Seite 165 von 197 ErsteErste ... 65115155163164165166167175 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.641 bis 1.650 von 1962

Tatort Thailand - dem Verbrechen auf der Spur

Erstellt von Ralli, 13.01.2014, 07:18 Uhr · 1.961 Antworten · 151.258 Aufrufe

  1. #1641
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.645
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    du hastda was in den falschen Hals bekommen. bevor sich andere lang und breit über Ausländer auslassen, womit ich schon seit einiger Zeit gerechnet habe, wollte ich es einfach erledigt haben.
    er hat auf eine üble Pauschalisierung die gerechte & richtige Antwort gefunden. Eigentlich hat der gehässige Kommentar gar keine Beachtung verdient, aber bevor man es wie heiße Luft behandelt und gar nicht darauf reagiert (und damit aufwertet indem man es so stehen lässt), stellt man das klar.

    Es ist Tatsache, daß das thailändische Konzept (und damit etwas "ausländisches"!!) des Dschai Jen Sabai , deutschen Jugendlichen aller Coleurs unbekannt ist, mit Folgen, denen wir fast jeden Tag in unseren Nachrichten begegnen. Ach was quatsche ich da gequirrltes (danke für den Gedankenanstoß, dieter1) . . . nee, nicht nur in den Nachrichten, auch im wahren Leben, jeden Tag.

    Die Pauschalisierung, daß nur Ausländer zu so etwas fähig sind, ist einfach nur IQ 30

  2.  
    Anzeige
  3. #1642
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.677
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Es ist Tatsache, daß das thailändische Konzept (und damit etwas "ausländisches"!!) des Dschai Jen Sabai , deutschen Jugendlichen aller Coleurs unbekannt ist, mit Folgen, denen wir fast jeden Tag in unseren Nachrichten begegnen. Ach was quatsche ich da gequirrltes (danke für den Gedankenanstoß, dieter1) . . . nee, nicht nur in den Nachrichten, auch im wahren Leben, jeden Tag.
    Ich bittte dich. Zeig mir ein vergleichbares Video, in dem deutsche Jugendliche die handelnden Personen, und ausländische Touristen die Opfer sind. Solche Szenen sind in Deutschland eben nicht an der Tagesordnung. Jede Relativierung ist da fehl am Platz.

  4. #1643
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.645
    ich erinnere Dich an den schwarzen amerikanischen Soldaten, der auf Urlaub und sightseeing in Ostdeutschland von einem jugendlichen Mob brutal halb tot geschlagen wurde. Es existiert kein Video, weil A) keine CCTV Überwachung am Ort des Geschehens, und B) gab's noch nicht mal ein Handyvideo, weil alle A...löcher damit beschäftigt waren, dem "Bimbo" den Schädel einzutreten.

    DER Mann war ein Tourist. Noch Fragen?

    willst Du hier etwas kleinreden (relativieren) ? Da kommst Du mir gerade richtig!

  5. #1644
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.645
    komm ich Dir mit einem Beispiel, kommst Du mir mit einem Gegenbeispiel.

    Dummes Spiel.

    Das Thema "Ausländer-Aversion" bei Thai-jugendlichen, könnte man in eine wissenschaftliche Dissertation verpacken, wenn es denn nicht so direkt und konfrontativ unsere Rentnerparadies beträfe.

    wohl wegen diesen zig-tausenden von thai- Jugenbanden hat Rainer Calmund die Villa Germania noch nie verlassen. Du findest ihn fast immer am Pool, oder in der Massage.

  6. #1645

  7. #1646
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    das Problem ist das latente Gewaltpotential unter Jugendlichen,
    der Hass und der Wille einer Schlachtung;

    ärgerlich, wenn es Ausländer betrifft,

    doch normalerweise sind meistens Thais die Opfer.

    __________________________________________________ _________________________

    Überfall-Opfer aus Wut über zu geringe Beute zusammengeschlagen


    Pattaya - Am frühen Donnerstagmorgen wurde ein 48-jähriger Wachmann von zwei gewalttätigen Teenagern amnördlichen Ende der Beach Road überfallen und ausgeraubt. Aus Wut über die geringe Beute in Höhe von nur 200Baht fesselten die jungen Männer den Sicherheitsmann mit seinen eigenen Handschellen und schlugen ihn danachmit einer Holzlatte krankenhausreif.
    Gegen kurz nach drei Uhr morgens wurde die Polizei aufgrund eines Überfalls zur Beach Road gegenüber des AmariOcean Pattaya gerufen. Die Beamten machten sich in Begleitung eines Rettungsteams sofort auf den Weg zumTatort, wo sie von Zeugen zu dem bewusstlos am Strand liegenden Herrn Songkran Moonsarn geführt wurden.
    Sanitäter halfen dem 48-Jährigen wieder zu Bewusstsein zu kommen und bereiteten den an Hinterkopf, Gesicht,Oberkörper und Rücken verletzten Mann für den Transport ins Banglamung Hospital vor. Dabei berichtete HerrSongkran den Beamten, dass er gegen 03:00 Uhr seine Schicht im Dusit Thani Hotel beendet habe und danach —wie üblich — über die Beach Road zu Fuß nach Hause gehen wollte, als er kurz vor dem Amari von einer Frauangesprochen wurde, die ihn um etwas Kleingeld für ein Getränk bat.
    “Ich gab ihr ein paar Baht und ging weiter, als sich mir plötzlich zwei gefährlich wirkende Teenager in den Wegstellten und mich aufforderten, ihnen mein gesamtes Bargeld zu übergeben, da sie mir sonst Gewalt zufügenwürden. Ich übergab ihnen die restlichen 200 Baht, die ich bei mir hatte, doch die jungen Männer hatten sich wohlmehr erhofft und reagierten mit Wut. Einer von ihnen fesselte mich mit den Handschellen, die ich bei meinem Jobimmer am Gürtel trage, und drängte mich zum Strand hinunter, wo der andere mit einer Holzlatte auf micheinprügelte, bis ich das Bewusstsein verlor“, sagte Herr Songkran.
    Zeugen fügten hinzu, dass die Teenager erst von dem bewusstlosen Mann abließen, als sie ihnen sagten, dass siedie Polizei gerufen hätten. Die Ermittler ließen sich eine Beschreibung über das Aussehen der Täter geben undprüfen zur Zeit die Aufnahmen der in Frage kommenden Sicherheitskameras. Herr Songkran erholt sich derweilen imKrankenhaus von seinen Verletzungen.

    ================================================== ==========================================

    Hausbesitzer sollten das aufmerksam lesen,

    denn wer nicht will, dass man ihm und seiner Partnerin aus Wut über die geringe Beute den Kiefer zerschmettert,

    sollte man immer ausreichend Beute im Haus haben,

    damit die Jugendlichen in freudiger Erwartung auf das bevorstehende Drogenerlebniss den Tatort schnell verlassen.

  8. #1647
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Die Engländerin, die sich nicht dagegen wehren kann,

    dass immer neue Fotoreporter in ihr Zimmer stürmen und sie "abschiessen",

    hat mittlerweile Angst,



    wenn irgendwelche Thais mit Blumen sich an ihr Bett stellen und ihr sagen, sie solle nun lächeln.

    Ob ihr bei Ungehorsam schon Schläge angedroht wurden, ist nicht bekannt,
    auf dem Bild lächelt sie angsterfüllt in die Kamera, unwissend, ob sie neue Schläge bekommen wird.




    ..................Ironie aus,

    die Fotojagd auf medial bekanntgewordene Gewaltopfer ist nämlich auch eine Art von Gewalt,
    die kaum Raum für Privatsphäre achtet,
    weil eben die Story mit Bildern gefüttert werden müssen.

  9. #1648
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ist es das Vorrecht der Jugend, alten Alzheimer Kranken,
    richtig kräftig in die Schnau**ze zu hauen, und ihnen regelmässig das Geld abzunehmen ?

    wohl kaum, aber so ist es eben,
    unbewaffnet sollte man sich mit den Jugengangs besser nicht anlegen.

    Wie Rohyingas, werden auch Alzheimer Kranke als Frucht angesehen,
    die man regelmässig kräftig abklopfen muss.

    Wäre es denkbar, das deutsche Jugendliche in den Fussgängerzonen verkrüppelten rumänischen Roma-Zigeunern die Betteleinnahmen rausprügeln ?

    wohl kaum

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::

    80-jährige kranke Frau zwischen Müllhaufen sich selbst überlassen


    Samut Prakan - Eine 80 Jahre alte an Alzheimer leidende Frau lebt angeblich seit Jahren allein zwischen Müllhaufenauf der Rückseite des Samrong Marktes im Muang Distrikt der Provinz Samut Prakan.

    Gutherzige Markthändler versorgen die verwahrloste alte Frau mit Lebensmittelresten und kleineren Geldspenden, die ihr regelmäßig des Nachts von Jugendbanden gestohlen werden.

    Weder Angehörige noch Behörden scheinen daran interessiert zu sein,der kranken Frau ein menschenwürdigeres Leben zu ermöglichen.

    Ein Facebook-User hatte die Frau, die sich selbst Lek nennt, entdeckt und nach einem Gespräch mit ihr und einigen Markthändlern auf seiner Seite über ihr trauriges Schicksal berichtet.

    Glaubt man den Angaben der Frau, so lebt sieseit etwa sieben Jahren auf dem Markt und wartet darauf,
    dass ihr Sohn — angeblich Besitzer einer Druckerei imDistrikt Bang Prong — den Bau an seinem neuen Haus abgeschlossen hat und sie zu sich nach Hause holt.

    Sobald sich Fremde der 80-Jährigen nähern, gerät sie in Panik und erklärt, dass sie kein Geld hat ... wahrscheinlicheine Folge wiederholter Beraubung durch Banden.
    Panipak Bupa, der 56-jährige Betreiber der Toilettenanlage auf dem Marktgelände, bestätigte, dass die Frau mindestens seit fünf Jahren auf dem Markt lebt.
    „Früher hielt sie sich im vorderen Bereich auf, doch von dort wurde sie vertrieben und verharrt jetzt im hinteren Bereich, wo auch der Müll gelagert wird.
    Einige Markthändler sorgen wenigstens dafür, dass sie nicht verhungert und verdurstet, denn Angehörige und Behörden scheinen sich für das Schicksal der Frau nicht zu interessieren“, sagte Panipak im Gespräch mit Facebook-User Lord Clips

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    erklärt dies,

    warum es für Mitglieder von Jugendgangs schon zur Gewohnheit geworden ist,

    Alte, Behinderte und Obdachlose in der Gegend zu "ernten",

    und ihnen Respekt vor der Jugend bz der Gruppe beizubringen.

    wer da von den Alten nicht auf Draht ist, lernt, was er davon hat.

  10. #1649
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.039
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Ähnliches könnte den Engländern auch in ihrem Heimatland passieren - oder in DE nach einem Fußballspiel. Hools gibbet nicht nur in Thailand!
    Allerdings hätte die Familie bereits von Weitem einen Bogen um diese gemacht, da in deinen Breitengraden leicht erkennbar. Oder, falls unglücklich reingeraten, bestimmt keinen weggeschubst, 'zur Rede gestellt' und eine Schallende verabreicht.....!

  11. #1650
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    man kann auf dem Video nicht sehen, was zuvor mit der Frau passierte,
    oder wo man ihr hingegriffen hat,
    von daher Spekulation, das sie einfach nur so, jemanden geschlagen hat.

Ähnliche Themen

  1. TV-Tipp 10.09.09: Tatort 20.15h Frau Bu lacht
    Von Thai-Arno im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.09, 18:53
  2. Verbrechen lohnt sich
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 20:23
  3. Thailand,ein Land der Verbrechen?
    Von Willi im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 02:57
  4. Dem Virus auf der Spur, 4.4.06, 20.40 arte
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.06, 15:00