Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

Erstellt von Dana_DeLuxe, 18.08.2004, 22:03 Uhr · 24 Antworten · 3.282 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Gerade in der Bangkok Post gelesen:

    "Der Tod eines Mädchens erfordert Modifikationen bei Stipendien

    Das "Ein-Distrikt Ein-Stipendium"-Schema wird modifiziert werden in Folge des Todes einer Studentin, die sich das Leben nahm, sie wurde ein Opfer von Heimweh und Sprachproblemen in Deutschland.

    Studenten mit Stipendien soll es jetzt ermöglicht werden ihr Studium im Ausland abzubrechen, wenn sie Schwierigkeiten haben und es in Thailand zu beenden.

    Es soll künftig bessere psychologische Unterstützung zur Verfügung gestellt werden, außerdem sollen Attaches ernannt werden, die Erziehung im Ausland überwachen können.

    Der stellvertretende Premierminister (Übersetzg?) Chaturon Chaisaeng sagte, Studenten sollten zuerst kommen, und die Regierung würde ihnen helfen, egal welches Land sie zum Studium gewählt hätten.

    "Solange sie ihr Studium [hier] fortsetzen wollen, wird die Regierung für ihre Ausbildung aufkommen", sagte er.

    Mr. Chaturon, der zuständig ist für die Ausbildung bedürftiger Kinder, hat zugegeben, daß die Vorbereitungszeiten für Studenten, die nach dem Schema unterstützt werden, zu kurz bemessen sein könnten, insbesondere für jene, die im Ausland studieren.

    Er hat vorgeschlagen, daß mehr Sprach- und kulturelle Kurse eingeführt werden sollten, um ihnen zu helfen.

    Die Veränderungen sollen gemacht werden nach dem Tod des 17jährigen Mädchens Natchanon Mekhee aus dem Distrikt Pran Kratai in Kamphaeng Phet.

    Natchanon sprang vom Dach eines Krankenhauses in Mannheim. Dorthin [nach Mannheim] war sie geschickt worden, um deutsch zu lernen, bevor sie sich für das Studium der Computerwissenschaften einschreiben sollte.

    Sie war in das Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie offensichtlich versucht hatte, sich durch die Einnahme mehrerer Handvoll Schmerztabletten das Leben zu nehmen. Ihre Familie sagte, sie hätte oft zu Hause angerufen und von Mal zu Mal mehr gestresst geklungen."

    Der volle Artikel steht hier

    Fehler in der Übersetzung bucht bitte auf mein Konto.

    Meine Meinung:

    Gerade für Thai, die nicht in schützenden Bindungen stehen, ist das Klima (das reale aber auch das emotionale) in Deutschland sicher schwer zu ertragen. Dazu noch der Druck einer Studienvorbereitung in einer fremden Sprache...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Meine Frau hatte mir heute davon erzählt.
    Sehr traurige Geschichte ! :-(

  4. #3
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    @ all

    Der Stress die Deutsche Sprache in Deutschland zu lernen ist wirklich enorm.

    Damit meine ich nicht, Deutsch lernen für den Hausgebrauch, sondern richtig lernen für das Studium.
    Ich habe mir vorher überhaupt keine Gedanken darüber gemacht , wie bescheuert und kompliziert unsere Deutsche Spache aufgebaut ist.

    Und ein paar Schreibtischtäter versuchen nun das ganze noch komplizierter zu machen.

    Ohne die entsprechende Unterstützung und Hilfe , ist das "Deutsch lernen" in Deutschland zum scheitern verurteilt.

    6 verschiedene Lehrer/innen hatte Pu bis jetzt in 5 Monaten.In der Schule gibt es sehr oft Tränen , weil die Schüler manches nicht verstehen und begreifen.
    Der Anfänger Grundkurs wird von allen mindestens einmal wiederholt.

    Fazit: Ein/e Student/tin ohne Hilfe und entsprechenem Umfeld (Familie,Freundeskreis usw.) steht sehr einsam auf verlorenem Posten.

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Die Sprachen Deutsch und Thailändisch sind nun mal sehr verschieden voneinander. Diese Sprachbarriere wird regelmäßig unterschätzt.

    Doch die Sprachbarriere allein führt nicht zu solch einem traurigen Ende.

    Erwartungsdruck und völlige Ahnungslosigkeit über die Gegebenheiten des Gastlandes dürften auch eine Rolle spielen.

    Ich kann es einfach nicht fassen.

    Micha

  6. #5
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    @Micha,

    wie recht du hast.

    Ich habe da einige Geschichten die mir Studenten erzaehlte als si evom Ausland zurueckkamen.

    2 Frauen und ein Mann. Bald sind die Geschichten Online mit Fotos.

    Es stimmt mich traurig.

  7. #6
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Es stimmt, die ganze Geschichte muss traurig stimmen.

    Aber, an Robert: Aber die Sprache war bestimmt nicht der einzige Grund.

    Deutsch und Englisch sind die Sprachen, die den größten Wortschatz aller Sprachen aufweisen. In diesen Sprachen lassen sich aber auch Gefühle bestens ausdrücken. Diese Sprachen hätten niemals Goethe, Schiller, Lessing usw. auf deutscher Seite oder einen Shakespear (ob nun mehrere Personen oder nur eine) auf englischer Seite hervorbringen können. Und Sprache muss immer einem Wandel unterliegen. Doch sollte der Wandel nie von Verwaltung o.ä. doktriert werden (ich nehme an, Deine Bemerkung über die Schreibtischtäter war darauf bezogen). Da gebe ich Dir Recht!

    Auch eine Grammatik ist wichtig. Siehe insoweit zu Englisch und Deutsch. Aber ohne eine (komplizierte) Grammatik wäre die lateinische Sprache ohne (z.B.) Seneca geblieben. Sicher, die lateinische Sprache ist eine tote Sprache, hat aber noch heute große Einflüsse auf die latinischen und selbst die indogermanische Sprachen.

    Grüße aus Pattaya
    Berthold

  8. #7
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Zitat Zitat von yunike5ROBERT",p="160665
    Und ein paar Schreibtischtäter versuchen nun das ganze noch komplizierter zu machen.
    Was meinst du damit?

  9. #8
    Avatar von mucki

    Registriert seit
    16.08.2004
    Beiträge
    197

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    @ Tel
    ich denke er meint die neue Rechtschreibung. Ich finde es gut wenn man auch in der Sprache (Schreibweise) mit der Zeit geht, sonst würden wir ja noch heute altdeutsch schreiben,und beim Sprechen werfen wir nur so mit Englischen Floskeln um uns weil das ja in ist obwohl laut Umfrage viele gar nicht wissen was sie da sagen,aber das ist ja normal in unserem Land immmer die besten sein wollen alles besser wissen aber ja nichts ändern.Wer hat den Computer, das Faxgerät,Fotoapparat, Auto usw. erfunden und wer macht das Geschäft????
    Huch, so das hab ich heute früh gebraucht auch wenn es jetzt nur so von Kritik hagelt.
    mucki

    ----------------
    Bill Gates zu seinen Mitarbeitern:
    Jungs ich brauche ein super Programm, blitzschneel, absturzsicher, zuverlässig und mit tollen Desing. Wie lange braucht ihr dafür?
    Der Mitarbeiter: 3 Tage.
    Bill: Du willst mich verarschen oder?
    Mitarbeiter: Wer von uns beiden hat damit angefangen?

  10. #9
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Zitat Zitat von mucki",p="160716
    @ Tel
    ich denke er meint die neue Rechtschreibung.
    Das wäre lächerlich. Wer in seinem Studium der Deutschen Sprache bereits soweit fortgeschritten ist sich mit derartigen Feinheiten zu befassen, dürfte wohl kaum mehr Probleme mit der Integration haben. Das interessiert ja nicht mal die meisten Muttersprachler. Hier von 'Schreibtischtätern' zu reden, fände ich schon etwas daneben.

  11. #10
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thai Studentin beging Selbstmord in Mannheim

    Wenn man die genauen Hintergründe nicht kennt, ist es immer schwierig, etwas über die Motivation dessen zu erfahren, der sich selbst das Leben genommen hat.

    Wer einen solchen Schritt unternimmt, befindet sich in einer extremen psychischen Ausnahmesituation, die zumindest den spekulativen Schluss zulassen kann, dass er - oder sie - es in Thailand unter anderen, ähnlich stressigen Bedingungen, ebenfalls getan hätte.

    Naiv, wie ich war, hatte ich vor vier Jahren auch immer geglaubt, dass gerade die Budhisten gegen eine solchen Schritt gefeit wären. Suay hatte mich eines Besseren belehrt und mir von einer Reihe von Selbststötungen - von Frauen - in ihrem Heimatdorf erzählt, weil sie mit bestimmten Lebenssituationen nicht mehr klar kamen.

    Natürlich sind die Anforderungen extrem hoch, doch dürfte ein solcher Schritt auch hier zu den Ausnahmen gehören.

    Das ändert nichts daran, dass mich es immer noch persönlich besonders berührt, wenn jemand freiwllig aus dem Leben scheidet, zumal mir das aus meiner Tätigkeit nicht fremd ist

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. von Gravenreuth beging Selbstmord
    Von JT29 im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 16:56
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 21.03.07, 11:49
  3. Mord in Lamai/Koh Samui an Studentin
    Von JT29 im Forum Thailand News
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 10.02.06, 09:13
  4. Einladen einer Studentin (Touristen Visum)
    Von Snikkers im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 01:12