Seite 77 von 197 ErsteErste ... 2767757677787987127177 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 1962

Tatort Thailand - dem Verbrechen auf der Spur

Erstellt von Ralli, 13.01.2014, 07:18 Uhr · 1.961 Antworten · 151.114 Aufrufe

  1. #761
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.066
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Das Kompliment "Oberchecker" geb ich mal locker zurück. Weder Rolf noch ich, haben die Mühen und Gefahren auf uns genommen und sind in thailands unendlichen Weiten vorgedrungen, in denen die Farang-Unterhosen nicht von den Eingeborenen gewaschen werden.
    da muss ich dir absolut Recht geben, soweit bin ich noch nicht in die Pampa vorgedrungen, wo man Unterhosen für Teufelsszeug hält.

    Mag aber sein das ich das freundliche Lächeln meiner Begleiterinnen oder den Mitarbeitern der Wäschereien völlig falsch gedeutet habe, ja es ist sicher möglich das ich zwar seit vielen Jahren dort herumkomme aber nicht die Wirklichkeit hinter den Fassaden der Freundlichkeit zu deuten wusste.

    Möglicherweise denken und Handeln die thais auf eine Art die ich nie nicht nachvollziehen kann,wahrscheinlich werden mir die seltenen Höhepunkte meiner Frau beim 5ex auch nur vorgespielt.................

    aber das soll ja auch international so gehandhabt werden von den Frauen, daher meine Devise, egal..... wer zu spät kommt hat selber Schuld

  2.  
    Anzeige
  3. #762
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.938
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Das Kompliment "Oberchecker" geb ich mal locker zurück. Weder Rolf noch ich, haben die Mühen und Gefahren auf uns genommen und sind in thailands unendlichen Weiten vorgedrungen, in denen die Farang-Unterhosen nicht von den Eingeborenen gewaschen werden.
    Auf euch wäre ich nie gekommen.
    Ich dachte er meint Ritschie, der ja leider gespeert ist und Lucky.

  4. #763
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.571
    Mal so nebenbei, lange nichts von Monkfish gehoert.

  5. #764
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Doppelmord: Amnesty International schaltet sich ein :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Bangkok - Amnesty International schaltete sich in die Ermittlungen bezüglich des Mordes an zwei Briten auf Koh Tao ein. Die Menschenrechtsorganisation forderte Aufklärung darüber, ob die beiden burmesischen Verdächtigen gefoltert wurden.
    Der burmesische Arbeiterverband forderte zudem eine Prüfung der Ermittlungsarbeit der Polizei, weil drei burmesische Arbeiter auf der Insel, die mit den mutmaßlichen Tätern bekannt sind, ebenfalls behaupten, gefoltert wurden zu sein.
    Die beiden Verdächtigen wurden der Presse vorgeführt und stellten auf Anweisung der Polizei die Tat nach, während der thailändische Polizeichef erklärte, die DNS der Täter würde mit den DNS-Spuren auf den Opfern übereinstimmen.
    Die beiden Burmesen hatten am 7. Oktober das erste Mal Kontakt zu Rechtsanwälten. Einer der Verdächtigen erklärte, er sei von der Polizei und dem Dolmetscher geschlagen worden, ihm sei weitere Folter in Form von Elektroschocks angedroht worden, falls er kein Geständnis ablege.
    Ein Sprecher des britischen Außenministeriums sagte, man sei besorgt über die Berichte angeblicher Misshandlungen. Die Ermittlungen und der Rechtsweg würden in den Händen thailändischer Behörden bleiben, aber man erwarte Fairness und Transparenz.
    Die thailändischen Behörden verweigerten der burmesischen Delegation ein Gespräch mit einem dritten burmesischen Migranten, der von der Polizei als Zeuge bezeichnet wird und laut Polizei in einem Hotel von Beamten bewacht wird.
    Die burmesische Zeitung „The Irrawady“ berichtete, dass die Mutter von drei burmesischen Migranten, die behaupteten, von der Polizei mit kochendem Wasser verbrüht worden zu sein, ihren Kindern nicht mehr erlaube, mit der Presse zu sprechen. Die thailändische Polizei habe gewarnt, dass die Migranten in Schwierigkeiten geraten würden, falls sie nochmals mit Medien sprechen.
    Thailands Polizeichef Somyot Poompanmuang wies die Foltervorwürfe auf einer Pressekonferenz am 7. Oktober zurück und sagte: „Ich bestehe darauf, dass alle Beamten in diesem Fall gute Arbeit geleistet haben.“
    Polizeigeneral Suwat Chaengyodsuk fügte hinzu: „Ich bestätige, dass kein Verdächtiger misshandelt wurde.“

  6. #765
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    6.118
    In einschlägigen Foren geistert dieses Foto herum.
    Leider finde ich nicht wann es entstanden ist.
    Es zeigt Sean McAnna und einen Barbetreiber.
    Leider wird mir nicht klar wann es entstanden ist und was da genau diskutiert wird.
    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater

  7. #766
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.426
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Mal so nebenbei, lange nichts von Monkfish gehoert.
    Genau das habe ich letztens auch gedacht. Monkfish fand ich immer recht sympathisch.

  8. #767
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Tja, ist nunmal so. Was das Handy betrifft, so habe ich bisher nur gefunden, dass die Polizei gesagt hat, das Handy eines der Opfer bei den Tätern gefunden zu haben. Kann dann logischerweise auch der junge Mann sein.
    Wurde gestern übrigens in der PK von der Polizei erwähnt, somit also der ganze Hickhack mit dem Handy des weiblichen Opfers ein Sturm im Wasserglas.

    Nebenbei hat einer der dort anwesenden Polizisten indirekt auch das Informations-Chaos zugegeben, das diesen Fall von Anfang an begleitet hat. Er meinte, das täglich Fragen über Fragen auf die Polizei einprasselten, die aber aus verschiedenen Gründen gar nicht beantwortet werden durften und dürfen. Nehme an, er meinte z.B. Ermittlungsgründe, Schutz von Verdächtigen, Schutz der Würde der Opfer, die Frage welche Stelle oder leitende Person dazu überhaupt befugt ist.

    Während in D in PKs ja meist bei einem Polizei-Sprecher alle Informationen zusammenlaufen, sind in diesem Fall ja von etlichen Verantwortlichen tagtäglich bruchstückhafte Informationen weitergegeben worden, die in der Öffentlichkeit oft nicht zusammenpassten, bzw. bei den "Internet-Ermittlern" Spekulationen ins Kraut schiessen liessen.

    In der PK wurde auch erwähnt, dass die Opfer-DNA in Chiang Mai und BKK untersucht wurde. Insgesamt also die DNA-Proben in alle Himmelrichtungen verschickt wurden.

  9. #768
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Koh Tao: Mordverdächtige widerrufen Geständnisse

    Der Jurist Aung Myo Thant von der burmesischen Botschaft in Thailand erklärte, beide Angeklagte hätten ihm gegenüber im Provinzgefängnis auf Koh Samui ihre Mordgeständnisse als erzwungen bezeichnet. Zu einem weiteren Burmesen, einem ominösen Kronzeugen der Anklage, habe er keinen Zugang erhalten, sagte Aung Myo Thant.
    Obwohl die Thaipolizei besonderen Wert auf die Feststellung legte, dass die Ermittlungsergebnisse in Myanmar und Großbritannien positiv aufgenommen worden seien, deuten Beobachter der Ermittlungen dies anders. Allein die Tatsache, dass der britische Botschafter fast demonstrativ der Pressekonferenz der Polizei in Bangkok ferngeblieben war, werten Kritiker als ein Zeichen der Distanz. Auch von burmesischer Konsularseite war gestern richtiggestellt worden, dass man noch weitere Informationen benötige und keineswegs voreilig zum Abschluss der Mordermittlungen gratulieren wolle.

  10. #769
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Die Mordermittlungen werden immer unglaubwürdiger. Die Sache stinkt gewaltig :

    "Seit der Verhaftung zweier burmesischer Gastarbeiter Ende vergangener Woche tauchen immer neue Gegentheorien auf. Kernaussage der Kritiker: Die verhafteten Burmesen Wyn und Saw (beide 21) seien nicht die tatsächlichen Mörder, sondern als Sündenböcke verhaftet worden.
    Ein angeblich von den burmesischen Tätern gestohlenes Smartphone iPhone 5 der ermordeten Hannah Witheridge soll sich bereits im Besitz der Polizei befunden haben. Das bestätigte eine Freundin der getöteten Touristin gegenüber britischen Medien. Sie behauptete, sie selbst habe das Telefon einen Tag nach dem Mord bei der Polizei abgegeben. Weshalb genau dieses iPhone später in der Nähe der Wohnung der Burmesen aufgefunden wurde, diese Frage wird seither tausendfach in Internetforen gestellt."


    Gerüchteküche: Koh Tao-Mord noch nicht gelöst?

  11. #770
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.526
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Die Sache stinkt gewaltig :

    Das tut sie, Socky. Man kann über alles Mutmaßungen anstellen, keiner wird sagen können, was wirklich gelaufen ist.

    Das Handy aber ist der Beweis, dass etwas oberfaul ist. Ich bezweifele, dass die Freundin der Toten lügt um sich wichtig zu machen.
    Ich befürchte allerdings, das Ding ist mittlerweile zu gross geworden. Könnte man einen kleinen Dorfpolizisten verantwortlich machen, hätte es vielleicht schon Konsequenzen gegeben. Bei den "Hochkarätern" die da involviert sind, gibt es kein zurück mehr.

    Die werden das Lügengebilde durchziehen bis zum bitteren Ende.

    Die versuchen das einfach auszusitzen - wie immer halt.....

Ähnliche Themen

  1. TV-Tipp 10.09.09: Tatort 20.15h Frau Bu lacht
    Von Thai-Arno im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.09, 18:53
  2. Verbrechen lohnt sich
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 20:23
  3. Thailand,ein Land der Verbrechen?
    Von Willi im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 02:57
  4. Dem Virus auf der Spur, 4.4.06, 20.40 arte
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.06, 15:00