Seite 159 von 197 ErsteErste ... 59109149157158159160161169 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.581 bis 1.590 von 1962

Tatort Thailand - dem Verbrechen auf der Spur

Erstellt von Ralli, 13.01.2014, 07:18 Uhr · 1.961 Antworten · 151.400 Aufrufe

  1. #1581
    Avatar von Ramon

    Registriert seit
    14.02.2016
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    und das man durch sowas scharf wird, also ein Spielchen, um sich in Stimmung zu bringen,
    Habe mir mal seine tom849 Seite angesehen. Toller Typ, creativ, beeindruckende Wahrnehmung.
    https://www.facebook.com/tom849/photos_albums

  2.  
    Anzeige
  3. #1582
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    4.216
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...und das Alles wegen "Umweltverbrechen", wie Du in Deinem Post #1576 behauptest?
    @Disi, mir kommen Zweifel......

  4. #1583
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    helli
    nicht alles, aber die sind auch dabei und werden nicht vergessen,
    klar sind bayrische Verhältnisse extrem,
    aber auch anderswo schaffen gefesselte Gefangene eine Selbstanzündung der Matratze.
    In U Haft kommst Du schnell, wenn Fluchtgefahr gegeben ist, was bei Auslandskontakten (zB. Thailand)
    in Verbindung mit einer hohen Schadensumme immer der Fall ist.

    Auch in Thailand kommt man weiter, - schnelles Einsammeln sichern
    Expat Personal Records Posted to Govt Site

  5. #1584
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ein Krimineller geht zu seiner Tränke

    wieviel Geld braucht ein th. Krimineller heute, und wielange kommt er damit in Thailand über die Runden ?

    Täter des Überfalls bei ATM-Auffüllung angeblich identifiziert


    Chonburi - Ein bewaffneter Einzeltäter erbeutete am Sonntag, den 27. März in der Innenstadt von Chonburi mitbeispielloser Dreistigkeit mehr als fünf Millionen Baht, als zwei Mitarbeiter der Firma Siam Administrative Management Co., Ltd (Samco) einen Geldautomaten der Siam Commercial Bank auffüllen wollten (Wochenblitzberichtete: Bewaffneter Täter erbeutet bei ATM-Auffüllung zehn Millionen Baht :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand). Nach dem Überfall war erst von über zehn Millionen Baht Beute die Rede, dochinzwischen korrigierte Daily News die Zahl nach unten und spricht jetzt von mehr als fünf Millionen Baht .
    Zwei Tage nach dem Überfall gab die Polizei bekannt, dass der Täter mit Hilfe der Aufnahmen einerSicherheitskamera als der Mann identifiziert werden konnte, der bereits nach der Tat als Hauptverdächtiger galt:Charoen Thepwong (50) war der Anführer einer vierköpfigen Bande, die vor zwei Jahren beim Überfall auf einenGeldtransport an der gleichen Stelle sieben Millionen Baht erbeutete. Während seine drei Komplizen geschnapptwurden, konnte Charoen entkommen.
    Nach Angaben der Polizei ist der 50-Jährige bewaffnet und extrem gefährlich. Neben den beiden Überfällen wird ernoch in Zusammenhang mit einem Mord in Chonburi gesucht. Für Hinweise, die zur Ergreifung von CharoenThepwong führen, hat die Polizei eine Belohnung von 200.000 Baht ausgesetzt.

    ================================================== ================================================== =========
    vor 2 Jahren 7 Mio Baht, das sind also 3,5 Mio pro Jahr, also grob gerechnet so 70 k Euro im Jahr.

    wir kennen das ja von der RAF,

    seit 30 Jahren im Untergrund (vermutlich in Asien),


    muss man nun für die Rente arbeiten, bevor man zu alt ist.

    Rote Armee Fraktion: Raubüberfall führt zu gesuchten RAF-Mitgliedern - DIE WELT
    Rote Armee Fraktion: Lassen sich die Rätsel der dritten RAF-Generation lösen? - SPIEGEL ONLINE

  6. #1585
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Betrüger nutzt Angst vor Wehrpflicht im Süden für 30.000 Baht Abzocke aus
    Sattahip - Ermittler des Marinestützpunktes Sattahip verhafteten einen 29-jährigen ehemaligen Unteroffizier, dermindestens vier Rekruten um jeweils 30.000 Baht erleichtert hatte, indem er ihnen weismachte, aufgrund seinerguten Beziehungen dafür sorgen zu können, dass sie während ihrer Wehrpflicht keinesfalls in die südlichenKrisenprovinzen versetzt würden.
    Nattawut Khonthep, der zwischen 2012 und 2014 als Unteroffizier auf der Naval Base diente, wurde festgenommen,nachdem er sich erneut bei einer Veranstaltung der Royal Thai Navy eingeschlichen und als Offizier aus Bangkokausgegeben hatte, um zu versuchen, weitere Wehrpflichtige von seinen "mannigfaltigen Möglichkeiten" zuüberzeugen.
    Doch diesmal ging die Rechnung des Betrügers nicht auf. Ein Wehrpflichtiger konnte sich daran erinnern, dass einBekannter ihm drei Monate zuvor berichtet hatte, 30.000 Baht an einen angeblichen Navy-Offizier gezahlt zu habenund danach trotzdem in den Süden versetzt worden sei. Als Nattawut dem 18-Jährigen erklärte, dass er seineDienste leider nicht umsonst anbieten könne, da er einige Personen, die für die Verteilung der Rekruten zu denjeweiligen Standorten zuständig seien, bestechen müsse, wusste der junge Mann, dass er dem Betrüger seinenFreundes gegenüberstand.
    Der Rekrut regierte geistesgegenwärtig und benachrichtigte umgehend seinem Vorgesetzten von dem Gespräch,woraufhin der angebliche Offizier aus Bangkok verhaftet und in einen Verhörraum geführt wurde, wo der gesamteSchwindel aufflog.
    Der29-Jährigewurde an die Polizeiübergeben und muss sich in mindestens vier Fällenwegen Betruges vorGerichtverantworten.
    was ist daran lustig ?

    vermutlich wäre der Mann nicht angezeigt worden,
    wenn er wirklich hätte liefern können,

    so aber war er nur ein Betrüger, der abkassierte, ohne eine Gegenleistung.

    Das die Gegenleistung ansich illegal ist, interessiert dabei weniger.

  7. #1586
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    noch scheint der Mörserbeschuss eines Hauses in Thailand unüblich zu sein,

    man muss also nur mit M 16 Beschuss rechen, wenn man Probleme kriegt,
    M 16 scheint also zur Zeit in Mode zu sein.

    Geldeintreiber setzen 69-jährigen Bürgen unter Druck
    Laem Chabang - Ein 69 Jahre alter Mann, der sich 2011 freundlicherweise bereiterklärt hatte, als Bürge für einenmillionenschweren Kredit seiner Schwester und deren Ehemann einzuspringen, muss nun um sein Leben fürchten,nachdem die Kreditnehmer sich scheinbar aus dem Staub gemacht haben, ohne die noch offenstehende Summezurückzuzahlen.
    Gegen 02:00 Uhr morgens wurde die Polizei zu der am Stadtrand von Laem Chabang gelegenen alleinstehendenVilla des Herrn Takorn Chaisawongh gerufen,

    wo zwei Täter den Pickup seines Sohnes in Brand gesetzt

    und das Haus unter Beschuss genommen hatten.

    Die Beamten untersuchten den Tatort und fanden neben dem stark beschädigten Pickup etwa ein halbes Dutzend Patronenhülsen, die zu dem berüchtigten Sturmgewehr vom Typ M16 passen.

    Der zornige Hausbesitzer erklärte der Polizei auch gleich, er wisse, wer hinter der Attacke stehe und berichtete,dass seine Schwester und ihr Mann vor fünf Jahren einen Kredit in Höhe von sechs Millionen Baht bei einem Geldverleiher aufgenommen hätten, für den er als Bürge eingetreten sei. Bis vor kurzem sei mit den Rückzahlungen alles mehr oder weniger gut gelaufen, doch seit einigen Monaten habe sich seine Schwester nicht mehr bei ihm gemeldet und scheinbar auch nicht die Raten für den Kredit bezahlt. Da das Paar scheinbar spurlos verschwunden sei, hätten die Geldeintreiber wohl entschieden, sich jetzt an ihn zu wenden.
    "Ende März habe ich dann eine Warnung erhalten, dass die Zeit langsam ablaufe und entscheiden müsse, wie ich zahlen wolle. Man schlug mir vor, als erstes den neuen Pickup meines Sohnes zu übernehmen. Doch nachdem ich mich auf Bitten meines Sohnes gegen diese Lösung entschied, wurden die Männer sehr zornig und drohten mir. Der Überfall wird wahrscheinlich die Rache für meine Absage gewesen sein", berichtete Herr Takorn den Ermittlern.
    Aufnahmen der Sicherheitskameras zeigen deutlich, wie zwei bisher nicht identifizierte Männer den Pickup in Brand stecken und danach mit schweren Schusswaffen auf das Haus des Herrn Takorn feuern.

    Die Polizei versprach sowohl nach den verschwundenen Kreditnehmern zu suchen, als auch die Aufnahmen der Sicherheitskamera genauer zu untersuchen, um den Tätern auf die Spur zukommen.
    haben die jetzt alle schon Sicherheitskameras ?

  8. #1587
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Korruption auf dem Grundbuchamt in Phuket, ist ja ein Dauerthema,

    nun wieder ein schönes Beispiel für das bestehende Chaos :

    DSI will Wald auf Koh Naga Noi retten
    Phuket - Die Sondereinheit der Polizei (DSI) will die Militärregierung um ein Dekret ersuchen, damit der Wald auf der Insel Naga Noi vor Bulldozern geschützt wird.
    Die Insel, die zur Provinz Phuket gehört, ist mit großen Bäumen bewachsen und Heimat von Nashornvögeln, einer geschützten Tierart.
    Die einzige Familie auf der Insel berichtete diese Woche gegenüber Behörden und auf sozialen Netzwerken, dass bewaffnete Männer die Insel betraten und die Abholzung eines Teils des Waldes vorbereiteten.
    Der Fall erregte einige Aufmerksamkeit, auch weil ein bekannter Schauspieler zu der Inselfamilie gehört, die 53 Rai auf der Insel besitzt. Die übrige Fläche wird als Waldgebiet beschrieben und soll öffentliches Land sein.
    Die DSI begann mit Ermittlungen und erklärte, dass das Unternehmen, das Bäume auf der Insel fällen will, im Besitz illegaler Eigentumsurkunden sei. Der Justizminister soll sich mit dem Premierminister in Verbindung setzen, der Artikel 44 der Übergangsverfassung einsetzen könnte, um die Holzfäller auf der Insel zu stoppen.
    Dieses Dekret würde dann quasi als einstweilige Verfügung gelten, damit die Insel erst einmal geschützt ist. Das Grundbuchamt wurde bislang noch nicht aufgefordert, die illegalen Eigentumsurkunden für ungültig zu erklären.
    Der Vize-Gouverneur von Phuket, Chokdee Amornwat, sieht die Sache etwas anders. Die lokalen Behörden stellten seiner Aussage nach fest, dass die Eigentumsurkunden gültig sind.
    „Wenn diese Dokumente illegal ausgestellt wurden, dass müssen die Behörden ein Ermittlungsverfahren einleiten und vor Gericht gehen. So lange diese Dokumente nicht für illegal erklärt wurden, können die Eigentümer das Land benutzen.“

  9. #1588
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Thailänderin und Ausländer betrügen Goldladen-Besitzer um 40.000 Baht
    Pattaya - Der Besitzer des Duan Pen Goldshops in der Soi Buakaow warnt andere Goldladen-Besitzer im GroßraumPattaya vor einer jungen Thailänderin, die in Begleitung eines Ausländers mittleren Alters kleine Goldbarren zumVerkauf anbietet. Angeblich soll es sich bei den Stücken um Kupferbarren handeln, die allerdings mit einer derartdicken Goldschicht überzogen sind, dass der Betrug bei einem normalen standardisierten Prüfverfahren nichtauffällt.
    „Ich habe so etwas noch nie erlebt. Das Paar machte keinen nervösen auffälligen Eindruck, als sie mir Mitte derWoche den 31 Gramm schweren Barren zur Prüfung übergaben. Ich stellte ihnen eine Quittung aus, um danach inRuhe das in Australien entwickelte Wärmebehandlungsverfahren zur Echtheitsprüfung durchzuführen. Als sie nach30 Minuten zurückkamen hatte ich den Test zur vollsten Zufriedenheit beendet und zahlte ihnen 40.200 Baht“,berichtete Herr Kitti beim Gespräch mit lokalen Medienvertretern.
    Zwei Tage später sei er mit dem Goldbarren und anderen Stücken zu einem Großhändler gefahren, der an einigenTeilen interessiert war und einen noch genaueren Test durchführte. Mit Entsetzen sei er dann Zeuge geworden, wieder Kollege ihm mit seinem aufwendigeren Testverfahren bewies, dass es es sich bei dem Barren eigentlich nur umein Kupferstück handelte, das mit einer ausgesprochen dicken Goldschicht überzogen war, was bei normalenPrüfverfahren angeblich nicht erkannt werden kann.
    „Ichhabenatürlich die Polizeiüber den Vorfallinformiert und ihnen die AufnahmenmeinerSicherheitskameraübergeben, aufdenen die Betrügerzusehensind. NachAngabenderBeamtensind die Ermittlungenbereitsangelaufen“, fügte Herr Kittihinzu.
    die korrekte Information sollte lauten,

    ein Gold-shop zahlt 40.000 Baht aus, wird aber nur um 30.000 Baht geschädigt,
    weil für 10.000 Baht ja immerhin der Wert der Goldummantelung ist.

  10. #1589
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Gold kannst du ganz einfach auf Echtheit prüfen.. Brauchst allerdings eine Feinwaage dazu, die aber jeder Goldschmied in Thailand sowieso hat. Ich habe zufällig die im Bericht erwähnte Feinwaage , welche von der Firma Kern hergestellt wird, so dass ich die Testmethode schon schon mit Thaigold 96,5 % ausprobieren konnte.

    So können Sie Gold auf Echtheit testen. Prüfungsmethoden.

  11. #1590
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    123456789 doppeltes posting

Ähnliche Themen

  1. TV-Tipp 10.09.09: Tatort 20.15h Frau Bu lacht
    Von Thai-Arno im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.09, 18:53
  2. Verbrechen lohnt sich
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 20:23
  3. Thailand,ein Land der Verbrechen?
    Von Willi im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.06, 02:57
  4. Dem Virus auf der Spur, 4.4.06, 20.40 arte
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.06, 15:00