gestern in RTL nicht ohne Mitgefühl, und überhaupt nicht reißerisch. Ich weiß nicht, ob über andere Regionen auch berichtet wird.

    Gruß
    Monta
    am besten war dann der schlußsatz in dem bericht "der 49 jährige hat sich jetzt ein grundstück auf phuket gekauft und will dort ein haus bauen"

  10. #9
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    Hallo beisammen,

    ..von Indonesien und Sri Lanka hört man gar nichts..

    Irgendwo nachvollziehbar, denn Thailand ist für uns zum liebgewonnenen Reiseziel geworden und viele Thai-deutsche Beziehungen, Ehen und Familien sind daraus erwachsen.

    Insofern berühren uns die Bilder aus LOS viel mehr als die Schreckensbilder aus Indonesien und Lanka, obwohl dort viel mehr Opfer zu beklagen sind, oder was hört man noch von den Erdbebenopfern aus Pakistan oder Afghanistan ?

    Als wir im Januar 2005 am Strand von Patong, Kata, etc. standen, war gespenstische Ruhe und jeder hatte einen dicken Kloß im Hals stecken. Diese Ruhe war noch schwerer zu ertragen als die Ankunft auf einem menschenleeren Flughafen, wo wir die einzige Maschine an diesem Tag waren und wo überall in der Halle noch die Vermisstenbilder und die Hilfsangebote der Botschaften hingen...

    Ich bin sicherlich nicht der religiöseste Mensch, jedoch möchte ich auf alle Fälle am 26.12. bei einem kurzen Gebet in einer Kirche ein wenig Trost finden und all der Toten gedenken.

    Es macht glaube ich keinen Sinn, den Medien Vorwürfe zu machen. Wir dürften nur uns selbst Vorwürfe machen, würden wir zulassen, daß all die Opfer in Vergessenheit geraten und daß eine solche Katastrophe geschehen ist.

    Grüße

    Rainer

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Thailand - ein Jahr nach dem Tsunami

    Den Tag kann ich nie vergessen. Ich bin am 22. von Phuket nach Bangkok geflogen und am 26. hat sich mein Bekanntenkreis auf Phuket um 8 Personen reduziert.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Jahr nach den Demonstrationen
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 20.05.11, 22:56
  2. Nach dem Tsunami: Thailand lächelt wieder
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 21:49
  3. Adoption nach Tsunami
    Von Torsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.05, 06:25
  4. Sklavenhandel nach Tsunami
    Von zipfel im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.05, 12:55
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.04, 13:31