Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 119

Thailand durch GAU in Japan gefährdet?

Erstellt von Bajok Tower, 12.03.2011, 16:00 Uhr · 118 Antworten · 17.931 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Der kosmische Druckschatten und das Farang Magazin? Meine Fresse!

    Werde nachher mal Oma Kerbel anrufen, was der Hundertjaehrige Kalender dazu meint.

    Schon durchjeklingelt und wat meint se?

    Da aber auch andere Medien vor moeglich vermehrter, wie verstaerkter Erdbebentaetigkeit und weitere Tsunami, besonders im Aequatorialbereich bis um den 20. Mai herum warnen - wuerde ich mal sagen wir warten mal ab.... dann ist es letztendlich egal ob Heidi Kabel die Ergebnisse aus dem Jenseits gefunkt hat oder ob Prof.Dr. Haberle Recht hatte... oder?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Der kosmische Druckschatten und das Farang Magazin? Meine Fresse!

    Werde nachher mal Oma Kerbel anrufen, was der Hundertjaehrige Kalender dazu meint.
    ja, der Bericht stammt aber nicht vom Farang.
    Nur zur Zeit mehren sich Naturkatastrophen m.E. schon bedenklich. Naja, unterhalten wir uns nach dem 20.5. wieder darüber

  4. #43
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Nina Hagen hat auch Wissen!
    Sie weiß von einer Erdbebenfabrik...der Amis ...in Alaska :-)

    Ansonsten Thailand mag 4500KM weg sein, Frankfurt nur 1500 von tschernobyl....
    Aber Tschernobyl war ein Reaktor, in Japan sind es 3-4-5-6 ???????? dazu ein anderer Typ.

    So richtig weiss niemand was kommt, wenn die Teilchen in den Jetstream kommen... werden sie richtig verteilt, natürlich schwächt sich alles über die distanz ab, ABER was immer vergessen wird, der NACHSCHUB ist unendlich!!!!!!!!!!1

    Erst verflüchtigt sich alles, aber irgendwann fängt die Atmosphäre an sich zu sättigen.
    Auf der anderen Seite, zu spät,... eh nix zu machen
    und irgendwie besser.... wenn man uns nicht die ganze wahrheit sagt.

    Das Gefühl wir sind weit weg und nix kann passieren, Thailand ist auch weit weg, lässt einen ruhiger werden, als die gewissheit, das wissen....
    jetzt kommt es dick für alle.

    vor allem auf den GAU der Chinaböller.-.. können wir warten, ich mag mir gar nicht vorstellen, wie die qualität ist.

  5. #44
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Nina Hagen hat auch Wissen!
    Sie weiß von einer Erdbebenfabrik...der Amis ...in Alaska :-)

    ja klar weisst du das nicht - HAARP!

    ganz klar, das ist aber einen Sache wie das streng geheime ....hauptquartier samt Nachzuechtungsanstalt im ewigen Eis unter dem Suedpol und die Flugscheiben "Ueberwinterungshangars" im dHimalaya un den Anden, jau, der "Rest" wird sich zeigen...


    Aber Tschernobyl war ein Reaktor, in Japan sind es 3-4-5-6 ???????? dazu ein anderer Typ.
    und auf deren "Dachboeden", also gleich neben dran in diesen auf Fotos deutlich sichbaren langen Hallen, lagern nochmal gleich "dutzende von Tonnen" ausrangierter Brennstaebe zum Zwischenlagerung....ein Zwischenlager ist wohl beschaedigt....da gehts auch los...


    Wolfram Eilenberger schreibt dazu fuer das deutsche Magazin CICERO folgendes:


    Jenseits des Restrisikos: Vom verzweifelten Versuch, das Mögliche zu kontrollieren
    von Wolfram Eilenberger

    Das Mögliche“, hielt der Ingenieur und Schriftsteller Robert Musil einst fest, „umfasst nicht nur die Träume nervenschwacher Personen, sondern auch die noch nicht erwachten Absichten Gottes“. Wahr. So ergab sich am Montagmittag japanischer Ortszeit (in Deutschland war es etwa vier Uhr morgens) folgende Ereigniskonstellation: Im dritten Reaktor der schwer beschädigten Kernkraftanlage Fukushima I kam es aufgrund des sukzessiven Versagens von drei verschiedenen Kühlsystemen zu einer Explosion in Reaktor III, der den Betonmantel des Reaktors wegriss und womöglich auch den inneren Stahlbehälter des offenbar im Zustand einer partiellen Kernschmelze befindlichen Reaktorkerns beschädigte. Der Wind wechselte die Richtung und wehte in Richtung des Ballungsgebiets Tokio. Ein Nachbeben der Stärke 6,2 erschütterte das verheerte Gebiet um die Präfektur Fukushima, was zu einer erneuten Tsnunami-Warnung (3-5 Meter Höhe) für den Küstenstreifen führte, an dem das Kernkraftwerk liegt. Zudem informierte BBC World das erstarrende globale Publikum vom heftigen Ausbruch eines Vulkans im Süden Japans. Die Rettungskräfte meldeten den Fund von etwa 2000 an den Strand gespülter Leichen. Dies alles geschah in einem Zeitraum von zehn Minuten



    .....

    ..

    In dem Moment, da ich diese Zeilen schreibe – es ist Dienstagmittag in Japan – steht ein vierter Reaktor der Anlage in Fukushima in Brand und ein weiterer Reaktor weist offenbar ein Leck auf. Nach Angaben der japanischen Regierung tritt radioaktive Strahlung in gesundheitsgefährdendem Ausmaß ins Freie. Der Wind weht stetig Richtung Großraum Tokio. Die Wolke wandert. Es ist Regen angekündigt. In den Vororten der 36-Millionen-Einwohner-Metropole werden derzeit Strahlenwerte gemessen, die den Normalwert um das Neunfache übersteigen. Wage niemand, dafür „noch nicht erwachte Absichten Gottes“ verantwortlich zu machen. Diesen Aspekt der Katastrophe haben Menschen verschuldet. Er könnte die Ausmaße des für uns Vorstellbaren ein weiteres Mal sprengen.


    Weiter hier:http://www.cicero.de/97.php?ress_id=7&item=6014


    Ist ja ganz bestimmt nicht so, das, weil man sich gewisse Szenarien nicht vorstellen kann oder weil sich bestimmte Dinge noch nicht abgespielt haben, das "Unwahrscheinliche" wie das (vermutete) "Unmoegliche" nicht auch tatsaechlich mal eben ganz unerwartet und genauso ploetzlich, ohne die geringste Vorlaufszeit, einfach mal eben, wie jetzt gerade in Japan durch einen Zusammenballung ploetzlich auftretender "wiedriger Umstande" geschehen, innerhalb von 10 Minuten mal eben Realitaet sind!

    Yo... mal gucken wie das nun so weitergeht.

  6. #45
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Ich wundere mich schon tagelang, weshalb noch keiner auf die simple Idee gekommen ist, den USA, dem US-Imperialismus oder wenigstens dem CIA die Schuld an dem Erdbeben in Japan zu geben. Aber endlich, endlich ist es soweit:

    Keiner weiß, was in Fukushima wirklich geschieht, doch Nina Hagen weiß mehr.

    Auf ihrer Facebook-Seite postet sie seit Tagen, was ihr alles zum Erdbeben in Japan einfällt. Es sind Bibelsprüche, Roy-Black-Lieder und jede Menge YouTube-Aufklärungsvideos, die von der Verwicklung der USA in die derzeitige Apokalypse künden. Deren HAARP-Projekt, eine Forschungsstation in Alaska, die die Ionosphäre erkundet, sei in Wahrheit ein perfides militärisches Unternehmen unter anderem zur Herstellung „künstlicher Erdbeben“.

    Fukushima: Nina Hagen kennt die Fabrik für Erdbeben in Alaska - Nachrichten Kultur - WELT ONLINE

  7. #46
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Ich wundere mich schon tagelang, weshalb noch keiner auf die simple Idee gekommen ist, den USA, dem US-Imperialismus oder wenigstens dem CIA die Schuld an dem Erdbeben in Japan zu geben. Aber endlich, endlich ist es soweit:

    Keiner weiß, was in Fukushima wirklich geschieht, doch Nina Hagen weiß mehr.

    Auf ihrer Facebook-Seite postet sie seit Tagen, was ihr alles zum Erdbeben in Japan einfällt. Es sind Bibelsprüche, Roy-Black-Lieder und jede Menge YouTube-Aufklärungsvideos, die von der Verwicklung der USA in die derzeitige Apokalypse künden. Deren HAARP-Projekt, eine Forschungsstation in Alaska, die die Ionosphäre erkundet, sei in Wahrheit ein perfides militärisches Unternehmen unter anderem zur Herstellung „künstlicher Erdbeben“.

    Fukushima: Nina Hagen kennt die Fabrik für Erdbeben in Alaska - Nachrichten Kultur - WELT ONLINE

  8. #47
    antibes
    Avatar von antibes
    Einfach formuliert:
    Wer glaubt dass eine Weltmacht mit den Wiener Sängerknaben moralisch auf einem Level steht, der liegt wohl falsch. Dass irgendwelche Verschwörungstheorien bei einer sich weltweit auswirkenden Katastrophe aufkommen, liegt in der Natur der Sache.

    Übrigens ein interessanter Leserbeitrag aus der Süddeutschen:

    Blamable Treuherzigkeit
    Wer angesichts der Nachrichten über berechtigte Sorgen der Atomkraftgegner lästert, deplaziert sich selbst in die Zone der vor sich hinträumenden Phantasten, die von dem Glitzern des goldenen Kalbes Profit blind geworden sind für die Realität.
    Das Elend egozentrischer Schmalspurphilosophien zeigt sich immer deutlicher und mündet gerne in abstruse Abwertungen und Beleidigungen, wo die Realität keine polemischen Korrekturen mehr zulässt.
    Wer jetzt noch die in Japan eskalierende Gefahr herunter spielt, kann getrost weiter Fisch essen und sich am besten einen Bauplatz in der Nähe der so geliebten Atommeiler in unserem Land besorgen, die in absehbarer Zeit vielleicht sogar billiger zu haben sind.
    Hysterie nennen wir eine übertriebene Aufregung über tatsächlich nicht so gravierende Fakten, Ignoranz nennen wir ein sich Weigern offensichtlicher Tatsachen.
    Wie wäre es mit einem kleinen Ausflug nach Tokio - tom_tom ?


    Atomkatastrophe in Japan: Fragen und Antworten - Kann es zu einer nuklearen Explosion kommen? - Politik - sueddeutsche.de

  9. #48
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich schon tagelang, weshalb noch keiner auf die simple Idee gekommen ist, den USA, dem US-Imperialismus oder wenigstens dem CIA die Schuld an dem Erdbeben in Japan zu geben. Aber endlich, endlich ist es soweit:
    nein, die haben das schon vorher atomar erledigt. In Hiroshima, Nagasaki usw.
    Daher tun mir die Japaner doppelt leid, schon das 2. Mal ein atomarer GAU.

    Wer angesichts der Nachrichten über berechtigte Sorgen der Atomkraftgegner lästert, deplaziert sich selbst in die Zone der vor sich hinträumenden Phantasten, die von dem Glitzern des goldenen Kalbes Profit blind geworden sind für die Realität.
    hätte nichts dagegen, wenn sich Deutschland den arab. Staaten anschliesst und Massendemos abgehalten werden.
    Keine AKW´s.
    Mal sehen, wie lange Merkel die Demos gewähren liesse.

  10. #49
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    An anderer Stelle wurden Laender wie Oesterreich und Holland erwaehnt, ja wieviele Einwohner und was haben die an Industrie?

    Selbst das "winzige" Belgien hat 2 Meiler am Netz!

    Daran kann es nicht liegen und wer bei der Atom-Nein Danke Lobby im Hintergrund das Sagen hat und die Trommeln ruehrt, moechte ich VORHER wissen!

    Wer von "klugen Koepfen" redet muss sich schon selbst fuer ungeheuerlich klug halten und allein das ist mir schon Atom-Nein-Danke Polemik verdaechtig!

    Was macht'n eigentlich der "gruene" Fischer derzeit, war der auch auf der Demo, Steine schmeissen, oder zaehlt der Heute lieber seine Tantiemen?

    Wie kann einn Industrienation wie D. mit 80 Mil. Einwohnern, von denen auch keiner arbeitslos sein moechte und ein schoenes warmes, gut beleuchtetes Heim plus, plus, plus haben will, mit Tretmuehlenstrom dauerhaft und ohne Ausfaelle versorgt werden?

    Darum geht's!

  11. #50
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.017
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Schon durchjeklingelt und wat meint se?
    Da is dauernd besetzt Manfred .

    Mal abwarten wie sich die Dinge entwickeln. Ich bin und war schon immer ein strikter Gegner der Kernkraft, dennoch ziehe ich es vor Ergebnisse zu kennen, bevor ich Schluesse ziehe. Sollte diese Sache noch einigermassen glimpflich ausgehen, wuerde man zumindest das Wissen erweitern, wie bei Reaktorunfaellen zu reagieren ist.

    Auch als Gegner der Kernkraft bin ich genug Realist um zu erkennen, eine sofortige Abschaltung aller AKW's bringt nicht viel ausser viel Probleme.

    Andererseits zeigt der Unfall ganz deutlich die Grenzen auf, bis zu der die Risiken einer Brueckentechnologie wie der Kernkraft ausgereizt werden koennen.

    Brueckentechnologie deshalb, weil Atomkraft nie etwas anderes sein konnte als eine Bruecke bis zu dem wissenschaftlichen Durchbruch, der sicherere Alternativen bietet. Leider ist dieser bislang nicht erfolgt.

    Es gibt ja noch soetwas wie eine Internationale Atomenergiebehoerde. Von denen waere es sicher nicht unklug, sich mal ne Liste aller Atomanlagen in extrem erdbebengefaerdeten Gebieten anzuschauen und jetzt schon zu ueberlegen, was wo im Einzelfall getan werden muss, um die Sicherheit zu gewaehrleisten. Sollte man dabei im Einzelfall zur Einsicht gelangen, ein Abschalten dieses oder jenes Meilers sei unumgaenglich, ist von deren Seite entsprechender Druck auszuueben.

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Japan schöner als Thailand?
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 02:44
  2. Was importiert Thailand aus Japan?
    Von peters im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.03.11, 07:26
  3. Google Street View gefährdet Sicherheit von Politikern
    Von LosFan im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.09, 12:32
  4. Japan -> Thailand Zollfrage (Zigaretten)
    Von vait im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.08, 15:19
  5. Forum gefährdet ?
    Von Rene im Forum Forum-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.05, 05:24